Sie sind hier
E-Book

Kreditrisikomodellierung

Ein multifunktionaler Ansatz zur Integration in eine wertorientierte Gesamtbanksteuerung

AutorJan Zurek
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl396 Seiten
ISBN9783834984388
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis54,99 EUR
Jan Zurek präsentiert aufbauend auf den etablierten Methoden der Markt- und Kreditrisikomodellierung ein neues, multifunktionales Kreditrisikomodell, welches sich u.a. durch eine universellen Anwendbarkeit auszeichnet.

Dr. Jan Zurek promovierte am Institut für Industriebetrieblehre und Organisation (Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann) an der Universität Hamburg. Heute ist er als Experte für die Eigenkapitalallokation eines deutschen Kreditinstituts tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort7
Inhaltsverzeichnis9
Abbildungsverzeichnis14
Abkürzungsverzeichnis18
Symbolverzeichnis24
Einleitung35
Problemstellung41
Gang der Untersuchung43
ERSTER TEIL: Risikoidentifikation und -quantifizierung auf Basis des gegenwärtigen Standes von Theorie und Praxis45
1 Der Risikobegriff45
1.1 Der allgemeine (wirtschaftswissenschaftliche) Risikobegriff46
1.2 Der bankspezifische Risikobegriff55
2 Marktrisikoquantifizierung – Eingeführte Ansätze und Verfahren in Theorie und Praxis64
2.1 Risikoparameter zur Quantifizierung von Marktrisiken65
2.2 Definition und Berechnung von Marktrisikomaßen68
2.3 Risikoadjustierte Performancemaße98
3 Kreditrisikoquantifizierung – Eingeführte Ansätze und Verfahren in Theorie und Praxis101
3.1 Grundlagen und Instrumente der Kreditrisikoquantifizierung103
3.2 Integrierte Modelle zur Kreditrisikoquantifizierung118
ZWEITER TEIL: Multifunktionales Modell zur Kreditrisikoquantifizierung (MMKRQ)183
4 Der Ansatz zur Entwicklung eines Multifunktionalen Modells zur Kreditrisikoquantifizierung ( MMKRQ)183
4.1 Zielsetzung und Grundidee184
4.2 Allgemeine Rahmenbedingungen der Modellentwicklung192
5 Vormodul des Multifunktionalen Modells zur Kreditrisikoquantifizierung ( MMKRQ)199
5.1 Aufbau und Aufbereitung einer modellspezifischen Datenbasis200
5.2 Segmentweise Modellierung der Gesamtkapitalrendite215
5.3 Simulation der segmentspezifischen Gesamtkapitalrenditeverteilungen227
6 Haupt- und Aufbaumodul des Multifunktionalen Modells zur Kreditrisikoquantifizierung ( MMKRQ)246
6.1 Hauptmodul des Multifunktionalen Modells zur Kreditrisikoquantifizierung ( MMKRQ): Die Erzeugung der Verteilungen der potentiellen ausfallbedingten und wertveränderungsinduzierten Gewinne und Verluste auf Einzelkredit-respektive Einzelkreditnehmerebe248
6.2 Aufbaumodul des Multifunktionalen Modells zur Kreditrisikoquantifizierung ( MMKRQ): Die Erzeugung der Verteilungen der potentiellen ausfallbedingten und wertveränderungsinduzierten Gewinne und Verluste auf Segment- und ( Teil-) Portfolioebene319
6.3 Kritische Würdigung des Multifunktionalen Modells zur Kreditrisiko-quantifizierung ( MMKRQ)360
Schlussbetrachtung370
Zusammenfassung und kritische Würdigung371
Ausblick373
Literatur- und Quellenverzeichnis377

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Der Knigge für das Bankgeschäft

E-Book Der Knigge für das Bankgeschäft
Mit sozialer Kompetenz Imagewerte verbessern und Geschäftserfolge steigern Format: PDF

Ein Ratgeber für den Banker. Zum einen werden die Vorteile einer auf Höflichkeit basierenden Unternehmenskultur für Vertrieb, Marketing und Mitarbeiterführung dargestellt. Zum anderen erhält die…

Fehler und Fehlerfolgekosten in Banken

E-Book Fehler und Fehlerfolgekosten in Banken
Messung und Steuerung der internen Dienstleistungsqualität Format: PDF

Auf der Grundlage einer explorativen Studie entwickelt Christina Hepp ein Modell, das die Fehler- und Fehlerfolgekosten bei standardisierten Bankdienstleistungen systematisch erhebt und mittels…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...