Sie sind hier
E-Book

Kunststoffchemie für Ingenieure

Von der Synthese bis zur Anwendung

AutorWolfgang Kaiser
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl638 Seiten
ISBN9783446447745
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
Das Standardwerk zur Kunststoffchemie
Wer Kunststoffe, ihre Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendungen von Grund auf verstehen
möchte, muss sich mit ihrer Chemie befassen.
Seit Jahren bewährt:
Das Lehrbuch macht es Ihnen leicht, sich diese spannende Thematik zu erschließen. Es ist anschaulich geschrieben, dabei fachlich fundiert und grundlegend.
Großer Praxisbezug:
Die für die Beschreibung der Polymer-Synthesen verwendeten chemischen Gleichungen richten sich im Grundsatz nach den von den Rohstoff-Erzeugern genutzten industriellen Verfahren. Der dadurch gewonnene Einblick in die Chemie der Polymere bleibt demzufolge trotz aller Theorie praxisbezogen.
Bereits in vierter Auflage:
Neu bearbeitet und um Themen ergänzt wie: Schadenverhütung/Schadensanalyse, besondere Eigenschaften von Polymeren für zukünftige Einsatzbereiche bis hin zu modernen Verfahren beim Recycling von Kunststoffen.
Für alle, die Kunststoffe noch erfolgreicher anwenden wollen
Dieser anregende 'Chemie-Cocktail' aus Theorie und Praxis eignet sich als Lehrbuch, als Nachschlagewerk oder als Hilfe bei der Werkstoffauswahl.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Einführung
Grundlagen
Technologie der Verarbeitung von Kunststoffen
Polyolefine
Chlor-Kunststoffe
Polystyrol-Kunststoffe
Ester-Thermoplaste
Stickstoff-Thermoplaste
Acetal- und Ether-Thermoplaste
Fluor-Kunststoffe
Duroplaste
Hochleistungspolymere
Elastomere
Schaumstoffe
Kunststoffe als Sonderwerkstoffe
Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz beim Umgang mit Kunststoffen
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur vierten Auflage6
Prof. Dr. Phil. II Wolfgang Kaiser8
Hinweise zur Benutzung des Buches10
Inhalt14
1 Einführung34
1.1 Werkstoffklassen34
1.2 Bedeutung der Kunststoffe36
1.2.1 Wachstumsursachen37
1.2.2 Kunststoffe und die Grundbedürfnisse des Menschen39
1.3 Geschichte der Kunststoffe41
1.3.1 Kurzer Abriss der Entwicklung der Polymerwissenschaften (ohne Copolymere und Blends)45
1.4 Zukunft der Kunststoffe – Prognosen56
1.4.1 Zukünftiger Pro Kopf-Verbrauch von KunststoffWerkstoffen57
1.4.2 Erwartungen an Polymere58
1.4.3 Zukünftige Rohstoffquellen58
1.5 Wirtschaftsdaten und Grafiken zu Kunststoffen61
1.5.1 Einteilung der Kunststoffe nach Bedarf und Anwendungsgebieten61
1.5.2 Einteilung der Kunststoffe nach ihrem Eigenschaftsprofil61
2 Grundlagen66
2.1 Was sind Kunststoffe67
2.1.1 Einteilung der Kunststoffe70
2.1.2 Makromolekül-Architektur/Topologie71
2.2 Bildungsreaktionen für Makromoleküle – Polyreaktionen74
2.2.1 Kettenpolymerisation75
2.2.2 Kondensationspolymerisation (Polykondensation)91
2.2.3 Additionspolymerisation (Polyaddition)95
2.2.4 Verfahrenstechnik der Kondensationspolymerisation und Additionspolymerisation96
2.2.5 Einteilung nach dem Typ der Aufbaureaktionen97
2.2.6 Chemische Umsetzungen an Makromolekülen98
2.3 Bindungskräfte in makromolekularen Systemen100
2.3.1 Hauptvalenzbindungen100
2.3.2 Nebenvalenzbindungen103
2.3.3 Ionenbindungen107
2.3.4 Mechanische Bindungen107
2.4 Strukturmerkmale von Kunststoffen108
2.4.1 Chemische Struktur109
2.4.2 Festkörperstruktur117
2.4.3 Mittlere Molmasse M und Molmassenverteilung123
2.5 Modifizierung von Polymeren und Kunststoffen128
2.5.1 Chemisches Modifizieren von Polymeren128
2.5.2 Physikalische Modifizierung von Polymeren und Kunststoffen129
2.5.3 Modifizieren mit Zusatzstoffen (Additive)132
2.6 Wichtige Eigenschaften der Kunststoffe139
2.6.1 Fließverhalten (Rheologie) von Kunststoff-Schmelzen139
2.6.2 Thermisch-mechanisches Verhalten145
2.6.3 Chrono-mechanisches Verhalten150
2.6.4 Verhalten gegen Umwelteinflüsse153
2.7 Alterung und Alterungsschutz156
2.7.1 Alterung und Alterungsvorgänge156
2.7.2 Alterungsschutz159
2.8 Chemische Reaktionen bei der Kunststoffverarbeitung163
2.8.1 Chemische Reaktionen im Aufgabenbereich des Verarbeiters164
2.8.2 Kunststofferzeugung beim Verarbeiter165
2.9 Wichtige Aspekt bei der Schadenverhütung und Schadensanalyse im Kunststoffbereich166
2.9.1 Thermoanalyse (TA) zur Schadenverhütung/ Schadensanalyse167
2.9.2 Mikroskopische Gefügeanalyse an Bauteilen und Halbzeug171
3 Technologie der Verarbeitung von Kunststoffen174
3.1 Allgemeines174
3.2 Begriffe und Einteilung der Fertigungsverfahren nach DIN 8850175
3.3 Prinzip der wichtigsten Ver- und Bearbeitungsverfahren176
3.4 Aufbereitung177
3.4.1 Einteilung der Aufbereitungsverfahren178
3.5 Urformen184
3.5.1 Extrudieren (Strangpressen)185
3.5.2 Blasformen195
3.5.3 Spritzgießen200
3.5.4 Pressen, Spritzpressen, Schichtpressen210
3.5.5 Kalandrieren213
3.5.6 Spinnverfahren215
3.5.7 FVK-Urformen224
3.5.8 Schäumen229
3.5.9 Gießen240
3.5.10 Tauchformen245
3.5.11 Additive Fertigungsverfahren (Additive Manufacturing AM)246
3.6 Umformen250
3.6.1 Unterschiede im Warmformbereich zwischen amorphen und teilkristallinen Thermoplasten250
3.6.2 Einteilung der Warmformverfahren für Thermoplaste251
3.6.3 Verfahrenstechnik beim Warmformen254
3.6.4 Thermoformmaschinen256
3.6.5 Vorund Nachteile des Warmformens258
3.7 Trennen (Spanen)258
3.8 Fügen260
3.8.1 Schweißen260
3.8.2 Kleben265
3.8.3 Mechanische Verbindungen268
3.9 Beschichten268
3.9.1 Einteilung der Beschichtungsverfahren268
3.9.2 Streichverfahren269
3.9.3 Pulverbeschichten270
3.10 Veredeln271
3.10.1 Lackieren von Kunststoffen272
3.10.2 Bedrucken von Kunststoffen272
3.10.3 Laserbeschriften274
3.10.4 Heißprägen274
3.10.5 Metallisieren274
3.10.6 Beflocken276
3.10.7 Plasmabeschichten276
3.10.8 Tempern277
3.10.9 Konditionieren278
3.10.10 Bestrahlen278
4 Polyolefine282
4.1 Polyethylen (PE)282
4.1.1 Das Wichtigste in Kürze282
4.1.2 Handelsnamen (Beispiele)282
4.1.3 Eigenschaften283
4.1.4 Verarbeitung und Anwendung284
4.1.5 Anwendungsbeispiele285
4.1.6 Der Weg zum Polyethylen286
4.1.7 Der molekulare Aufbau des Polyethylens289
4.2 Chemische Modifikation von Polyethylen293
4.2.1 Abwandlung durch Vernetzen293
4.2.2 Abwandlung durch chemische Veränderungen295
4.2.3 Weitere Ethylen-Copolymere296
4.3 Polypropylen (PP)302
4.3.1 Das Wichtigste in Kürze302
4.3.2 Handelsnamen (Beispiele)302
4.3.3 Eigenschaften303
4.3.4. Verarbeitung und Anwendung304
4.3.5 Anwendungsbeispiele304
4.3.6 Der Weg zum Polypropylen305
4.3.7 Der molekulare Aufbau von Polypropylen306
4.4 Modifikation von Polypropylen308
4.4.1 PP-Copolymere308
4.4.2 Gefüllte und verstärkte Polypropylene309
4.4.3 Chemische Modifikation am fertigen PP-Polymer310
4.5 Polyisobutylen (PIB)310
4.5.1 Handelsnamen (Beispiele)310
4.5.2 Eigenschaften310
4.5.3 Verarbeitung (Beispiele)311
4.5.4 Anwendungsbeispiele311
4.5.5 Der Weg zum Polyisobutylen311
4.6 Polybuten-1 (PB)312
4.6.1 Handelsnamen (Beispiele)312
4.6.2 Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendung312
4.6.3 Der Weg zum Polybuten-1313
4.7 Poly-4-methylpenten-1 (PMP)313
4.7.1 Handelsnamen (Beispiel)313
4.7.2 Eigenschaften313
4.7.3 Verarbeitung (Beispiele)314
4.7.4 Anwendungsbeispiele314
4.7.5 Der Weg zum Poly-4-methylpenten-1314
4.8 Geschichtliches315
4.9 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich316
5 Chlor-Kunststoffe320
5.1 Hart-Polyvinylchlorid (PVC-U) (Hart-PVC, weichmacherfreies PVC)320
5.1.1 Das Wichtigste in Kürze über Hart-Polyvinylchlorid320
5.1.2 Handelsnamen (Beispiele)320
5.1.3 Eigenschaften321
5.1.4 Verarbeitung (Beispiele)322
5.1.5 Anwendungsbeispiele323
5.1.6 Der Weg zum Polyvinylchlorid323
5.2 Modifizierte Vinylchlorid-Polymerisate327
5.2.1 Vinylchlorid-Copolymere327
5.2.2 Besonders schlagfestes Polyvinylchlorid (PVC-HI)330
5.2.3 Chloriertes Polyvinylchlorid (PVC-C)331
5.3 Weich-Polyvinylchlorid (PVC-P) (Weich-PVC, weichmacherhaltiges PVC)332
5.3.1 Das Wichtigste in Kürze über Weich-Polyvinylchlorid332
5.3.2 Handelsnamen (Beispiele)333
5.3.3 Eigenschaften333
5.3.4 Verarbeitung (Beispiele)334
5.3.5 Anwendungsbeispiele334
5.3.6 Der Weg zum Weich-Polyvinylchlorid335
5.4 Chloriertes Polyethylen (PE-C)339
5.4.1 Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendung339
5.4.2 Der Weg zum chlorierten Polyethylen339
5.5 Polyvinylidenchlorid (PVDC)340
5.5.1 Das Wichtigste in Kürze340
5.5.2 Handelsnamen (Beispiele)341
5.5.3 Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendung von Vinylidenchlorid-Copolymerisaten341
5.5.4 Der Weg zu den Vinylidenchlorid-Copolymerisaten341
5.6 Geschichtliches342
5.7 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich342
6 Polystyrol-Kunststoffe346
6.1 Das Wichtigste in Kürze über Polystyrol-Kunststoffe346
6.2 Polystyrol (PS)347
6.2.1 Handelsnamen (Beispiele)347
6.2.2 Ataktisches Polystyrol347
6.2.3 Stereoreguläre Polystyrole350
6.3 Modifizierte Styrolpolymere (Abschnitt 6.4 bis 6.8)351
6.4 Styrol-Acrylnitril-Copolymerisat (SAN)352
6.4.1 Handelsnamen (Beispiele)352
6.4.2 Eigenschaften und Verarbeitung352
6.4.3 Anwendungsbeispiele353
6.4.4 Der Weg zum Styrol-Acrylnitril353
6.5 Schlagzäh modifiziertes Polystyrol (PS-I) (Styrol-Butadien SB)354
6.5.1 Handelsnamen (Beispiele)354
6.5.2 Eigenschaften354
6.5.3 Verarbeitung (Beispiele)355
6.5.4 Anwendungsbeispiele355
6.5.5 Der Weg zum schlagzähen Polystyrol355
6.6 Acrylnitril-Butadien-Styrol-Polymerisate (ABS)358
6.6.1 Handelsnamen (Beispiele)359
6.6.2 Eigenschaften359
6.6.3 Verarbeitung (Beispiele)359
6.6.4 Anwendungsbeispiele359
6.6.5 Der Weg zum Acrylnitril-Butadien-Styrol360
6.7 Schlagzähe Acrylnitril-Styrol-Formmassen (ASA, AES, ACS)362
6.7.1 Handelsnamen (Beispiele)362
6.7.2 Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendung von Acrylnitril-Styrol-Acrylat (ASA)362
6.7.3 Der Weg zum Acrylnitril-Styrol-Acrylat363
6.8 Blends364
6.8.1 PS-I + PPE Blends364
6.8.2 ABS + PC bzw. ASA + PC Blends364
6.8.3 ABS + PA Blends365
6.9 Geschichtliches zu den Styrolpolymeren365
6.10 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich366
7 Ester-Thermoplaste372
7.1 Ester-Gruppe in der Hauptkette373
7.1.1 Polyalkylenterephthalate („gesättigte“ Polyester) (PET, PBT) und Polyethylennaphthalat (PEN)373
7.1.2 Polycarbonat (PC)380
7.1.3 Polyestercarbonat (PEC)386
7.2 Ester in der Seitenkette388
7.2.1 Polymethylmethacrylat (PMMA)388
7.3 Celluloseester (CA, CP, CAB)393
7.3.1 Das Wichtigste in Kürze393
7.3.2 Handelsnamen (Beispiele)393
7.3.3 Eigenschaften393
7.3.4 Verarbeitung (Beispiele)394
7.3.5 Anwendungsbeispiele394
7.3.6 Der Weg zu den Celluloseestern394
7.3.7 Geschichtliches396
7.4 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich397
8 Stickstoff-Thermoplaste406
8.1 Polyamide (PA)406
8.1.1 Teilkristalline aliphatische Polyamide406
8.1.2 Modifizierte teilkristalline aliphatische Polyamide416
8.1.3 Cycloaliphatische Polyamide417
8.1.4 Teilaromatische Polyamide419
8.1.5 Modifizierung von teilaromatischen Polyamiden423
8.1.6 Geschichtliches424
8.2 Polyacrylnitril PAN425
8.2.1 Das Wichtigste in Kürze425
8.2.2 Handelsnamen (Beispiel)425
8.2.3 Eigenschaften von Polyacrylnitril-Barriere-Kunststoffen425
8.2.4 Verarbeitung und Anwendung (Beispiele)426
8.2.5 Der Weg zu Polyacrylnitril-Barriere-Kunststoffen426
8.2.6 PAC-/ PAN-Fasertransformation zu Kohlenstofffasern (C-Fasern)427
8.2.7 Geschichtliches428
8.3 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich428
9 Acetal- und Ether-Thermoplaste436
9.1 Polyoxymethylen (Polyacetal) (POM)437
9.1.1 Das Wichtigste in Kürze437
9.1.2 Handelsnamen (Beispiele)437
9.1.3 Eigenschaften437
9.1.4 Verarbeitung (Beispiele)438
9.1.5 Anwendungsbeispiele438
9.1.6 Der Weg zum Polyoxymethylen439
9.1.7 Modifizierte Polyoxymethylen-Polymerisate441
9.1.8 Geschichtliches442
9.2 Polyphenylenether (PPE)442
9.2.1 Das Wichtigste in Kürze442
9.2.2 Handelsnamen (Beispiele)443
9.2.3 Eigenschaften443
9.2.4 Verarbeitung (Beispiele)443
9.2.5 Anwendungsbeispiele443
9.2.6 Der Weg zum Polyphenylenether444
9.2.7 Weitere modifizierte Polyphenylenether445
9.2.8 Geschichtliches445
9.3 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich445
10 Fluor-Kunststoffe448
10.1 Polytetrafluorethylen (PTFE)448
10.1.1 Das Wichtigste in Kürze448
10.1.2 Handelsnamen (Beispiele)448
10.1.3 Eigenschaften448
10.1.4 Verarbeitung (Beispiele)449
10.1.5 Anwendungsbeispiele450
10.1.6 Der Weg zum Polytetrafluorethylen450
10.2 Thermoplastisch verarbeitbare Fluor-Kunststoffe453
10.2.1 Das Wichtigste in Kürze453
10.2.2 Fluorthermoplaste und Beispiele von Handelsnamen454
10.2.3 Eigenschaften454
10.2.4 Verarbeitung (Beispiele)454
10.2.5 Anwendungen455
10.2.6 Der Weg zu den thermoplastisch verarbeitbaren Fluor-Kunststoffen456
10.3 Geschichtliches zu den Fluorpolymeren458
10.4 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich459
11 Duroplaste462
11.1 Allgemeines über Herstellung und Eigenschaften462
11.2 Phenoplaste (Phenol-FormaldehydKondensationsharze) (PF)464
11.2.1 Das Wichtigste in Kürze464
11.2.2 Handelsnamen (Beispiele)465
11.2.3 Eigenschaften von PF-Formstoffen465
11.2.4 Verarbeitung (Beispiele)467
11.2.5 Anwendungsbeispiele467
11.2.6 Der Weg zu den Phenolharzen468
11.2.7 Geschichtliches472
11.3 Aminoplaste472
11.3.1 Harnstoffharze (Harnstoff-FormaldehydKondensationsharze) (UF)472
11.3.2 Melaminharze (Melamin-FormaldehydKondensationsharze) (MF)476
11.3.3 Geschichtliches479
11.4 Reaktionsharz-Duroplaste479
11.4.1 Ungesättigte Polyesterharze (UP)479
11.4.2 Vinylesterharze (VE)488
11.4.3 Epoxidharze (EP)490
11.5 Sonstige Harze497
11.5.1 Siliconharze497
11.5.2 Polydiallylphthalatharze (PDAP, PDAIP)498
11.5.3 PUR-Gießharze499
11.5.4 Cyanatester-Harze500
12 Hochleistungspolymere502
12.1 Polyaryletherketone (PAEK)503
12.1.1 Das Wichtigste in Kürze503
12.1.2 Handelsnamen (Beispiele)503
12.1.3 Eigenschaften503
12.1.4 Verarbeitung (Beispiele)504
12.1.5 Anwendungsbeispiele505
12.1.6 Der Weg zu den Polyaryletherketonen505
12.1.7 Geschichtliches505
12.2 Polyarylate (PAR)506
12.2.1 Das Wichtigste in Kürze506
12.2.2 Handelsnamen (Beispiele)506
12.2.3 Eigenschaften506
12.2.4 Verarbeitung (Beispiele)507
12.2.5 Anwendungsbeispiele507
12.2.6 Der Weg zu den Polyarylaten508
12.2.7 Geschichtliches509
12.3 Flüssigkristalline Polymere (LCP)509
12.3.1 Das Wichtigste in Kürze509
12.3.2 Handelsnamen (Beispiele)509
12.3.3 Eigenschaften509
12.3.4 Verarbeitung (Beispiele)512
12.3.5 Anwendungsbeispiele512
12.3.6 Der Weg zu den flüssigkristallinen Polymeren513
12.3.7 Geschichtliches515
12.4 Polyimide (PI)515
12.4.1 Das Wichtigste in Kürze515
12.4.2 Handelsnamen (Beispiele)516
12.4.3 Eigenschaften516
12.4.4 Verarbeitung (Beispiele)518
12.4.5 Anwendungsbeispiele518
12.4.6 Der Weg zu den Polyimiden518
12.4.7 Geschichtliches523
12.5 Polyarylsulfone (PSU, PES, PPSU)524
12.5.1 Das Wichtigste in Kürze524
12.5.2 Handelsnamen (Beispiele)524
12.5.3 Eigenschaften525
12.5.4 Verarbeitung (Beispiele)525
12.5.5 Anwendungsbeispiele525
12.5.6 Der Weg zu den Polyarylsulfonen526
12.5.7 Geschichtliches527
12.6 Polyphenylensulfid (PPS)528
12.6.1 Das Wichtigste in Kürze528
12.6.2 Handelsnamen (Beispiele)528
12.6.3 Eigenschaften528
12.6.4 Verarbeitung (Beispiele)529
12.6.5 Anwendungsbeispiele529
12.6.6 Der Weg zu Polyphenylensulfid529
12.6.7 Geschichtliches529
12.7 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich530
13 Elastomere536
13.1 Permanent vernetzte Elastomere/Gummi537
13.1.1 Das Wichtigste in Kürze über vernetzte Elastomere537
13.1.2 Handelsnamen (Beispiele)539
13.1.3 Eigenschaften539
13.1.4 Verarbeitung (Beispiele)541
13.1.5 Anwendungsbeispiele541
13.1.6 Der Weg zu den permanent vernetzten Elastomeren542
13.1.7 Geschichtliches544
13.2 Reversibel vernetzte Elastomere/ Thermoplastische Elastomere TPE544
13.2.1 Das Wichtigste in Kürze über TPE544
13.2.2 Handelsnamen (Beispiele)547
13.2.3 Allgemeine Eigenschaften547
13.2.4 Einzeleigenschaften und Anwendungsbeispiele550
13.2.5 Der Weg zu den thermoplastischen Elastomeren553
13.2.6 Geschichtliches555
14 Schaumstoffe556
14.1 Allgemeines über Herstellung und Eigenschaften556
14.1.1 Handelsnamen (Beispiele)559
14.2 Polystyrol-Schaumstoffe (PS-E)559
14.2.1 Das Wichtigste in Kürze559
14.2.2 Polystyrol-Hartschaumstoff, Partikel-Schaumstoff559
14.2.3 Polystyrol-Hartschaumstoff, Extruder-Schaumstoff560
14.2.4 Polystyrol-Integralschaumstoff560
14.3 Polyolefin-Schaumstoffe, PO-Schaumstoffe561
14.3.1 Das Wichtigste in Kürze561
14.3.2 Eigenschaften561
14.3.3 Verarbeitung (Beispiele)562
14.3.4 Anwendungsbeispiele562
14.4 Polyurethan-Schaumstoffe, PUR-Schaumstoffe562
14.4.1 Das Wichtigste in Kürze562
14.4.2 PUR-Hartschaumstoffe, (PUR-H)563
14.4.3 PUR-Weichschaumstoffe, (PUR-W)563
14.4.4 PUR-Halbhart-(semiflexible) Schaumstoffe564
14.4.5 PUR-Integral-Hartschaumstoffe, (PUR-I)564
14.4.6 PUR-Integral-Halbhartund Weichschaumstoffe565
14.4.7 Der Weg zu den Polyurethan-Schaumstoffen565
14.4.8 Geschichtliches571
14.5 Weitere Schaumstoffe572
14.5.1 Polyvinylchlorid-Schaumstoffe572
14.5.2 Phenol-Formaldehyd-Schaumstoffe572
14.5.3 Harnstoff-Formaldehyd-Schaumstoffe572
14.5.4 Polymethacrylimid-Schaumstoffe573
14.5.5 Gummi-Schaumstoffe573
14.6 Tabellarischer Eigenschaftsvergleich574
15 Kunststoffe als Sonderwerkstoffe576
15.1 Elektroaktive Kunststoffe576
15.1.1 Oberflächenbehandlungen577
15.1.2 Elektrisch leitfähige Compounds577
15.1.3 Intrinsisch elektrisch leitfähige Polymere578
15.1.4 Polymere als Elektrete580
15.1.5 Ferroelektrische Polymere (Piezound Pyroelektrizität)581
15.1.6 Triboelektrizität (Reibungselektrizität)582
15.2 Funktionskunststoffe583
15.2.1 Polymere als Datenspeicher583
15.2.2 Polymere Leuchtdioden, Polymer-LEDs (PLEDs)584
15.2.3 Polymere Photovoltaik (PPV)585
15.2.4 Photoresists587
15.2.5 Brennstoffzellen588
15.2.6 Hybride Polymersysteme589
15.3 Nanotechnologie und Kunststoffe590
15.3.1 Anwendung von Nanoröhren (CNT) als Zusatzstoffe für Kunststoffe591
15.3.2 Graphen591
15.3.3 Nanotechnologie als Schrittmacher in die Zukunft592
15.4 Kunststoffe in der Medizintechnik593
15.4.1 Polymilchsäure, Polylactid (PLA)593
15.5 Biopolymere595
15.5.1 Das Wichtigste in Kürze595
15.5.2 Biokunststoffe – Kunststoffe aus nachwachsenden (biogenen) Rohstoffen (NWR)596
15.5.3 Biologisch abbaubare Kunststoffe (BAK)602
15.5.4 Anwendungsbeispiele und Ausblick602
16 Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz beim Umgang mit Kunststoffen604
16.1 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz beim Umgang mit Kunststoffen604
16.1.1 Gewerbetoxikologische Begriffe (Auswahl)604
16.1.2 Herstellung von Polymeren und KunststoffFormmassen604
16.1.3 Verarbeitung und Prüfung von Kunststoffen605
16.1.4 Anwendung von Kunststoffen606
16.2 Umweltschutz beim Umgang mit Kunststoffen607
16.2.1 Nachhaltige Entwicklung607
16.2.2 Abfallund Recyclinghierarchie607
16.2.3 Grundsätzliche Aspekte beim Recycling von Kunststoffen608
16.2.4 Recyclingkreisläufe von Kunststoffen608
16.3 Abfallwirtschaft und Recycling aus Sicht der Kunststoffindustrie609
16.3.1 Werkstoffliches Recycling609
16.3.2 Rohstoffliches Recycling610
16.3.3 Energetische Nutzung613
16.3.4 Deponie615
16.3.5 Littering alias Vermüllung616
16.3.6 Codierung erleichtert Recycling617
16.4 Abbaufähige, resorbierbare Kunststoffe617
16.4.1 Biologisch abbaubare Polymere (BAP)617
16.4.2 Photoabbaubare Polymere618
16.4.3 Wasserlösliche Polymere618
17 Literaturverzeichnis620
Sachwortverzeichnis624

Weitere E-Books zum Thema: Chemie - Biochemie

Was ist wirklich drin?

E-Book Was ist wirklich drin?

Bequem und billig ist es, das Einkaufen im Supermarkt. Vom Duschgel am Morgen über die Spagetti am Mittag bis zu Buttermilch und Wurstaufschnitt am Abend. Wir konsumieren Fertigprodukte, wissen aber ...

Handbuch Feuerverzinken

E-Book Handbuch Feuerverzinken

Dieses Buch ist der Nachfolger des Klassikers 'Handbuch Feuerverzinken', der begründet wurde von Peter Maaß (gest.) und Peter Peißker. Das Buch ist konzeptionell und inhaltlich vollständig ...

Künstlerfarben im Wandel

E-Book Künstlerfarben im Wandel

Synthetische organische Pigmente spielten im Laufe des 20. Jahrhunderts eine immer wichtigere Rolle in Künstlermaterialien und ersetzten zunehmend die historischen Farbmittel. Ihre analytische ...

DOMININGHAUS - Kunststoffe

E-Book DOMININGHAUS - Kunststoffe

Ein umfassenderes und vollständigeres Nachschlagewerk zum Thema Kunststoffe ist kaum vorstellbar: Synthese, Compoundierung, Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendung. Unverzichtbar und wertvoll sind ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...