Sie sind hier
E-Book

La 'questione meridionale'

Die Nord-Süd-Problematik in der Gegenwart

eBook La 'questione meridionale' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
13
Seiten
ISBN
9783640153411
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
11,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,7, Universität Passau (Lehrstuhl für Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft (Schwerpunkt Italien)), Veranstaltung: Proseminar 'Einführung in die Landeskunde Italiens', 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'La questione meridionale (...) ha continuato a condizionare e anche a intossicare la vita del Paese'1 - so die beiden Schriftsteller und Journalisten Indro Montanelli und Mario Cervi über die italienische Nord-Süd-Problematik.
Was ist jedoch unter der sogenannten 'Südfrage' Italiens zu verstehen? Kann ein präziser Zeitpunkt ihrer Entstehung festgesetzt werden? Worin sind ihre Ursachen zu sehen?
In der vorliegenden Arbeit soll ein Schwerpunkt auf die Darstellung der regionalen Ungleichgewichte in Italien gesetzt werden, der eine Untersuchung zu den seit dem Jahr 1950 seitens der Politik ergriffenen Maßnahmen, eingeleitet durch die Gründung der 'Cassa per il Mezzogiorno', zum Abbau des Nord-Süd-Gefälles folgen soll.
Auf die eigentlichen geschichtlichen Ursprünge des Problems, mit der Gründung des italienischen Nationalstaates 1861/1870, und die zu diesem Zeitpunkt aufgrund unzureichender Kenntnisse begangenen Fehleinschätzungen der Lage des Südens, kann im Rahmen dieser Abhandlung nicht eingegangen werden. Der voreilige Anschluß des Südens der Penisola, ohne vorausgehende Befragung der südlichen Bevölkerung, sowie die in der Folge zunehmende Anhäufung politischer Versäumnisse, die mit der Zeit des Faschismus - der in der 'questione meridionale' kein zentrales Problem sah2 - in eine gänzliche Ignorierung der bestehenden Tatsachen mündet, trugen gleichermaßen zu einer äußerst schwierigen Lage bei, der es schließlich nach dem Zweiten Weltkrieg zu entgegnen galt.
Nach einer Abgrenzung des Begriffs des 'Mezzogiorno' und einer anschließenden Ausführung über mögliche Ursachen der 'questione meridionale' nach Meinung der Meridionalisten, soll im Folgenden versucht werden, die regionalen Disparitäten in den wirtschaftlichen und sozialen Strukturen Italiens sowie das Vorgehen gegen derartige Mißverhältnisse im Rahmen der Mezzogiorno-Politik nach 1950 aufzuzeigen. Es gilt, die Entwicklung der 'questione meridionale' - die bedeutende Intellektuelle Italiens über lange Zeit hinweg beschäftigt hat und immer noch beschäftigt -, nach ihrer langwährenden, weitgehend bewußten Mißachtung, seit dem Beginn der Schaffung außerordentlicher Maßnahmen gegen Ende des Wiederaufbaus der Nachkriegszeit, aufzuzeigen. Schließlich sollen aktuelle Probleme bzw. die Verlagerung der Schwerpunkte innerhalb des Problemkomplexes angesprochen werden.

1 Montanelli / Cervi, S. 364
2 Brütting, S. 494

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Nomen et Fraternitas

eBook Nomen et Fraternitas Cover

This Festschrift celebrates the 65th birthday of Dieter Geuenich, who held the Chair of Medieval History at the University of Duisburg-Essen from 1988 to 2008; it contains 41 papers dedicated to him ...

Die Goldene Bulle

eBook Die Goldene Bulle Cover

Bei der Goldenen Bulle handelt es sich um ein 1356 von Kaiser Karl IV. erlassenes Grundgesetz des Heiligen Römischen Reiches. Sie wurde retrospektiv nach dem goldenen Siegel benannt. Die Goldene ...

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...