Sie sind hier
E-Book

Language and Nation

Crossroads and Connections

VerlagWaxmann Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl320 Seiten
ISBN9783830984979
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
Studies on the relation between language, identity and nation (building) represent a long tradition in linguistic, cultural and political research. In this interdisciplinary anthology, we focus on different aspects of how language is used to shape a nation; by retaining a national identity in the context of emigration, by measures taken to change an existing nation into a new one, by introducing a discourse designed to re-establish a putatively lost nation. Finally, we discuss how nation and identity are shaped in a modern multi-ethnic, multi-lingual and multi-cultural society. The anthology contains articles in English, French and German from political science, history, linguistics, literature and translatology and is written by researchers based in Finland, Greece, Norway and the United Kingdom.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Book Cover
  2. Preface / Vorwort / Préface
  3. Making the case for an interdisciplinary approach to language and nation (Guri Ellen Barstad, Arnstein Hjelde, Sigmund Kvam, Anastasia Parianou, John Todd)
  4. Sprache und Nation im nordischen Raum (Hans Petter Hermansen)
  5. Zur Verwendung von „deutsch“ und „sozialistisch“ in den drei Verfassungen der DDR. Eine Studie zum Aufbau und Fall einer sozialistischen Nation (Sigmund Kvam)
  6. Le lepéno-gaullisme: nouvel avatar du Front National ? (Franck Orban)
  7. Safer to stand alone once more? The Securitisation of Europe in the British Eurosceptic Discourse (John Todd)
  8. Quelque chose qui commence ? Une lecture de deux romans québécois (Guri Ellen Barstad)
  9. The battle for Eloy Alfaro. Remembrance and construction of the nation state in contemporary Ecuador (Wladimir Chávez Vaca)
  10. „Mein fremdes Deutsch“. Grenzüberschreitungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Katja Petrowskajas „Vielleicht Esther“ (Elin Nesje Vestli)
  11. La francophonie : identité linguistique, culturelle ou transnationale? Ou le rapport au monde de trois voix africaines (André Avias)
  12. Nation, Translation und kleine Sprachen (Anastasia Parianou)
  13. Law and language in the EU. Insights from the Greek Eurolect (Vilelmini Sosoni)
  14. Scots. The role of language in civic nationalism (Arne Kruse)
  15. „... für das deutsche Wort nur die deutsche Schrift!“ Typographie als Zeichen nationaler Identität? (Jürgen F. Schopp)
  16. Language reforms in Norway and their acceptance and use in the Norwegian-American community (Arnstein Hjelde & Benthe Kolberg Jansson)
  17. List of contributors
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Book Cover1
Contents5
Preface / Vorwort / Préface7
Making the case for an interdisciplinary approach to language and nation (Guri Ellen Barstad, Arnstein Hjelde, Sigmund Kvam, Anastasia Parianou, John Todd)9
Sprache und Nation im nordischen Raum (Hans Petter Hermansen)13
Abstract13
1. Einführung: Sprachliche Auseinandersetzungen in Skandinavien13
1.1 Problemstellung und räumliche Abgrenzung13
1.2 Diversität und Trennung14
2. Historische Faktoren im Überblick16
2.1 Vorgeschichte, Wikingerzüge und Christianisierung16
2.2 Am Scheideweg: Altnorwegisches Landesgesetz und plattdeutsche Hansesprache18
2.3 Kirchliche Reformation und staatlicher Absolutismus22
2.4 Nationsbildung und staatliche Lenkungsversuche23
2.5 Autonomie, Klasse und Individualismus26
3. Bilanz: Ansatz zur systematischen Gliederung29
Literatur31
Zur Verwendung von „deutsch“ und „sozialistisch“ in den drei Verfassungen der DDR. Eine Studie zum Aufbau und Fall einer sozialistischen Nation (Sigmund Kvam)33
Abstract33
1. Einleitung33
2. Problemstellung und Vorgehensweise34
3. Rahmenbedingungen für die Entstehung und Erhaltung der DDR: Sowjetische Deutschlandpolitik im Kalten Krieg35
4. Frequenz und Funktion der Adjektive „deutsch“ und „sozialistisch“ in den Verfassungen der DDR37
4.1 Frequenzen im Überblick37
4.2 Zur Verwendung von „deutsch“ und „sozialistisch“38
4.2.1 Zum problematischen Begriff Kollokation38
4.2.2 Die Verfassung von 1949: Der Alleinvertretungsanspruch der DDR39
4.2.3 Die Verfassung von 1968: Ein sozialistischer Staat im Rahmen der deutschen Nation42
4.2.4 Die Verfassung von 1974: Eine sozialistische Nation mit deutscher Nationalität44
5. Gründe für den Wandel zu einer ideologischen nationalen Identität47
6. Ausblick: Nationale Identität, Ideologie, Sprache und Kultur50
Literatur51
Le lepéno-gaullisme: nouvel avatar du Front National ? (Franck Orban)53
Abstract53
1. Introduction53
2. Aux racines du Front National : l’antigaullisme55
2.1 La trace de De Gaulle dans la conscience nationale56
2.2 L'antigaullisme de l'extrême droite59
2.3 Une fascination trahie ?63
3. Les trois "mutations" du Front National65
3.1 Années 1970–1980 : droite nationale contre droite nationaliste et révolutionnaire66
3.2 Années 1990 : "Union des droites" contre "Ni droite-ni gauche"68
3.3 Années 2000 : FN "tous azimuts" vs. FN "canal historique"70
4. Conclusion : le gaullisme est-il soluble dans le lepénisme ?75
Références bibliographiques79
Safer to stand alone once more? The Securitisation of Europe in the British Eurosceptic Discourse (John Todd)83
Abstract83
1. Introduction83
2. Recent political developments85
3. Securitisation theory86
4. Method and sources87
4.1 What is the Eurosceptic discourse?88
4.2 Sources89
4.3 Threat-naming90
5. Analysis90
5.1 The threat to British democracy91
5.2 The EU as Nazi Germany92
5.3 The EU opening the door to mass immigration94
5.4 The EU as Soviet Russia95
5.5 Terrorism and organised crime96
6. Concluding discussion97
References98
Quelque chose qui commence ? Une lecture de deux romans québécois (Guri Ellen Barstad)105
Abstract105
1. Introduction105
2. La nation québécoise106
3. Le concept de nation et la littérature107
4. Langue, culture et identité. Quelques repères108
4.1 Suspicion et conflit108
4.2 Quelques faits historiques marquants108
4.3 La politique linguistique du Québec109
4.4 Qu'est-ce alors qu'un Québécois ?110
5. Volkswagen Blues112
5.1 Quelle identité ?112
5.2 Nation = naissance ?113
5.3 Nation et langue114
5.4 « Je me souviens »115
5.5 Une multitude de langues, une mosaïque de récits116
6. Vers l’Ouest117
6.1 Présentation du roman117
6.2 Aliénation linguistique et culturelle118
6.3 Reconstruire son nid québécois120
6.4 Le Canada, existe-t-il ?120
6.5 Le père et le fils121
7. Pour conclure122
Références123
The battle for Eloy Alfaro. Remembrance and construction of the nation state in contemporary Ecuador (Wladimir Chávez Vaca)125
Abstract125
1. Introduction125
2. Who was Alfaro? The Revolution of 1895 and its role in the current political situation.127
3. Resurrecting heroes to build nations130
4. Artistic manifestations. Three examples of the image of General Eloy Alfaro133
5. Conclusions139
Bibliography140
„Mein fremdes Deutsch“. Grenzüberschreitungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Katja Petrowskajas „Vielleicht Esther“ (Elin Nesje Vestli)143
Abstract143
1. Grenzüberschreitungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur143
2. Abkehr von der Nationalliteratur?145
3. Katja Petrowskajas „Vielleicht Esther. Geschichten“149
3.1 Komposition150
3.2 Eine transgenerationale und transnationale Spurensuche151
3.3 „Mein fremdes Deutsch“154
Literaturverzeichnis157
La francophonie : identité linguistique, culturelle ou transnationale? Ou le rapport au monde de trois voix africaines (André Avias)161
Abstract161
1. Introduction161
2. La langue française : universalisme vs. l’état-nation162
3. Identité francophone vs. française, identité nationale ou identité plurielle164
4. Présentation des auteurs et des trois livres167
4.1 Camara Laye : L'Enfant noir (1953)167
4.2 Taos Amrouche : Rue des Tambourins168
4.3 Le Clézio : L'Africain171
5. Identité, culture et nation173
5.1 Les thématiques francophones et la place de l'autobiographie173
5.2 Le thème identitaire dans les trois livres : similitudes et différences175
6. Pour conclure177
Bibliographie178
Nation, Translation und kleine Sprachen (Anastasia Parianou)179
Abstract179
1. Einleitung179
2. Problemstellung und Vorgehensweise182
3. Von Babel, Körpern und Metaphern oder die (Idio)somatik der Übersetzer183
4. Gibt es die ‚ideale‘ Nation?189
4.1 National(itäts)gefühl oder von Vorurteilen, Stereotypen und Mythen: Die Folgen für die Translation193
5. Translationalität, Transnationalismus und Translation oder: Kleine Sprachen und Nation, kleine Sprachen und Translation199
6. Zu guter Letzt203
Literatur205
Law and language in the EU. Insights from the Greek Eurolect (Vilelmini Sosoni)213
Abstract213
1. Introduction213
2. EU law and EU language under the microscope215
3. Research questions217
4. Corpus design and methodology217
4.1 The Corpus: EU directives217
4.2 Software for analysis: AntConc221
4.3 Level of analysis221
4.3.1 Europeisms222
4.3.2 Collocations223
5. Findings and discussion224
6. Conclusion230
References230
Appendix233
Scots. The role of language in civic nationalism (Arne Kruse)241
Abstract241
1. Scots language and the missing political agenda241
2. Scotland as a civic project243
3. Scots: the language in history245
4. Scots today: a language?248
5. The identity of the elite249
6. Norway and National Romanticism251
7. The role of the spoken language in Norway252
8. Nationalism and ethnic identity: Scots as an artefact255
9. Ethnicity: the nation and the individual258
Bibliography261
„... für das deutsche Wort nur die deutsche Schrift!“ Typographie als Zeichen nationaler Identität? (Jürgen F. Schopp)265
Abstract265
1. Vorab ein kleines Kapitel Typographie265
1.1 Schriftsysteme und Schriftenvielfalt265
1.2 Zentrale graphische Merkmale266
1.3 Periphere graphische Merkmale267
1.4 Generelle graphische Merkmale269
1.5 Der Begriff typographische Schrift270
1.6 Nationale Assoziationen typographischer Schriften270
2. „Deutsch“: Sprache, Schrift, Nation272
2.1 Am Anfang war die Sprache . . .272
2.2 Und dann die Schrift . . .274
2.3 Angereichert mit nationalen Assoziationen275
3. Vom Kleid der deutschen Sprache zum Symbol einer Ideologie277
3.1 Im Hintergrund: Renaissance und Buchdruck, Antiqua und Fraktur277
3.2 Der konfessionelle Aspekt – Volkssprache als Kirchensprache279
3.3 Der volkssprachliche Aspekt – sprach- und themenspezifische Zweischriftigkeit281
3.4 Der nationale Aspekt283
3.5 Der bildungssprachliche Aspekt283
3.6 Der nationalistische Aspekt – Ideologisierung der Schrift284
3.7 Die „ideologisch-pragmatische Wende“286
4. Status quo: Von „typisch deutsch“ bis „rechtsextrem“ und „neonazistisch“ . . .288
4.1 Schrift als Symbol nationaler Identität288
4.2 Gebrochene Schriften im deutschen Sprach- und Kulturraum289
4.3 Schriftgebrauch in Immigrantenkreisen290
4.4 Gebrochene Schriften extranational: „typisch deutsch“291
5. Ein paar Schlussbemerkungen292
Literatur293
Language reforms in Norway and their acceptance and use in the Norwegian-American community (Arnstein Hjelde & Benthe Kolberg Jansson)297
Abstract297
1. Introduction297
2. Background298
2.1 Emigration from Norway to America – a historical perspective299
2.2 Identity building among Norwegian Americans300
2.2.1 The `American part' of the hyphen300
2.2.2 The `Norwegian part' of the hyphen301
2.3 The emergence of two written standards of Norwegian301
2.3.1 The reform of Dano-Norwegian in 1907302
2.3.2 The language reform of Bokmål and Nynorsk in 1917303
3. The written language in the Norwegian-American community: Language use in some major ethnic institutions304
3.1 The literature304
3.2 The church305
3.3 The press308
4. Visualising written Norwegian – the use of black letter (Fracture)311
5. Discussion: Spelling standard and Norwegian-American identity311
References313
List of contributors315

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...