Sie sind hier
E-Book

Leistungverbesserungen in aufgabenorientierten Kleingruppen

VerlagPabst Science Publishers
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl236 Seiten
ISBN9783935357180
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR

Der Aufsatzband gibt einen Überblick über Möglichkeiten der Leistungsverbesserung in aufgabenorientierten Kleingruppen, wobei es sich um Gruppen in Behörden, Schulen und Firmen handeln kann. Es werden neue Einsichten, Erfahrungen und Techniken berichtet.

Die Beiträge behandeln:
- Projektgruppen in der öffentlichen Verwaltung: Lagebericht und Entwicklungsmöglichkeiten
- Zusammensetzung von Arbeitsgruppen
- Gruppendiagnostik: Interaktion nach SYMLOG und Persönlichkeit
- Der Einfluß des Lehrerhandelns auf die Qualität von Gruppenunterricht
- Genese von Wissen in aufgabenorientierten Gruppen – Eine Fallstudie zur Wissensarbeit in der kommerziellen Softwareentwicklung
- Leistungsverbesserungen bei der Arbeit in Teams – Warum Unternehmen dazu eher Berater als Wissenschaftler konsultieren
- Koordination in verteilten Arbeitsgruppen
- Die Entwicklung einer Gruppenmoderationstheorie für Projektgruppen.

Die Beiträge weisen auf vielversprechende Verbindungen, weitergehende Forschungsansätze, neue Techniken und fundamentale Prozesse hin.     

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis und Vorwort (Witte)
  2. Projektgruppen in der öffentlichen Verwaltung: Lagebericht und Entwicklungsmöglichkeiten (Englich, Fisch)
  3. Zusammensetzung von Arbeitsgruppen (Wegge)
  4. Gruppendiagnostik: Interaktion nach SYMLOG und Persönlichkeit (Scherm)
  5. Der Einfluss des Lehrerhandelns auf die Qualität von Gruppenunterricht (Haag)
  6. Genese von Wissen in aufgabenorientierten Gruppen (Grüter, Breuer, Wollenberg)
  7. Leistungsverbesserungen bei der Arbeit in Teams (Sarges)
  8. Koordination in verteilten Arbeitsgruppen (Boos, Sassenberg)
  9. Die Entwicklung einer Gruppenmoderationstheorie für Projektgruppen und ihre empirische Überprüfung (Witte)
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort8
Projektgruppen in der öffentlichen Verwaltung: Lagebericht und Entwicklungsmöglichkeiten (Englich/Fisch)12
1. Die Arbeitsform „ Projektgruppen“ in der öffentlichen Verwaltung13
2. Bundesweite Befragung zu Projektgruppen in der öffentlichen Verwaltung14
3. Ergebnisse und Diskussion15
3.1 Zentrale Ergebnisse der bundesweiten Fragebogenstudie im Überblick16
3.1.1 Zum Verbreitungsgrad von Projektgruppen16
3.1.2 Projektgruppen und ihre Rolle in der Verwaltungsmodernisierung17
3.1.3 Engagementbereitschaft und Rahmenbedingungen von Projektgruppen17
3.1.4 Unterstützungsbedarf18
3.2 Erörterung einzelner Befunde21
3.2.1 Projektdauer: Häufig zu lang21
3.2.2 Gruppengröße: Immer wieder zu groß23
3.2.3 Projektsitzungen: Oft zu lang und ineffektiv24
3.2.4 Zielklärung und Arbeitsplanung25
3.2.5 Qualifikation der Projektleiter und der Projektmitarbeiter27
3.2.6 Auswahl der Projektleiter und der Projektmitarbeiter28
4. Empfehlungen: Wo sollte eine Optimierung ansetzen?30
Literatur32
Zusammensetzung von Arbeitsgruppen (Wegge)36
1. Einführung und Überblick37
2. Begriffliche und methodische Probleme der Heterogenitäts- und Diversitätsforschung42
3. Sozialpsychologische Befunde und Erkenntnisse der Demographieforschung zur Zusammensetzung von Gruppen48
3.1 Klassifikation von Gruppenaufgaben49
3.2 Allgemeine Fähigkeiten und aufgabenspezifische Fertigkeiten53
3.3 Gruppengröße56
3.4 Verteilung von Wissen in der Gruppe57
3.5 Befunde aus der Demographieforschung58
3.6 Ein Zwischenfazit61
3.7 Fortschritte in der Theorieentwicklung64
4. Persönlichkeits- und motivationspsychologisch fundierte Erkenntnisse zur Zusammensetzung von Gruppen71
4.1 Sozialkompetenz und individuelle Rollenpräferenzen72
4.2 Die „Big Five“74
4.3 Leistungs- und Anschlussmotivdisposition78
5. Fazit und Ausblick81
Autorenhinweis87
Literatur87
Gruppendiagnostik: Interaktion nach SYMLOG und Persönlichkeit (Scherm)96
1. Einführung97
2. Interaktion nach SYMLOG und Persönlichkeit: Der vergessene Zusammenhang?99
3. Der wiederentdeckte Zusammenhang?103
4. Diskussion und Ausblick108
Literatur110
Der Einfluss des Lehrerhandelns auf die Qualität von Gruppenunterricht (Haag)113
1. Zur Forschungslage des Gruppenunterrichts114
1.1 Gruppenunterricht - Wie wird er erforscht?115
1.2 Gruppenunterricht - Was versteht man darunter?116
1.3 Gruppenunterricht - Wozu soll er durchgeführt werden?121
1.3.1 Leistungssteigerung121
1.3.2 Personalisation131
1.3.3 Sozialisation132
1.3.4 Enkulturation134
1.4 Synopse135
2. Eigene Studie Die Qualität des Gruppenunterrichts im Lehrerhandeln und Lehrerwissen135
2.1 Hypothesen und Untersuchungsdesign136
2.2 Vorgehensweise bei der Erfassung der Qualitätsmerkmale138
2.2.1 Kriterien für die Qualität des Lehrerhandelns138
2.2.2 Kriterien für die Qualität des Lehrerwissens139
2.2.2.1 Formale Qualität des Lehrerwissens141
2.2.2.2 Inhaltliche Qualität des Lehrerwissens142
2.3 Auswertung und Ergebnisse142
2.3.1 Qualität des Lehrerhandelns142
2.3.3 Beziehungsgeflecht Lehrerhandeln und Lehrerwissen143
2.4 Zusammenfassung und Schlussfolgerung144
Literatur146
Genese von Wissen in aufgabenorientierten Gruppen - Fallstudie zur Wissensarbeit in der kommerziellen Softwareentwicklung151
1. Einleitung152
2. Über die Entstehung von Wissen im Prozess der Arbeit - Zum Konzept der Untersuchung154
3. Design, Methode und Kriterium der Untersuchung165
4. Empirie166
1. Aufgabe und Resultat167
2. Plan und Verlauf des Prozesses168
3. Der soziale Prozess - sieben Sequenzen des Projektverlaufs169
4. Ein Moment der sozialen Genese von Wissen172
5. Vermittelte Rückkoppelung - zur Form der sozialen Begriffsbildung174
5. Schlussbemerkung177
Literatur177
Leistungsverbesserungen bei der Arbeit in Teams – Warum Unternehmen dazu eher Berater als Wissenschaftler konsultieren182
Zu Beratern185
Zu Wissenschaftlern186
Personale Kompetenzen von Beratern für eine effektive Zusammenarbeit mit dem Management188
Wird man zum Berater geboren oder kann jeder sich dahin entwickeln?194
Literatur196
Koordination in verteilten Arbeitsgruppen (Boos/Sassenberg)199
1. Koordination: Relevanz und Begriff200
2. Koordinationsanforderungen in Gruppen201
2.1 Koordination ist aufgabenabhängig201
2.2 Koordination ist abhängig von der Gruppenzusammensetzung204
2.3 Koordination ist medienabhängig205
3. Empirische Studien zur Koordination in Gruppen206
3.1 Experiment 1: Koordination von Problemsichten207
3.2 Experiment 2: Koordination von Fakten208
3.3 Experiment 3: Koordination von Fakten211
4. Fazit und Ausblick213
Literatur213
Die Entwicklung einer Gruppenmoderationstheorie für Projektgruppen und ihre empirische Überprüfung (Witte)218
1. Einleitende Bemerkungen219
2. Vorgeschlagene Wege zur Verbesserung der Gruppen- leistung221
3. Zur Entwicklung einer theoretischen Konzeption222
3.1 Hinderliche Bedingungen auf dem Individualniveau223
3.2 Hinderliche Bedingungen auf dem Gruppenniveau223
3.3 Förderliche Bedingungen auf dem Individualniveau224
3.4 Förderliche Bedingungen auf dem Gruppenniveau225
4. Postulate für die Umsetzung in eine Gruppenmoderationstechnik226
5. Die Entwicklung der prozeduralen Moderation (PROMOD)227
6. Empirische Prüfung der PROMOD-Technik230
7. Diskussion232
Literatur233

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Reisekostenrecht

E-Book Reisekostenrecht

Im Mittelpunkt dieses essentials steht die anschauliche und fundierte Darstellung gesetzlicher Regelungen im Reisekostenrecht (inkl. Bundesreisekostengesetz). Zahlreiche Beispiele bringen dem Leser, ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...