Sie sind hier
E-Book

Leitungsspanne und Hierarchietiefe von Organisationen

Modellierung und Simulation bei einfacher und stochastischer Informationsentstehung

AutorChristian Thiel
VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl325 Seiten
ISBN9783866183360
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis27,99 EUR
In jeder Organisation entstehen täglich eine Vielzahl von Informationen, die interpretiert und verarbeitet werden müssen. Von zentraler Bedeutung ist es hierbei, den Zeitverzug von der Entstehung einer Information bis zu ihrer vollständigen Verarbeitung zu reduzieren, um als Unternehmen auf Marktveränderungen kurzfristig reagieren zu können. Da ein einzelnes Organisationsmitglied aufgrund beschränkter Verarbeitungskapazitäten entstehende Informationen nicht alleine verarbeiten kann, sind diese unweigerlich dezentralisiert auf eine größere Anzahl von Organisationsmitgliedern zu verteilen. Verschiedene formal-analytische Ansätze beschäftigen sich im Rahmen der dezentralen Informationsverarbeitung mit der Ermittlung der optimalen Anzahl an Organisationsmitgliedern und deren hierarchische Strukturierung hinsichtlich optimaler Leitungsspanne und Hierarchietiefe. Diese formal-analytischen Forschungsansätze greifen neben der Unterteilung nach einfacher und laufender Informationsentstehung auf unterschiedliche organisationsgestalterische Techniken zurück. Hierbei zeigt sich, dass bei der Ermittlung der Ergebnisparameter balancierter Hierarchien oftmals die notwendige Ganzzahligkeit vernachlässigt wird, obwohl bspw. Leitungsspanne und Hierarchietiefe Parameter sind, die in der betrieblichen Praxis ganzzahlige Werte annehmen. Darüber hinaus wird die stochastische, laufende Informationsentstehung in den Ansätzen der Literatur bisher nur begrenzt betrachtet. In der vorliegenden Arbeit wird ein formal-analytisches Modell formuliert, welches auf Basis der anerkannten Untersuchungen bei einfacher Informationsentstehung von Keren und Levhari (1979, 2002) die dezentrale Verarbeitung von Informationen mithilfe eines Simulationsmodells detaillierter untersucht. Unter Berücksichtigung der Ganzzahligkeit werden in einem ersten Schritt zunächst mögliche balancierte Hierarchien identifiziert und die hierbei optimalen Organisationsstrukturen bei einfacher Informationsentstehung identifiziert, diese werden mit den nicht-ganzzahligen Ergebnissen von Keren und Levhari verglichen. Im zweiten Schritt wird mit Simulationsexperimenten untersucht, welchen Einfluss eine stochastische, laufende Informationsentstehung auf die optimale Organisationsstruktur besitzt und die dabei erzielten Ergebnisse mit denen bei einfacher Informationsentstehung verglichen. Im Rahmen der Analyse der einfachen Informationsentstehung können die Untersuchungsergebnisse von Keren und Levhari (1979, 2002) unter Berücksichtigung der Ganzzahligkeit in der Tendenz nachvollzogen werden. Bei der Simulation der stochastischen, laufenden Informationsentstehung entspricht die optimale Organisationsstruktur allerdings nicht mehr zwingend derjenigen bei einfacher Informationsentstehung, es wird ein qualitativ anderes Systemverhalten beobachtet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort7
Inhaltsübersicht8
Inhaltsverzeichnis9
Tabellenverzeichnis17
Abkürzungsverzeichnis19
Symbolverzeichnis21
TEIL A: EINFÜHRUNG24
1 Motivation und Zielsetzung24
2 Bezugspunkte und Abgrenzung der Arbeit34
TEIL B: THEORETISCHE GRUNDLAGEN UND STAND DER FORSCHUNG45
1 Theoretische Grundlagen45
2 Überblick über relevante analytische Ansätze63
TEIL C: FORMULIERUNG UND ENTWICKLUNG EINES SIMULATIONSMODELLS FÜR ORGANISATIONEN124
1 Modellformulierung126
2 Entwicklung eines Simulationsmodells151
TEIL D: ANALYSEN UND IMPLIKATIONEN DES MODELLS199
1 Auswertungsanalyse und Analysesystematik200
2 Fall A: Analyse des Falls einfacher Informationsentstehung212
3 Fall B: Analyse des Falls laufender Informationsentstehung und Vergleich mit einfacher Informationsentstehung233
4 Fall C: Analyse des Falls steigender Zeitanforderungen bei einfacher und laufender Informationsentstehung246
5 Zusammenfassung und Interpretation der Ergebnisse253
TEIL E: ABSCHLIESSENDE ÜBERLEGUNGEN259
1 Zusammenfassung und Abgleich mit den Zielen259
2 Kritische Würdigung und Ausblick265
Anhang mit Anhangverzeichnis271
Literaturverzeichnis305

Weitere E-Books zum Thema: Studien - Marktentwicklungen

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Wettbewerb im Bankensektor

E-Book Wettbewerb im Bankensektor
Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des Wettbewerbsverhaltens der Sparkassen Format: PDF

Mike Stiele setzt sich mit der Wettbewerbsmessung auf Bankenmärkten auseinander und untersucht anhand eines theoretisch-empirischen Testverfahrens das Wettbewerbsverhalten der Sparkassen.Dr. Mike…

Bankenrating

E-Book Bankenrating
Einsatz empirisch-induktiver Ratingverfahren zur aufsichtlichen Erkennung bestandsgefährdeter Universalbanken Format: PDF

Jan Roland Günter entwickelt auf empirisch-induktivem Wege ein Verfahren für ein Bankenrating, mit dessen Hilfe Aufsichtsinstitutionen die wirtschaftliche Lage von kleinen und mittelgroßen…

Österreich im Schatten des Staatsbankrotts?

E-Book Österreich im Schatten des Staatsbankrotts?
Das bankbezogene österreichische CEE-Exposure unter kritischer Analyse des 'TripleA' Format: PDF/ePUB

Fachbuch aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Wirtschaftsuniversität Wien (-), Veranstaltung: Wissenschaftliche Untersuchungen der Gegenwart der Finanzkrise , Sprache:…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...