Sie sind hier
E-Book

Lernen macht intelligent

Warum Begabung gefördert werden muss

AutorAljoscha Neubauer, Elsbeth Stern
VerlagDVA
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl162 Seiten
ISBN9783641106430
FormatePUB/PDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Warum Intelligenz nicht angeboren ist
Nicht erst seit »lebenslanges Lernen« zum Schlagwort geworden ist, steht fest: Effizientes Lernen ist heute unabdingbar für den Erfolg in Ausbildung und Beruf. Doch lassen sich die Grenzen der Begabung durch Üben und Trainieren überwinden? Und behalten Menschen, die als Kinder überdurchschnittlich intelligent waren, ihren Vorsprung auch im Erwachsenenalter?
Begabung ist wichtig, aber nicht selten kann ein Weniger an Begabung durch ein Mehr an Lernen wettgemacht werden, so die zentrale These der Kognitionspsychologen Aljoscha Neubauer und Elsbeth Stern. In ihrem Buch erläutern sie die genetischen und neurobiologischen Grundlagen für Begabung und Lernen. Sie gehen der Frage nach, welche Rolle den Umweltbedingungen dabei zukommt und welche Lernangebote man in welchem Alter machen sollte. Aus diesen Erkenntnissen leiten die Autoren wichtige Forderungen für die Unterrichtsgestaltung ab.
• Ein kompetenter Überblick über die wesentlichen Erkenntnisse der Intelligenz- und Lernforschung
• Mit Ratgeberteil zu den Themen Hochbegabung und Schule sowie den häufigsten Fragen zur Intelligenz- und Lernforschung
• Ein informatives Buch für Eltern, Lehrer, Erzieher und Psychologen


Aljoscha Neubauer, geboren 1960, ist Professor für Psychologie an der Universität Graz. Er leitet das Institut für Differentielle Psychologie und erforscht seit 30 Jahren individuelle Unterschiede in kognitiven, sozialen und kreativen Begabungen und ihre neurowissenschaftlichen Grundlagen. Zuletzt erschien bei DVA von ihm - zusammen mit Elsbeth Stern - Intelligenz. Große Unterschiede und ihre Folgen (2013).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis2
Vorwort4
KAPITEL 1 - Intelligenz und ihre Ursprünge7
Zum Begriff der Intelligenz7
Intelligenz als Lernfähigkeit7
Intelligenz als Persönlichkeitsmerkmal7
Zu den Anfängen der Intelligenzforschung7
KAPITEL 2 - Die Entwicklung der Intelligenz über die Lebensspanne16
Die Entwicklung der Intelligenz in der Kindheit16
Die Entwicklung der geistigen Fähigkeiten bei Klein- und Schulkindern16
Zusammenfassende Betrachtung der universellen Entwicklung der Intelligenz im Kindesalter: Was verändert sich?16
Gehirnentwicklung und Intelligenz16
KAPITEL 3 - Wie viele Intelligenzen gibt es?28
Kristallisierte und fluide Intelligenz28
Primary Mental Abilities28
Dimensionale Intelligenzmodelle28
Eine oder viele Intelligenzen?28
KAPITEL 4 - Die Messung von Intelligenz: Intelligenztests und ihre Nützlichkeit40
Die Entwicklung von Intelligenztests und der Intelligenzquotient (IQ)40
Intelligenztests40
Die Nützlichkeit von Intelligenztests für Kinder und Jugendliche40
Die Nützlichkeit von Intelligenztests für Erwachsene40
Die Vorhersage von allgemeinem Lebenserfolg durch Intelligenztests40
Wozu brauchen wir überhaupt Intelligenztests?40
KAPITEL 5 - Die Ursachen individueller Unterschiede in Intelligenz und Begabung56
Was determiniert Begabung: Gene oder Umwelt?56
Elementar-kognitive Grundlagen der menschlichen Intelligenz56
Implikationen für die Bildung56
KAPITEL 6 - Gruppenunterschiede: Geschlecht, Rasse und ethnische Herkunft76
Unterschiede zwischen den Geschlechtern76
Ethnische Unterschiede76
Abschlussbetrachtung: Selektionseffekte als Ursachen für Gruppenunterschiede76
KAPITEL 7 - Intelligenz und Lernen82
Die Repräsentation von Wissen und seine Veränderung durch Lernen82
Wissen ist der Schlüssel zum Können: Ergebnisse aus der Expertiseforschung82
Intelligenz als Produkt der Schulbildung82
Holzwege in der Bildung: Lernen lernen statt Wissen aneignen und Gehirnjogging82
Neurowissenschaftliche Grundlagen des Lernens82
KAPITEL 8 - Die Entwicklung von Intelligenzunterschieden über die Lebensspanne102
Die Entwicklung von Intelligenzunterschieden in der Kindheit: Die LOGIK-Studie102
Die Bedeutung der Intelligenz für das Lernen in der Kindheit102
Intelligenzunterschiede im Säuglingsund Kleinkindalter: Gibt es kritische Phasen der Intelligenzentwicklung?102
Veränderungen der Intelligenz im Erwachsenenalter102
KAPITEL 9 - Die Perspektive der Hochbegabungsforschung120
KAPITEL 10 - Antworten auf häufig gestellte Fragen129
1. Werden Intelligenztests bald durch bio- und neurowissenschaftliche Methoden ersetzt?129
2. Visualisierer und Verbalisierer: Ist die Unterteilung in Lerntypen sinnvoll?129
3. Was nützt Gehirnjogging wirklich?129
4. Können Personen mit unterschiedlicher Intelligenz gemeinsam lernen?129
5. Worauf soll man sich im Zweifelsfall verlassen€Œ auf das Wissen oder die Intelligenz?129
6. Ist der Mensch, was er isst€Œ und einatmet? Kann man seine Intelligenz durch Brainfood oder »IQ-Pillen« verbessern oder aber durch Umweltgifte ruinieren?129
7. Kann die Intelligenz durch gezielte Stimulation in der frühen Kindheit gesteigert werden?129
Literatur139
Kapitel 1139
Kapitel 2139
Kapitel 3139
Kapitel 4139
Kapitel 5139
Kapitel 6139
Kapitel 7139
Kapitel 8139
Kapitel 9139
Kapitel 10139
Register157
Abbildungsnachweis160
Copyright162

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Erfolgreich selbständig

E-Book Erfolgreich selbständig
Gründung und Führung einer psychologischen Praxis Format: PDF

Dieses erste 'Service'-Fachbuch für Psychologen liefert einen Leitfaden für die Existenzgründung in den verschiedenen Berufsfeldern der Psychologie. Der Autor, niedergelassener Psychotherapeut und…

Interkulturelles Training

E-Book Interkulturelles Training
Trainingsmanual zur Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit Format: PDF

In einer Welt mit global agierenden Unternehmen und multikulturellen Gesellschaften kommt der Fähigkeit, mit Mitarbeitern aus verschiedenen Kulturen kommunizieren zu können, existenzielle Bedeutung…

Der Ich-Faktor

E-Book Der Ich-Faktor
Format: PDF

Wer Karriere machen und im Beruf positiv wahrgenommen werden will, muss Selbstmarketing betreiben. Gutes Selbstmarketing ist etwas ganz anderes als Schaumschlägerei: Es geht darum, sich sehr genau…

Der neue Treppenläufer

E-Book Der neue Treppenläufer
Wie man sich und andere motiviert Format: ePUB

Motivation beginnt im Kopf und hohe Motivation zieht meist Erfolge nach sich. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Motivation entsteht und wie jeder für sich selbst ein Höchstmaß an Motivation erreichen kann…

Erfolgreich mit Selbstbewusstsein

E-Book Erfolgreich mit Selbstbewusstsein
Das 'Ich bin Ich' Prinzip Format: PDF/ePUB

Wie können Sie Ihr Selbstbewusstein aufbauen? Das Buch hilft Ihnen mit vielen Tipps und Übungen dabei, Ihren eigenen Weg zu finden und neue Kraft zu schöpfen. Machen Sie Ihre…

Interkulturelles Training

E-Book Interkulturelles Training
Trainingsmanual zur Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit Format: PDF

Interkulturelle Zusammenarbeit in 5 Schritten!   1 Ziel: 'Interkulturelle Kompetenz' In einer Welt mit global opierenden Unternehmen, auf dem Weg zu einer multikulturellen Gesellschaft, gewinnt…

Change Management

E-Book Change Management
Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten - Mitarbeiter mobilisieren Format: PDF

In Zeiten von Fusionen, Sparmaßnahmen und Stellenabbau sind einschneidende Veränderungen für Unternehmen an der Tagesordnung. Change Manager sind diejenigen, die Veränderungen begleiten und gestalten…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...