Sie sind hier
E-Book

Lesereise Rio de Janeiro

Geliebte zwischen Strand und Dschungel

AutorMatthias Matussek
VerlagPicus
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl132 Seiten
ISBN9783711750358
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Die Wettbewerbe, die in Rio ausgefochten werden, sind so einzigartig wie die Stadt selbst. Eine Hauptdisziplin ist dabei unbestreitbar das Feiern:?Rio ist eine Metropole der Feste. Neben dem Höhepunkt der Karnevalsumzüge feiert man in Rio auch kleinere Feste im großen Stil, farbenprächtig und lebensbetont. Matthias Matussek hat viele Jahre in Rio gelebt und sich in die 'schönste Stadt der Welt' verliebt. Er erzählt von ihren schillernden Seiten, vom Strandleben und der Fußballbegeisterung, aber auch vom Halbdunkel, das genauso zum Alltag gehört wie die Lebenslust. So recherchiert er in den Drogenhöllen der Favelas und geht mit Polizisten auf Streife. Er erlebt eine Misswahl im Bordellviertel, berichtet von den Vorbereitungen auf den Karneval und besingt den Fleischgenuss eines klassischen Churrascos. Er begegnet dem Bestsellerautor Paulo Coelho, mit dem er das kürzeste Interview seiner Reporterkarriere führt, und durchstreift das berühmte Mara­cana-Stadion, in dem die verbreitetste der brasilianischen Drogen, nämlich der Fußball, täglich von seinen süchtigen Fans konsumiert wird. Farbenprächtig und überbordend entsteht das Bild einer Stadt, die vor Leben nur so pulsiert und trotz ihrer Gefahren ein einmaliges Erlebnis für die Sinne ist.

Matthias Matussek, Jahrgang 1954, studierte Amerikanistik und Vergleichende Literaturwissenschaften in Berlin und kam anschließend über den 'stern' zum 'Spiegel'. 1991 Egon-Erwin-Kisch-Preis. Ab 1992 leitete er das 'Spiegel'-Büro in New York und schrieb als Gastkommentator für die New Yorker Zeitung 'Newsday'. Ende 1999 übernahm er das 'Spiegel'-Büro in Rio de Janeiro. Seit Januar 2004 leitet er das Korrespondentenbüro in London. Mehrere Veröffentlichungen, u.??a. der Roman 'Rupert'. Im Picus Verlag erschienen seine Lesereisen Amazonas sowie Rio de Janeiro.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Der Genuss der Sünde (S. 75-76)

Rios Vila Mimosa wählt die Hure der Huren


Die dampfenden Fleischroste am Kopfende der Rua Frias wirken wie Brandopfer, dahinter das Verbotene unter gelben Gaslampen mit schlechter Schminke. Wenn die Handys in den BHs der Mädchen nicht wären, könnte das alles im Paris der fünfziger Jahre spielen. Oder gar in den Zwanzigern. Die Brocken für die Spieße, die hier an die Kunden verfüttert werden, beziehen die Händler vom Schlachthof nebenan. Eimerweise, denn hier in der Vila Mimosa, in Brasiliens größtem und traditionsreichstem Nuttenviertel, macht es die Masse. Von den geschätzten rund eineinhalb Millionen putas des Landes schaffen etwa fünfzehnhundert hier an.

Das sind um die siebzigtausend Nummern monatlich in der Vila Mimosa. Das sind eine Menge hungriger Kunden für einen wie Antonio. Seine Karre steht hochbeinig auf dem Pflaster, drunter döst ein Köter. Es ist die blaue Stunde, in der das Neon bereits flackert über den Bars der Rua Miguel de Frias. Antonio streicht Fett über seine Spieße, Flammenzungen fahren in die Fetzen, sie sind krustig [106]und scharf, und die Kunden auf den Plastikschemeln spülen nach mit Bier, das sie mit dem Handrücken vom Mund wischen. Was da genau verbraten wird, weiß keiner, und es will auch keiner wissen.

»Meine Kunden sind zufrieden, und die Mädchen auch.« Der Bratenduft mischt sich mit dem Schweiß und dem billigen Parfüm und den Ausdünstungen der Lust. Und wenn es geregnet hat und Schwaden vom Pflaster aufsteigen, dann könnte kein Bühnenbildner die Sünde und ihren Zauber altmodischer und operettenhafter in Szene setzen. Dann stehen die Mädchen auf den oberen Stufen der Bars in giftgrünem und höllenrotem Neonnebel, in hämmernden Techno-Rhythmen, Tempelwächterinnen und Sirenen.

Sie haben die Hände in die Hüfte gestemmt und werfen Blicke, als forderten sie zum sexuellen Duell heraus, und sie lachen, wie nur Siegerinnen lachen können. Viele kommen nur hierher, um zu schauen und zu trinken und mit den Mädchen zu reden. Sie ist nicht die Sache von Touristen, sondern von Einheimischen wie dem Psychoanalytiker Denizart, der hier manche begeisterte Nacht lang über »Prostitution und Verführung« meditierte: »Nur eine sehr starke Frau kann eine Perversion dieser Größenordnung aushalten.«
Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Fernreisen - Afrika - Australien - Asien

Bliefe von dlüben

E-Book Bliefe von dlüben
Der China-Crashkurs Format: ePUB

Der Journalist und Satiriker Christian Y. Schmidt kennt sich in China bestens aus, ist er doch mit einer Chinesin verheiratet und lebt in Peking. Hier beobachtet, probiert und kostet er, was er an…

Der Auszeiter

E-Book Der Auszeiter
Vom Management ins Leben und zurück Format: ePUB

Wann haben Sie das letzte Mal an eine Auszeit gedacht? Und... was haben Sie aus Ihrem Wunsch gemacht? Der Auszeiter. Vom Management ins Leben - und zurück erzählt die Geschichte eines…

Von GOETZEN bis LIEMBA

E-Book Von GOETZEN bis LIEMBA
Auf Reisen mit einem Jahrhundertschiff Format: ePUB

November 1913. Papenburg. In der MEYER WERFT ruft eine Fabriksirene zur Taufe, doch kein Schiff wird zu Wasser gelassen. Drei Werftarbeiter haben die Aufgabe, das wieder in Einzelteile zerlegte und…

Wunderschönes Valparaíso

E-Book Wunderschönes Valparaíso
Valparaíso was bist du für eine Stadt Format: ePUB

Chile, besonders Valparaiso haben es mir angetan. In Valparaiso finden sich unzählige Graffitis, die meisterlich an Hauswände gemalt wurden. Ebenso interessant wie eindrucksvoll sind die Ascensors (…

Bildung, Politik und Menschenrecht

E-Book Bildung, Politik und Menschenrecht
Ein ethischer Diskurs Format: PDF

Dieses Grundlagenwerk für die bildungsethische Debatte wirft einen Blick auf das Thema Bildungsgerechtigkeit aus christlich-sozialethischer Sicht und geht aktuellen konkreten bildungspolitischen…

Berufsbildung im europäischen Verbund

E-Book Berufsbildung im europäischen Verbund
Erfahrungen aus der Chemiebranche Format: PDF

Bildungsverbünde werden für die Qualifikation von Facharbeitern in den Chemiebranchen immer wichtiger. Dies liegt auch an dem hohen Anteil kleiner und mittlerer Unternehmen in dem Bereich. Um die…

Fachdidaktik Latein kompakt

E-Book Fachdidaktik Latein kompakt
Format: PDF

Der Lateinunterricht erfreut sich steigender Beliebtheit bei Schülern und Eltern an Gymnasien und Gesamtschulen: Noch nie haben in Deutschland so viele Schüler Latein gelernt wie heute. Dies bringt…

Weitere Zeitschriften

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...