Sie sind hier
E-Book

LibreOffice 6

Praxiswissen für Ein- und Umsteiger

AutorWinfried Seimert
VerlagMITP Verlags GmbH & Co. KG
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl416 Seiten
ISBN9783958458468
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis16,99 EUR
Mit der kostenlosen und gleichwertigen Alternative zu Microsoft Office arbeiten Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbankverwaltung, Präsentations- und Zeichenprogramm Mit praxisnahen Beispielen zum besseren Verständnis Das freie und kostenlose Bürosoftware-Paket LibreOffice 6 bietet Ihnen alles, was Sie von anderen Office-Paketen gewohnt sind. Mit dem vorliegenden Buch erhalten Sie einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Funktionen und erfahren, wie Sie Textdokumente mit Writer verfassen, bearbeiten und weitergeben. Zeichnungen mit Draw, Präsentationen mit Impress oder Tabellenkalkulationen mit Calc - die einzelnen Programme von LibreOffice stellen alle Funktionen bereit, die Sie im Alltag benötigen und eventuell bereits von anderen Anwendungen kennen. Mit dem integrierten Datenbankmodul Base können Sie sowohl Datenbanken neu erstellen als auch auf vorhandene Datenbanken zugreifen. Dabei können Sie alle Dateien in den verbreiteten Formaten öffnen und abspeichern, so dass es auch keinerlei Probleme beim Austausch der Dateien, insbesondere bei Word- und Excel-Dokumenten, gibt.

Winfried Seimert ist EDV-Dozent, Consultant und Autor zahlreicher Fachbücher insbesondere zu den Themen Software und Betriebssysteme. Dabei hat er immer den Komfort des Anwenders im Blick und erklärt entsprechend praxisnah. So erfreuen sich seine Bücher aufgrund ihrer durchdachten Strukturierung bereits seit Mitte der neunziger Jahre großer Beliebtheit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Kapitel 2: 
Writer – der Textverarbeiter


In diesem Kapitel werden Sie mit dem Modul von LibreOffice bekannt gemacht, das Sie vermutlich – zumindest am Anfang – am häufigsten einsetzen und das Ihnen den Einstieg am einfachsten macht: Writer. Mit Writer erstellen Sie die Textdokumente.

Die Textverarbeitung ist die Anwendung im Büro schlechthin. Mit ihrer Hilfe erledigt eine Sekretärin die komplette Korrespondenz, der Sachbearbeiter führt Listen und der Student erstellt seine Examensarbeiten. Writer bietet Ihnen alles, was Sie für die schnelle Erfassung und Korrektur von Texten sowie für deren Gestaltung benötigen.

2.1 Writer kennenlernen


Dokumente bestimmen Ihren Alltag beim Arbeiten mit einem Textverarbeitungsprogramm. Dementsprechend sollten Sie mit den folgenden Dingen vertraut sein.

Starten Sie das Programm, etwa im Startcenter durch Klick auf die Schaltfläche Writer Textdokument.

Abb. 2.1: Das Programm starten

Betrachten Sie den Arbeitsbildschirm zunächst ein wenig näher.

Im Einzelnen sind folgende Bestandteile zu unterscheiden:

Abb. 2.2: Der Writer-Arbeitsbildschirm

Titelleiste


Die Titelleiste zeigt in der Mitte zuerst den Namen der verwendeten Datei und danach das verwendete Modul an.

Abb. 2.3: Die Titelleiste zeigt, ob das Dokument schon gespeichert wurde.

Auf der rechten Seite befinden sich die Schaltflächen für das Minimieren, das Maximieren und das Schließen des Programmfensters.

Abb. 2.4: Die üblichen Schaltflächen fürs Minimieren, Maximieren und Schließen

Tipp

Unterhalb des Schließen-Felds befindet sich die Schaltfläche zum Schließen eines Dokuments.

Menüleiste und Symbolleisten


Als Nächstes folgt die Menüleiste, die den Aufruf aller Befehle ermöglicht. Die Menüs können dabei durch einen Klick mit der Maus oder durch Eintippen des unterstrichenen Buchstabens auf der Tastatur aktiviert werden. Im letzten Fall gilt es allerdings, zunächst die (Alt)-Taste zu drücken, damit die Menüleiste selbst aktiviert wird.

Abb. 2.5: Die Menüleiste

Standardmäßig zeigt Writer zwei Symbolleisten an: Standard und Formatierungen. Die erste Leiste enthält häufig gebrauchte Schaltflächen für Befehle wie das Speichern oder Drucken und mit der zweiten Leiste werden Ihnen die Schaltflächen für das Formatieren zur Verfügung gestellt.

Abb. 2.6: Die Symbolleisten

Tipp

Sollte eine dieser Symbolleisten einmal nicht sichtbar sein, rufen Sie einfach die Befehlsfolge Ansicht / Symbolleisten auf und schauen, ob vor der betreffenden Symbolleiste (Formatierungen und Standard) ein Häkchen gesetzt ist. Hier finden Sie auch die Einblendmöglichkeit für alle anderen Symbolleisten.

Seitenleiste


Auf der rechten Seite finden Sie die sogenannte Seitenleiste. Mit ihrer Hilfe lassen sich Einstellungen schneller erledigen und mit den angezeigten Hilfswerkzeugen einfacher und schneller starten.

Je nach Monitorgröße und gewünschtem Platzbedarf kann man sie ein- oder ausblenden. Klicken Sie dazu einfach auf die Schaltfläche mit dem nach rechts weisenden Pfeil.

Abb. 2.7: Die Seitenleiste ausblenden

Um wieder an die einzelnen Schaltflächen zu gelangen, klicken Sie auf die nun nach links weisende Pfeil-Schaltfläche.

Möchten Sie an die entsprechenden Optionen zu gelangen, klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften.

Abb. 2.8: Die Eigenschaften anzeigen lassen

Die Leiste wird entsprechend verbreitert und die jeweiligen Eigenschaften werden kontextsensitiv angezeigt. Das bedeutet, dass nur die am häufigsten verwendeten Editierfunktionen bei den jeweiligen Schritten eingeblendet werden oder dass sich, je nachdem, auf welchen Bereich Sie in einem Dokument klicken, der Inhalt in der Seitenleiste verändert.

Durch die verschiedenen Bereiche können Sie sich durch Anklicken der betreffenden seitlichen Registerkarten Eigenschaften, Seite, Vorlagen, Gallery und Navigator bewegen.

Zudem sind die Menüs in Bereiche gegliedert, die sich über die Navigationsschaltflächen (das kleine Quadrat mit den Plus- bzw. Minus-Zeichen) ein- und ausklappen lassen.

Abb. 2.9: Die Navigationspfeile geben weitere Einstellungen frei.

Diese Art der Bereitstellung ermöglicht ein sehr strukturiertes Arbeiten, da man alle Eigenschaften entsprechend sortiert vorfindet. Möchten Sie wie gewohnt arbeiten oder benötigen Sie eine Option, die nicht in der Seitenleiste angezeigt wird, lässt sich diese wie von anderen Programmen her gewohnt über einen Menüpunkt aufrufen.

Tipp

Rasch zwischen diesen Ansichten kann man auch über die Menüfolge Ansicht / Registerkartenansicht wechseln. Dort finden Sie die drei Optionen Standard, Kompakt und Seitenleiste.

Die gesamte Seitenleiste lässt sich auch von der eigentlichen Anwendung lösen, um sie zum Beispiel auf einen zweiten Monitor zu verschieben.

Klicken Sie dazu auf das Seitenleisten-Menü (die Schaltfläche rechts neben dem Schließen-Feld) und wählen Sie im Menü den Punkt Abdocken aus.

Abb. 2.10: Die Seitenleiste abdocken

Sie kann dann frei über den ganzen Bildschirm verschoben werden und ist damit besser im Blickfeld.

Das Andocken erfolgt dann wieder auf die gleiche Art und Weise – in diesem Fall natürlich durch Anwahl des Menüpunkts Andocken.

Lineal


Unterhalb der Symbolleisten befindet sich das Lineal. Auf diesem können Sie unter anderem die Abmessungen des Dokuments sehen, die Einzüge vornehmen und Tabulatoren setzen.

Abb. 2.11: Dient der Orientierung: das Lineal

Das Lineal zeigt Ihnen standardmäßig den Druckbereich in Zentimeter an, sodass Sie Ihr Dokument zentimetergenau gestalten können. Wünschen Sie eine andere Bemaßung, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Lineal und wählen im Kontextmenüpunkt die gewünschte Einheit aus.

Abb. 2.12: Die Bemaßung des Lineals ändern

Statusleiste


Am unteren Programmfensterrand befindet sich die Statusleiste.

Auf der linken Seite finden Sie Angaben über die Seitennummer, also Informationen darüber, auf welcher Seite Sie sich befinden und wie viele Seiten es gesamt sind, gleichfalls werden die Wörter und Zeichen gezählt, Sie erhalten die Information, welche Seitenvorlage gerade benutzt wird und welche Textsprache für die Rechtschreibprüfung verwendet wird.

Abb. 2.13: Die Statusleiste (linker Teil)

Hinweis

Je nach Bedarf und Ausgangslage können in der Statuszeile noch weitere Symbole bzw. Hinweise, wie etwa Überschreiben, auftauchen. Diese werden an gegebener Stelle erläutert.

Auf der rechten Seite können Sie über die Schaltfläche Selektionsmodus beispielsweise den Einfüge- oder den Überschreibmodus aktivieren. Sehr hilfreich und praktisch ist die nächste Schaltfläche mit dem kleinen Sternchen, die Ihnen Auskunft darüber gibt, ob das Dokument geändert wurde. Ist das der Fall, werden Sie aufgefordert mit einem Klick darauf zu speichern. Dabei wird beim ersten Mal der Speichern-Dialog angezeigt und bei den Folgeklicken die Veränderungen in die so angelegte Datei gesichert.

Abb. 2.14: Die Statusleiste (rechter Teil)

Mit der Gruppe der folgenden drei Ansichtslayout-Symbolen können Sie bequem zwischen der einseitigen Ansicht, der Ansicht mit mehreren Seiten nebeneinander und der Buchansicht mit zwei Seiten wählen.

Die Darstellung des Textdokuments ändern Sie über den Zoomregler. Ziehen Sie diesen nach links, um mehr Seiten anzuzeigen bzw. die Ansicht zu verkleinern. Wenn Sie den Regler dagegen nach rechts ziehen, wird die Anzeige vergrößert.

Abb. 2.15: Der Zoom-Regler

Tipp

Verfügen Sie über ein Mausrad, dann können Sie mit gedrückter (Strg)-Taste und Drehen des Mausrads schnell ein- und auszoomen.

Am Ende der Leiste finden Sie die Angabe der aktuell gewählten Maßstabsstufe.

Darüber können Sie den Maßstab und das entsprechende Ansichtslayout rasch ändern. Doppelklicken Sie auf das Feld 100 %. Dadurch erhalten Sie ein Dialogfenster, in dem Sie nun die gewünschte Stufe per Option einstellen oder in der Liste Variabel festlegen können.

Abb. 2.16: Den Maßstab schnell ändern

Ansichtssachen


Bevor es an die Texteingabe geht, sollten Sie sich mit den beiden Darstellungsformen von Writer vertraut machen.

Rufen Sie das Menü Ansicht auf.

Abb. 2.17: Achten Sie auf die »richtige« Ansicht.

Hier finden Sie zwei...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Software - Betriebssysteme - Anwenderprogramme

Social Media

E-Book Social Media
Potenziale, Trends, Chancen und Risiken Format: PDF

Die Themen Digitalisierung und Social Media werden in der Gesellschaft kontrovers diskutiert. Fast jeder Mensch kommt auf seine Art und aus seinem Blickwinkel mit Social-Media-Anwendungen in…

Im Digitalisierungstornado

E-Book Im Digitalisierungstornado
Format: PDF

Der vorliegende Band versammelt die als Kultkolumnen gefeierten Beiträge der Beta-Inside-Kolumne aus dem Informatik-Spektrum von 2013 bis 2017. Frühere Kolumnen der Jahre 1999 bis 2013  …

111 Thesen zur erfolgreichen Softwareentwicklung

E-Book 111 Thesen zur erfolgreichen Softwareentwicklung
Argumente und Entscheidungshilfen für Manager. Konzepte und Anleitungen für Praktiker Format: PDF

Ziel dieses Buches ist es, Managern Argumente und Entscheidungshilfen für die Einführung effizienter Techniken der Softwareentwi- lung zu geben, und Praktiker von der Notwendigkeit effizienter…

Statistik für Ökonomen

E-Book Statistik für Ökonomen
Datenanalyse mit R und SPSS Format: PDF

Die Autoren erläutern in einer anschaulichen, anwendungsorientierten und kompakten Darstellung alle elementaren statistischen Verfahren, die in der Ökonomie angewendet werden - ergänzt durch…

Referenzmodelle für IT-Governance

E-Book Referenzmodelle für IT-Governance
Methodische Unterstützung der Unternehmens-IT mit COBIT, ITIL & Co Format: PDF

Das Buch zeigt, wie die Aufgaben der IT-Governance durch Best-Practice-Referenzmodelle sowie internationale Normen und Standards methodisch zu unterstützen und zu bewältigen sind, und gibt einen…

Funktionale Sicherheit in der Praxis

E-Book Funktionale Sicherheit in der Praxis
Anwendung von DIN EN 61508 und ISO/DIS 26262 bei der Entwicklung von Serienprodukten Format: PDF

Das Buch gibt einen fundierten Überblick über Normen zur funktionalen Sicherheit. Es erläutert die Anforderungen der Grundnorm DIN EN 61508, der zukünftigen Automotive-Norm ISO 26262 und der…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...