Sie sind hier
E-Book

Liquiditätsrisikomanagement: Aufbau und Struktur einer Liquiditätsrisikoüberwachung am Beispiel von Kreditinstituten

eBook Liquiditätsrisikomanagement: Aufbau und Struktur einer Liquiditätsrisikoüberwachung am Beispiel von Kreditinstituten Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
77
Seiten
ISBN
9783656502180
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
19,99
EUR

Betriebswirtschaftslehre befasst sich als Hauptaufgabe mit Lösungen für finanzwirtschaftliche Problemstellungen. Im Kern handelt es sich bei den Problemstellungen um die bestmögliche, also gewinnbringendste, Allokation von Unternehmensressourcen. In erster Linie stehen finanziellen Ressourcen im Mittelpunkt. Dies ist bei Kreditinstituten als Finanzintermediäre im Vergleich zu Industrie-unternehmen verstärkt ausgeprägt, da das Management finanzieller Werte im Zusammenhang mit den originären Aufgaben von Kreditinstituten, Anbieten von Refinanzierungsmöglichkeiten und Verwaltung von Kundenvermögen, den zentralen Bestandteil darstellt. Das Finanzmanagement befasst sich mit diesen Aspekten mit dem Ziel einer optimalen Ressourcenallokation. Steigender Gewinnmargendruck durch erhöhten Wettbewerb in Deutschland sowie steigende Kosten durch zunehmende Regulierung seitens der Finanzaufsichtsbehörden und Veränderungen auf Finanzmärkten verdeutlichen die Relevanz des Finanzmanagements. Neben Chancen in Form von Ertragserzielung stehen Risiken im Fokus. Dies ist dadurch begründet, dass der Realisierung von Ertragschancen Risiken gegenüberstehen, welche in Abhängigkeit von der Ertragshöhe gleichgerichtet zu- respektive abnehmen. Risiken müssen von Kreditinstituten mittels eines einzurichtenden Risikomanagements gesteuert und überwacht werden. Neben Kredit-, Marktpreis- und operationellen stellen Liquiditätsrisiken gemäß den Mindestanforderungen an das Risikomanagement, kurz MaRisk, eine zu überwachende Risikoart dar. Ausgelöst durch den Höhepunkt der Finanzkrise Ende 2008 mit der Insolvenz der Großbank Lehman Brothers rückten Liquiditätsrisiken in den Mittelpunkt. Diese Insolvenz führte zu einem weltweiten Schock im Finanzsystem und endete in einer globalen Vertrauenskrise in Kreditinstitute und deren Zahlungsfähigkeit. Vor diesem Hintergrund befasst sich die folgende Arbeit mit dem Liquiditätsrisikomanagement in Kreditinstituten. Im Fokus liegen Aufbau und Struktur einer modernen und adäquaten Liquiditätsrisikoüberwachung. Es wird ein Überblick zu den Grundzügen der Liquiditätsrisikoüberwachung gegeben mit dem Ziel, ein Verständnis für dessen Funktionsweise und Bedeutung zu vermitteln. Vorrangig betrachten werden der grundsätzliche Aufbau und die ausgestalteten Elemente dieser Überwachung. In diesem Zusammenhang werden Problemstellungen aus der Praxis beleuchtet und Lösungsansätze aufgezeigt. Die Theorie wird mittels praktischer Umsetzungsmöglichkeiten reflektiert.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Industrie - Wirtschaft

M. DuMont Schauberg

eBook M. DuMont Schauberg Cover

M. DuMont Schauberg ist eines der ältesten deutschen Verlagshäuser - und mit Zeitungen wie Kölner Stadtanzeiger, Express, Frankfurter Rundschau oder Mitteldeutsche Zeitung, den DuMont-Buch- und ...

Mitarbeiterrebellion

eBook Mitarbeiterrebellion Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Wirtschaft und Industrie, Note: 1,0, Fachhochschule Technikum Wien (Sozialkompetenz und Managementmethoden), Veranstaltung: ...

Dynamic Packaging im Internet

eBook Dynamic Packaging im Internet Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,7, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Veranstaltung: Seminar Schwerpnukt Reiseveranstalter, 38 Quellen im ...

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...