Sie sind hier
E-Book

Lizenzierung als Instrument der strategischen Handelspolitik

eBook Lizenzierung als Instrument der strategischen Handelspolitik Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
33
Seiten
ISBN
9783656745440
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL - Wettbewerbstheorie, Wettbewerbspolitik, Note: 1,3, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Motiv einer strategischen Handelspolitik ist es, die durch unvollkommene Märkte entstehenden Gewinne durch handelspolitische Eingriffe vom Ausland ins Inland zu überführen. Dabei verfolgen der Staat und ihre einheimischen Unternehmen das Ziel, hohe Gewinne zu erzielen und Marktanteile auszuweiten. Die bekanntesten Markteintrittsformen sind Exporte und Foreign Direct Investments. Doch neben diesen Markteintrittsformen spielen Lizenzierungen in hoch dynamischen Technologiemärkten sowie in Biotechnologie-, Chemie- und Softwareindustrien eine bedeutende Rolle. Lizenzierungen sind besonders gefragt, wenn eine Direktinvestition zu hoch ist oder keinen Profit bringt. Dies ist häufig der Fall bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Lizenzierungen können auch vorteilhaft sein als Exporte, zum Beispiel aufgrund hoher Transportkosten, die den Gewinn schmälern. In den vergangen Jahren haben innovative Unternehmen den größten Teil ihrer Gewinne durch die Lizenzierung ihrer Entwicklungen eingenommen. [...] Im Folgenden sollen die Motive der Unternehmen gezeigt werden, warum sie sich auf dem Weltmarkt für eine Lizenzierung entscheiden, welche Konse-quenzen anhand prominenter Fälle diese Form des Markteintritts mit sich bringt und wie sie auf den Wettbewerb wirkt. Im Abschnitt 2 wird eine Abgrenzung der Lizenzierung zu den weiteren Markteintrittsformen vorgenommen und anschließend ein kurzer Überblick über die einzelnen Formen der Lizenzierung gegeben. Im weiteren Verlauf der Arbeit werden im Abschnitt 3 die Ziele einer Lizenzierung aus der Sicht der Lizenznehmer und Lizenzgeber vorgestellt. Diese Ziele der Lizenzierung können zu beeinträchtigenden Folgen auf dem Weltmarkt führen, auf die in Abschnitt 4 näher eingegangen werden soll. In Abschnitt 5 wird ein mehrstufiges Handelsstrategiespiel dargestellt, in dem ein inländisches und ein ausländisches Unternehmen bei einem Cournot-Duopol eine Entscheidung über ihre zu produzierenden homogenen Güter treffen. In diesem Spiel soll gezeigt werden, dass durch eine einmalige Zahlung der Subvention (lump-sum subsidy) eine Lizenzierung zwischen den Unternehmen hervorgerufen werden kann und sich dadurch die Wohlfahrt eines Landes verbessern kann. Anschlie-ßend werden in Abschnitt 6 dieser Arbeit europäische Rechtsrahmen vorgestellt, die die Vertragsfreiheit einer Lizenzierung in bestimmten Fällen beschränken können.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Volkswirtschaftslehre - Marktwirtschaft

Internet Advertising

eBook Internet Advertising Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Mikroökonomie, allgemein, Note: 1,3, Universität Erfurt (Staatswissenschaften - Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Applied ...

Die Blindgänger

eBook Die Blindgänger Cover

Warum haben unsere Star-Ökonomen die Krise nicht gesehen? Warum lagen sie mit ihren Prognosen so haarsträubend daneben? Und warum machen sie trotz ihres offenkundigen Versagens munter weiter wie ...

Ist die Ökosteuer sinnvoll?

eBook Ist die Ökosteuer sinnvoll? Cover

Um die Frage 'Ist die Ökosteuer sinnvoll?' klären zu können, muss die theoretische als auch die praktische Seite reflektiert werden. Zur Theorie gehören die Ansätze und der Nutzen, den eine ...

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...