Sie sind hier
E-Book

M. Porcius Cato: Seine wirtschaftlichen Aktivitäten

eBook M. Porcius Cato: Seine wirtschaftlichen Aktivitäten Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2006
Seitenanzahl
15
Seiten
ISBN
9783638472142
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1, Bergische Universität Wuppertal (Historisches Seminar), 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand des vorliegenden Aufsatzes sind die wirtschaftlichen Aktivitäten des altrömischen Politikers Marcus Porcius Cato im Lichte der Biographie Plutarchs. Das vielfältige unternehmerische Tun Catos stellt eine in der modernen Historiographie vielmals erwähnte, dennoch noch nicht hinreichend erforschte Tatsache dar. Dabei kann Cato sogar als 'Vorreiter' eines neuen zielstrebigen, profitorientierten römisch-republikanischen Unternehmertums bezeichnet werden. Wegen seiner gewagten, aber erfolgreichen Geschäftsmethoden sorgte Cato schon zu Lebzeiten für Aufsehen in der Geschäftswelt, in verschiedenen Fällen brach er mit langen Traditionen und führte neue Gepflogenheiten ein. Anhand der drei Geschäftsbereiche Landwirtschaft - Sklavengeschäfte - Geld- und Wertgeschäfte soll Catos Unternehmerphilosophie näher untersucht werden. Dabei sollen die verschiedenen Einflüsse auf sein Wirtschaften beleuchtet und sein unternehmerisches Tun in Beziehung zur römischen Gesamtwirtschaft gesetzt werden.
Zusammenfassend kann man sagen, dass Cato ein sehr sparsamer, enthaltsamer und hart arbeitender Mensch war. Bei der Untersuchung der Plutarchbiographie ist ein Wandel des Charakters erkennbar. Cato unterlag im Laufe der Zeit der Verlockung des Geldes und entwickelte ein für das damals gerade entstehende römische Unternehmertum sehr übermäßiges Profitstreben. Dabei scheute Cato selbst nicht davor zurück, gegen geltende Rechtsprinzipien zu verstoßen bzw. sie durch Anwendung listiger Methoden zu umgehen und damit seinen eigenen Verlautbarungen zu widersprechen - und das obwohl er sich als ehrlicher und rechtschaffener Bürger und Politiker des römischen Staates brüstete. Die Untersuchung seines Geschäftslebens ergibt noch einen weiteren Widerspruch: Cato, der sich durch seine Äußerungen stets als anti-griechisch gezeigt hatte, hat - wie oben gezeigt wurde - in wirtschaftlicher Hinsicht viel vom Hellenismus nachgeahmt. Ja man kann ihn sogar als 'bessere[n] Griechenschüler' bezeichnen.
In der Politik, wo es darum ging, die Gunst des Volkes zu gewinnen und als homo novus seinen eigenen Aufstieg bis hin zum Triumph zu erkämpfen, zeigte er ein anderes Ethos als in seinem Geschäftsbetrieb, wo der Erfolg sich in Geldmünzen äußerte. In beiden Fällen war aber eins gleich: das konsequente Streben nach Erfolg. Dass die beiden Bereiche Politik und Wirtschaft da einen Antagonismus darstellten, wusste Cato zu meistern.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Frühgeschichte - prähistorische Archäologie

Die Religion der Sklaven

eBook Die Religion der Sklaven Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,5, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Veranstaltung: Von der Sklaverei zum ...

Eheformen in der Antike

eBook Eheformen in der Antike Cover

In der Antike gab es nicht nur die von den Römern und Griechen praktizierte Monogamie, sondern daneben auch weitere Eheformen. In einer Reihe von Kulturen existierte Polygamie - eine Form ...

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...