Sie sind hier
E-Book

Magier Ckarly

Lichtreise einer Seele

AutorJohanna Blaukowitsch-Wagner
Verlagtao.de
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl336 Seiten
ISBN9783958029606
FormatePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Magier Ckarly, ein sagenhafter Heiler der Frühzeit, hat das legendäre Urwissen von Atlantis in den Tiefen seines Geistes verankert. Seine Weisheit ist inspiriert und von mystischen Botschaften aus der Tierwelt beflügelt. Er verfolgt die selbstlose Aufgabe, kranke Geschöpfe zurück an ihren Ursprung zu führen, um die Heilkraft des eigenen Herzens neu zu erwecken. Als er seine begnadete Berufung erfüllt hat, steigt seine Seele in die himmlischen Sphären empor. Dabei wird dieser die wundervolle Ehrung der schöpferischen Allmacht zuteil, die sie in eine unbeschreibliche Glückseligkeit und höchste Ekstase versetzt. Als Bote des Friedens inkarniert die Seele erneut, um diesmal mit noch größerer Hingabe ihren ehrenvollen Auftrag zu erfüllen. Schließlich erscheint sie noch ein letztes Mal als Inkarnation des Lichtengels Johannes. Dieser ist dazu bestimmt, tief gefallene Seelen in den unterirdischen Sphären aus ihrer geistigen Umnachtung zu erlösen, allein mit der Macht seiner Herzensliebe. Während er dieser Mission folgt, heilen seine letzten, ihm noch innewohnenden Konflikte und er erreicht die Vervollkommnung seiner Seelenreise in die höchste Lichtdimension.

Johanna Blaukowitsch-Wagner wurde am 5. Februar 1960 in Landsberg am Lech geboren und wuchs in Kaltenberg als jüngstes von 3 Geschwistern auf. Im Alter von 47 Jahren zog sie nach Heiligenstadt in der Fränkischen Schweiz. Während einer gesundheitlichen Krise, entwickelte sich ihre mediale Gabe und seit 2010 erhält sie als 'Channel' Botschaften von der 'Bruderschaft des hohen Lichts'. Sie sieht ihre Berufung darin, der Menschheit das Wissen um das "ewige Leben" zu vermitteln und ihnen somit die glückselige Perspektive eines immerwährenden Daseins zu offenbaren. In ihrem Roman handelt es sich um die Reinkarnation einer unsterblichen Seele, die unterschiedliche Daseinsformen annimmt um ihre Lehren zu ziehen und schlussentlich in die höchste Dimension des göttlichen Lichts berufen wird.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Der sehnsuchtsvolle Wunsch des Drachen

Magier Ckarly wurde wach durch einen Geistesblitz, der ihn aus höheren Sphären erreichte. Er erhob sich flink von seinem kuscheligen Nachtlager und trat an das kleine Fenster seiner bescheidenen Hütte. Suchend blickte er in den von funkelnden Sternen erhellten Nachthimmel.

„Dort, sieh die Botschaft!“ Eindringlich machte seine innere Stimme auf sich aufmerksam. Sein hellwacher Blick fiel auf das schillernde Sternengebilde eines monströsen Urtieres, das sich am Firmament zeigte.

„Gehe hinauf zu den Klippen, dorthin, wo die magischen Steine sind!“, forderte ihn die Stimme auf. „An diesem Ort wartet eine außergewöhnliche Aufgabe auf dich. Noch vor Sonnenaufgang wird dein Talent dringlich gebraucht.“

Der Magier streckte seine geschmeidigen Glieder und trotz seines vorgerückten, höheren Alters von beinahe 80 Jahren besaß er noch immer einen agilen Körper und einen äußerst wachen Verstand. Eilends verließ er seine Hütte und verschwand in die Dunkelheit der Nacht. Mit federnden Schritten bestieg er den ausgetretenen Pfad, der ihn zu dem mystischen Ort führte. Eine Schleiereule flatterte auf ihn herab und kauerte sich auf seine starke Schulter.

„Du wirst bald berühmt sein unter den Tieren“, teilte sie ihm mit und machte sich sogleich wieder davon. Ckarly sann über die rätselhafte Tierbotschaft nach, während er weiter bergan schritt.

„Der Nachtvogel weiß wohl von meinem Auftrag“, dachte er.

Wie von Zauberhand geführt erreichte er in der morgendlichen Dämmerung den geweihten Ort nahe bei den Klippen. Er ließ sich auf dem mit Tau benetzten Erdreich inmitten des magischen Steinkreises nieder. Sein Blick fixierte die Himmelslichter, die noch sanft funkelten. Er spürte die sanfte Berührung der himmlischen Mächte, die liebevoll von ihm Besitz ergriffen. In tiefster Hingabe stimmte er einen Choral an und bald hüllte der laue Frühlingswind seinen Körper in ein flammendes Gewand.

Laute kraftvolle Tritte holten ihn nach einer geraumen Zeit der Meditation in die Realität zurück. Neugierig erhob er sich und erblickte einen gigantischen Drachen, der sich hastig auf ihn zu bewegte. Er erschauerte leicht, doch seine innere Stimme mahnte ihn, die Botschaft des Urtieres anzuhören.

Der Drache nahm keine Notiz von ihm und ließ sich plumpsend am felsigen Rand der Klippen nieder. Ckarly beobachtete ihn dabei, wie er den Blick sehnsuchtsvoll auf das Meer hinausrichtete und leise wimmerte.

Langsam löste sich seine Erstarrung und er vernahm noch einmal die Worte der Schleiereule, die geheimnisvoll durch seinen Geist hallten.

„Ich werde seine Botschaft anhören“, beschloss er beherzt. Vorsichtig näherte er sich dem Urtier und im gleichen Moment ertönte ein dröhnendes Schluchzen, das tief aus dem Inneren des monumentalen Tieres kam. Er war äußerst gerührt durch die heftige Gefühlsregung des Riesen und berührte sanft seinen Fuß, der die gleichen Ausmaße wie er selbst hatte.

„Erschrick nicht, lieber Drache! Ich bin Magier Ckarly und gekommen, um deine Botschaft zu erfahren“, begann er mit fester Stimme eine Unterhaltung.

Der Drache wandte behäbig seinen Kopf zu ihm und er sah, dass die tränennassen Augen des Tieres wie klare Perlen schimmerten.

„Wer bist du?“, fragte er sichtlich interessiert.

Der Riese schüttelte seinen massigen Schädel und seine salzigen Tränen berührten Ckarlys warmen Körper. Er antwortete nicht auf die Frage des Magiers, stattdessen löste er sich gemächlich aus seinem tiefen Gram und sprach mit bekümmerter Stimme:

„Siehst du dort draußen auf dem Meer den wunderbaren Lichtstrahl?“

Der Magier ließ seinen Blick hinaus in die unendliche Weite des aquamarinblauen, wild wogenden Ozeans schweifen. Er spürte die erfrischenden Wellen, die seinen Leib mit starker Lebenskraft durchfluteten.

„Dorthin geht mein ganzes Sinnen“, wehklagte der Drache und schniefte erbärmlich. „Ich kann nicht fliegen und möchte dorthin, wo meine ursprüngliche Heimat war.“

Ckarly sann eine Weile nach und erwiderte bedächtig:

„Ich weiß, wie das Fliegen gelingen könnte und werde bemüht sein, dir zu helfen.“

Er war selbst erstaunt über seine Worte, denn er hatte noch keinen fliegenden Drachen gesehen.

„Wie heißt du überhaupt?“, forschte er abermals, da er noch immer nicht wusste, mit wem er es zu tun hatte.

„Ich bin Merlin und war in meinem vergangenen Dasein ein grandioser Zauberkünstler“, klärte der Drache ihn auf. „Vor langer, langer Zeit war meine Heimat auf Atlantis gewesen, dem wunderbaren Kontinent der Liebe. Ich war damals völlig unabhängig und konnte mit der Macht meines Geistes überall hinreisen, gerade so, wie es mir behagte. Doch ich und viele andere Bewohner fielen in Ungnade, da wir immer eigensüchtiger wurden und nur unseren selbstherrlichen Interessen nachgingen. So geschah es nach und nach, dass tiefe Finsternis den Kontinent umhüllte und er irgendwann dröhnend im Meer versank. Ich entging dem Ertrinken in den Fluten des Meeres und war ins Firmament aufgestiegen, während das katastrophale Unglück geschah.“

Er stockte und nach einer Weile des Nachsinnens sprach er reuevoll: „Durch eine Vision in der vorletzten Nacht sind mir meine Fehler wieder vollkommen bewusst und nun bin ich bereit, für meine damaligen Charakterfehler zu büßen.“

Nach diesem aufrichtigen Bekenntnis versetzte sich Ckarly in tiefe Trance und fand sich bald auf Atlantis wieder. Dort erspähte er den skrupellosen Zauberer Merlin, der sogar die Schätze seiner Freunde stahl. Dieberei war eine maßlose Übertretung auf dem Kontinent der Liebe und er wunderte sich nicht über die dunkle Atmosphäre, die dort herrschte.

Alsbald löste er sich aus der beklemmenden Finsternis und erhob sich bedächtig. Nachdenklich schweifte sein Blick in die Ferne und dabei entdeckte er über dem Ozean einen goldenen Lichtstrahl, der flammend in das Firmament leuchtete.

„Dort draußen verweilt Atlantis, versunken im Meer“, murmelte er entzückt.

Eine starke Sehnsucht erfasste ihn, als er begriff, dass in einer lang zurückliegenden Epoche Atlantis auch sein Heimatland gewesen war. Als damals das Experiment gestartet worden war, war er als einer der Ersten vom Schöpfer auf diesen Kontinent berufen worden. Er sann über diese wunderschöne Zeit nach und hatte beinahe den Drachen vergessen, der noch immer tief trauerte. Sein höheres Selbst erinnerte ihn an seinen Auftrag und daran, dass er seine Lektion von damals längst gelernt und deshalb in dieser Inkarnation eine besondere Berufung hatte.

„Wenn du es wahrhaft willst, dann erzähle ich dir vom Fliegen“, sprach er und wandte sich dem Drachen liebevoll zu.

Der Koloss sprang freudig erregt in die Höhe und brachte mit seinem Gewicht den Erdboden zum Beben.

„Du willst mir wirklich zeigen, wie ich fliegen kann?“, schrie er aufgeregt.

„Wenn du wahrhaft alle deine Fehler bereust, die du einst gemacht hattest, dann lehre ich dich das Fliegen“, bestätigte Ckarly nachdrücklich.

Er war überzeugt, dass die Übertretungen des Drachen aus seiner früheren Inkarnation verziehen wären, wenn er sie aufrichtig bereute. Und wer an diesen heiligen Ort der magischen Steine berufen wurde, dem wäre die Erkenntnis und Gnade sicher, das wusste er aus eigener Erfahrung.

„Ich erzähle dir nun die Wahrheit, lieber Merlin“, sprach er andächtig und setzte sich entspannt auf den Boden nieder.

„Unser Schöpfer ist allmächtig, ein liebevoller, fürsorglicher und verzeihender Vater. Er kennt nur die allumfassende Liebe für all seine Kreaturen und du warst durch dein falsches Handeln bei ihm nicht in Ungnade gefallen. Durch dein falsches Handeln hattest du selbst, wie auch viele andere Atlanter, die Resonanz ausgelöst, die letztendlich für die Naturkatastrophe verantwortlich gewesen war. Außerordentlich viele hatten große Schuld auf sich geladen und ihre Lasterhaftigkeit hatte die Sphäre verdunkelt und letztendlich den Untergang herbeigeführt. Nun hast du in dieser Inkarnation die Chance bekommen, deine Fehler zu erkennen und wiedergutzumachen. Die Erkenntnis deiner Übertretungen ist die Voraussetzung für deine Vollkommenheit“, zitierte er wissend.

Der Drache war sehr nachdenklich geworden und nach einer Weile sagte er:

„Ich weiß von meinen falschen Handlungen und seit langer Zeit bitte ich oftmals darum, dass mir meine Schuld vergeben wird. In der vergangenen Nacht hatte ich einen Traum und der zeigte mir, dass ein Teil von Atlantis weit draußen im Meeresboden verkapselt sei. Hochspirituelle, ätherische Lehrer lebten dort und sie hätten das gesamte Geheimwissen von damals. Diese Weissagung führte mich hierher und unterwegs überkam mich ein unstillbares Verlangen nach meiner ehemals entzückenden Heimat. Aber mir ist bewusst, dass ich in dieser Inkarnation nicht mehr fliegen kann und keine Möglichkeit habe, dorthin zu gelangen.“

Er schniefte ohrenbetäubend und abermals kullerten dicke Tränen über seine Wangen. Ckarly weilte bei ihm und spendete ihm die Kraft seiner gütigen Herzensliebe. Sie beruhigte den Drachen vorübergehend, doch bald spürte er, wie das Feuer der Ungeduld in dem Koloss weiterbrodelte.

„Wann zeigst du mir endlich das Fliegen? Denn ich kann die Rückkehr in mein Vaterland nicht mehr erwarten!“, schnaubte er verlangend.

Ckarly überlegte gewissenhaft und...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Lebensführung - Motivation - Coaching

Selbstmanagement

E-Book Selbstmanagement
Wie persönliche Veränderungen wirklich gelingen Format: PDF

Es gibt so viele Ratgeber zum Thema 'Lebensbewältigung' und persönliche Erfolgsstrategie - dieses Buch ist anders! Durch den professionellen Hintergrund des Autors und seine Erfahrungen mit chronisch…

Thinking Big

E-Book Thinking Big
Von der Vision zum Erfolg Format: PDF

Sind Sie bereit für die nächste Stufe des Erfolgs? Dann steigen Sie ein in Thinking Big, das Denken ohne Grenzen, und erfahren Sie, wie Sie jedes Ziel erreichen können, das Sie sich selbst geSetzt…

Shake your Life

E-Book Shake your Life
Der richtige Mix aus Karriere, Liebe, Lebensart Format: PDF

Der Traum von der schnellen Karriere ist ausgeträumt. Bei den Menschen heute steht eine gesunde Mischung aus Privatem und Arbeit ganz oben auf der Wunschliste an ihren Arbeitsplatz. Work-Life-Balance…

Thinking Big

E-Book Thinking Big
Von der Vision zum Erfolg Format: PDF/ePUB

Sind Sie bereit für die nächste Stufe des Erfolgs? Dann steigen Sie ein in Thinking Big, das Denken ohne Grenzen, und erfahren Sie, wie Sie jedes Ziel erreichen können, das Sie sich selbst geSetzt…

Hau rein!

E-Book Hau rein!
Erfüll Dir Deinen Traum und werde Unternehmer. Facebook & Co machen's für jeden möglich Format: ePUB

Haben Sie ein Hobby, mit dem Sie sich den ganzen Tag beschäftigen könnten? Eine Leidenschaft, die Sie nachts wach hält? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dieser Leidenschaft Geld zu verdienen…

Lebe Dein Traumleben

E-Book Lebe Dein Traumleben
Prioritäten setzen und eigene Ziele verwirklichen Format: ePUB

Ist Ihr Leben so, wie Sie es sich immer gewünscht haben? Sind Sie glücklich, erfolgreich und selbstbestimmt? Oder besteht Ihr Alltag hauptsächlich aus lästigen Verpflichtungen und vergehen die…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Thinking Big

E-Book Thinking Big
Von der Vision zum Erfolg Format: PDF

Sind Sie bereit für die nächste Stufe des Erfolgs? Dann steigen Sie ein in Thinking Big, das Denken ohne Grenzen, und erfahren Sie, wie Sie jedes Ziel erreichen können, das Sie sich selbst geSetzt…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...