Sie sind hier
E-Book

Management und Organisation von Wissensarbeit

Strategie, Arbeitssystem und organisationale Praktiken in wissensbasierten Unternehmen

AutorSteffen Daniel Dörhöfer
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl244 Seiten
ISBN9783531924595
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,26 EUR


Dr. Steffen Dörhöfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Personalmanagement und Organisation an der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
Abbildungs- und Tabellenverzeichnis11
Abkürzungsverzeichnis12
1 Einleitung13
1.1 Problemhintergrund und Entwicklung der Fragestellung15
1.1.1 Wissensökonomie und Unternehmen – Knowledge matters!15
1.1.2 Das Paradox des Wissensmanagements20
1.2 Forschungsfragen und Untersuchungsdesign25
1.3 Aufbau der Arbeit30
2 (Re-)Organisation und Wissen aus der Perspektive der Arbeits- und Industriesoziologie33
2.1 Strategie und Unternehmen – Grenzen der Vermarktlichungsthese?34
2.1.1 Entgrenzung und Vermarktlichung als dominante Reorganisationslogik35
2.1.2 Das flexibel-marktgetriebene Produktionsmodell37
2.1.3 Unternehmen als „soziale Systeme“: Die Logik der Bricolage39
2.2 Organisation von Wissensarbeit42
2.2.1 Posttayloristische Arbeitsorganisation und Wissensarbeit42
2.2.2 Neue Kontrollformen und Wissensarbeit45
2.2.3 Ambivalente Subjektivierung von Arbeit49
2.3 Schlussfolgerungen51
3 Das Management von Wissen – Managementtheorien54
3.1 Wissen als strategische Unternehmensressource56
3.1.1 Die Knowledge-based View (Grant)58
3.1.2 Theorie des wissenserzeugenden Unternehmens (Nonaka/Takeuchi)61
3.1.3 Diskussion des Konzepts65
3.2 Communities of Practice68
3.2.1 Lernen in situativen Kontexten69
3.2.2 Organisation und Communities72
3.2.3 Diskussion des Konzepts75
3.3 Projekt(gruppen) und Wissen77
3.3.1 Projekte als Wissenskontext – Wissenskombination versus Communities of Practice78
3.3.2 Projektübergreifendes Wissensmanagement81
3.3.3 Diskussion des Konzepts83
3.4 Schlussfolgerungen85
4 Entwicklung eines Untersuchungsmodells – Unternehmen, Strukturation und Wissen89
4.1 Unternehmen als reflexive Herrschaftssysteme90
4.1.1 Reflexive Steuerung und Herrschaft91
4.1.2 Management und struktureller Antagonismus93
4.2 Der Prozess des Organisierens und Arbeitens – soziale Systeme und Strukturation96
4.2.1 Dualität von Struktur97
4.2.2 Systemintegration und lokale Gruppenkontexte101
4.2.3 Technologische Artefakte105
4.3 Schlussfolgerungen: Entwicklung der Untersuchungsebenen108
5 Untersuchungsfeld ITK-Industrie114
5.1 Die ITK-Industrie – Konturen einer wissensintensiven Branche115
5.2 Methodisches Vorgehen und Fallunternehmen125
5.3 Unternehmen Alpha – „Wissensteilung braucht Kultur“130
5.3.1 Unternehmensstrategie – „Ein anderes Unternehmen“131
5.3.2 Wissensarchitektur und Formalstruktur136
5.3.3 Management von Wissensarbeit: Konzept, Instrumente und Implementierung141
5.3.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten149
5.3.5 Resümee154
5.4 Unternehmen Beta – „Kompetenz dominiert Hierarchie“156
5.4.1 Unternehmensstrategie – Integration wissenschaftlicher und kommerziellerBerufs- und Arbeitskulturen157
5.4.2 Wissensarchitektur und Formalstruktur162
5.4.3 Management von Wissensarbeit: Konzept, Instrumente und Implementierung166
5.4.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten174
5.4.5 Resümee180
5.5 Unternehmenseinheit Gamma – „High Performer vernetzen sich von selbst“181
5.5.1 Unternehmensstrategie und High-Performer-Kultur182
5.5.2 Wissensarchitektur und Formalstruktur189
5.5.3 Management von Wissensarbeit: Konzept, Instrumente und Implementierung194
5.5.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten202
5.5.5 Resümee206
6 Management und Organisation von Wissensarbeit208
6.1 Ein theoretischer Rahmen für das Management und die Organisationvon Wissensarbeit210
6.2 Wissensstrategie und Planung213
6.3 Wissensintegration – Management von Wissensarbeit217
6.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten220
6.5 Schlussbetrachtungen224
Literaturverzeichnis227

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Strukturwandel bei Banken

E-Book Strukturwandel bei Banken
Format: PDF

Veränderungsdruck bei Finanzdienstleistern Finanzdienstleister stehen unter enormem Veränderungsdruck. Die Konzentrationswelle verstärkt sich kurz vor der Jahrtausendwende, die Kundenbindung läßt…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Finanzmathematik in der Bankpraxis

E-Book Finanzmathematik in der Bankpraxis
Vom Zins zur Option Format: PDF

Finanzmathematisches Rüstzeug für den Anfänger und den erfahrenen Banker: von Barwert- und Effektivzinsberechnungen über die Kapitalmarkt- und Optionspreistheorie bis hin zu Hedge-Strategien.…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...