Sie sind hier
E-Book

Management und Organisation von Wissensarbeit

Strategie, Arbeitssystem und organisationale Praktiken in wissensbasierten Unternehmen

AutorSteffen Daniel Dörhöfer
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl244 Seiten
ISBN9783531924595
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,26 EUR


Dr. Steffen Dörhöfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Personalmanagement und Organisation an der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
Abbildungs- und Tabellenverzeichnis11
Abkürzungsverzeichnis12
1 Einleitung13
1.1 Problemhintergrund und Entwicklung der Fragestellung15
1.1.1 Wissensökonomie und Unternehmen – Knowledge matters!15
1.1.2 Das Paradox des Wissensmanagements20
1.2 Forschungsfragen und Untersuchungsdesign25
1.3 Aufbau der Arbeit30
2 (Re-)Organisation und Wissen aus der Perspektive der Arbeits- und Industriesoziologie33
2.1 Strategie und Unternehmen – Grenzen der Vermarktlichungsthese?34
2.1.1 Entgrenzung und Vermarktlichung als dominante Reorganisationslogik35
2.1.2 Das flexibel-marktgetriebene Produktionsmodell37
2.1.3 Unternehmen als „soziale Systeme“: Die Logik der Bricolage39
2.2 Organisation von Wissensarbeit42
2.2.1 Posttayloristische Arbeitsorganisation und Wissensarbeit42
2.2.2 Neue Kontrollformen und Wissensarbeit45
2.2.3 Ambivalente Subjektivierung von Arbeit49
2.3 Schlussfolgerungen51
3 Das Management von Wissen – Managementtheorien54
3.1 Wissen als strategische Unternehmensressource56
3.1.1 Die Knowledge-based View (Grant)58
3.1.2 Theorie des wissenserzeugenden Unternehmens (Nonaka/Takeuchi)61
3.1.3 Diskussion des Konzepts65
3.2 Communities of Practice68
3.2.1 Lernen in situativen Kontexten69
3.2.2 Organisation und Communities72
3.2.3 Diskussion des Konzepts75
3.3 Projekt(gruppen) und Wissen77
3.3.1 Projekte als Wissenskontext – Wissenskombination versus Communities of Practice78
3.3.2 Projektübergreifendes Wissensmanagement81
3.3.3 Diskussion des Konzepts83
3.4 Schlussfolgerungen85
4 Entwicklung eines Untersuchungsmodells – Unternehmen, Strukturation und Wissen89
4.1 Unternehmen als reflexive Herrschaftssysteme90
4.1.1 Reflexive Steuerung und Herrschaft91
4.1.2 Management und struktureller Antagonismus93
4.2 Der Prozess des Organisierens und Arbeitens – soziale Systeme und Strukturation96
4.2.1 Dualität von Struktur97
4.2.2 Systemintegration und lokale Gruppenkontexte101
4.2.3 Technologische Artefakte105
4.3 Schlussfolgerungen: Entwicklung der Untersuchungsebenen108
5 Untersuchungsfeld ITK-Industrie114
5.1 Die ITK-Industrie – Konturen einer wissensintensiven Branche115
5.2 Methodisches Vorgehen und Fallunternehmen125
5.3 Unternehmen Alpha – „Wissensteilung braucht Kultur“130
5.3.1 Unternehmensstrategie – „Ein anderes Unternehmen“131
5.3.2 Wissensarchitektur und Formalstruktur136
5.3.3 Management von Wissensarbeit: Konzept, Instrumente und Implementierung141
5.3.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten149
5.3.5 Resümee154
5.4 Unternehmen Beta – „Kompetenz dominiert Hierarchie“156
5.4.1 Unternehmensstrategie – Integration wissenschaftlicher und kommerziellerBerufs- und Arbeitskulturen157
5.4.2 Wissensarchitektur und Formalstruktur162
5.4.3 Management von Wissensarbeit: Konzept, Instrumente und Implementierung166
5.4.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten174
5.4.5 Resümee180
5.5 Unternehmenseinheit Gamma – „High Performer vernetzen sich von selbst“181
5.5.1 Unternehmensstrategie und High-Performer-Kultur182
5.5.2 Wissensarchitektur und Formalstruktur189
5.5.3 Management von Wissensarbeit: Konzept, Instrumente und Implementierung194
5.5.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten202
5.5.5 Resümee206
6 Management und Organisation von Wissensarbeit208
6.1 Ein theoretischer Rahmen für das Management und die Organisationvon Wissensarbeit210
6.2 Wissensstrategie und Planung213
6.3 Wissensintegration – Management von Wissensarbeit217
6.4 Wissensteilung in lokalen Gruppenkontexten220
6.5 Schlussbetrachtungen224
Literaturverzeichnis227

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Finanzmathematik in der Bankpraxis

E-Book Finanzmathematik in der Bankpraxis
Vom Zins zur Option Format: PDF

Finanzmathematisches Rüstzeug für den Anfänger und den erfahrenen Banker: von Barwert- und Effektivzinsberechnungen über die Kapitalmarkt- und Optionspreistheorie bis hin zu Hedge-Strategien.…

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal. Daher ist es unbedingt erforderlich, für das Alter vorzusorgen. Versicherungsvermittler haben das Know-how und die…

Über Geld spricht man ...

E-Book Über Geld spricht man ...
Kommunikationsarbeit und medienvermittelte Arbeitskommunikation im Bankgeschäft Format: PDF

Der Finanzdienstleistungssektor im Wandel Das klassische Filialgeschäft im Banksektor wird in den letzten Jahren zunehmend reduziert zugunsten telefonischer und internetbasierter…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...