Sie sind hier
E-Book

MARCO POLO Reiseführer Pfalz

inklusive Insider-Tipps, Touren-App, Events&News & Kartendownloads

AutorMarkus Giffhorn
VerlagMairDuMont
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl136 Seiten
ISBN9783575415554
FormatePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR

MARCO POLO E-Books sind besonders praktisch für unterwegs und sparen Gewicht im Reisegepäck!

Ab sofort sind Sie noch besser für Ihre nächste Reise ausgerüstet - alle Karten aus dem E-Book lassen sich jetzt mit einem Klick downloaden, ausdrucken, mitnehmen oder für später speichern.

Weitere Zusatzfunktionen:
- Einfaches Navigieren durch praktische Links
- Weblinks führen direkt zu den Websites der Tipps
- Offline-Karten und Google Maps-Links - zur schnellen Routenplanung

Tipp: Erstellen Sie Ihren persönlichen Reiseplan durch Lesezeichen und Notizen... und durchsuchen Sie das E-Book mit der praktischen Volltextsuche!

E-Book basiert auf: 11. Auflage 2019

Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnistouren und digitale Extras:
Entdecken Sie mit MARCO POLO die Pfalz intensiv vom Bergland der Nordpfalz bis zu den großen Namen an der Weinstraße - mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort in der Pfalz an. Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben der 'Wiege der deutschen Demokratie', dem Hambacher Schloss, und dem romanischen Meisterwerk des Doms in Speyer nicht verpassen dürfen, wo Sie auch als Nicht-Extremsportler spannende Trekking-, Bike- oder Kletter-Ausflüge buchen können und dass Sie die Essige des Doktorenhofs in Venningen nicht nur im Salat, sondern auch als Aperitif genießen können.
Die Insider-Tipps des Autors lassen Sie die Pfalz individuell und authentisch erleben und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Erkunden Sie die Pfalz in all ihren Facetten mit den maßgeschneiderten MARCO POLO Erlebnistouren.
Die kostenlose Touren-App führt Sie digital (und ohne Roaminggebühren) auf den besonderen Wegen der Erlebnistouren. Und Events&News mit aktuellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerten, Festivals, Sportevents...) für die nächsten 6 Monate, brandaktuellen Informationen zu den Inhalten und zusätzlichen Insider-Tipps hält Sie immer auf dem neuesten Stand.



<p>Als waschechte Pfälzerin erkennbar ist die Journalistin<br />Sandra Kathe eher an den kleinen Dingen: an ihrer Vorliebe<br />für die Kombination aus Kartoffelsuppe und Süßspeisen<br />etwa oder an ihrer Irritation darüber, was ihr andernorts<br />als Schoppen verkauft wird. Zwischen Rhein und Reben<br />fühlt sich die Südpfälzerin immer noch daheim, auch wenn<br />es sie inzwischen an den Main gezogen hat.</p>

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Auftakt


Entdecken Sie Die Pfalz!

© picture-alliance/Westend61: J. Wackenhut

Landschaft an der Weinstraße

Die Sonne zeigt sich langsam am Himmel und taucht die noch sattgrünen Rebenblätter in ein mildes Licht. Die Luft ist feucht und dampft in der sanft aufsteigenden Hitze zwischen den Zeilen im Weinberg. Das Gras auf dem Boden ist nass, und auf den Blättern liegen Tautropfen. Die Stille wird nur durchbrochen von einigen Arbeitern, die routiniert mit Scheren und Eimern zwischen den Trauben hantieren. Kinder laufen mit den gefüllten Behältern zum Hänger; aus der Entfernung sieht es so aus, als würden Ameisen über eine Wiese krabbeln – es ist Lesezeit. Und die Pfalz ist in ihrem Element.

Im Herbst präsentiert sich die Region von ihrer schönsten Seite, in der Hauptlesezeit zwischen Mitte September und Ende Oktober. Die Winzer haben jetzt die meiste Arbeit, Touristen haben dagegen die beste Zeit erwischt, um in der Pfalz Urlaub zu machen. Im zweitgrößten der 13 deutschen Weinanbaugebiete werden in diesen Monaten die Gästebetten knapp. Der Wein, die Haupteinnahmequelle der Pfalz, wird das nie. Ungefähr 2,5 Mio. hl Ertrag liefern die schätzungsweise 100 Mio. Rebstöcke, jede dritte Flasche des in Deutschland produzierten Weins stammt damit aus der Pfalz. Und ein großer Teil davon wird auch von den Pfälzern getrunken.

Das Land, wo die aromatischen Zitronen blühen …


Bei einer Vielzahl von Weinfesten, die von April bis September in nahezu jeder Gemeinde entlang der 85 km langen Weinstraße an der Mittelhaardt und in der Südpfalz, dem touristischen Herzstück der Region, gefeiert werden, kommen auch Sie gar nicht drum herum: Mehr als 200 Feste gibt es hier im Jahr – es wird fast keine Gelegenheit ausgelassen, einen Schoppen zu trinken. Der ist mit einem Fassungsvermögen von 0,5 l zwar nicht das Maß aller Dinge, aber der Inbegriff pfälzischer Geselligkeit. Dort, wo man zusammensitzt, kreist das Dubbeglas. Dann ist auch schnell die harte Arbeit vergessen. Nicht nur die im Weinberg: Denn auch dem Obst- und Gemüseanbau in der Pfalz kommt eine wesentliche Bedeutung als Einnahmequelle zu. Die Sonne küsst hier auch Kiwis und Zitronen reif.

Eine weitere wichtige Einnahmequelle ist der Tourismus. Etwa 1,6 Mio. Interessierte besuchen jährlich die Pfalz, ein Viertel davon aus Deutschland – nicht nur zur Weinlese. Sie schwärmen das ganze Jahr über in der Pfalz aus. Kein Wunder! Hat sie doch weit mehr zu bieten als hervorragenden Wein und kulinarische Genüsse. Die Region erweist sich gerade für Outdoor-Freaks als äußerst vielseitig, ist landschaftlich abwechslungsreich und bietet beste Möglichkeiten für eine außergewöhnlich schöne Auszeit. Zwischen Pfälzerwald, Rebenmeeren längs der Weinstraße und des Nordpfälzer Berglands werden Schatzsucher fündig, wenn sie den Landstraßen von einer Gemeinde zur nächsten folgen. Da sorgen mal Tabakscheunen und Hofläden für den Charakter eines Dorfs, dann wieder versprühen originalgetreues Fachwerk und wilder Wein unwiderstehlichen Charme. Aussteigen und auf Erkundungstour gehen lohnt sich. Zumal sich hier auf den Dörfern, die wie Sankt Martin oder Rhodt unter Rietburg zu den malerischsten Deutschlands gehören, schnell Kontakt zu den Einheimischen knüpfen lässt. Die werden Sie mühelos mit ihrer Liebe zur Region anstecken.

Kletterabenteuer an Felswänden


Mit gerade einmal 5500 km2 Fläche ist die Pfalz im Südwesten Deutschlands, wo sie im Süden ans Elsass, im Westen ans Saarland, im Norden an den Hunsrück und im Osten an Hessen und Baden grenzt, etwa doppelt so groß wie das Saarland, also nicht besonders groß. Umso erstaunlicher ist die Vielzahl der Naturschauspiele, die Sie auch jenseits der Weinstraße, im Pfälzerwald oder im Nordpfälzer Bergland, erleben können. Wie an der Schnur gezogen scheint die Grenze zwischen den Vegetationen zu sein: dem ertragreichen Wein-, Obst- und Gemüseanbau auf der einen Seite und den dichten Waldflächen, die kaum einen Sonnenstrahl auf den Boden lassen, auf der anderen. Hier haben bizarre Felsgebilde, die über Zehntausende von Jahren entstanden sind, ihre Heimat und bieten abenteuerliche Reviere für Kletterer sowie Aussichtsplattformen für Wanderer. Massive Sehenswürdigkeiten sind auch die zahlreichen Burgen in der Pfalz, die von mittelalterlichen Zeiten erzählen. Kirchen, Mauerreste und alte Fachwerkhäuser stimmen in diesen Dialog ein.

© picture-alliance/Westend61: J. Wackenhut

Auf in den Pfälzerwald, wenn Sie von bizarr verwitterten Felstürmen nicht genug bekommen!

Der Glan zum Paddeln und der Rheinstrand zum Chillen


Ja, ja, es stimmt: Was in der Pfalz vor allem fließt, ist der Wein. Wasser hingegen gibt es weniger. Keine 2 Prozent der Fläche machen Gewässer aus, obwohl der Rhein eine der bedeutendsten Landesgrenzen der Region (zu Baden-Württemberg) ist. Aber keine Sorge: Wenn Sie Wassersportfan sind, müssen Sie nicht darben. Vor allem rund um Speyer, wo etliche Altrheinarme und Baggerseen ideale Gebiete für Surfer, Segler und Schwimmer sind, kommen Sie auf Ihre Kosten. Alsenz, Lauter, Queich und Speyerbach queren üppige Wiesen, Felder und Täler – und natürlich der Glan. Auf ihm können Sie die Pfälzer Natur vom Kanu aus erleben. In Speyer wird’s fast mediterran, wenn Sie am Rheinstrand in der gleichnamigen Bar chillen …

Die Pfalz ist eine Region für Genießer, eine Landschaft mit vielen Sehenswürdigkeiten – sowohl von der Natur geschaffenen als auch solchen, die mit unglaublicher Mühe von Menschenhand vor Hunderten von Jahren gewachsen sind. Darauf verlässt man sich in der Pfalz, aber eben nicht nur. Und das kommt vor allem Familien zugute, die hier Abenteuerferien auf dem Reiter- oder Bauernhof inmitten vieler, vieler Tiere machen. Und dann sind da noch die zahlreichen anderen Attraktionen zum Schauen, Staunen und Mitmachen. Moderne Spaßbäder mit Riesenrutschen gehören dazu, Indoor-Spielparks und Abenteuerspielplätze, einige schöne Zoos, ein Reptilium in Landau, das Sealife in Speyer mit vielen bunten Fluss- und Meeresbewohnern oder natürlich das Dynamikum in Pirmasens.

Anpacken muss ein Großteil der 1,4 Mio. Einwohner in der Pfalz nicht nur in den Bereichen Wein-, Obst-, Gemüseanbau und Tourismus. Bedeutendste Arbeitgeber sind daneben das BASF-Chemiewerk in Ludwigshafen und die Daimler-LKW-Herstellung in Wörth am Rhein. Und dennoch wird immer wieder deutlich, wie sehr die Pfalz auch Urlauber anzieht. Wenn es im Frühjahr milder wird, erleben Hotels, Pensionen, Restaurants und Weinstuben einen Boom. Auch die Winzer merken, dass der Absatz ihrer Weine anzieht.

© huber-images: R. Schmid

In der Wassergasse in Annweiler am Trifels bummeln Sie durch ein Idyll

Mit der „Generation Pfalz“ geht der Wein in die Zukunft


Eines muss man den Pfälzern dabei immer zugutehalten: Sie bleiben sich selbst und ihren Traditionen treu. Das ist schon seit 2000 Jahren so, als einst die Römer kamen und den Weinbau mitbrachten, der seither Lebensader der Region ist. Wie wichtig überlieferte Gebräuche sind, zeigt sich vor allem in diesem Wirtschaftszweig. Hier liegen Tradition, Innovation und Kreativität von jeher dicht beieinander und werden durch die enge Zusammenarbeit zwischen den Generationen gefördert. Seit einigen Jahren etwa vernetzt die „Generation Pfalz“ 20 junge regionale Winzer, die sich im Team um genau eines kümmern: den Ruf des Pfälzer Weins zu bewahren und ihn sicher in die Zukunft zu führen. Der große Winzernachwuchs, der sich begeistert für die Botschafterrolle des Pfalzweins bewirbt, zeigt: Aus der Mode gekommen ist das Pfälzer Lieblingsgetränk noch lange nicht, auch wenn es häufig noch heute so erzeugt wird wie schon vor Hunderten von Jahren. Sie können das in einer ungeheuren Vielfalt schmecken – bei einem Urlaub in der Pfalz, bei dem Sie dem Gefühl erliegen werden, bei Freunden willkommen zu sein …

55 v. Chr.

Die Römer herrschen über das Gebiet der heutigen Pfalz

83 n. Chr.

Eine römische Verwaltungsreform etabliert die Provinz Germania Superior. Die gesamte Pfalz, bis auf den westlichen Teil des heutigen Landkreises Pirmasens, gehört dazu

260

Die Römer ziehen sich an den Rhein zurück. Dadurch entstehen u. a. bei Speyer und Germersheim „Limes-Kastelle“

496

König Chlodwig schlägt die Alemannen, die Franken kommen in die Pfalz

1029

Baubeginn des Kaiserdoms in Speyer unter Konrad II.

1214

Das Haus Wittelsbach wird bestimmende Kraft in der Region

1816

Nach den Napoleonischen Kriegen fällt die Pfalz als Rheinkreis an Bayern

1832

30 000 Menschen demonstrieren beim Hambacher Fest für demokratische Rechte

1921

Eine Explosion im Stickstoffwerk Oppau der BASF zerstört große Teile des Ludwigshafener Stadtteils

1946

Die französischen und amerikanischen Besatzer gründen das Land Rheinland-Pfalz, das 1947 seine offizielle Verfassung erhält

...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Tourismus und Reiseführer

Gebrauchsanweisung für Deutschland

E-Book Gebrauchsanweisung für Deutschland
3. aktualisierte Auflage 2017 Format: ePUB

Seit Jahren blickt Wolfgang Koydl aus der Ferne auf Deutschland. Mit feiner Ironie lotet er die Untiefen der deutschen Seele aus; er bietet unentbehrliche Tipps für den richtigen Umgang mit dieser…

Die Kuba-Krise

E-Book Die Kuba-Krise
Die Welt an der Schwelle zum Atomkrieg Format: PDF/ePUB

Oktober 1962: Wegen der Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen auf Kuba verhängten die USA eine Blockade über die Insel und versetzten ihre Atomraketen und Langstreckenbomber in…

Böse Jahre, gute Jahre

E-Book Böse Jahre, gute Jahre
Ein Leben 1931 ff. Format: PDF/ePUB

Hans Maier, der im Juni dieses Jahres achtzig wird, hat ein wunderbares, vornehm schönes Buch der Erinnerungen geschrieben. Es enthält nicht nur treffsichere, subtil geschliffene Portraits…

Eingefangene Schatten

E-Book Eingefangene Schatten
Mein jüdisches Familienbuch Format: ePUB/PDF

Eine unheimliche Stimmung grundiert diese Familiensaga, die mit Flüchtlingen beginnt und mit Verfolgten endet: Die Dichterin Dagmar Nick erzählt die wechselvolle Geschichte ihrer jüdischen Vorfahren…

Böse Jahre, gute Jahre

E-Book Böse Jahre, gute Jahre
Ein Leben 1931 ff. Format: PDF/ePUB

Hans Maier, der im Juni dieses Jahres achtzig wird, hat ein wunderbares, vornehm schönes Buch der Erinnerungen geschrieben. Es enthält nicht nur treffsichere, subtil geschliffene Portraits…

In meinem kleinen Land

E-Book In meinem kleinen Land
Format: ePUB

«Erst seit es Navigationssysteme gibt, ist Voerde überhaupt auffindbar. Man muss gefühlte sechzehnmal die Autobahn wechseln. Und das auf einer Strecke von vielleicht vierzig Kilometern. Noch vor…

Draußen nur Kännchen

E-Book Draußen nur Kännchen
Meine deutschen Fundstücke Format: ePUB

Wie ein äthiopischer Prinz lernte, sich mit deutschem Filterkaffee zu arrangieren Asfa-Wossen Asserate zeichnet ein Porträt seiner deutschen Wahlheimat, ihrer Bewohner und ihrer Eigenheiten - ganz…

Weitere Zeitschriften

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...