Sie sind hier
E-Book

Markt oder Nicht-Markt: Das ist hier die Frage

Ein Bericht des Schmalenbach Arbeitskreises 'Wertorientierte Messung der Performance von Führungsbereichen' (Strategie- und Informationsmanagement 24)

VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl137 Seiten
ISBN9783866185036
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,99 EUR
Das Phänomen einer innerbetrieblichen marktlichen Unternehmenssteuerung berührt nur scheinbar ein triviales Problem. Die Forderung 'Wir brauchen mehr Markt!' ist schnell erhoben, und häufig sind ebenso schnell vermeintliche Patentlösungen zur Hand: '… dann soll eben einfach mal jeder kurz vorstellen, was er kann, und dann wählen wir aus!' Was hierbei nicht erkannt wird: Innerbetriebliche marktliche Unternehmenssteuerung wird bislang so gut wie gar nicht explizit gestaltet, weil die zugrunde liegenden Begrifflichkeiten unbekannt oder unbewusst sind und damit das grundlegende Verständnis kaum existent ist. Allenfalls erfolgt eine implizite innerbetriebliche marktliche Steuerung. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis geht dieses Buch insbesondere folgenden Fragen nach: - Welchen Erklärungsbeitrag liefern Basistheorien für die Entstehung und Gestaltung von Steuerungsmechanismen? - Welche 'Spielregeln' für unternehmensinterne Märkte gibt es sowohl für Individuen als auch für das Kollektiv 'Unternehmen'? - Welches sind die 'treibenden Faktoren' für unternehmensinterne marktliche Koordinationslösungen? Beantwortet werden sollen diese Fragen in zehn Buchbeiträgen: Zunächst wird sowohl aus der Sicht der Unternehmenspraxis als auch der Wissenschaft die Notwendigkeit der Thematik und deren Herausforderung dargestellt und diskutiert. Im Rahmen von drei Fallstudien (ERGO Versicherungsgruppe, Arcor und Daimler) wird dann der Umgang mit unterschiedlichen Steuerungsmechanismen in der Praxis zunächst deskriptiv beschrieben und dann ausgewertet. Die Thematik wird zudem aus unterschiedlichen wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen (Finanzwirtschaft, Volkswirtschaft und Produktion) beleuchtet. Schließlich werden aus den Erkenntnissen Lessons Learned und eine Ergebniszusammenfassung formuliert. Das Buch ist im Rahmen des Schmalenbach Arbeitskreises 'Wertorientierte Messung der Performance von Führungsbereichen' entstanden und richtet sich mit seinen Ergebnissen gleichermaßen an Wissenschaftler sowie Praktiker.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
A Warum ist die Thematik wichtig?12
Unternehmen im Irrgarten der Erfolgssteuerung – die Perspektive der Praxis14
1 Erfolg – Wunsch und Wirklichkeit14
2 Der Irrgarten der Unternehmenssteuerung15
3 Zentralisierung versus Dezentralisierung – zwei Wege mit vielen Verzweigungen16
4 Steuerung durch Budget oder Markt – Verzweigungen mit Verästelungen17
5 Fazit21
Literatur22
Innerbetriebliche Märkte zur Unternehmenssteuerung – die Perspektive der Wissenschaft24
1 „Markt“ zwischen Allheilmittel und Schreckensvision24
2 Konzepte innerbetrieblicher marktlicher Steuerung25
3 Barrieren gegen die innerbetriebliche marktliche Unternehmenssteuerung31
4 Strukturtheoretische Analyse innerbetrieblicher marktlicher Steuerung32
5 Konsequenzen für die Unternehmensgestaltung38
Literatur39
B Was kann man aus der Praxis ableiten?42
Innerbetriebliche Koordination aus komplexitätstheoretischer Sicht – Fallbeispiel ERGO VERSICHERUNGSGRUPPE44
1 Ziel der Fallstudie44
2 Koordination aus komplexitätstheoretischer Perspektive45
3 Veränderung der innerbetrieblichen Koordination in der ERGO VERSICHERUNGSGRUPPE (ERGO)50
4 „Lessons Learned“59
Literatur60
Innerbetriebliche Koordination nach marktlichen Prinzipien – Fallbeispiel ARCOR62
1 Ziel der Fallstudie62
2 Das Unternehmen ARCOR62
3 Theoretischer Bezugsrahmen64
4 Zehn innerbetriebliche Markt-Fragen an ARCOR65
5 „Lessons learned“70
Literatur73
Innerbetriebliche Koordination über situative Ansätze – Fallbeispiel DAIMLER76
1 Ziel der Fallstudie76
2 Theoretischer Bezugsrahmen76
3 Unternehmensfallstudie DAIMLER(BENZ/CHRYSLER) AG83
4 „Lessons learned“88
Literatur89
C Was kann man aus unterschiedlichen wirtschaftlichen Disziplinen ableiten?92
Finanzwirtschaftliche Aspekte etatistischer und marktlicher Unternehmenssteuerung94
1 Einleitung94
2 Grundlegende Aspekte94
3 Etatistischer Steuerungsmechanismus96
4 Marktlicher Steuerungsmechanismus100
5 Zusammenfassung107
Literatur107
Ökonomische und experimentelle Aspekte etatischer Steuerung und Wettbewerb110
1 Einleitung110
2 Anreizsysteme in Theorie und Experimenteller Praxis110
3 Zusammenfassung115
Literatur115
Produktionsorganisatorische Aspekte etatistischer und marktlicher Unternehmenssteuerung116
1 Einführung116
2 Klassische Produktionsform117
3 Marktgesteuerte Fertigung118
4 Zusammenfassung122
Literatur123
D Welche Implikationen ergeben sich für Wissenschaft und Praxis?124
Lessons Learned für die Unternehmenspraxis126
1 Eignen sich die Unternehmen als Benchmark?126
2 Zeigen sich Gemeinsamkeiten in der Steuerung?126
3 Lassen sich Schlussfolgerungen aus den behandelten Aspekten der unterschiedlichen wirtschaftlichen Disziplinen ableiten?127
4 Lassen sich Lessons Learned ableiten?128
Literatur128
Marktlösung oder Zentralsteuerung? Versuch einer Ergebniszusammenfassung130
1 Die Ausgangslage130
2 Die Widersprüchlichkeit130
3 Die Lösungsfindung132
4 Das Ergebnis133
Autoren134

Weitere E-Books zum Thema: Studien - Marktentwicklungen

Organisationskommunikation

E-Book Organisationskommunikation

Die Reihe Managementkonzepte versucht den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft sowie zwischen Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern. Es geht um die Publikation theoriegeleiteter und ...

Lernen in Vertragsbeziehungen

E-Book Lernen in Vertragsbeziehungen

Björn Eckhard analysiert ein branchenübergreifendes Untersuchungsmodell von Hersteller-Zulieferer-Beziehungen der Automobilindustrie. Die Befunde liefern wertvolle unternehmenspraktische Hinweise ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...