Sie sind hier
E-Book

Markt und Tausch I

Erläutern Sie die Funktionsweise des sozialen Tauschs und die Rolle von Reziprozität in Arbeitsbeziehungen

AutorLivia Nestler
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl18 Seiten
ISBN9783640225934
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,3, Technische Universität Chemnitz (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Seminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Reziprozität und sozialer Tausch als Formen der Gegenseitigkeit und Kommunikation sind wichtige Bestandteile und ständige Begleiter in unserer Gesellschaft. Dabei geht es um das gegenseitige Geben und Nehmen von Leistungen, die unterschiedliche Zwecke erfüllen können und auch eine Vielzahl verschiedener Ziele verfolgen. Speziell im Arbeitsleben werden Reziprozität und Tausch eine wichtige Funktion beigemessen, da Arbeit ein Hauptbestandteil des menschlichen Lebens ist und einen Großteil der menschlichen Lebenswelt ausmacht. Austauschbeziehungen im Arbeitsleben bilden die Grundlage für soziale Beziehungsgefüge, haben Einfluss auf die individuelle Identitätsentwicklung und helfen bei der Integration in ein Unternehmen. Neben diesen wichtigen Funktionen sind aber auch negative Folgen zu verzeichnen. Besonders in Arbeitsbeziehungen ist feststellbar, dass Macht und Autorität sowie das Prinzip der Überlegenheit und Unterordnung bestimmenden Charakter für soziale Beziehungen haben. Der Schwerpunkt dieser Hausarbeit liegt darin, die Funktionsweise des sozialen Tauschs und die Rolle von Reziprozität in Arbeitsbeziehungen näher zu erläutern. Dabei dienen Texte von auserwählten Soziologen als Grundlage für die Definierung der Begriffe Reziprozität und sozialer Tausch. Verdeutlicht wird der Zusammenhang von Reziprozität und sozialem Tausch anhand von Textbeispielen über die Anerkennung sowie Konsultation unter Kollegen. Diese Arbeit gliedert sich in drei Teile. Zu Beginn werden die Hauptbegriffe Reziprozität und sozialer Tausch anhand unterschiedlicher wissenschaftlicher Auffassungen definiert. Anschließend wird das Prinzip der Reziprozität und sozialer Tausch in Arbeitsbeziehungen mit Hilfe zweier Beispieltexte verdeutlicht und im Fazit folgt eine Zusammenfassung der Ergebnisse.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Innovationssysteme

E-Book Innovationssysteme
Technologie, Institutionen und die Dynamik der Wettbewerbsfähigkeit Format: PDF

Innovationen entstehen im Kontext interaktiver Lernprozesse systemisch vernetzter Akteure. Im Zentrum strukturell und institutionell eingebetteter Innovationsnetzwerke, die an der Generierung und…

Die 'Dritte Kultur' im Management

E-Book Die 'Dritte Kultur' im Management
Ansichten und Absichten der nächsten Führungsgeneration Format: PDF

Die Klagen, dass sich der Mangel an attraktivem Führungsnachwuchs zusehends zu einer Bedrohung für die wirtschaftliche Innovationskultur auswachse, nehmen zu. Nach Aussagen von Personalberatern…

Transnationale Mitbestimmung?

E-Book Transnationale Mitbestimmung?
Zur Praxis Europäischer Betriebsräte in der Automobilindustrie Format: PDF

Welche Rolle können Arbeitnehmervertretungen bei der Restrukturierung internationaler Konzerne spielen? Am Beispiel von Automobilherstellern wie VW, GM oder Toyota beleuchtet der Band die Arbeit und…

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Leistungserstellung im Kulturmanagement

E-Book Leistungserstellung im Kulturmanagement
Eine institutionenökonomische Analyse Format: PDF

Bettina Rothärmel setzt sich aus der Sicht der Neuen Institutionenökonomik mit der Frage der Leistungserstellung (Beschaffung, Produktion und Absatz) im Kulturbetrieb auseinander. Sie zeigt, dass…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Sozial und ökonomisch handeln

E-Book Sozial und ökonomisch handeln
Corporate Social Responsibility kleiner und mittlerer Unternehmen Format: PDF

Corporate Social Responsibility (CSR) ist entgegen weit verbreiteter Parolen kein reiner Kostenfaktor. Vielmehr bietet dieses Konzept, das ökonomische und soziale Prinzipien vereint, zweifachen…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...