Sie sind hier
E-Book

Markteintrittsoptionen ausländischer Staatsfonds für Immobilieninvestitionen in Deutschland

eBook Markteintrittsoptionen ausländischer Staatsfonds für Immobilieninvestitionen in Deutschland Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
90
Seiten
ISBN
9783640221745
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
59,99
EUR

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,2, Hochschule Mainz, 90 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit einem Vermögen von fast 4 Billionen US-Dollar sind staatliche Investmentfonds zu mächtigen Mitspielern an den internationalen Finanzmärkten geworden. Steigende Rohstoff¬preise und Exportüberschüsse lassen weitere Mittelzuflüsse von über 1 Billionen US-Dollar pro Jahr erwarten. Dieses Wachstum wird weltweit steigende Investitionen von Staatsfonds in ein breites Spektrum von Anlageklassen zur Folge haben. Dies gilt auch für Immobilienin¬vestments. Auch am deutschen Immobilienmarkt kann zukünftig ein verstärktes Engagement von Staatsfonds erwartet werden. Wie diese dabei vorgehen können und in welche Anlageformen sie voraussichtlich investieren werden, ist Ergebnis der vorliegenden Arbeit. Für Staatsfonds, die bis dato nicht am deutschen Immobilienmarkt aktiv sind, hier aber zukünftig investieren wollen, stellt sich die Frage nach dem richtigen Vorgehen. Welche Optionen zum Markteintritt mit Immobilieninvestments in Deutschland gibt es, und welche dieser Optionen sollte(n) gewählt werden, um die angestrebten Renditeziele unter Berücksich¬tigung der besonderen Strukturen und gegebenenfalls Restriktionen von Staatsfonds, des geforderten Zeithorizonts und der Risikobereitschaft zu erreichen? Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass meist hohe Kapitalvolumina investiert werden sollen, Zielmarkt und Markt¬teilnehmer dem Investor aber weitgehend unbekannt sind. Es sind Entscheidungen zwischen der direkten Immobilienanlage und verschiedenen indirekten Anlageformen zu treffen. Erscheint eine Investition in indirekte Immobilienanlagen interes¬sant, hat der staatliche Investmentfonds die Wahl zwischen verschiedenen Produktkategorien, wie beispielsweise offene und geschlossene Immobilienfonds. Entscheidet sich ein Staatsfonds für den Markteintritt mit direkten Immobilienanlagen, stehen ihm auch hier verschiedene Optionen für das Vorgehen zur Verfü¬gung. Sucht er sich beispielsweise einen kompetenten Partner vor Ort? Oder sollte er geeignete Investitionsobjekte eigenständig auswählen und den Transaktionsprozess selbst durchführen? Nicht zuletzt stellt sich die Frage des Immobilienmanagements nach dem Erwerb. All diese Aspekte untersucht die verfasste Diplomarbeit. Sie bietet einen Leitfaden zur Immobilieninvestitionsentscheidung, der im Ergebnis eine Auswahl empfehlenswerter Markteintrittsoptionen für ausländische Staats¬fonds darstellt, die sich zukünftig mit Investitionen am deutschen Immobilienmarkt engagieren wollen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...