Sie sind hier
E-Book

Medienberufe: Der erfolgreiche Weg zum Ziel

Voraussetzungen, Wege, Anforderungen

AutorHuberta Kritzenberger
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl136 Seiten
ISBN9783540309086
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis22,99 EUR

Der Begleiter und Ratgeber auf dem Weg zum Medienberuf mit Antworten auf zahlreiche Fragen: Eigne ich mich tatsächlich für einen Medienberuf? Welche Berufsmöglichkeiten habe ich eigentlich in der Medienbranche mit einem Studium, und für welchen Medienberuf soll ich mich entscheiden? Was erwartet mich im Studium? Wie plane und führe ich mein Studium am besten durch? Wie behalte ich mein Ziel im Blick? Was unterscheidet mein Studium mit dem Ziel, einen Medienberuf zu ergreifen, von anderen Studiengängen? Wie kann ich den Berufseinstieg am besten meistern? Mit Checklisten erhalten Studierende, studien- und berufsrelevante Tipps für ihre Zukunft.



Frau Prof. Dr. Huberta Kritzenberger ist Professorin für Multimediale Kommunikation und Studiengangleiterin im Masterstudiengang Medienautor an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis9
1 "Irgendwas mitMedien studieren" - aber was?12
1.1 Was will ich? – Was kann ich?13
1.2 Habe ich eineMedienaffinität?15
1.3 Bildungswege: Ausbildung, Fachhochschule oder Universität16
2 Der Weg zu einem Studienplatz19
2.1 Das Bewerbungsverfahren19
2.1.1 Stufe 1: Vorauswahl21
2.1.2 Stufe 2: Eignungsprüfung23
2.2 Die Bewerbungsmappe26
2.3 Das Auswahlgespräch28
2.4 Wie soll ich mich im Auswahlgespräch verhalten?31
2.5 Das Motivationsschreiben36
3 Wo soll ich studieren und welchen Abschluss habe ich dann?37
3.1 Neugestaltung des Studiensystems37
3.2 Bachelorstudiengänge41
3.2.1 Was ist ein Bachelor?41
3.2.2 Zulassungsvoraussetzungen42
3.2.3 Wie sieht ein Bachelorstudium aus?43
3.2.4 Welche Qualifikation erwirbt ein Bachelorstudent?46
3.2.5 WelcheMöglichkeiten habe ich nach dem Bachelorstudium?47
3.3 Masterstudiengänge48
3.3.1 Was ist ein Master?48
3.3.2 Zulassungsvoraussetzungen50
3.3.3 Wie sieht ein Masterstudium aus?51
3.3.4 Welche Qualifikation erwirbt ein Masterstudent?52
3.4 Häufig gestellte Fragen52
3.4.1 Wie kann ich mein Studium sinnvoll planen?52
3.4.2 Wie bekomme ich Medienpraxis?53
4 Medienstudiengänge55
4.1 Journalistische Studiengänge56
4.1.1 Inhalte von Journalistik-Studiengängen56
4.1.2 Berufsfelder für Journalisten59
4.2 Kommunikations- und Medienwissenschaft60
4.2.1 Studieninhalte von Kommunikations- und Medienwissenschaften61
4.2.2 Berufsfelder für Absolventen63
4.3 Medienwirtschaft65
4.3.1 Studienschwerpunkte in der Medienwirtschaft66
4.3.2 Voraussetzungen und Zugangsbedingungen68
4.3.3 Berufsfelder für Medienwirtschafter70
4.4 PR/Öffentlichkeitsarbeit74
4.4.1 Studieninhalte von PR-Studiengängen76
4.4.2 Berufsfelder für PR-Leute77
4.5 Medientechnik78
4.5.1 Studieninhalte der Medientechnik80
4.5.2 Berufsfelder für Medientechniker81
4.5.3 Eignungsanforderungen83
4.6 Multimedia/Medieninformatik84
4.6.1 Studieninhalte der Medieninformatik85
4.6.2 Berufsfelder für Medieninformatiker88
4.7 Mediendesign90
4.7.1 Inhalte der Studienrichtung Mediendesign91
4.7.2 Zulassungsvoraussetzungen93
4.7.3 Berufsfelder fürMediendesigner95
4.8 Medienpädagogik95
4.8.1 Inhalte der Studienrichtung Medienpädagogik96
4.8.2 Berufsfelder für Medienpädagogen97
5 Berufseinstieg – aber wie?98
5.1 Wie sieht dieMedienbranche Ihre Qualifikation?99
Bachelor- oder Masterabschluss99
Haben Studienabsolventen mit Auslandserfahrung tatsächlich bessere (Start-) Chancen im Berufsleben?101
Was passiert mit meiner Bewerbung, wenn der Lebenslauf nicht ganz schlüssig ist?102
Haben auch Quereinsteiger in der Medienbranche eine Chance?102
Was passiert bei längeren Berufspausen?103
5.2 Wie soll ich mich bewerben?104
5.3 Das Bewerbungsgespräch105
6 Stellungnahmen von Medienunternehmen107
7 Fundstellen im Internet139
Sachverzeichnis143

Weitere E-Books zum Thema: Karriere - Bildung - Startup

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Handbuch Projektmanagement

E-Book Handbuch Projektmanagement
Format: PDF

Dieses umfassende Handbuch für die effiziente Gestaltung und Abwicklung von Projekten bietet Praktikern eine systematische Übersicht über alle Projektphasen, eine eingehende Darstellung der einzelnen…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

EineWelt

EineWelt

Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte haben religiöse Komponenten — zugleich bergen Glaubensüberzeugungen auch ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...