Sie sind hier
E-Book

Medikamentenabhängigkeit

Entstehungsbedingungen - Klinik - Therapie

AutorMichael Soyka
VerlagSchattauer
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl225 Seiten
ISBN9783608269529
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Medikamentenabhängigkeit erkennen und gezielt behandeln. Dieses kompakte Werk liefert alle erforderlichen Fakten zu abhängigkeitserzeugenden Arzneimitteln für den Alltag in Klinik und Praxis. Ein Suchtexperte von internationalem Rang beantwortet hierzu folgende Fragen: - Welche Substanzen können abhängig machen und wie häufig werden sie missbräuchlich eingenommen? - Was sind die Auslöser für den Missbrauch? - Welche Verhaltensweisen sind für Abhängige typisch? - Welche Folgeschäden treten bei längerfristigem Konsum auf? - Welche Entzugserscheinungen gibt es? - Welche therapeutischen Methoden sind Erfolg versprechend? - Wie können Missbrauch und Abhängigkeit verhindert werden? Für Ärzte aller Fachrichtungen, Psychologen und Psychotherapeuten zur effektiven Diagnostik und Therapie von Medikamentenabhängigkeit - sowie zur frühzeitigen Vorbeugung von Medikamentenmissbrauch. KEYWORDS: Medikamentenabhängigkeit, Medikamentenmissbrauch, Medikamentensucht, Abhängigkeit, Missbrauch, Sucht, Substanzmissbrauch, Medikamente, Arzneimittel, Tabletten, Drogen, Opiate, Opioide, Analgetika, Psychostimulanzien, Psychopharmaka, Psychotherapie, Pharmakotherapie, ADHS, Doping, Neurodoping, Gehirndoping, Neuroenhancement

Michael Soyka, Prof. Dr. med., Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie, Ärztlicher Direktor der Privatklinik Meiringen, Zentrum für Seelische Gesundheit, Schweiz.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Impressum5
Geleitwort6
Vorwort7
Inhalt8
1Fallvorstellungen12
2Epidemiologie15
2.1Deutsche Studien21
2.1.1Epidemiologischer Suchtsurvey21
2.1.2Studie zu psychischen Störungen23
2.2Internationale Studien24
2.3Versorgungsstrukturen27
3Einzelne Substanzen: Analgetika32
3.1Opioide32
3.1.1WHO-Stufenschema der Schmerztherapie44
3.1.2Rechtliche Grundlagen46
3.1.3Einzelne Substanzen47
3.1.4Missbrauch von verschreibungspflichtigen Opioiden56
3.1.5Klinische Charakteristika von Opioidkonsumenten58
3.1.6Pharmakotherapie des Entzugssyndroms58
3.1.7Rückfallprävention mit Naltrexon61
3.1.8Opioid-Intoxikation61
3.2Nichtsteroidale Analgetika62
3.2.1Einzelne Substanzen64
3.2.2Mischanalgetika69
3.2.3Entstehung von Analgetika-Kopfschmerzen73
3.2.4Psychotherapie74
3.2.5Prävention der Abhängigkeit75
3.3Tranquilizer und Hypnotika: Benzodiazepine76
3.3.1Prävention der Abhängigkeit82
3.3.2Low-Dose-Abhängigkeit83
3.3.3Neurobiologie der Abhängigkeit83
3.3.4Klinisches Erscheinungsbild84
3.3.5Therapie89
3.4Andere Tranquilizer, Hypnotika und Anxiolytika94
3.4.2Clomethiazol95
3.4.3Barbiturate96
3.4.4Meprobamat96
3.4.5Chloralhydrat96
3.4.6Antihistaminika97
3.4.7Gamma-Hydroxybuttersäure97
3.5Andere psychotrope Substanzen99
3.5.2Antidepressiva100
3.5.3Ketamin101
3.5.4Dextromethorphan102
3.5.5Tapentadol103
3.5.6Piperazine103
3.5.7Pregabalin103
3.5.8Neue Substanzen104
3.6Psychostimulanzien104
3.6.1Substanzgruppen oder einzelne Substanzen107
3.6.2Abhängigkeitsentwicklungen111
3.6.3Epidemiologie112
3.6.4Folgeschäden und Überdosierungen112
3.6.5Therapie bei Überdosierungen und Psychosen113
3.6.6Entzug113
3.7Substanzgruppen ohne psychotrope Effekte114
3.7.2Potenzmittel115
3.7.3Diuretika116
3.7.4Rhinologika116
4 Ätiologie von Missbrauch und Abhängigkeit118
4.2Prävention124
4.3Neurobiologische Grundlagen125
5 Diagnostische Kriterien für Missbrauch und Abhängigkeit134
5.2Abhängigkeitssyndrom137
5.3Entzugssyndrom138
5.4Psychiatrische und andere Folgeschäden140
5.4.1Amnestisches Syndrom140
5.4.2Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen141
5.4.3Psychotische Störungen durch psychotrope Substanzen141
6Psychotherapie bei Missbrauch und Abhängigkeit143
6.1Ärzte und Einrichtungen143
6.2Ambulante und (teil-)stationäre Therapie146
6.3Apotheker148
6.4 Spezifische psychotherapeutische Interventionen150
6.4.1Verhaltenstherapie151
6.4.2Soziales Kompetenztraining152
6.4.3Kognitive Verhaltenstherapie153
6.4.4Analytische Psychotherapie153
6.4.5Systemische Therapie154
6.4.6Paar- und Familientherapie154
6.4.7Psychoedukation155
6.4.8Andere Therapien155
6.5Therapieziele155
6.6Verlauf und Prognose der Abhängigkeit156
6.7Ergebnisse der Therapieforschung157
7Spezielle Problemstellungen162
7.2Neurodoping163
7.2.1Bedeutung in der Arbeitswelt164
7.2.2Substanzgruppen und einzelne Substanzen167
7.2.3Verordnung von Ärzten175
Anhang178
Schmerzkliniken178
Bundesweit tätige Organisationen186
Sonstige Organisationen192
Hilfreiche Institutionen194
Literatur195
Sachverzeichnis218

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Gesundheit - Medizin

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Chancen für das deutsche Gesundheitssystem

E-Book Chancen für das deutsche Gesundheitssystem
Von Partikularinteressen zu mehr Patientennutzen Format: PDF

Die Kosten im deutschen Gesundheitssystem steigen, zugleich werden Qualitätsprobleme immer offensichtlicher - trotz aller Reformbemühungen. Die Autoren gehen davon aus, dass nicht Kostenkontrolle,…

Chancen für das deutsche Gesundheitssystem

E-Book Chancen für das deutsche Gesundheitssystem
Von Partikularinteressen zu mehr Patientennutzen Format: PDF

Die Kosten im deutschen Gesundheitssystem steigen, zugleich werden Qualitätsprobleme immer offensichtlicher - trotz aller Reformbemühungen. Die Autoren gehen davon aus, dass nicht Kostenkontrolle,…

Immobilienmanagement in Nonprofit-Organisationen

E-Book Immobilienmanagement in Nonprofit-Organisationen
Analyse und Konzeptentwicklung mit Schwerpunkt auf kirchlichen und sozialen Organisationen Format: PDF

Uwe Heller entwickelt ein theoretisch fundiertes und zugleich praxisnahes strategisches Immobilienmanagementkonzept, das insbesondere die Führung kirchlicher und sozialer Organisationen dabei…

Holistische Innovation

E-Book Holistische Innovation
Konzept, Methodik und Beispiele Format: PDF

Mit Innovationen können wir unsere Zukunft gestalten. Doch wie lassen sich Risiken und Wertschöpfung vereinbaren? Und wie kann man Innovationsprozesse so organisieren, dass systematisch gehandelt…

Der wissenschaftliche Vortrag

E-Book Der wissenschaftliche Vortrag
Format: PDF

Der wissenschaftliche Vortrag gilt als ausgezeichnetes Instrument, um die Aufmerksamkeit auf die eigene Arbeit zu lenken. Das Handwerkszeug dazu wird kaum gelehrt, sodass öffentliche Auftritte oft…

Weitere Zeitschriften

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...