Sie sind hier
E-Book

Mendelssohns diskrete Religion

AutorBjörn Pecina
VerlagMohr Siebeck
Erscheinungsjahr2016
ReiheBeiträge zur historischen Theologie 181
Seitenanzahl407 Seiten
ISBN9783161533532
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis99,00 EUR
Es gehört zu den faszinierenden Merkmalen des Aufklärungsjahrhunderts, daß sich hier Rationalisierungs- und Selbstreflexionsprozesse über konfessionelle Grenzen hinwegzusetzen vermochten. Dies führte nicht selten zu einer Öffnung des Religionsbegriffs, der sich als ungemein integrationsfähig erwies. Björn Pecina entfaltet in der vorliegenden Untersuchung ein solches Religionsverständnis, indem er sich dem Werk besonders zweier herausragender Gelehrter zuwendet: Moses Mendelssohn und Johann Friedrich Wilhelm Jerusalem. Jerusalem ist repräsentativ für das Aufklärungsjahrhundert. Er eignet sich gut, die Epoche nach ihrem religionstheoretischen Profil darzustellen, zugleich aber auch Kontinuitäten sichtbar werden zu lassen. Mendelssohn, auf den die Studie ihr Hauptaugenmerk richtet, gelingt es, aparte Religion und aufgeklärte Religionsphilosophie in eine Balance zu bringen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Vorwort8
Siglen12
Inhaltsverzeichnis10
A. Die Signatur aufgeklärter Religion (J. F. W. Jerusalem)30
1. Der Prediger31
a) Orthodoxe Spuren37
b) Praktische Frömmigkeit41
c) Erfahrbare Einfachheit45
2. Vornehme Religion – Jerusalems ›Betrachtungen‹51
a) Urgeschichte55
b) Mosaische Religion60
c) Jesus Christus63
B. Religion und Ästhetik – Der Empfindungsbegriff70
1. Wege zur Empfindung71
2. Einflüsse auf Mendelssohns Ästhetik78
a) Dubos – Auf den Geschmack gekommene Empfindung80
b) Leibniz – Welt als Empfindungsraum90
c) Baumgarten – Empfundene Bestimmtheit102
d) Sulzer – Beschleunigte Empfindung112
3. Mendelssohns Empfindungsbriefe115
a) Vollkommene Ästhetik117
b) Wendung ins Tragödienproblem134
C. Religion und Metaphysik – Glück und Unsterblichkeit146
1. Spaldings Anregung147
a) Shaftesbury und das glückliche Leben150
b) Glück bei Wolff154
c) Spaldings Synthese161
2. Mendelssohn gegen Abbt165
3. Phaidon172
a) Entstehungsgeschichte174
b) Allgemeine Charakteristik177
c) Aneignungsvarianten187
d) Beweis198
e) Unsterblichkeit und Vollkommenheit212
f) Selbstgefühl220
D. Mendelssohn und Lavater226
1. Nichtdiskursivität des Religiösen227
2. Vorurteil und Religion232
3. Mendelssohns Brief an den Erbprinzen237
4. Mendelssohns ›Gegenbetrachtungen‹241
E. Das Wesen der jüdischen Religion (Jerusalemschrift)250
1. Ausgangsbedingungen250
a) Politik252
b) Hennings' Kritik255
2. Die Staatsphilosophie der Jerusalemschrift257
a) Thomas Hobbes258
b) John Locke262
c) Gegenreformatorisches Kirchenregiment263
d) Staat und Kirche268
3. Mendelssohns Naturrechtslehre272
4. Religion und der Andere277
a) Toleranz als Zeichentheorie280
5. Konkrete Religion294
a) Besonderheit des Judentums294
b) Wahrheit in der Jerusalemschrift298
c) Funktion der Geschichtsphilosophie301
d) Deduktion des Zeremonialgesetzes306
F. Religion und Politik316
G. Morgenstunden der Metaphysik330
1. Der Streit330
2. Mendelssohns letztes Wort335
a) Geträumter Gemeinsinn336
b) Spinozakritik343
c) Orientierte Ontologie346
Schluß350
Literatur364
Quellen und Hilfsmittel364
Sekundärliteratur372
Namenregister400
Sachregister404

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

E-Book Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre
Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 59 Format: PDF

Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und…

Milton Friedmans Freiheitsverständnis

E-Book Milton Friedmans Freiheitsverständnis
Systematische Rekonstruktion und wirtschaftsethische Diskussion - Perspektiven der Ethik 6 Format: PDF

Milton Friedman polarisiert: Er bezeichnet die 'Freiheit zu hungern' als das höchste Gut einer Gesellschaft und lehnt eine soziale Verantwortung von Unternehmen ab. Björn Görder analysiert Friedmans…

Ehrbare Kaufleute

E-Book Ehrbare Kaufleute
Eine philosophische Betrachtung Format: PDF

Es gibt ohne Zweifel ehrlose Kaufleute, oder allgemeiner: ehrlose Manager. Also, scheint es, ist Manager-Sein eine Sache, und Ehrbar sein dagegen eine andere. Wenn es gut geht, kommen beide zusammen…

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

E-Book Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre
Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 59 Format: PDF

Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und…

Milton Friedmans Freiheitsverständnis

E-Book Milton Friedmans Freiheitsverständnis
Systematische Rekonstruktion und wirtschaftsethische Diskussion - Perspektiven der Ethik 6 Format: PDF

Milton Friedman polarisiert: Er bezeichnet die 'Freiheit zu hungern' als das höchste Gut einer Gesellschaft und lehnt eine soziale Verantwortung von Unternehmen ab. Björn Görder analysiert Friedmans…

Inside Islam

E-Book Inside Islam
Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird Format: ePUB

Millionen Muslime leben unter uns, doch wir wissen fast nichts über sie. Wie viele Muslime gibt es eigentlich in Deutschland und wie und wo gehen sie ihrem Glauben nach? Constantin Schreiber hat sich…

Normative Krisen

E-Book Normative Krisen
Verflüssigung und Verfestigung von Normen und normativen Diskursen Format: PDF

Der interdisziplinär angelegte Band analysiert sowohl in theoretischer Absicht als auch an konkreten Beispielen aus verschiedenen historischen Epochen die Struktur von Normkrisen und normativen…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...