Sie sind hier
E-Book

Menschenjagd. Vom Recht auf Strafverfolgung

VerlagDonau Verlag Wien
Erscheinungsjahr1992
Seitenanzahl250 Seiten
ISBN9783852280004
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis28,00 EUR
Der Essayband "Menschenjagd", herausgegeben von Rotraud A. Perner, untersucht das Phänomen:

* die Suche nach den Sündenböcken
* Menschenopfer
* Sadismus
* Sensationsgier und Gewissenspflicht
* Humanreformen und Strafvollzug.

Wie denken Staat und Staatsbürger über sozial unerwünschtes Verhalten?
Wie verhalten sie sich sozial Unerwünschten gegenüber?
Wie definieren wir sozial unerwünschtes Verhalten, an welchen Vorbildern orientieren wir uns? 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Alfred Kirchmayr
Menschenverachtung um Gottes Willen Über Menschenverfolgung in Gottes Namen (S. 85-86)

"Die Schicksalsfrage der Menschenart scheint mir zu sein, ob und in welchem Maße es ihrer Kulturentwicklung gelingen wird, der Störungen des Zusammenlebens durch den menschlichen Aggressions- und Selbstvernichtungstrieb Herr zu werden." Sigmund Freud 1930 "Wehe denen, die auf ihrem Lager Unheil planen und Böses ersinnen. Wenn es Tag wird, führen sie es aus; denn sie haben die Macht dazu. Sie wollen Felder haben und bringen sie in ihren Besitz. Sie wenden Gewalt an gegen den Mann und sein Haus, gegen den Besitzer und sein Eigentum." Prophet Micha 2, 1 ff

Menschenverfolgung im Namen Gottes

Vielfältig und auf mannigfache Weise wurden und werden Menschen im Namen eines rachsüchtigen, unbarmherzigen, lebensfeindlichen Gottes verfolgt, gequält, bestraft und gemordet. Weil dies ja sattsam bekannt ist, möchte ich nur beispielhaft einige Aspekte dieser Unheilsgeschichte in Erinnerung rufen, bevor ich versuche, tiefenpsychologische Einsichten in deren Ursachen darzustellen. Verfolgt wurden und werden Frauen. Ein ausgeprägtes Frauenwissen um Gesundheit, Geburt und Sexualität wurde im Mittelalter systematisch zerstört. Zahllose Frauen wurden als Hexen verfolgt und verbrannt. Besitz und Eigentum von Hexen und Hexern wurde von den jeweiligen geistlichen Herren einverleibt. Verfolgt wurden und werden die sogenannten Ketzer und angeblichen Abweicher von der rechten Lehre und Lebensform, wobei die Hausmittel der Ketzerbekämpfung heute nicht mehr so brutal sind wie einst.

Verfolgt wurden und werden Juden und alle Andersgläubigen, Anderslebenden, Andersdenkenden. Der katholische Antisemitismus ist immerhin ins Bewußtsein vieler Christen getreten. Der katholische Antikommunismus feiert immer noch fröhliche Urstände. Ich denke an die Verfolgung des Befreiungstheologen Leonardo Boff, der fast 25 Jahre lang inquisitorisch gequält wurde, weil sich in seinem Glaubensverständnis angeblich "kommunistische Gedanken" befänden. Mir fällt der treffende Ausspruch von Erzbischof Helder Camara ein: "Wenn ich einem Hungernden Brot gebe, werde ich fast wie ein Heiliger verehrt. Wenn ich aber dem Volk sage, warum es nichts zu Essen hat, dann werde ich als Kommunist beschimpft."

Verfolgt wurden und werden aufgeschlossene, für die Probleme der Zeit sensible und solidarische Theologen, Humanisten, Wissenschafter, Künstler und Politiker. Und angesichts fast aller positiven Errungenschaften der Moderne fällt auf, daß diese gegen den Willen der Kirchen errungen wurden. Es ist offensichtlich: je deutlicher eine politische Partei das christliche Weltbild im Programm hat, desto unsozialer und unchristlicher ist ihre Politik.
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis3
Zur Einleitung (Rotraud A. Perner)4
Wilfried de Waal Die Großen läßt man laufen: Ein historischer Streifzug durch die Entwicklung des Strafvollzuges12
Die Reformen der josephinischen Zeit18
Der Weg zur modernen Strafgesetzgebung27
Gedanken zur heutigen Situation33
Literatur:35
Andrea Hager: "Abwehren - Verzaubern - Verspeisen" "Menschenjagd" im Kulturvergleich36
Grundsätzliches36
Durch die Augen eines "Zivilisierten"37
Was blieb vom edlen Wilden?39
Zur Theorie von Religion und Magie41
Das wilde Denken42
Hexerei und Magie im Angesicht des Todes Die Zande in Zentralafrika44
Magie und Rechtssprechung der Zande47
Menschenjäger" - "Kopfjäger"50
Die Iatmul50
Der Geist des Menschen wohnt im Konf52
Warum waren die Iatmul Kopfjäger?53
Menschenjäger" - "Seelenjäger"56
Warum noch ein Beispiel für Kopfjagd?58
Die übernatürliche Komponente des Tötens -Seelenjagd59
Der Jenseitsbegriff der Jivaro60
"Alles Lebende hat eine Seele"60
Die Suche nach der großen Kraft - "arutam"61
Töten für die Seelenkraft62
Die Zähmung der Rächerseele62
kakaram" - "der Mächtige"63
Der immerwährende Tötungsmechanismus63
Was blieb von den großen Kriegern?64
Auch Faultiere haben "arutam"65
Kurioses65
Geschichten der Kanibalen66
Zur Einstimmung66
Menschenfleisch als Nahrungsmittel67
Menschenfleischgenuß und Übernatürliches68
Zur Theorie des Kannibalismus69
Es gibt ein Leben nach dem Tod71
Götter wollen besänftigt werden73
Menschenjagd" und "Rechtserfüllung"75
Anmerkungen:80
Literatur:81
Alfred Kirchmayr: Menschenverachtung um Gottes Willen Über Menschenverfolgung in Gottes Namen82
Menschenverfolgung im Namen Gottes82
Die Pervertierung des Christentums84
Ein aktuelles Beispiel: 500 Jahre "Entdeckung" und Missionierung Amerikas86
Demutsideologie als Mittel der Unterwerfung und Verfolgung89
Massenpsychologische Aspekte der Selbst- und Fremdverfolgung92
Sadomasochistische Tendenzen in der Theologie95
Bernhard von Clairvaux: Der "heilige" Verfolger aller "Feinde Gottes"96
Drei destruktive Komplexe der Kirchen100
Der Autoritätskomplex101
Der Reinheitskomplex103
Der Männlichkeitskomplex107
Konsequenzen: Widerstand und Kulturarbeit als einzige Chance109
Reinhold M. Perner Häfenterror - Terrorhäfen112
Der Terror der Einlieferung.114
Der Terror des Capo.115
Der sanfte Terror der Justizbeamten.116
Der harte Terror der Justizbeamten.117
Der Terror der Vierzehn-Mann-Zelle.120
Der Terror der Psychiater121
Der Terror an den Sittlichkeitsverbrechern.122
Die Gloriole von Stein.123
Gertrud Baumgartner: Alles Übel kommt vom Weibe - Die Verfolgung und Internierung von sogenannten "asozialen" Frauen in der NS-Zeit124
Arbeitsanstalten für "asoziale" Frauen in Wien124
Wer war "asozial"?125
Theoretische Erklärungsversuche von "Asozialität"128
"Haltlosigkeit" und "Triebhaftigkeit" als "Entartung des Charakters" von "asozialen" Frauen129
Das Bild der "deutschen Frau" in der NS-Propaganda130
Die rechtlichen Grundlagen der Internierungen von "asozialen" Frauen132
Einweisungen in die Wiener Arbeitsanstalten für "asoziale" Frauen133
Prostitution134
Arbeitsgesetzgebung137
Zwangsarbeit und Zwangssterilisationen139
Opfer werden zu Täterinnen141
"Anständige" und "unanständige" NS-Opfer?143
Literatur und Archivalien:145
Jens Tschebull: Wirtschaftskriminalität: Das falsche Gewicht146
Ulrike Süss-Lindert: Medienjagd - Von Schreibtischtätern, ihren Opfern - nichts als die Wahrheit160
Das freie Wort160
Namens - Los163
Auf-Sehen164
Gekaufte Wahrheit165
Voyeure166
Nicht wegschauen168
Vom alltäglichen Schreibtischmord171
Federkiller aus Rache172
Freiwild Frau173
Not-Wehr174
ANHANG176
Literatur:181
Reinhold M. Perner: Günther Bögl im Interview182
Sabine Perthold: Verhängnisvolle Affären - Verhängnisvolle Filme - Der kommerzielle Hollywood-Film als Indikator für männlich geprägte Weiblichkeitsbilder196
Rotraud A. Perner: Menschenjagd? Über die Möglichkeit und Unmöglichkeit des Umganges mit sozial unerwünschtem Verhalten.214
Das "Böse" ist immer das Fremde.215
"In Beziehung" ist Verhalten des einen immer eine Reaktion auf Verhalten des anderen.218
Angriff ist Kommunikation.222
Kommunikationsabbruch als Strafe?223
Straf - Prozesse sind kontraproduktiv!225
Auf der Suche nach neuen Gemeinsamkeiten228
Veränderungs- Prozesse statt Straf- Prozesse231
Die Entdeckung der eigenen Resonanz.234
Mut zu Modellversuchen236
Abschiedsarbeit239
Literatur:241
Autorinnen & Autoren242

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Eigentum

E-Book Eigentum
Ordnungsidee, Zustand, Entwicklungen Format: PDF

Band 2 der Bibliothek des Eigentums gibt einen umfassenden Überblick über die geistige Befindlichkeit Deutschlands in Ansehung des privaten Eigentums. Die Beiträge stellen den politischen Blick auf…

Nachwuchsförderung im Sport

E-Book Nachwuchsförderung im Sport
Ein Beitrag zur Analyse und Entwicklung der Nachwuchsförderung in der Schweiz aus systemtheoretischer Sicht Format: PDF

Frank Heinzmann analysiert die Nachwuchsförderung in der Schweiz aus systemtheoretischer Perspektive. Die Überprüfung erfolgt durch ein Modell, das ein kybernetisches Design verwendet. 22 Variablen…

Deutsche Hochschulen im Ausland

E-Book Deutsche Hochschulen im Ausland
Organisatorische Gestaltung transnationaler Bildungsangebote Format: PDF

Jochen Krauß zeigt, wie Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland organisatorisch gestaltet werden sollten, um konkurrenzfähig zu sein. Auf der Basis organisationstheoretischer Ansätze…

Wert und Werte

E-Book Wert und Werte
Ethik für Manager: Ein Leitfaden für die Praxis Format: PDF

Wert und Werte Ethik für Manager - Ein Leitfaden für die Praxis, 2. Auflage Wirtschaft und Ethik gehören zusammen. Das sagen alle Manager - in ihren Sonntagsreden. Aber Ethik hat…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Flexible Bürokratie

E-Book Flexible Bürokratie
Zur Logik aktueller Rationalisierungstendenzen bei Finanzdienstleistern Format: PDF

Carsten Dose untersucht die Reorganisation der Angestelltenarbeit anhand einer empirischen Untersuchung typischer Tätigkeitsbereich im Finanzdienstleistungssektor. Er analysiert, wie einerseits die…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 53. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...