Sie sind hier
E-Book

Metropolis. A Cinematic Laboratory for Modern Architecture, Ein filmisches Laboratorium der modernen Architektur

eBook Metropolis. A Cinematic Laboratory for Modern Architecture, Ein filmisches Laboratorium der modernen Architektur Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2001
Seitenanzahl
240
Seiten
ISBN
9783930698851
Format
PDF
Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
47,99
EUR

»Anderthalb Jahre vorher flüsterte man sich schon zu, daß hier ein Wunderwerk der Filmtechnik im Entstehen sei. Und die Tatsachen übertreffen noch die höchstgespannten Erwartungen. Was hier in diesem deutschen Film zustande gebracht wurde, läßt alle amerikanischen Kameraleistungen weit hinter sich und ist in der Geschichte der Lichtspieltechnik ganz und gar einzig dastehend. Nicht nur, was die große Kunstfertigkeit anlangt: in vielen Szenen ist dieses Technische vollkommen in bildmusikalische, in bildsymphonische Elemente aufgelöst. Es gehorcht den feinsten Wünschen und Andeutungen der empfindlichsten Nerven eines so außerordentlichen Meisters der Bewegungskomposition, wie es Fritz Lang ist.« (Willy Haas, 1927)
»For a year and a half beforehand, there were rumors that what was being made here was a miracle of film technique. And the facts surpass even the greatest expectations. This German film has managed to do something that leaves all American camera achievements far behind it, and is totally unique in the history of cinematic technique. We’re not talking about the high level of technical skill alone: In many scenes this technique is completely dissolved into visually musical, into visually symphonic elements. It obeys the subtlest wishes and suggestions of the most sensitive nerves of the extraordinary maestro of movement composition that Fritz Lang has proved to be.« (Willy Haas, 1927)
What links film and architecture? Above all it is Metropolis, the film that Fritz Lang made in the Babelsberg studios in 1925/26. Its extravagance created enormous financial difficulties for Ufa, the biggest German film concern, but it had a brilliant première in Berlin in January 1927, went on to enjoy unparalleled success world-wide – and then came to symbolize (film) architectural design for the future. Metropolis, internationally renowned as a major piece of German film culture, represents film art in the Weimar Republic in an artistically unique and yet unusually popular way, but it also contains one of the first fully-formulated 20th-century city fantasies. Fritz Lang, stimulated by a journey to New York, had his architect Erich Kettelhut build a city of the future in the Babelsberg Studios outside Berlin, which, as a vision, went far beyond the real skyscraper silhouette.
Luis Buñuel wrote the following about Metropolis as early as 1927: »Henceforth and for ever more the scenic designer has been replaced by the architect. The cinema will serve as a faithful interpreter of the architect’s boldest dreams.« The Tower of Babel from Metropolis has been a piece of urban fantasy that has inspired architects of every colour right down to the present day. American urban visions in films of the 80s and 90s, like for instance the cult film Blade Runner, would be inconceivable without Lang’s Metropolis. Now as then the Metropolis designs are considered to be highly-developed examples of a Modemist laboratory for film and architecture.
All the surviving scenic architectural designs, over 200 working, factory and set photographs as well as numerous other documents, including the film architect’s hitherto unpublished memoirs and working reports have been placed at the authors’ disposal. As well as this, other photographs from the Cinémathèque Française and a bundle of over 300 hitherto unpublished photographs from the estate of a German emigrant to Australia have been included. Wolfgang Jacobsen studied German and English literature, theory of drama and art history in Göttingen and Berlin, from 1982 to 1991 he was an editor at the Berlin International Film Festival, since 1991 he has been director of the Stiftung Deutsche Kinemathek’s publications department. After working for five years in the Karl Hanser Verlag Werner Sudendorf studied philosophy, journalism and theory of drama in Berlin. Since 1980 he has been director of the Stiftung Deutsche Kinemathek’s collections department.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Architektur - Baukunst

Glasbau Atlas

eBook Glasbau Atlas Cover

der komplett überarbeitete Glasbau Atlas vermittelt in kompakter ansprechender Form die aktuellen Kenntnisse zum Planen und Konstruieren mit Glas, von der Geschichte über die technischen Grundlagen ...

Elemente und Systeme

eBook Elemente und Systeme Cover

der Band zeigt fundiert und übersichtlich die verschiedenen Arten vorgefertigter Bauteile auf - von Halbfabrikaten über das Bauen mit Komponenten, offenen und geschlossenen Systemen, Skelett- und ...

Einfach Bauen Zwei

eBook Einfach Bauen Zwei Cover

Während Innovationen und neue technische Entwicklungen heute immer schneller aufeinander folgen und im Bauwesen so gut wie alles möglich machen, findet gleichzeitig eine Rückbesinnung statt auf ...

Baustoff Atlas

eBook Baustoff Atlas Cover

Eine Übersicht für Architekten, die auch die Bedeutung der Baustoffwahl für die sinnliche Wahrnehmung von Architektur wie Haptik, Geruch, Farbe, Oberflächenstruktur berücksichtigen. Alle ...

Naturwerkstein

eBook Naturwerkstein Cover

Der Umgang mit diesem tradierten, aber immer noch faszinierenden Baumaterial hat gerade heute seine Tücken. Da fehlt zum einen inzwischen das handwerkliche Selbstverständnis im Umgang mit dem ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...