Sie sind hier
E-Book

Migrationseffekte der Osterweiterung auf die EU-Arbeitsmärkte

AutorMichael Böhmer
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl89 Seiten
ISBN9783897001664
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,90 EUR
Die „erste Welle“ der Osterweiterung der EU wird von moderaten Arbeitskräftewanderungen in die bisherigen EU-Länder begleitet sein. Dabei stellen die Differenzen der Sozialprodukte, der Lohnniveaus sowie der Niveaus der sozialen Sicherung zwischen alten und neuen Mitgliedern die zentralen makroökonomischen Migrationsdeterminanten dar. Ferner übt die hohe Absorptionsfähigkeit der Arbeitsmärkte der großen europäischen Volkswirtschaften eine Sogwirkung aus. Gleichwohl werden diese Parameter nur teilweise in der Lage sein, individuelle Migrationshemmnisse zu überwinden. Es ist insbesondere mit der Wanderung qualifizierter Arbeitskräfte zu rechnen ist und vor allem Deutschland und Österreich dürften die bevorzugten Zielländer sein. Die sich daraus ergebenden kurzfristigen negativen Arbeitsmarktwirkungen sollten nicht überschätzt und können durch geeignete Maßnahmen abgemildert werden. Andererseits kann auch kurzfristig mit positiven Effekten aufgrund von Komplementärwirkungen gerechnet werden. In langer Frist kann Zuwanderung einen Beitrag leisten, die demografischen Schwierigkeiten der EU-Länder und die damit einhergehenden negativen Arbeitsmarkteffekte abzumildern. Die Struktur der zu erwartenden Migration wird diesen Effekt verstärken. Verglichen mit intensiviertem Güter- und Kapitalverkehr bleibt der Beitrag der Ost-West-Migration zur Integration der Beitrittsländer in den Binnenmarkt gering."     

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Gliederung, Tabellenverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis und Einleitung
  2. Von der EWG der sechs zur Osterweiterung der EU
  3. Die Prozesse realwirtschaftlicher Integration
  4. Bestimmungsgründe internationaler Migration
  5. Bestimmungsgründe zu erwartender Ost-West-Migration nach Erweiterung der EU
  6. Differenzierung nach Qualifikation der Migranten und bevorzugten Immigrationsregionen
  7. Wirkungen der Migration auf die Arbeitsmärkte der EU-Mitglieder und Folgerungen
  8. Literaturverzeichnis
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Gliederung4
1. Von der EWG der sechs zur Osterweiterung der EU9
1.1 Der europäische Integrationsprozess: ein historischer Abriss9
1.2 Das Konzept des Europäischen Binnenmarktes10
1.3 Die geplante EU-Osterweiterung: Beitrittskandidaten und mögliche Beitrittstermine12
1.4 Die Möglichkeit von Übergangsregelungen bei der Freizügigkeit von Arbeitskräften aus den Beitrittsländern13
2. Die Prozesse realwirtschaftlicher Integration15
2.1 Weltwirtschaftliche Integration15
2.2 Theoretisch abgeleitete Wirkungen auf die Arbeitsmärkte der EU19
2.3 Güterhandel als Substitut oder Komplement für Migration?21
3. Bestimmungsgründe internationaler Migration24
3.1 Mikroökonomische Faktoren24
3.2 Makroökonomische Faktoren28
3.3 Gravitationsmodell30
3.4 Kritische Würdigung der diskutierten Ansätze31
4. Bestimmungsgründe zu erwartender Ost-West-Migration nach Erweiterung der EU33
4.1 Migration in Europa33
4.2 Push-Faktoren in den Beitrittsländern36
4.3 Pull-Faktoren der EU-Mitglieder42
4.4 Die geografische Lage der Beitrittsländer zu den EU-Mitgliedern45
4.5 Zu erwartende Entwicklung der Ost-West-Migration im Zeitverlauf46
5. Differenzierung nach Qualifikation der Migranten und bevorzugten Immigrationsregionen48
5.1 Qualifikationsmerkmale der Migranten48
5.2 Durch Migration besonders betroffene Regionen51
6. Wirkungen der Migration auf die Arbeitsmärkte der EU-Mitglieder56
6.1 Kurzfristige Arbeitsmarktwirkungen – Das Neoklassische Gleichgewichtsmodell56
6.2 Kurzfristige Arbeitsmarktwirkungen – Anpassungsprobleme57
6.3 Kurzfristige positive Arbeitsmarktwirkungen62
6.4 Exkurs: Wie sinnvoll sind Übergangsregelungen bei der Freizügigkeit von Arbeitskräften?64
6.5 Langfristige Arbeitsmarktwirkungen vor dem Hintergrund einer veränderten Arbeitskräfteausstattung66
6.6 Langfristige Wirkungen auf die Funktionsfähigkeit der Sozialversicherungssysteme70
7. Folgerungen77
Literaturverzeichnis79

Weitere E-Books zum Thema: Volkswirtschaftslehre - Marktwirtschaft

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Praxishandbuch Treasury-Management

E-Book Praxishandbuch Treasury-Management
Leitfaden für die Praxis des Finanzmanagements Format: PDF

Über 30 Autoren aus Beratungspraxis und Wirtschaft arbeiten sowohl Standardthemen wie Liquiditätsmanagement, Risikomanagement und Finanzierung als auch Trends wie Hedge Accounting, IFRS und Working…

Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer

E-Book Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer
Eine Analyse am Beispiel deutscher Genossenschaftsbanken Format: PDF

Marco Kern erarbeitet einen umfassenden Lösungsansatz zur Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten des Kreditrisikotransfers. Dieser orientiert sich am Bedarf kleiner und mittlerer Banken und unterstützt…

Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand

E-Book Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand
Auswirkungen von Eigenkapitalanforderungen auf das Investitionsverhalten bankfinanzierter Unternehmen Format: PDF

Achim Hauck geht der Frage nach, ob Investitionsentscheidungen von bankfinanzierten Unternehmen durch Fehlanreize gekennzeichnet sind. Er zeigt, dass unternehmerische Fehlanreize bei der Investition…

Wettbewerb im Bankensektor

E-Book Wettbewerb im Bankensektor
Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des Wettbewerbsverhaltens der Sparkassen Format: PDF

Mike Stiele setzt sich mit der Wettbewerbsmessung auf Bankenmärkten auseinander und untersucht anhand eines theoretisch-empirischen Testverfahrens das Wettbewerbsverhalten der Sparkassen.Dr. Mike…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

Anlageberatung bei Retailbanken

E-Book Anlageberatung bei Retailbanken
Einfluss auf das Anlageverhalten und die Performance von Kundendepots Format: PDF

Armin Müller untersucht auf einer breiten Datenbasis Vor- und Nachteile einer standardisierten Anlageberatung bzw. eigenverantwortlichen Agierens am Kapitalmarkt. Neben der Analyse der Wechselwirkung…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...