Sie sind hier
E-Book

MINT gewinnt Schülerinnen

Erfolgsfaktoren von Schülerinnen-Projekten in MINT

VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl159 Seiten
ISBN9783658031107
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,98 EUR
?Das Berufswahlverhalten von Schülerinnen in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu verändern und zu erweitern ist ein gesamtgesellschaftliches Anliegen.

Vor diesem Hintergrund sind zahlreiche Projekte entstanden, die darauf zielen, Schülerinnen für MINT-Berufe zu begeistern und langfristig zu gewinnen. Die Beiträge des Bandes diskutieren die Gründe der Unterrepräsentanz von Mädchen und Frauen in MINT und geben konkrete Empfehlungen, welche Formate, Werbestrategien und Projekte bei der Ansprache von Schülerinnen erfolgreich sind.



Dr. Sandra Augustin-Dittmann ist Gleichstellungsbeauftragte und Leiterin der Präsidialstabsstelle Gleichstellung an der Technischen Universität Braunschweig.

Helga Gotzmann ist Gleichstellungsbeauftragte der Niedersächsischen Technischen Hochschule und der Leibniz Universität Hannover. Sie leitet das Gleichstellungsbüro der Leibniz Universität Hannover.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Vorwort I5
Vorwort II7
Vorwort III11
Inhaltsverzeichnis14
Autoreninnenverzeichnis16
Einleitung20
1 Der lange Weg zur Chancengleichheit22
2 Geschlechtsspezifische Segregation bei der Berufsorientierung25
3 Entstehungsgeschichte der Tagung27
4 Zusammenfassung der Grußworte und Impulsvorträge29
5 Die Beiträge in diesem Tagungsband31
6 Danksagung32
Literatur33
Berufs- und Studienorientierung als komplexer Prozess mit diversen Wirkungen – Ursachen und Konsequenzen von Berufsorientierungsprojekten35
1 Chancengerechtigkeit in der Bildung36
1.1 Steigender Einfluss der Wirtschaft36
1.2 Qualität der primären und sekundären Bildung37
1.3 Geschlechterdifferenzen39
1.4 Bildungsnachteile nach sozioökonomischem Status und Migrationshintergrund43
2 Gesellschaftliche Wirkungen auf die Studien- und Berufsorientierung46
2.1 Lebensentwürfe junger Frauen und junger Männer47
2.2 Übergang Schule und Beruf49
2.3 Medien52
2.4 Image von Berufen54
2.4.1 Ausbildungsberufe55
2.4.2 Studiengänge58
3 Perspektiven62
Literatur65
Gender: Ein Element bei der Berufswahl von MINT-Fächern als Herausforderung für Wissenschaft, Universitäten und Wirtschaft71
1 Ausgangslage: Das Interesse von Schülerinnen und Studentinnen an MINT-Fächern72
2 Die Attraktivität von Berufen aus der Sicht von Abiturientinnen und Abiturienten73
3 Informationsquellen für die Berufswahl74
4 Aktivitäten von Unternehmen und Universitäten zur Förderung der Frauen in MINT-Berufen76
5 Zusammenfassung78
Literatur79
MI[N]Teinander für mehr Studentinnen in technisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen81
1 Einleitung82
2 Erfolgsfaktoren84
2.1 Inhalt84
2.2 Durchführung87
2.3 Werbung91
Literatur95
MINT-Image und Studien- und Berufswahlverhalten von jungen Frauen und Mädchen97
1 Einleitung und Ausgangslage98
2 Die Aktivitäten von Komm, mach MINT100
2.1 Die Broschüren100
2.2 Die Veranstaltungsformate104
2.2.1 Women-MINT-Slam104
2.2.2 Messebeteiligungen104
3 Die Maßnahmen zeigen Erfolg105
3.1 Fächergruppe Ingenieurwissenschaften105
3.2 Fächergruppe Mathematik und Naturwissenschaften (Abb. 5)107
4 Fazit108
Literatur109
Ganz normale Exotinnen – Erfolgsfaktoren und Fallstricke in der Arbeit mit Role Models110
1???Einleitung110
2???Studienwahl- und Karriereberatung – die Arbeit der Femtec111
2.1???Ziele in der Arbeit mit Role Models113
2.2???Was sind Role Models?114
3???Wege ins Ungewöhnliche bahnen – Praxiseinblicke in die Arbeit der Femtec mit Role Models115
3.1???Die Qual der Studienwahl? Role Models im Info-Workshop für Schülerinnen116
3.2???Meilenstein Berufseinstieg – Role Models im Training zu Berufs- und Karrierewegen117
4???Erfolgsfaktoren und Fallstricke119
5???Erfolgsfaktoren der Femtec: Motivation und Bindung in einem besonderen Netzwerk122
6???Der Genderblick: Brauchen wir mehr männliche Role Models?124
7???Role Models – Superfrauen oder ganz normale Exotinnen?125
Literatur126
Sensibilisierung von Lehrenden, aber wofür?128
1 Einleitung129
2 Wie wird Gender in MINT gedeutet?130
3 Maßnahmen zur Sensibilisierung von Lehrenden133
3.1 Monoedukation133
3.2 Reflektion des eigenen Anteils an binären Geschlechterkonstruktionen in MINT134
3.3 Vergeschlechtlichte naturwissenschaftliche Erkenntnisse und vergeschlechtlichte technische Produkte137
4 Fazit140
Literatur141
Fazit und Empfehlungen: Was macht MINT-Projekte für Schülerinnen erfolgreich?144
1 Mädchen und MINT – Empfehlungen für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft145
2 Erfolgsfaktoren für Schülerinnen-MINT-Projekte: Ergebnisse der Workshops149
2.1 Schülerinnen gewinnen – sie dort abholen, wo sie stehen149
2.2 MINT-Image151
2.3 Role Models152
2.4 Gender-Sensibilisierung von Lehrenden155
3 Zusammenfassung der Empfehlungen157

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Organisationsberatung beobachtet

E-Book Organisationsberatung beobachtet
Hidden Agendas und Blinde Flecke Format: PDF

Als offizielle Ziele von Strategieberatung, Change Management, Coaching, Qualitätsentwicklung oder anderen Formen der Beratung gelten mehr Effizienz, mehr Markt- und Kundenorientierung oder bessere…

Unternehmertum

E-Book Unternehmertum
Vom Nutzen und Nachteil einer riskanten Lebensform Format: PDF

In der aktuellen Wirtschaftskrise stehen Manager und Aufsichtsräte wegen ihrer vermeintlichen Profitgier am Pranger. Gleichzeitig breitet sich eine neue Kultur des Entrepreneurships aus, in der jeder…

Geschäftserfolg in China

E-Book Geschäftserfolg in China
Strategien für den größten Markt der Welt Format: PDF

Internationale Investitionen müssen sorgfältig geprüft werden. Dies gilt auch für China, einem Land mit dynamischer Wirtschaftsentwicklung. Schleppende Genehmigungsverfahren, Patentverletzungen,…

Leistungserstellung im Kulturmanagement

E-Book Leistungserstellung im Kulturmanagement
Eine institutionenökonomische Analyse Format: PDF

Bettina Rothärmel setzt sich aus der Sicht der Neuen Institutionenökonomik mit der Frage der Leistungserstellung (Beschaffung, Produktion und Absatz) im Kulturbetrieb auseinander. Sie zeigt, dass…

Geschäftserfolg in China

E-Book Geschäftserfolg in China
Strategien für den größten Markt der Welt Format: PDF

Internationale Investitionen müssen sorgfältig geprüft werden. Dies gilt auch für China, einem Land mit dynamischer Wirtschaftsentwicklung. Schleppende Genehmigungsverfahren, Patentverletzungen,…

Konsum und Lebensstil

E-Book Konsum und Lebensstil
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Soziologie - Konsum und Werbung, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Inst. für Soziologie), Veranstaltung: Konsumsoziologie, Sprache:…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...