Sie sind hier
E-Book

Mitarbeiter- und Kundenbefragungen

Methoden und praktische Umsetzung

AutorEdmund Görtler
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl127 Seiten
ISBN9783446408807
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Wie wird eine Mitarbeiter- oder Kundenbefragung bestmöglich durchgeführt?
Wie erfasse ich das, was ich erfahren will?
Und wie komme ich zu aussagekräftigen Ergebnissen?

Von der Idee bis zur Umsetzung: alle Antworten rund um das Thema Befragung liefert dieses Praktikerbuch.

- Probleme erkennen, Chancen nutzen
- Schritt-für-Schritt zur erfolgreichen Befragung
- Viele Beispiele, Tipps und Checklisten

Der Herausgeber

Prof. Dr.-Ing. Gerd F. Kamiske, ehemals Leiter der Qualitätssicherung im Volkswagenwerk Wolfsburg und Universitätsprofessor für Qualitätswissenschaft an der TU Berlin, verbindet Praxis und Wissenschaft in idealer Weise. Seine umfangreichen Erfahrungen in verantwortlicher Linien- und Projektarbeit im In- und Ausland einerseits und in Lehre und Forschung andererseits garantieren einen praxisnahen Wissenstransfer in Form dieser Pocket Power-Reihe zum Nutzen jeden Lesers.

Die Autoren

Edmund Görtler ist Leiter von MODUS - Institut für angewandte Wirtschafts- und Sozialforschung und hat einen Lehrauftrag für Empirische Sozialforschung an der Universität Bamberg.

Prof. Dr. Doris Rosenkranz ist Professorin für Sozialmanagement an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und hat vielfältige Erfahrung mit Forschung und Beratung im Bereich Qualitätsentwicklung.  

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
4 Methodische Grundlagen (S. 51)

Für die erfolgreiche Durchführung einer Mitarbeiteroder Kundenbefragung ist es notwendig, ein geeignetes Verfahren zu wählen, mit dem die gesetzten Ziele umgesetzt werden können und auch alle anderen Interessen und Rahmenbedingungen (Kosten, Zeit etc.) berücksichtigt werden.

4.1 Datenerhebung

WORUM GEHT ES?

Ausgangspunkt der methodischen Überlegungen ist die Frage, wie die Daten erhoben werden sollen. Grundsätzlich stehen in der empirischen Forschung verschiedene Verfahren zur Verfügung (Tabelle 7).

Für eine Mitarbeiter- oder Kundenbefragung sind diese Verfahren jedoch in unterschiedlicher Weise geeignet und einsetzbar. Je nach spezifischen Inhalten, nach Grundgesamtheit und Umfang der Befragung kann in einem Fall eine standardisierte Befragung Sinn machen, in einem anderen Fall verwendet man sinnvoller vielleicht eine Gruppendiskussion oder leitfadengestützte Interviews. Die eine Methode gibt es nicht, wenngleich standardisierte Befragungen wohl vor allem bei Mitarbeiterbefragungen die Regel sein dürften (zur konkreten Umsetzung s. Kapitel 4.2). Im Rahmen von TQMund EFQM-Konzepten ist dies ein zentrales Instrument (vgl. Pocket Power, TQM – Total Quality Management).
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
1 Einleitung6
2 Zielsetzung11
2.1 Mitarbeiterbefragung12
3 Organisation der Befragungen19
3.1 Grundgerüst einer Befragung20
3.2 Planung und Vorbereitung29
3.3 Umgang mit Widerständen und Problemen34
3.4 Finanzierung38
3.5 Durchführung der Befragung41
3.6 Rechtliche Rahmenbedingungen und Datenschutz45
4 Methodische Grundlagen52
4.1 Datenerhebung52
4.2 Auswahl einer geeigneten Methode64
4.3 Themen und Inhalte der Befragungen69
4.4 Dauer und Zeitpunkt der Erhebung81
4.5 Rücklauf und Ausfälle82
4.6 Datenanalyse89
4.7 Ergebnispräsentation und Handlungsempfehlungen97
5 Spezifische Arten der Mitarbeiterbefragung104
5.1 Motivationsanalysen104
5.2 Regelmäßige Wiederholung der Befragung109
6 Spezifische Arten der Kundenbefragung113
6.1 Analyse der Kundenwahrnehmung und Kundenmonitoring113
6.2 Imageanalysen116
7 Umsetzung und Evaluation121
7.1 Umsetzung der Ergebnisse121
7.2 Evaluierung der Maßnahmen und Erfolgskontrolle123
8 Erfolgsfaktoren einer Mitarbeiterund Kundenbefragung126
Literatur127

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

Kunden gewinnen und binden

E-Book Kunden gewinnen und binden
Mehr verkaufen durch innovatives Marketing Format: PDF

"Versicherungen, Finanz- und Vermögensberatung kann man nicht anfassen. Es sind abstrakte Leistungen. Die Kunden erhalten weder eine Garantie, noch ein Umtauschrecht. Deshalb gelten für die…

Maklerveraltungsprogramme der Zukunft

E-Book Maklerveraltungsprogramme der Zukunft
Ein Ausblick auf zukünfige IT-Systeme zur Unterstützung von Versicherungs- und Finanzvertrieben Format: PDF

Maklern gehört die Zukunft, sie werden den größten Zuwachs als Vertriebssegment der Assekuranz haben. Dieser Satz ist aufgrund der Marktprognosen der Beratungshäuser zum allgemeinen Bewusstsein in…

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung

E-Book Erfolgreich in der Vorsorgeberatung
Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen Format: PDF

Das Buch liefert einen Einstieg in den Paradigmenwechsel: weg vom Produktverkauf - hin zum Konzeptverkauf. Denn nur, wer erkennt, dass die Kunden mit einer reinen Ansammlung von Vorsorgeprodukten…

Verkaufschance Web 2.0

E-Book Verkaufschance Web 2.0
Dialoge fördern, Absätze steigern, neue Märkte erschließen Format: PDF

'Verkaufschance Web 2.0' bietet einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Potenziale im Umgang mit den 'neuen Konsumenten'. Martin Knappe und Alexander Kracklauer beschreiben leicht…

Fulfillment im Electronic Commerce

E-Book Fulfillment im Electronic Commerce
Gestaltungsansätze, Determinanten, Wirkungen Format: PDF

Martin-Matthias Köcher untersucht das Fulfillment, d.h. waren-, informations- und finanzlogistische Prozesse, von Online-Anbietern im Consumer-Sektor. Er zeigt, dass es einen zentralen Bestandteil im…

Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte

E-Book Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte
Strategische Wirkungspotenziale und operative Handlungsoptionen Format: PDF

Sebastian Schmidt definiert zunächst 'digitale Produkte' und stellt deren Besonderheiten aus wirtschaftstheoretischer Sicht dar. Er zeigt, wie durch eine voll automatisierte Abwicklung, also durch…

Viral Marketing im E-Business

E-Book Viral Marketing im E-Business
Format: PDF

Werbung in all ihrer Ausführung ist dem Verbraucher im TV, Radio, in den Zeitungen und Zeitschriften gegenwärtig. Etwa 2.500- bis 5.000-mal wird jeder Konsument täglich mit ihr konfrontiert, ob…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...