Sie sind hier
E-Book

Mobilitätssuffizienz

Grundlagen - Messung - Förderung

AutorMarkus Profijt
Verlagoekom verlag
Erscheinungsjahr2018
ReiheWuppertaler Forschungsschriften 11
Seitenanzahl240 Seiten
ISBN9783962385026
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis23,99 EUR
Suffizientes Mobilitätsverhalten funktioniert im Alltag und kann die Treibhausgasemissionen unserer Alltagsmobilität heute schon um fast zwei Drittel senken - dies ist das ermutigende Ergebnis einer Fallstudie mit 32 Erwachsenen. Durch Effizienz- und Konsistenzstrategien dagegen konnten Treibhausgasemissionen im Verkehrsbereich in Deutschland bisher nicht gesenkt werden. Demgegenüber kann Suffizienz - durch ein verändertes Konsumverhalten und einen dadurch verringerten Ressourcenaufwand und Umweltverbrauch - die Schädigung der Umwelt deutlich reduzieren. Markus Profijt definiert in seiner Studie erstmals, wie die Mobilitätssuffizienz und die dafür geeigneten Handlungsoptionen gemessen werden können. Die Ergebnisse seiner empirischen Pilotstudie zeigen, wie die Mobilitätsbedürfnisse und das Mobilitätsverhalten suffizient handelnder Personen aussehen. Aus seinen Analyseergebnissen entwickelt er Handlungsempfehlungen für die kommunale Praxis zur Förderung der Mobilitätssuffizienz.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Mobilitätssuffizienz1
Inhaltsverzeichnis9
Vorwort13
A. Einleitung16
1 Wirkung der Nachhaltigkeitsstrategien auf die CO2 Minderung im Verkehrssektor16
2 Untersuchungsziel und Vorgehen19
B. Theorierahmen24
3 Suffizienz24
3.1 Suffizienzlegitimationen27
3.1.1 Technologische Lösungen brauchen Suffizienz27
3.1.2 Reboundeffekte32
3.1.3 Lebensqualität35
3.2 Suffizienzmotivation37
3.3 Suffizienzhindernisse39
3.4 Kritik am Konzept der Suffizienz40
3.5 Suffizienz-Orientierte42
3.6 Suffizienz-orientierter Konsum43
3.7 Suffizienz und Wirtschaft46
3.8 Zusammenfassung zur Suffizienz48
4 Mobilität49
4.1 Grundlagen und Definitionen49
4.2 Mobilitätsverhalten51
4.2.1 Sekundärdaten aus der Mobilitätsforschung51
4.2.2 Wege53
4.2.3 Verkehrsmittel55
4.2.4 Modalität58
4.2.5 Gruppenspezifische Mobilität63
4.3 Negative Auswirkungen der Mobilität66
4.3.1 Treibhausgasemissionen66
4.3.2 Andere negative Auswirkungen69
4.4 Reduktionsmöglichkeiten72
4.4.1 Verbessern72
4.4.2 Verlagern74
4.4.3 Vermeiden78
4.5 Lebensqualität78
4.6 Zusammenfassung zur Mobilität80
5 Mobilitätssuffizienz82
5.1 Definition82
5.2 Messung84
5.3 Größenordnung86
5.4 Ermöglicher und Verhinderer87
5.5 Mobilitätsdienstleistungen89
5.5.1 Sharing90
5.5.2 Vernetzung94
5.5.3 Mobile Dienstleistungen96
5.6 Kritik an der Mobilitätssuffizienz97
5.7 Zusammenfassung zur Mobilitätssuffizienz97
C. Empirische Forschung99
6 Forschungsüberblick99
7 Mobilität in Wuppertal101
7.1 Städtische Gegebenheiten101
7.2 Mobilitätsangebote103
7.3 Modalität107
8 Erforschung von Mobilitätssuffizienz in Wuppertal110
8.1 Untersuchungsplan der Wuppertaler Fallstudie110
8.2 Datenaufbereitung114
8.3 Messung der Mobilitätssuffizienz und Mobilitätseckwerte116
8.4 Verkehrsmittelwahl und Motive119
8.4.1 Physikalisch-räumliche Motive123
8.4.2 Sozial-kulturelle Motive129
8.5 Nutzung der Handlungsoptionen der Mobilitätssuffizienz139
8.5.1 Geringerer Emissionsfaktor144
8.5.2 Kürzere Wege146
8.5.3 Weniger Wege148
8.6 Wirtschaftsangebote zur Mobilitätssuffizienz150
8.6.1 Nutzung von Wirtschaftsangeboten150
8.6.2 Bedarf an Wirtschaftsangeboten153
8.7 Infrastrukturelle Einflüsse auf Mobilitätssuffizienz156
8.8 Suffizienz159
D. Ergebnisse164
9 Erkenntnisse aus der Fallstudie164
10 Handlungsempfehlungen zur Förderung der Mobilitätssuffizienz170
10.1 Wirtschaft170
10.1.1 Lokaler Sharinganbieter170
10.1.2 Wuppertaler Stadtwerke WSW mobil GmbH172
10.1.3 Lokaler Einzelhandel174
10.2 Wuppertaler Politik und Stadtverwaltung176
11 Schlussbetrachtung179
11.1 Erkenntnisse über Mobilitätssuffizienz179
11.2 Erkenntnisse über Suffizienz184
11.3 Ertrag dieser Forschung186
11.4 Methodische Diskussion186
11.5 Weiterer Forschungsbedarf187
11.6 Abschluss189
Literaturverzeichnis190
Abbildungsverzeichnis224
Tabellenverzeichnis225
Abkürzungsverzeichnis226
Zusammenfassung228
Summary229
Danksagung und Hinweise230
Anhang I – CO2eq Emissionen der Verkehrsmittel231
Anhang II – Quellenverzeichnis zur Tabelle 11232
Anhang III – Herleitung der Tabellen 12 und 7236
Anhang IV – Quellen der Tabelle 1240

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Die große Panik

E-Book Die große Panik
Das Wettrennen zur Rettung der Weltwirtschaft Format: PDF

Als der legendären Vorstandsvorsitzenden Alan Greenspan die Geschicke der Fed in die Hände seines Nachfolgers Ben Bernanke legte, waren die USA bereits in ernsthaften wirtschaftlichen Schwierigkeiten…

Zerschlagt die Banken

E-Book Zerschlagt die Banken
Zivilisiert die Finanzmärkte Format: ePUB

Die Großbanken haben aus der Finanzkrise 2008 nichts gelernt. Sie nutzen ihre Macht, um die Politik zu manipulieren und blockieren wichtige Regulierungen. Rudolf Hickel fordert - gerade wegen der…

Die Geschichte der DZ-BANK

E-Book Die Geschichte der DZ-BANK
Das genossenschaftliche Zentralbankwesen vom 19. Jahrhundert bis heute Format: ePUB/PDF

Die DZ BANK ist das Spitzeninstitut der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und zählt zu den wichtigsten Kreditinstituten des Landes. Ihre Geschichte ist der breiteren Ö…

Eigentum

E-Book Eigentum
Ordnungsidee, Zustand, Entwicklungen Format: PDF

Band 2 der Bibliothek des Eigentums gibt einen umfassenden Überblick über die geistige Befindlichkeit Deutschlands in Ansehung des privaten Eigentums. Die Beiträge stellen den politischen Blick auf…

Flick

E-Book Flick
Der Konzern, die Familie, die Macht Format: ePUB

Erstmals die ganze Geschichte einer beispiellosen deutschen Karriere Kein Name verkörpert das Drama der deutschen Wirtschaft im 20. Jahrhundert klarer als der Name Flick. Zweimal folgte dem…

Madeleine Schickedanz

E-Book Madeleine Schickedanz
Vom Untergang einer deutschen Familie und des Quelle-Imperiums Format: ePUB

Madeleine Schickedanz ist die Frau hinter dem Quelle-Konzern. Sie lebt zurückgezogen, man weiß wenig über sie. Anja Kummerow hat sich an ihre Fersen geheftet, um herauszufinden: Wer ist diese Frau?…

Gustav Schickedanz

E-Book Gustav Schickedanz
Biographie eines Revolutionärs Format: ePUB

Jahrzehntelang war er eine Institution in Millionen deutschen Haushalten: der Quelle-Katalog. Er war das Medium, das nicht nur für eine besonders enge Verbindung zwischen dem Unternehmen und seinen…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...