Sie sind hier
E-Book

Modelle zur Humankapitalbewertung – Im Vergleich zum Berliner Humankapitalbewertungsmodell

AutorAnja Seifert, Kathleen Stülpner, Lydia Clausen, Wilhelm Schmeisser
VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl153 Seiten
ISBN9783866185166
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR
Eine Annäherung an das Modell Humankapitalbewertung kann nur durch die Kriterien Praktikabilität, interdisziplinäre Perspektive und eine Beurteilung des systemtechnischen Inputs, Throughputs und Outputs erfolgen. Humankapitalbewertungsmodelle werden in den psychologisch-organisatorischen Ansätzen mit der internen und externen Mitarbeiterbefragung und durch Kompetenzmodelle praktiziert. Aus arbeitsökonomischer bzw. personalökonomischer Perspektive sind die makroökonomische Humankapitaltheorie und das Hartz IV-Modell am tragfähigsten und bekanntesten. Die betriebswirtschaftliche Perspektive wird zum einen durch die Geschäfts- und Personalberichte geprägt und zum anderen durch das deduzierte Berliner Humankapitalbewertungsmodell, das aus dem Berliner Balanced Scorecard Ansatz und der Finanzorientierten Personallogik hervorgegangen ist.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort des Herausgebers6
Inhaltsverzeichnis9
I Einführung: Auf dem Weg Humankapital-Leistung messbar und rechenbar zu gestalten14
1 Historische Entwicklung und Bedeutung des Begriffs Humankapital14
2 Kriterien und Indikatoren für die Messung und Bewertung von Humankapital17
3 Zur Notwendigkeit der Erfassung und Bewertung von Humankapital17
4 Auswirkungen des Arbeitszufriedenheitsgrades von Mitarbeitern auf den Unternehmenswert21
II Empirische Erhebung und Analyse der aktuellen Personalberichterstattung zum Humankapital in börsennotierten Unternehmen ( Humankapital- Reporting)23
1 DAX-30-Unternehmen23
2 Zur Relation der behandelten Themen27
3 Ranking28
4 M-DAX-Unternehmen28
5 Relation bzw. Stellenwert der einzelnen HR-Themen32
6 Ranking33
7 Vergleich der HR-Berichterstattung bei den DAX-30- und M-Dax-Unternehmen34
8 Rangkorrelationsanalyse34
9 Fazit37
III Grundsätzliches zur Entwicklung des Humankapitalbegriffs: Irrungen, Wirrungen und betriebswirtschaftliche Missverständnisse39
1 Humankapital39
2 Immaterielle Vermögenswerte42
3 Shareholder Value43
4 Humankapital im Kontext des Unternehmenswertes44
5 Ansätze zur Humankapitalbewertung45
IV Berliner Humankapitalbewertungsmodell49
V Arbeitsökonomischer bzw. personalökonomischer Humankapitalbegriff: Die Auswirkungen von Hartz IV, Mindestlöhnen und restriktiven Arbeitsmarktmodellen auf das Arbeitsverhalten von Arbeitnehmern53
1 Entstehung von „Hartz IV“53
2 Reform53
3 Arbeitslosengeld II55
4 Auswirkungen von Hartz IV auf das Arbeitsverhalten56
5 Die Auswirkungen von Mindestlöhnen auf das Arbeitsverhalten von Arbeitnehmern57
6 Die Auswirkungen von restriktiven Arbeitsmarktmodellen auf das Arbeitsverhalten bzw. „ Humankapitalverhalten“ von Arbeitnehmern60
Sozialkapital64
VI Grundlagen des psychologischen und organisatorischen Humankapitals als Element des Kompetenzmanagements einer zukunftsorientierten Personalentwicklung66
1 Grundgedanken zum Kompetenzmanagement66
2 Abgrenzung von Wissens- und Kompetenzmanagement70
3 Abgrenzung von Kompetenz anhand der Wissenstreppe71
4 Handlungsfelder des Kompetenzmanagements75
5 Kompetenzmodelle in der Personalentwicklungsforschung76
6 Kompetenzkapital gleich Humankapital83
7 Implementierung eines Kompetenzmanagementsystems85
VII Mitarbeiterbefragungen zur Erhebung eines Mitarbeiterzufriedenheitsindexes - Humankapital in einer Wohlfühl- oder Kuschelorganisation: - Mitarbeiter bzw. Humankapital will motiviert sein88
1 Theoretische Hintergründe zur Mitarbeiterbefragung88
2 Grundlagen zur Mitarbeiterbefragung97
3 Inhalt von Mitarbeiterbefragungen106
4 Phasen der Mitarbeiterbefragung108
5 Einflüsse, die das Antwortverhalten prägen111
6 Konsequenzen der Antworteffekte114
7 Benchmarking114
8 Rückmeldung116
9 Folgemaßnahmen117
10 Monitoring, Controlling und Evaluation120
11 Balanced-Scorecard-Ansatz127
12 Balanced-Reorganization-Scorecard129
13 Linkage Research130
14 Evaluation der Mitarbeiterbefragung133
Literaturverzeichnis141

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement

E-Book Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit gesunden Mitarbeitern zu unternehmerischem Erfolg Format: PDF

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist aufgrund gesellschaftlicher und insbesondere demografischer Veränderungen ein viel diskutiertes Thema. Dieses Buch veranschaulicht anhand von Best…

Topothesie

E-Book Topothesie
Der Mensch in artgerechter Haltung Format: PDF

Topothesie ist frei übersetzt eine 'lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt'. Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind…

Ganz einfach kommunizieren

E-Book Ganz einfach kommunizieren
Emotionale Kompetenz für Ihren Führungsalltag Format: PDF

Kommunikation ist alles - insbesondere im Führungsalltag. Nur wer seine Wirkung auf Mitarbeiter einschätzen und authentisch einsetzen kann, wird andere Menschen  überzeugen und sie für gemeinsame…

TMS - Der Weg zum Höchstleistungsteam

E-Book TMS - Der Weg zum Höchstleistungsteam
Praxisleitfaden zum Team Management System nach Charles Margerison und Dick McCann Format: PDF

Das Buch stellt das Team Management System (TMS) der Teamerfolgsforscher Margerison/McCann erstmals auf Deutsch vor. TMS gilt als das weltweit führende Modell für Teamperformance. Das Buch benennt…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...