Sie sind hier
E-Book

Modernes Asthma-Management

AutorArthur Helbling, Thomas Rothe
VerlagHogrefe AG
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl158 Seiten
ISBN9783456941332
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,99 EUR
Diagnostik, Therapie und Monitoring des Asthma bronchiale. Kurz, leicht verständlich und didaktisch geschickt vermittelt das Buch den neuesten Wissensstand für die Betreuung Asthmakranker. Im Zentrum steht die Peak-Flow-abhängige Stufentherapie nach dem "Ampelschema". Einen großen Stellenwert nimmt die umfassende Patienteninformation durch den Arzt ein; sie ist für eine optimale Behandlung unerläßlich.

Der Autor

Dr. med. Thomas Rothe ist Co-Chefarzt an der Luzerner Höhenklinik in Montana-Vermala. 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis
  2. 1. Einleitung
  3. 2. «Essentiels» des Asthma-Managements
  4. 3. Die asthmatische Reaktion
  5. 4. Diagnostik
  6. 5. Medikamente und Applikation
  7. 6. Asthma-Therapie
  8. 7. Asthma-Management
  9. 8. Spezielle Probleme
  10. 9. Adressen
  11. 10. Literatur und Danksagung
Leseprobe
4. Diagnostik (S. 46-47)

4.1 Allergieabklärung

Die Suche nach einem möglichen allergischen Auslöser gehört zu jeder Asthmaabklärung. Sie beginnt mit einer gezielten Allergieanamnese. Diese erfaßt, ob die Symptome nur sporadisch, saisonal oder ganzjährig auftreten. Welche potentiellen Allergene kommen daheim, am Arbeitsplatz oder im Hobbybereich vor? Werden Haustiere gehalten? Aus welchen Materialien bestehen Matratze und Duvet? Welche Medikamente wurden schon und mit welchem Erfolg eingesetzt? In einem nächsten Schritt kann ein Hauttest-Screening oder ein Sammel-RAST (z. B. Phadiatop®) durchgeführt werden. Auf der Basis dieser beiden Untersuchungen erweisen sich 32,3 % aller Schweizer als Atopiker (26), d. h. ein Drittel der Bevölkerung besitzt eine Sensibilisierung gegen ein ubiquitäres Inhalationsallergen. Die Hälfte aller Atopiker ist jedoch beschwerdefrei, kann aber die atopische Veranlagung an die Nachkommen weitergeben. Bei der anderen Hälfte besteht eine mit der Sensibilisierung assoziierte Erkrankung, wie Rhinokonjunktivitis allergica und allergisches Asthma, d. h. die nachgewiesene Sensibilisierung besitzt «klinische Aktualität».

In unklaren Fällen sind weitere Hautteste mit seltenen Allergenen (z.B. aus dem häuslichen Milieu oder vom Arbeitsplatz), «in vitro»-Allergieteste (Nachweis allergenspezifischer IgE-Antikörper im Serum mittels RAST/CAP oder Immunodot-Methode) oder Provokationsteste notwendig. Hautteste gehören in die Hand Geübter. Für die Bestimmung des Gesamt-IgE existieren heute nur noch wenige Indikationen (71), z. B. beim Verdacht auf eine allergische bronchopulmonale Aspergillose. Einzel-RAST-Untersuchungen sollten nicht als Allergie-Screening-Test eingesetzt werden. RAST-Untersuchungen sind dann wichtig, wenn besondere Umstände einen Pricktest erschweren, wie z. B. neurodermitische Ekzeme, und wenn Medikamente eingenommen werden, die die allergische Sofortreaktion unterdrücken (Antihistaminika, Neuroleptika, trizyklische Antidepressiva). Die meisten Allergene weisen mehr als eine spezifische Bindungsstelle (Epitope) für IgE-Antikörper auf, d. h. das Muster der antigen-spezifischen IgE-Antikörper verschiedener Patienten gegen das gleiche Allergen kann beträchtlich variieren. Allergenextrakte für Hauttest-Lösungen und RAST-Scheibchen werden aus nativem Material gewonnen. Ihr Allergengehalt ist deshalb nicht konstant. Dies hat zur Folge, daß z. B. ein Schimmelpilzallergiker auf die Testlösung einer Firma reagiert, auf die einer anderen aber nicht. Diese Problematik verdeutlicht, daß die Interpretation allergologischer Befunde eine große Erfahrung erfordert.

Das Ziel der Allergieabklärung ist auf der einen Seite die Erfassung von Sensibilisierungen gegen Allergene, auf der anderen Seite herauszufinden, inwieweit nachgewiesene Sensibilisierungen klinische Aktualität besitzen. Eine «Allergenkarenz» bzw. eine «Immuntherapie» ist nur dann sinnvoll, wenn die entsprechende Sensibilisierung klinisch aktuell ist, d. h. daß die Allergenexposition zur Verschlechterung des Asthmas führt. Zur Beurteilung der klinischen Aktualität einer Sensibilisierung existieren im Wesentlichen drei Methoden: Klarer Zusammenhang zwischen Exposition und Symptomatik in der Allergieanamnese, diagnostische Allergenkarenz und Allergenprovokation. Allergenprovokationen (intrabronchial, nasal bzw. konjunktival) gehören in die Hand eines allergologisch tätigen Kollegen. Mögliche Komplikationen schränken den Einsatz der intrabronchialen Provokation überwiegend auf Studien und versicherungsrechtliche Fragestellungen ein. Die Frage der Aktualität einer Milbensensibilisierung läßt sich einfach und ungefährlich bejahen, wenn der Patient unter Allergenkarenz, z. B. im Hochgebirge, rasch beschwerdeärmer wird. Bei Pollensensibilisierungen wird zur Beurteilung der klinischen Aktualität der Zeitraum stärkster Beschwerden mit dem lokalen Maximum des Pollenfluges verglichen (vgl. Schweiz. Pollenbulletin, Meteo Schweiz. Homepage: http://pollen.bulletin.ch/pollen_dt.html und für Europa www.pollen.org).
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
1. Einleitung10
2. «Essentiels» des Asthma-Managements11
2.1 Acht Punkte – Plan: Grundlagen der Asthmabehandlung11
2.2 Die Stufentherapie des Asthma bronchiale14
2.3 Die Übernahme von Mitverantwortung durch die Patienten15
2.4 Asthma-Monitoring anhand des Ampelschemas (Erkennen und Behandeln von Exazerbationen)16
a) Peak flow-Interpretation mit Hilfe des 4-Farben-Ampelschemas19
b) Peak flow-Interpretation mit Hilfe des «modifizierten Ampelschemas»22
3. Die asthmatische Reaktion28
3.1 Was ist Asthma?28
3.2 Häufigkeit und Prognose30
3.3 Wie entsteht Asthma?34
3.4 Die allergische Reaktion35
3.5 Asthma-Formen36
3.6 Allergene40
4. Diagnostik47
4.1 Allergieabklärung47
4.2 Lungenfunktion48
4.3 Peak flow in der Asthma-Diagnostik51
4.4 Differenzialdiagnose COPD53
4.5 Beurteilung des Asthma-Schweregrads (Assessment)55
5. Medikamente und Applikation57
5.1 Inhalationen57
a) Physikalische Grundlagen57
b) Venturi-Vernebler58
c) Dosieraerosole59
d) Pulverinhalatoren62
5.2 Medikamente: Einteilung nach der Wirkung63
5.3 Medikamente: Substanzgruppen64
a) Betastimulatoren64
b) Anticholinergika69
c) Anti-Leukotriene69
d) Theophylline71
e) Cromoglycate72
f) Kortikosteroide73
g) Fixe Kombination von topischen Steroiden und langwirkenden Betastimulatoren79
h) Sonstige Pharmaka in der Asthma-Therapie81
i) Neue Substanzen82
6. Asthma-Therapie84
6.1 Therapieziele84
6.2 Allgemeine Therapieempfehlungen86
6.3 Antiallergische Therapie86
a) Milbensanierung86
b) Sonstige Allergenkarenz-Maßnahmen88
c) Immuntherapie (Hyposensibilisierung)89
6.4 Medikamentöse Therapie90
a) Therapie des Asthma-Anfalls90
b) Basistherapie des Asthmas (Stufentherapie)93
6.5 Verlaufsparameter zur Erfassung der Asthma-Aktivität94
7. Asthma-Management98
7.1 Beginn einer Asthma-Therapie98
a) Reversibilitätsprüfung (Steroid-trial)98
b) Wahl der Therapiestufe99
7.2 Stufenwechsel: Wann und wie?100
7.3 Exazerbationsfaktoren102
7.4 Therapierefraktäres Asthma103
a) Faktoren, die ein Asthma imitieren können104
b) Faktoren, die ein Asthma komplizieren können107
c) Steroidresistentes Asthma109
7.5 Patienten-Compliance111
7.6 Patientenschulung114
7.7 Physiotherapie117
8. Spezielle Probleme119
8.1 Asthma und Sport119
8.2 Asthma und Schwangerschaft122
8.3 Asthma und Atemwegsinfekte123
8.4 Analgetika-Asthma-Syndrom126
8.5 Nase und Nasennebenhöhlen130
8.6 Primärprävention der Allergie133
8.7 Asthma und Beruf135
8.8 Asthma und Osteoporose137
8.9 Asthma und Psyche138
8.10 Asthma und Komplementärmedizin139
9. Adressen141
9.1 Selbsthilfegruppen141
9.2 Therapieeinrichtungen in allergenarmer Umgebung142
Danksagung144
10. Literatur145
Mehr eBooks bei www.ciando.com0

Weitere E-Books zum Thema: Allergologie - Umweltmedizin - Toxikologie

Kleidungsgifte

E-Book Kleidungsgifte
Leitfaden zum Umdenken bei einem hautnahen Problem Format: PDF

Kleidung: Ein Thema, das uns zwar alle "hautnah" betrifft, von dem die meisten aber herzlich wenig wissen. Das Motto beim Kleiderkauf lautet: Umdenken! Nur so können wir unsere Gesundheit schützen.…

Kleidungsgifte

E-Book Kleidungsgifte
Leitfaden zum Umdenken bei einem hautnahen Problem Format: PDF

Kleidung: Ein Thema, das uns zwar alle "hautnah" betrifft, von dem die meisten aber herzlich wenig wissen. Das Motto beim Kleiderkauf lautet: Umdenken! Nur so können wir unsere Gesundheit schützen.…

Kleidungsgifte

E-Book Kleidungsgifte
Leitfaden zum Umdenken bei einem hautnahen Problem Format: PDF

Kleidung: Ein Thema, das uns zwar alle "hautnah" betrifft, von dem die meisten aber herzlich wenig wissen. Das Motto beim Kleiderkauf lautet: Umdenken! Nur so können wir unsere Gesundheit schützen.…

Laktose-Intoleranz

E-Book Laktose-Intoleranz
Wenn Milchzucker krank macht Format: PDF

Fühlen Sie sich nach dem Essen oft unwohl, haben Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen? Dann vertragen Sie vielleicht keinen Milchzucker. Die Laktose-Intoleranz ist häufig: Bei uns ist etwa jeder…

Laktose-Intoleranz

E-Book Laktose-Intoleranz
Wenn Milchzucker krank macht Format: PDF

Fühlen Sie sich nach dem Essen oft unwohl, haben Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen? Dann vertragen Sie vielleicht keinen Milchzucker. Die Laktose-Intoleranz ist häufig: Bei uns ist etwa jeder…

Laktose-Intoleranz

E-Book Laktose-Intoleranz
Wenn Milchzucker krank macht Format: PDF

Fühlen Sie sich nach dem Essen oft unwohl, haben Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen? Dann vertragen Sie vielleicht keinen Milchzucker. Die Laktose-Intoleranz ist häufig: Bei uns ist etwa jeder…

Praktische Allergologie

E-Book Praktische Allergologie
Format: PDF

Diagnose Allergie - Was ist zu tun? Allergische Erkrankungen nehmen von Jahr zu Jahr zu und betreff en mittlerweile einen großen Teil der Bevölkerung. Sie manifestieren sich am ganzen Körper, von…

Praktische Allergologie

E-Book Praktische Allergologie
Format: PDF

Diagnose Allergie - Was ist zu tun? Allergische Erkrankungen nehmen von Jahr zu Jahr zu und betreff en mittlerweile einen großen Teil der Bevölkerung. Sie manifestieren sich am ganzen Körper, von…

Zöliakie Mehr wissen - besser verstehen

E-Book Zöliakie Mehr wissen - besser verstehen
Beschwerdefrei leben mit der sicheren Diagnose und einer glutenfreien Ernährung Format: PDF

Das Buch bietet Ihnen unverzichtbares Basiswissen: Wodurch entsteht die Erkrankung, wie verläuft sie, was sind mögliche Folgen? Wie ernähre ich mich glutenfrei? Gibt es darüber hinaus weitere…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...