Sie sind hier
E-Book

Möglichkeiten für Kleinanleger in Hedgefondsstrategien zu investieren

Für Privatinvestoren zugängliche Hedgefondsstrategie-Anlageformen

AutorFelix Zimmermann
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl34 Seiten
ISBN9783640147823
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Universität zu Köln (Seminar für Allg. BWL und Finanzierungslehre), Veranstaltung: Ausgewählte Fragen des Investmentmanagements, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen Einblick in alternative Anlageformen für deutsche Privatinvestoren zu geben, die entweder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht in Hedgefonds (engl.: Hedge Funds -HF) investieren dürfen, oder aufgrund bestimmter Investitionsbarrieren nicht in Hedgefonds investieren können. Aufgrund der Einführung des Investmentmodernisierungsgesetzes (InvModG) Anfang 2004 und der europäischen OGAW III Richtlinien ab 2002 ist es Privatanlegern in Deutschland erstmalig möglich, via Dachfonds in HF zu investieren oder hedgefondsähnliche Strategien über Derivate zu nutzen. Diese beiden Alternativen und die bereits länger etablierten, unregulierten Hedgefonds-Zertifikate werden in dieser Arbeit vorgestellt und kritisch gewürdigt. Dabei steht weniger die Analyse ihrer Performance und ihres Risikos im Vordergrund als eine qualitative Beurteilung und ein relativer Vergleich untereinander und zu HF bzw. Investmentfonds (engl.: Traditional Mutual Funds -TMF). Die Forschung hat sich bislang weitestgehendst auf TMF und HF beschränkt. Einen Pioniersstatus für die Analyse von hedgefondsähnlichen Fonds nehmen die Arbeiten von Agarwal, Boyson und Naik (2007) sowie von Amenc und Martellini (2002) ein. Doch beschränken sich die wissenschaftlichen Erkenntnisse bzgl. alternativer Anlageformen für den deutschen Raum, womöglich aufgrund ihrer noch sehr jungen Zulassung, auf wenige Zeitschriftenartikel wie bspw. die Arbeiten von Heidorn, Hoppe und Kaiser (2005) und Eling (2006). Im zweiten Kapitel werden als theoretische Grundlage zunächst HF und ihre Strategien im Allgemeinen beschrieben. Das dritte Kapitel befasst sich anschließend mit den bisherigen und aktuellen recht-lichen Restriktionen im HF-Handel in Deutschland, um den Grund für die Einführung und Entwicklung der alternativen Anlageformen zu erläutern. Vor diesem Hintergrund werden im vierten Kapitel dann die drei bedeutensten Alternativanlagen und ihre Funktionsweisen analysiert und im fünften Kapitel kritisch den konventionellen Anlagen gegenübergestellt und ein Fazit gezogen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Optimierungsstrategien für Wertpapierportfolios

E-Book Optimierungsstrategien für Wertpapierportfolios
Ansätze zur Effizienzsteigerung unter besonderer Berücksichtigung derivativer Finanzinstrumente zur Risikodiversifikation Format: ePUB/PDF

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Business and Information Technology School - Die Unternehmer Hochschule Iserlohn, 88 Quellen im…

Technische Analyse der Finanzmärkte

E-Book Technische Analyse der Finanzmärkte
Grundlagen, Strategien, Methoden, Anwendungen. Inkl. Workbook Format: PDF

Die fortschrittlichsten Analysemethoden zur Technischen Analyse in einem Buch: - Modernste Chartformationen - Trends und Tipps, die Sie beim Anlegen brauchen - Japanische Candlestick-Charts und…

Hit and Run Strategien

E-Book Hit and Run Strategien
Präzises Timing für Day Trader und Kurzfrist-Anleger Format: PDF

Beste Trading-Strategien für höhere Gewinne! Der gefeierte Erfolgstrader Jeff Cooper gibt Ihnen in diesem mehr als überzeugenden Buch erstmals alle seine Lieblingsstrategien für hochprofitables…

Die Tradingakademie

E-Book Die Tradingakademie
Das Gesamtkonzept für Ihren (Börsen-) Erfolg Format: PDF

In seinem ersten Buch, 'Das Trader-Coaching', hat Thomas Vittner in brillanten und zugleich einfachen Worten beschrieben, worauf es beim Trading tatsächlich ankommt. Nun präsentiert er den Prozess…

Ambiguität im Versicherungsbereich

E-Book Ambiguität im Versicherungsbereich
Untersuchung des Aufsatzes 'Ambiguity and Uncertainty in Probabilistic Inference' von Hillel J. Einhorn und Robin M. Hogarth Format: PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Universität zu Köln (Seminar für ABWL, Risikomangement Prof. Heinrich Schradin), Veranstaltung:…

Faszination Forex

E-Book Faszination Forex
Mit Profi-Trader Daniel Fehring den Devisenhandel erfahren Format: PDF/ePUB

Kein Markt ist so groß, so schnell und so liquide wie die Forex. Täglich werden über vier Billionen US-Dollar umgesetzt. Kein Wunder, dass auch immer mehr Privatanleger die Vorzüge der Forex für sich…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...