Sie sind hier
E-Book

Motive für die Emission von Wandelschuldverschreibungen

Eine Bestandsaufnahme und ökonomische Analyse verschiedener Erklärungsmodelle

AutorMichael Kleinhenz
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl71 Seiten
ISBN9783832437947
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis38,00 EUR
Inhaltsangabe: Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII DarstellungsverzeichnisIII AbkürzungsverzeichnisIV A.Problemstellung und Gang der Untersuchung1 B.Unternehmensfinanzierung durch Emission börsenfähiger Effekten3 1.Effektenfinanzierung4 1.1Aktienfinanzierung5 1.2Anleihefinanzierung6 1.3Hybride Finanzierungsinstrumente7 2.Wandelschuldverschreibungen als Sonderform der Emissionsfinanzierung8 2.1Historischer Rückblick und Entwicklung9 2.2Emissionsvoraussetzungen11 2.2.1Zustimmung der Hauptversammlung11 2.2.2Bedingte Kapitalerhöhung12 2.2.3Bezugsrecht für Altaktionäre13 2.2.4Börsenzulassung14 2.3Ausstattungsmerkmale von Anleihen mit Umtausch- oder Bezugsrecht15 2.3.1Wandelanleihen15 2.3.2Optionsanleihen17 2.3.3Exkurs: Varianten von Anleihen mit Wandel- und Optionsrechten18 3.Motive für die Unternehmensfinanzierung mittels Wandelschuldverschreibungen19 3.1Klassische Motive für die Emission von Wandel- und Optionsanleihen20 3.1.1Niedriger Nominalzins20 3.1.2Steuervorteile22 3.1.3Niedrige Emissionskosten23 3.1.4Plazierungsvorteil24 3.1.5Ausweitung der Eigenkapitalbasis26 3.1.6Emissionskursvorteil27 3.1.7Flexible Konditionengestaltung28 3.1.8Zusammenfassung29 3.2Beurteilung von Wandelschuldverschreibungen in der neoinstitutionalistischen Finanzierungstheorie31 3.2.1Der neoinstitutionalistische Ansatz der Finanzierungstheorie33 3.2.1.1Agency-Theorie34 3.2.1.2Financial-Agency-Theorie36 3.2.2Agency-Probleme in Finanzierungsbeziehungen37 3.2.2.1Managementkonsum38 3.2.2.2Risikoanreiz39 3.2.2.3Informationsasymmetrie41 3.2.3Agency-theoretische Erklärungsmodelle für die Existenz von Wandelschuldverschreibungen41 3.2.3.1Verminderung des Anreizes für Managementkonsum42 3.2.3.2Verringerung des Risikoanreizproblems durch Gestaltungsrechte44 3.2.3.3Signaling zur Milderung des Informationsproblems48 3.2.4Zusammenfassung52 C.Schlußbetrachtung54 Anhang56 Literaturverzeichnis59 Quellenverzeichnis65 Bei Interesse senden wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich die Einleitung und einige Seiten der Studie als Textprobe zu. Bitte fordern Sie die Unterlagen unter agentur@diplom.de, per Fax unter 040-655 99 222 oder telefonisch unter 040-655 99 20 an.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand

E-Book Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand
Auswirkungen von Eigenkapitalanforderungen auf das Investitionsverhalten bankfinanzierter Unternehmen Format: PDF

Achim Hauck geht der Frage nach, ob Investitionsentscheidungen von bankfinanzierten Unternehmen durch Fehlanreize gekennzeichnet sind. Er zeigt, dass unternehmerische Fehlanreize bei der Investition…

Finanzmathematik in der Bankpraxis

E-Book Finanzmathematik in der Bankpraxis
Vom Zins zur Option Format: PDF

Effektivzinsberechnung, Optionspreistheorie, Hedging - Finanzmathematik ist unvzerzichtbares Handwerkszeug für die Bankpraxis. Obwohl die EDV einen Großteil der Berechnungen übernimmt, ist für jeden…

Der Knigge für das Bankgeschäft

E-Book Der Knigge für das Bankgeschäft
Mit sozialer Kompetenz Imagewerte verbessern und Geschäftserfolge steigern Format: PDF

Ein Ratgeber für den Banker. Zum einen werden die Vorteile einer auf Höflichkeit basierenden Unternehmenskultur für Vertrieb, Marketing und Mitarbeiterführung dargestellt. Zum anderen erhält die…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...