Sie sind hier
E-Book

Neue religiöse Bewegungen und Gewalt. Erklärungsansätze zur Dynamik gewaltsamer Eskalationsprozesse

AutorDominic Akyel
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl80 Seiten
ISBN9783836603263
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,00 EUR

Die meisten gewaltsamen Konflikte zwischen sozialen Gruppen thematisieren neben politischen, wirtschaftlichen sowie kulturellen Aspekten auch Differenzen bezüglich der ideologischen und religiösen Deutung der Welt. Die existentielle Dimension bestimmter Formen ideologischen Denkens hat daher in der Vergangenheit eine Vielzahl unterschiedlicher gewaltsamer Konfliktkonstellationen hervorgebracht und spätestens seit den Anschlägen auf das World Trade Center eine neue Aktualität gewonnen.

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich vor diesem Hintergrund mit der Theoretisierung und Erklärung gewalttätigen Handelns an Beispielen dreier neuer religiöser Bewegungen der 90er Jahre. Anhand der Gruppen Aum Shinrikyo, dem Orden des Sonnentempels sowie der Bewegung "Heaven's Gate" wird der Entstehungskontext gewalttätiger Episoden und Verhaltensmuster untersucht, wobei der Fokus bei der Beantwortung der Frage nach den Ursachen der Gewalt maßgeblich auf der Interaktion von gruppeninternen und externen Faktoren liegt.

In diesem Zusammenhang sind die von Mitgliedern sozialer Gruppen artikulierten, kultivierten und zur Handlungsmaxime erklärten kollektiven Haltungen und Einstellungen im Umgang mit dem jeweils kulturell Andersartigen maßgeblich für die emotionale Aufladung kultureller Unterschiede und Konflikte verantwortlich und manifestieren sich nicht selten in Form von Feindbildern, die den Abbruch kommunikativer deeskalierender Prozesse im Fall eines Konfliktes zwischen marginalen religiösen Gruppen und der hegemonialen Ordnung wahrscheinlicher machen. Die Vorstufen gewaltsamer Eskalation beginnen somit nicht erst dort, wo es Verletzte und Tote zu beklagen gibt, sondern bereits erheblich früher, unmerklich, und in der Mitte der Gesellschaft. Das, was wir als manifeste Gewalt wahrnehmen, ist dabei zumeist die letzte Stufe eines langwierigen Zuspitzungsprozesses und wie so viele gesellschaftliche Entwicklungen hausgemacht und nicht zwingend unabwendbar.

Eine Absicht dieser Arbeit besteht im Hinblick auf die populäre Auffassung einer intrinsischen Beziehung zwischen Gewalt und neuen religiösen Bewegungen, in der Betonung der besonderen Bedeutung des gesellschaftlichen Klimas bei der Entstehung von Konfliktkonstellationen und eskalierenden Dynamiken. Die Beschäftigung mit Gewalt im Kontext marginaler religiöser Gruppen lässt darüber hinaus einige generalisierende Schlüsse über die allgemeinen kausalen Bedingungen bezüglich der Entstehung von Gewalt sowie im Hinblick darauf zu, wie sich die Vorstufen der Gewalt frühzeitig erkennen und die Entstehung gewaltsamer Konflikte verhindern lassen. In diesem Sinne kann die hier vorliegende Arbeit als eine Vorarbeit für die Entwicklung geeigneter deeskalativer Strategien aufgefasst werden, die indirekt nicht nur die Frage erörtern soll, welche Gruppen unter welchen Umständen in der Zukunft Zuflucht zur Gewalt nehmen könnten, sondern den Leser grundsätzlich in den Themenbereich einführen und die Sensibilität für die interaktive Dynamik gewaltsamer Eskalationsprozesse schärfen soll.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Kapitel 3., Fallstudien zur Gewalt in neuen religiösen Bewegungen:

Obwohl es zahlreiche Beispiele für gewaltsame Konflikte im Kontext NRB gibt, habe ich bewusst Aum Shinrikyo, den Orden des Sonnentempels sowie die Gruppe „Heaven’s Gate“ ausgewählt, weil sich diese drei Bewegungen sehr stark hinsichtlich ihrer ideologischen Ausrichtung, des Adressatenkreises, an den sich die Botschaft der jeweiligen Gruppe richtete, sowie bezüglich weiterer Merkmale unterscheiden. Während die Anhängerschaft Aum Shinrikyos überwiegend aus jungen und naturwissenschaftlich hochgebildeten Angehörigen der Mittelschicht bestand, entstammten die Mitglieder des Orden des Sonnentempels mehrheitlich der oberen Mittel- bzw. der Oberschicht, verfügten zumeist über großen Einfluss, ein beträchtliches Vermögen und waren im gesellschaftlichen Leben durchaus etabliert.

Im Gegensatz dazu konstituierte sich die Gruppe „Heaven’s Gate“ anfangs aus Individuen, die sich in der Hippie-Subkultur oder dem spirituellen Milieu der 70er Jahren eingerichtet und sich somit bereits erheblich von der sozialen Ordnung distanziert hatten. Darüber hinaus unterscheiden sich die drei Bewegungen vor allem hinsichtlich der spezifischen Gewichtung interner und externer Faktoren in ihrem jeweiligen Prozess der gewaltsamen Eskalation und bezüglich der Opfergruppen, gegen welche die Gewalt gerichtet war. Bei Aum Shinrikyo manifestierte sich selbige vor allem in Form von Mord, terroristischen Anschlägen sowie extremer sozialer Kontrolle und zielte gleichsam auf die Gesellschaft als Ganzes und auf die eigenen Mitglieder.

Der Orden der Sonnentempler, welcher durch den mehrfachen, zeitlich versetzten Vollzug kollektiven Selbstmordes sowie durch ritualisierte Morde Aufsehen erregt, richtete seine Aktivitäten dagegen ausschließlich gegen Mitglieder oder ehemalige Angehörige der Gruppe. Im Kontrast dazu zeigte der freiwillig durchgeführte kollektive Selbstmord von „Heaven’s Gate“, dass selbst ohne strikte soziale Kontrollmechanismen und offensichtliche Konflikte mit der Umwelt kollektive Gewalthandlungen auftreten können. Gemeinsam ist all diesen Bewegungen jedoch, dass sie maßgeblich in den 70er, 80er und 90er Jahren wirkten, und die dramatische Zuspitzung außerdem in allen drei Gruppen während der 90er Jahre stattfand.

Bei der Beschreibung derselben erscheint es mir sinnvoll, chronologisch vorzugehen und zuerst den Entstehungskontext der jeweiligen Bewegung anhand einer kurzen biographischen Skizze der Anführer zu erörtern. Anschließend soll die weitere Entwicklung der Gruppe, der Prozess der ideologischen Radikalisierung sowie die letztendliche Zuspitzung und Eskalation der Gewalt beschrieben werden. Zuletzt erfolgt dann jeweils eine Interpretation der Ereignisse unter Berücksichtigung der im vorigen Kapitel erörterten Ursachenkomplexe."

Inhaltsverzeichnis
Inhalt3
Vorwort4
1. Einleitung6
2. Erklärungsansätze zur Dynamik gewalttätiger Episoden im Kontext neuer religiöser Bewegungen9
2.1 Apokalyptische Ideologien10
2.2 Charismatische Herrschaft15
2.3 Soziale Isolation und totalitäre Organisation21
2.4 Dynamiken gewaltsamer Eskalation23
3. Fallstudien zur Gewalt in neuen religiösen Bewegungen30
3.1 Aum Shinrikyo31
3.2 Der Orden des Sonnentempels8845
3.3 „Heaven’s Gate“58
4. Resümee71
5. Literaturverzeichnis74
Zum Autor79

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Die große Panik

E-Book Die große Panik
Das Wettrennen zur Rettung der Weltwirtschaft Format: PDF

Als der legendären Vorstandsvorsitzenden Alan Greenspan die Geschicke der Fed in die Hände seines Nachfolgers Ben Bernanke legte, waren die USA bereits in ernsthaften wirtschaftlichen Schwierigkeiten…

Zerschlagt die Banken

E-Book Zerschlagt die Banken
Zivilisiert die Finanzmärkte Format: ePUB

Die Großbanken haben aus der Finanzkrise 2008 nichts gelernt. Sie nutzen ihre Macht, um die Politik zu manipulieren und blockieren wichtige Regulierungen. Rudolf Hickel fordert - gerade wegen der…

Die Geschichte der DZ-BANK

E-Book Die Geschichte der DZ-BANK
Das genossenschaftliche Zentralbankwesen vom 19. Jahrhundert bis heute Format: ePUB/PDF

Die DZ BANK ist das Spitzeninstitut der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und zählt zu den wichtigsten Kreditinstituten des Landes. Ihre Geschichte ist der breiteren Ö…

Können Sie strippen?

E-Book Können Sie strippen?
Aus dem Alltag einer Jobvermittlerin Format: ePUB

Joblos glücklich? Wenn das so einfach wäre ... Was Arbeitslose ärgert, antreibt, und was die Arbeit mit Ihnen so anstrengend macht Arbeitslosigkeit kann jeden treffen. Da gibt es Hape. Er hat mit 25…

Womit ich nie gerechnet habe

E-Book Womit ich nie gerechnet habe
Die Autobiographie Format: ePUB

'Zahnpasta-Verkäufer', antwortet Götz Werner gerne auf die Frage, was er sei. Doch der Gründer und Inhaber der Drogeriemarktkette dm ist sehr viel mehr: Vordenker moderner Managementmethoden,…

Messung und Steuerung von Kreditrisiken

E-Book Messung und Steuerung von Kreditrisiken
Empirischer Befund und Handlungsempfehlungen Format: PDF

Die Kreditgenossenschaften in Deutschland haben in den vergangenen Jahren die Entwicklung und Implementierung der Banksteuerungskonzeption VR-Control vorangetrieben, in deren Rahmen variabel…

Grundsätze soliden Investierens

E-Book Grundsätze soliden Investierens
In zehn Schritten zu nachhaltigem Anlageerfolg Format: PDF

Im Bereich 'Geldanlage' liegen theoretische Erkenntnis und gelebte Praxis erstaunlich weit auseinander. Auf der einen Seite die Forschung mit ihren äußerst interessanten Ergebnissen, auf der anderen…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...