Sie sind hier
E-Book

Neue Weiterbildungskonzepte im Betrieb

Moderne Lernformen individuell kombinieren und arbeitsplatznah einsetzen

AutorBarbara Mohr, Daniela Stoecker
Verlagwbv Media
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl52 Seiten
ISBN9783763944903
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,90 EUR

Wenn es um betriebliche Weiterbildung geht, suchen Unternehmen nach Arbeitszeit sparenden und damit kostengünstigen Alternativen zu den klassischen Weiterbildungsangeboten. Doch neue Lernkonzepte - insbesondere mediengestützte Lernformen - sind weitgehend unbekannt. 

Dieser Leitfaden entstand im Rahmen des Projektes "LABOR - Lernarrangements begleiten und organisieren", in dem Bildungsverantwortliche im Betrieb und externe Bildungsberater gemeinsam neue Lernformen kennen gelernt und beurteilt haben. Schritt für Schritt zeigen die Autorinnen, wie die neuen Lernkonzepte für den eigenen Betrieb genutzt werden können.

Die Autorinnen


Daniela Stoecker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin beim f-bb in Nürnberg. Barbara Mohr leitet das Zentrum für betriebliches Weiterbildungsmanagement beim f-bb, Nürnberg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
LABOR – Bildungsverantwortliche und Bildungsberater lernen gemeinsam (S. 39-40)

Vom LABOR in die betriebliche Weiterbildungspraxis

Das Projekt „Labor – Lernarrangements begleiten und organisieren" , verfolgte das Ziel, sowohl die Verantwortlichen für betriebliche Bildung als auch die Bildungsanbieter (freie Trainer, Berater, Bildungsträger) mit neuen Lernarrangements vertraut zu machen, sodass eine Implementierung im Betrieb gelingt bzw. Unternehmen auf entsprechende externe Angebote von Bildungsträgern zurückgreifen.

Die Teilnehmer konnten sich im Projekt über neue Lernformen und Lernarrangements informieren und diese zugleich selbst erproben. Die auf diese Weise gesammelten Erfahrungen waren Basis dafür, neue Weiterbildungskonzepte für den eigenen Bedarf zu entwickeln und diese im Betrieb optimal umzusetzen. Personalverantwortliche und Bildungsberater erhielten die Gelegenheit, neue Lernarrangements kennenzulernen, sie zu erproben, Erfahrungen zu sammeln und Konzepte für ihren konkreten Bedarf zu entwickeln und auf ihre Funktionalität für den eigenen praktischen Bedarf zu prüfen. Für die Bildungsanbieter ergab sich mit der Teilnahme an „LABOR" eine doppelte Chance: Sie konnten als Anbieter neue Lernarrangements erproben und gleichzeitig feststellen, wie Unterstützungsleistungen für Betriebe und deren Mitarbeiter aussehen müssen.

Sie lernten im direkten Gespräch mit den Personalverantwortlichen, welche Wünsche und Probleme diese bei der Einführung und Umsetzung von Blended-Learning- Arrangements haben und können nun mit einem bedarfsgerechten Angebot für die Firmen, die sich Weiterbildung von extern einkaufen, reagieren. Das LABOR-Konzept wurde in vier Regionen Bayerns umgesetzt. Es nahmen rund 100 Personalverantwortliche und Bildungsanbieter an der Weiterbildung teil.

Konzept und Ablauf von LABOR

LABOR ist als Blended-Learning-Arrangement konzipiert und modular aufgebaut. Es gliedert sich in vier Module, von denen jedes in sich abgeschlossene Themen- und Praxisblöcke beinhaltet. Die Teilnehmer erwerben sich im Zeitraum von vier Monaten Kenntnisse und Kompetenzen zu folgenden Themen:

1. Neue Lernformen und Lernarrangements in der betrieblichen Praxis umsetzen (E-Learning und Blended Learning) .
2. Lernberatung und Lernprozessbegleitung, Qualifizierungsberatung, Teletutoring
3. Bildungsmarketing
4. Neue Weiterbildungskonzepte für KMU
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Einleitung6
Wettbewerbsfaktor Weiterbildung6
Neue Weiterbildungskonzepte10
Aktueller betrieblicher Bildungsbedarf10
Arbeitsplatznahes Lernen13
Lernen in und durch Kooperationen19
Neue Weiterbildungskonzepte in der betrieblichen Praxis24
Schritte des erfolgreichen Einführens neuer Lernformen25
Internes Weiterbildungsmarketing30
Unterstützung durch externe Bildungsberatung34
Beratungsfelder34
Handlungsbedarf im Vorfeld35
LABOR – Bildungsverantwortliche und Bildungsberater lernen gemeinsam40
Konzept und Ablauf von LABOR41
Erfolgsfaktoren für Blended Learning – Erfahrungen aus dem LABOR- Projekt42
Best-Practice-Beispiele43
Infos zum Thema48
Checklisten48
Weiterführende Literatur51
Linkliste52

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Zerschlagt die Banken

E-Book Zerschlagt die Banken
Zivilisiert die Finanzmärkte Format: ePUB

Die Großbanken haben aus der Finanzkrise 2008 nichts gelernt. Sie nutzen ihre Macht, um die Politik zu manipulieren und blockieren wichtige Regulierungen. Rudolf Hickel fordert - gerade wegen der…

Die Geschichte der DZ-BANK

E-Book Die Geschichte der DZ-BANK
Das genossenschaftliche Zentralbankwesen vom 19. Jahrhundert bis heute Format: ePUB/PDF

Die DZ BANK ist das Spitzeninstitut der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und zählt zu den wichtigsten Kreditinstituten des Landes. Ihre Geschichte ist der breiteren Ö…

Können Sie strippen?

E-Book Können Sie strippen?
Aus dem Alltag einer Jobvermittlerin Format: ePUB

Joblos glücklich? Wenn das so einfach wäre ... Was Arbeitslose ärgert, antreibt, und was die Arbeit mit Ihnen so anstrengend macht Arbeitslosigkeit kann jeden treffen. Da gibt es Hape. Er hat mit 25…

Inside Steuerfahndung

E-Book Inside Steuerfahndung
Ein Steuerfahnder verrät erstmals die Methoden und Geheimnisse der Behörde Format: ePUB

**Das Enthüllungsbuch des Jahres: Wie die Mächtigen Steuern hinterziehen** Neben BND und BKA gibt es eine weitere staatliche Institution in der Bundesrepublik, die hauptsächlich im Verborgenen…

Womit ich nie gerechnet habe

E-Book Womit ich nie gerechnet habe
Die Autobiographie Format: ePUB

'Zahnpasta-Verkäufer', antwortet Götz Werner gerne auf die Frage, was er sei. Doch der Gründer und Inhaber der Drogeriemarktkette dm ist sehr viel mehr: Vordenker moderner Managementmethoden,…

Späte Reue

E-Book Späte Reue
Josef Ackermann - eine Nahaufnahme Format: ePUB

Er stand im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik wie kein zweiter Topmanager in diesem Lande. Josef Ackermann, bis 2012 Vorstandschef der Deutschen Bank, hat turbulente Jahre hinter sich: Sein Victory-…

Ulrich Backeshoff - Ein Genie macht Pause

E-Book Ulrich Backeshoff - Ein Genie macht Pause
Eine fast wahre Biografie. Auch zum Nachleben geeignet Format: PDF/ePUB

Ulrich Backeshoff sagt, dass sein Leben aus Geschichten besteht. Er hat die Arbeitswelt revolutioniert, den Handball professionalisiert und Dinge realisiert, die niemand für möglich hielt.An seinem…

Messung und Steuerung von Kreditrisiken

E-Book Messung und Steuerung von Kreditrisiken
Empirischer Befund und Handlungsempfehlungen Format: PDF

Die Kreditgenossenschaften in Deutschland haben in den vergangenen Jahren die Entwicklung und Implementierung der Banksteuerungskonzeption VR-Control vorangetrieben, in deren Rahmen variabel…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...