Sie sind hier
E-Book

Nicoladis Ansatz einer schrittweisen Sprachentrennung

Auf welche Weise bilinguale Kinder möglicherweise zu der Erkenntnis zweier Sprachen im Input gelangen

eBook Nicoladis Ansatz einer schrittweisen Sprachentrennung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
12
Seiten
ISBN
9783640536528
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Die hier vorliegende Hausarbeit ist im Rahmen des Seminars 'Bilingualer Erstspracherwerb und kindlicher Zweitspracherwerb' entstanden und widmet sich der Frage, wie bilinguale Kinder möglicherweise zu der Erkenntnis gelangen, dass in ihrem Input zwei Sprachen vorhanden sind.
Ausgangspunkt der Diskussion ist hierbei folgende Aussage von Nicoladis (1998:114):
'The beginnings of language differentiation probably begin long before children`s first linguistic productions. From soon after birth, it is quite likely that infants are able to distinguish prosodic differences between the languages in their input. [...] The results of this study suggest that the next clue to two input languages may come from pragmatic differentiation. The ability to show pragmatic differentiation may lead to the beginnings of the creation of two lexicons [...].'

Nicoladis stellt hier die Vermutung an, dass die Sprachdif-ferenzierung bei bilingualen Kindern schrittweise erfolgen könnte: sie hält es für sehr wahrscheinlich, dass bilinguale Kinder bereits kurz nach der Geburt die Fähigkeit besitzen, prosodische Unterschiede in ihren Input-Sprachen zu erkennen. Einen nächsten Hinweis auf zwei unterschiedliche Sprachen im Input könnten die Kinder dann aufgrund der sich entwickelnden Fähigkeit zur pragmatischen Differenzierung erhalten. Diese könnte schließlich die Bildung zweier getrennter Lexika initiieren.
Um Nicoladis Annahme einer schrittweisen Sprachentrennung angemessen diskutieren zu können, werden im Folgenden die in der Studie angesprochenen Begriffe der 'prosodischen', 'pragma-tischen' und 'lexikalischen' Differenzierung erläutert, die jeweiligen Methoden zu ihrer Untersuchung vorgestellt und gegebenenfalls auf methodische Probleme eingegangen. Vor diesem Hintergrund wird schließlich der Versuch unternommen, Nicoladis Ansatz kritisch zu betrachten und abschließend zu bewerten.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Buch 1-12

eBook Buch 1-12 Cover

In 1350, the Italian humanist and poet Francesco Petrarca  decided to form a collection of all his correspondence. The letters deal with multifarious topics, switch between narration and ...

Kurzgeschichten schreiben

eBook Kurzgeschichten schreiben Cover

Die Kurzgeschichte erlebt zurzeit im deutschsprachigen Raum eine Renaissance, vor allem in unzähligen Schreibseminaren und Literaturwerkstätten. Im Internet und durch Book on Demand ergeben sich ...

Grenzen des Ich

eBook Grenzen des Ich Cover

This study uses a remarkable continuity of problems in Goethe's narrative work to define the ambiguous position he takes up in the broad spectrum of subject discourses. It combines the analytical ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...