Sie sind hier
E-Book

Nutzung von Social Networking Sites zur Aufrechterhaltung sozialer Beziehungen bei Jugendlichen

eBook Nutzung von Social Networking Sites zur Aufrechterhaltung sozialer Beziehungen bei Jugendlichen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
96
Seiten
ISBN
9783640490387
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
20,99
EUR

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 6 , Université de Fribourg - Universität Freiburg (Schweiz), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Qualität und die Quantität der Beziehungen einer Person, Organisation oder Institution zu ihrer Umwelt, führen oftmals zum entscheidenden Vorteil. Bindungen spielen eine tragende Rolle, wenn wir diese als Ressource, als Stütze, als Kapital zur Krisen- oder Problembewältigung betrachten. Die Gesamtheit verfügbarer Beziehungen einer Person wird oftmals mit dem Begriff soziales Netzwerk zusammengefasst. Diesen Begriff finden wir auch immer häufiger im Zusammenhang mit dem Internet. In den letzten Jahren konnte man die nötige Technologie bereitstellen, um die Bildung, Pflege und Ausbau sozialer Netzwerke im World Wide Web (WWW) zu vereinfachen. Diese Entwicklung entspricht auch dem neuen Internetbegriff Web2.0, der die Revolution im Internet beschreiben soll. Die wohl populärsten und charakterisierenden Seiten des neuen Internets sind Netzwerke wie Myspace und Facebook. Seit solche Netzwerke online verfügbar sind, entstehen neue Möglichkeiten für die Nutzer: das bisherige offline Netzwerk kann nun online erweitert werden. Es ist einfach mit solchen Netzwerken Bindungen zu Ferienbekanntschaften und Klassenkameraden aufrechtzuerhalten. Das WWW ermöglicht es, Netzwerke einfach, schnell und kostengünstig zu pflegen. Das WWW überbrückt räumliche Distanz, was einen Ausbau der Beziehungsnetzwerke begünstigt. Online Netzwerke sind weniger durch die geographische Lage ihrer Teilnehmer determiniert und bieten so gegenüber den offline Netzwerken einen Vorteil. Das WWW wirft somit neues Licht auf die Pflege und den Aufbau von sozialen Netzwerken. Doch ist ungeklärt, ob diese internetgestützten Beziehungen wirklich als Ressource dienen und zum offline Netzwerk addiert werden können. Denn vielleicht würden solche Beziehungen auch ohne Facebook gleich intensiv gepflegt. Ist die Ferienbekanntschaft, mit welcher man über Facebook kommuniziert, auch als Ressource nutzbar? Oder handelt es sich eher um eine reine, inhaltslose Verlinkung zweier Personen auf Facebook? Die vorliegende Arbeit widmet sich den Beziehungen, welche mehrheitlich über Facebook gepflegt werden. Es soll untersucht werden, ob diese Beziehungen zu dem bereits vorhandenen Sozialkapital addiert werden können, ob diese durch Facebook reaktiviert wurden und ob sie dank Facebook aufrechterhalten werden. Die Arbeit befasst sich mit folgender Frage: Generiert Facebook zusätzliche Beziehungen und inwiefern stellen diese soziales Kapital dar?

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Multimedia - Audio - Video

Video on Demand.

eBook Video on Demand. Cover

Das Fernsehen hat sich durch die multimediale Wandelung stark verändert. Fernsehsender sowie Internetanbieter versuchen, die beiden Medien Fernsehen und Internet miteinander zu verbinden und auf ...

iTunes für Fortgeschrittene

eBook iTunes für Fortgeschrittene Cover

iTunes ist mehr als ein Online-Musicstore oder eine digitale Jukebox. Durch die Installation ein paar einfacher AppleScripts erweitern Sie das Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple um ebenso so ...

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...