Sie sind hier
E-Book

Ökonomie und Bildung

Die Transformation unserer Lebensform

eBook Ökonomie und Bildung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
497
Seiten
ISBN
9783738004786
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Das, was sich heute in unserer Gesellschaft vollzieht ist nur vergleichbar mit dem, was sich vor 12000 Jahren während der Neolithischen Revolution vollzogen hat, als Jäger und Sammler zu Ackerbauern und Viehzüchtern wurden. Dies war die Transformation von der 'Aneignenden Lebensform' zur 'Produzierenden Lebensform'. Heute sind wir dabei die 'Produzierende Lebensform', in der wir immer noch leben, in eine neue, die 'Sich bildende Lebensform' zu transformieren. Dieses Buch zeigt, wie aus dem 'ersten Werkzeug aus Stein', mit dem die Menschen die Natur besser bearbeiten konnten, das 'ökonomische System' entstehen konnte, dass wir heute als ein aus dem Sozialfeld ausdifferenziertes System und daher nun als 'Werkzeug der Gesellschaft' erstmalig sozial und demokratisch steuern können. Sinnentleerung, das Gefühl von anonymen Kräften beherrscht und getrieben zu werden und nicht mehr in Resonanz mit Natur, Gesellschaft und den Anderen zu leben werden immer stärker wahrgenommen. Diese bedrückenden Zustände sind der eindimensionalen Sichtweise der Ökonomen geschuldet, die uns das ökonomische System lediglich im Medium Geld operierend lehren. Dabei hat es sich intern schon längst in den Medien 'Zeit' und 'Wert' nochmals ausdifferenziert. Der Schlüssel zum oben angesprochenen Transformationsprozess liegt in einem neuen Verständnis von dem, was Bildungsprozesse wirklich sind. Sie sind an unsere leiblichen Rhythmen ('Zeit') und Intensitäten ('Wert') gebunden und uns daher im Gegensatz zu Herstellprozessen nicht verfügbar. Dennoch versuchen wir dies in unseren Schulen seit der Antike. Wir haften noch immer zu sehr an der schon 12000-jährigen 'Produzierenden Lebensform'. Bildungsprozesse sind nur dann in Resonanz mit unseren leiblichen Rhythmen und Intensitäten - und daher mit 'Zeit' und 'Wert' den basalsten Medien, die wir kennen - wenn sie sich in Freiheit und selbstbestimmt vollziehen können. Nur dann sind sie nachhaltig und lassen soziale Verantwortung und Selbstdisziplin entstehen. So lassen sich nicht nur die Effizienz des ökonomischen Systems steigern, sondern zugleich die an die Moderne geknüpften Erwartungen von einem selbstbestimmten Leben für alle verwirklichen. Dieser 'Attraktor' der Moderne wirkt wirklich. Heute wird seine Bedeutung reflexiv, d.h. die Bedeutung beugt sich zurück auf seinen Ursprung, unsere leiblichen Empfindungen, mit denen die alten rein intellektualistischen Bedeutungen nicht mehr in Resonanz sind. Nur im Vollzug 'bilden' das Abstrakte und das Konkrete eine Einheit. Jedoch ist uns dieser Bildungsprozess nicht verfügbar wie Herstellprozesse die uns durch Objektivierung gegenüberstehen können wie 'Werkzeuge'. Im Gegensatz zu den heutigen Bildungsforschern wusste dies Maria Montessori schon Anfang des letzten Jahrhunderts. In diesem Buch wird gezeigt, wie sich der Transformationsprozess unserer Lebensform in den Medien 'Zeit' und 'Wert' vollzieht und nur in ihnen überhaupt vollziehen kann. Denn nur diese basalsten aller Medien sind in ihrem Modus trinitarisch (objektiv, sozial, subjektiv empfindend). Dieser Transformationsprozess ist selbst ein Bildungsprozess und unterliegt einem trinitarisch operierenden 'absoluten Prinzip', dem wir uns lediglich anvertrauen müssen. Es ist uns inkarniert.

Der Autor hat nach einer Maschinenschlosserlehre und einer zweijährigen praktischen Tätigkeit über den zweiten Bildungsweg das Abitur erworben. Anschließend studierte er an der TU-Darmstadt Wirtschaftsingeneurwesen mit dem Abschluss Dipl.-Wirtsch.-Ing. Nach 25-jähriger Tätigkeit in leitender Position in den Bereichen Organisation, Informatik, Logistik und Produktion promovierte er an der Uni-Bremen mit dem Thema 'Zeit, Wert, Geld. Eine kategoriale Analyse der Ökonomie'. Seit etwa zehn Jahren ist

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Noch lange nicht Methusalem!

eBook Noch lange nicht Methusalem! Cover

Lothar Abicht verknüpft die demografische Entwicklung in Deutschland mit den Veränderungen in der Arbeitswelt und der Herausforderung des Lebenslangen Lernens für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Er ...

Stirb, Susi!

eBook Stirb, Susi! Cover

Nichts ist schlimmer als der verweiblichte Mann: die männliche 'Susi'.Ein Plädoyer für die guten alten männlichen Attribute: witzig, provozierend, brillant! Wäis Kiani, freie Journalistin und ...

Tractatus Satanicus

eBook Tractatus Satanicus Cover

Am Anfang schuf Gott eine perfekte, makellose Welt, um sich dann sogleich zu verabschieden. Das Licht der Erkenntnis aber brachte der Teufel zu den Menschen. Endlich bricht er jetzt sein Schweigen ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...