Sie sind hier
E-Book

Onlinerecht für Webmaster

AutorMichael Rohrlich
Verlagentwickler.press
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl230 Seiten
ISBN9783868022414
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis13,00 EUR
Die Bedeutung des Internet ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Sowohl von privater, als auch von professioneller Seite tummeln sich dort die unterschiedlichsten Angebote, Technologien und Geschäftsformen. An Webmaster werden daher immer komplexere Anforderungen gestellt, die weit über technische und organisatorische Aufgaben hinausgehen und oft in den juristischen Bereich hineinreichen. Das Buch hat sich zum Ziel gesetzt allen für eine Webseite Verantwortlichen ein solides Basiswissen der relevanten Rechtsthemen zu vermitteln und das Problembewusstsein zu schärfen. Die wichtigsten Themengebiete rund um Namens- und Domainrecht, Urheberrecht und Datenschutz sowie die jurisitschen Rahmenbedingungen für den Onlinehandel werden dabei anhand von anschaulichen Beispielen und in verständlicher Sprache behandelt. * Domain-, Marken- und Namensrecht * Impressum * Abmahnungen * Urheberrecht * Haftung für Inhalte * Deeplinking * Datenschutz * Das Kleingedruckte im Webshop

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
4 Commerce (S. 149-150)

Der Bereich des E-Commerce, also des elektronischen Handels im weitesten Sinne, ist mannigfaltig. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt, nahezu alles kann im weltweiten Datennetz bezogen und komfortabel nach Hause geliefert werden. Vom virtuellen Tante-Emma-Laden über Spezialitätengeschäfte mit exotischen Produkten bis hin zu riesigen Onlinesupermärkten mit schier unüberschaubarem Warensortiment – eigentlich muss niemand mehr zum Einkaufen vor die Tür gehen. Der grenzüberschreitende Warenhandel bringt allerdings auch juristische Probleme neuer Qualität mit sich, vor denen sowohl Kunden als auch Händler nicht selten ratlos kapitulieren.

Aber nicht nur die Website- bzw. Onlineshopbetreiber sind es, die hierbei diverse Regeln zu beachten haben. Auch der mit der Umsetzung und/oder Betreuung beauftragte Webmaster tut gut daran, die Grundlagen der juristischen Spielregeln des E-Commerce zu kennen. Denn so kann er schon im Vorfeld der Planung eines Webshops gezielt darauf hinwirken, dass die Onlinepräsenz in jeder Hinsicht korrekt umgesetzt wird.

Auf diese Weise kann er sich auch von der Konkurrenz positiv abheben, indem er zwar keine konkrete Rechtsberatung, aber doch wertvolle Hinweise auf diesem Sektor gibt und beispielsweise schon die notwendigen Menüpunkte (Impressum, AGB, Datenschutz usw.) vorbereitet. Dadurch wird der Kunde unterstützt, eine in aller Regel erforderliche rechtliche Bewertung durch einen entsprechend spezialisierten Rechtsanwalt optimal vorzubereiten. Dies spart dem Shopbetreiber letztendlich Zeit und Geld.

In diesem Kapitel liegt der Fokus, wie zuvor auch, primär auf der deutschen Rechtslage – denn die ist zunächst einmal für deutsche Händler mit deutschem Kundenkreis ausschlaggebend und ohnehin schon komplex genug. Natürlich spielen auch europäische und internationale Regelungen eine Rolle.

Dies ist aber nur von untergeordneter Bedeutung, wenn sich der Onlineshop im Wesentlichen an deutsche Verbraucher wendet. Besonderheiten sind außerdem dann zu beachten, wenn nur oder jedenfalls auch an andere Gewerbetreibende veräußert werden soll. Wie unter anderem im Domain-, im Marken- oder auch im Telemedienrecht, so spielt auch im Wettbewerbsrecht die Unterscheidung zwischen privatem und gewerblichem Handeln eine entscheidende Rolle.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis4
Vorwort8
1 Sind Namen nur Schall und Rauch?12
1.1 Wem gehört mein Name?17
1.1.1 Grundlagen des Namensrechts17
1.1.2 Namen von Privatpersonen19
1.1.3 Namen von Unternehmen20
1.1.4 Namen von Städten/Behörden21
1.2 „Mein Haus, mein Auto, meine Marke…“23
1.2.1 Grundlagen des Markenrechts23
1.2.2 Checkliste Markenanmeldung29
1.2.3 Deutsche, europäische und internationale Marken31
1.2.4 Markenrechtliche Aspekte von Meta Tags33
1.3 Wer zuerst kommt, mahlt zuerst35
1.3.1 Grundlagen des Domainrechts35
1.3.2 Die Domainregistrierung43
1.3.3 Drei Beteiligte: Domaininhaber, Admin-C und Tech-C46
1.3.4 Beendigung des Providervertrags49
2 Allgemeines52
2.1 Verantwortung übernehmen – Das Webimpressum53
2.1.1 Grundlagen53
2.1.2 Abgrenzung: private oder gewerbliche Homepage?56
2.1.3 Bezeichnung und Gestaltung der Impressumsseite57
2.1.4 Disclaimer61
2.1.5 Einzelne Pflichtangaben63
2.1.6 Rechtsfolgen bei Verstößen80
2.2 Mal sehen, was die Konkurrenz so macht…81
2.2.1 Grundlagen für Abmahnungen82
2.2.2 Rechtsmissbrauch86
2.2.3 Praxistipps92
3 Eigener und User-generated Content: „Web 2.0“ – das Mitmachweb94
3.1 Copy & Pay: Das Urheberrecht im Netz95
3.1.1 Grundlagen des Urheberrechts95
3.1.2 Schutz von Webdesign99
3.1.3 Bearbeitung fremder Werke104
3.1.4 Ansprüche des Urhebers bei Verletzung seiner Rechte105
3.1.5 Grenzen des Urheberrechts106
3.1.6 Problemfeld 1: Fotos von Personen108
3.1.7 Problemfeld 2: Veröffentlichung von Referenzen115
3.1.8 Problemfeld 3: Privatkopie119
3.2 „Wer A sagt…“ – Haftung für Inhalte122
3.2.1 Haftungsgrundlagen122
3.2.2 Kontrollpflichten für Betreiber von Blogs, Foren & Co.126
3.3 Fremde Site – meine Schuld?129
3.3.1 Grundsätzliche Zulässigkeit von Links130
3.3.2 Haftung für fremde Inhalte131
3.4 Ich hab doch nix zu verbergen…135
3.4.1 Grundlagen des Datenschutzrechts135
3.4.2 Tracking- und Analysesoftware139
3.4.3 E-Mail-Marketing142
3.4.4 Checklisten144
4 E-Commerce148
4.1 Die Regeln des Spiels149
4.1.1 Grundlagen des Wettbewerbsrechts149
4.1.2 Besonderheiten im E-Commerce153
4.1.3 Folgen von Wettbewerbsverstößen154
4.1.4 Domainnamen155
4.1.5 Meta Tags158
4.2 Wenn der Postmann zweimal klingelt159
4.2.1 Grundlagen des Fernabsatzrechts159
4.2.2 Anwendbarkeit/Ausnahmen161
4.2.3 Einzelne Informationspflichten162
4.2.4 Widerrufs-/Rückgaberecht166
4.2.5 Jugendschutzgesetz169
4.3 Das Kleingedruckte im Webshop171
4.3.1 Produktbeschreibungen171
4.3.2 Preisangaben176
4.3.3 Anbieterkennzeichnung180
4.3.4 Widerrufs-/Rückgabebelehrung184
4.3.5 Allgemeine Geschäftsbedingungen193
5 Der vertragliche Rahmen des Webdesigns196
5.1 Grundlagen Vertragsrecht198
5.2 Verträge mit Kunden200
5.2.1 Abgrenzung Dienstvertrag – Werkvertrag200
5.2.2 Urheberrechtliche Aspekte203
5.2.3 Gewährleistung und Haftung203
5.2.4 Abrechnen und mahnen206
5.3 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Webdesigners211
5.3.1 Grundlagen212
5.3.2 AGB-Checkliste215
5.4 Exkurs: Die Künstlersozialkasse216
6 Die ersten 100 Tage als Webmaster220
6.1 Konzeptionsphase221
6.1.1 Namensrecht221
6.1.2 Markenrecht222
6.1.3 Domainrecht222
6.1.4 Auswahl der Onlineshop-Software223
6.2 Realisierungsphase226
6.2.1 Inhalte/Urheberrecht227
6.2.2 Impressum231
6.2.3 Datenschutz233
6.2.4 Rechtliche Informationen im E-Commerce236
6.2.5 Widerrufs-/Rückgaberecht239
6.3 Betreuungsphase239
6.3.1 Haftung für Inhalte240
6.3.2 Haftung für Links241
6.3.3 Wettbewerbsrecht242
6.3.4 Abmahnungen245
Stichwortverzeichnis250
Symbole250
A250
B250
C251
D251
E251
F252
G252
H253
I253
J253
K253
L254
M254
N255
O255
P255
R255
S256
T256
U257
V257
W258
Y259
Z259

Weitere E-Books zum Thema: eBusiness - Marketing - Advertising

Web 2.0 im Retail Banking

E-Book Web 2.0 im Retail Banking
Einsatzmöglichkeiten, Praxisbeispiele und empirische Nutzeranalyse Format: PDF

Auf Basis von Forschungsarbeiten im 'E-Finance Lab' im 'House of Finance' der Goethe-Uni Frankfurt führen die Autoren in Thematik und Begriffe von Web 2.0 ein, fassen die technischen,…

Digitale Kundenbindung

E-Book Digitale Kundenbindung
Format: PDF

Der aktuelle Profitabilitätsdruck für Business-to-Consumer-Geschäftsmodelle im Internet läßt den bestehenden Kunden, die Kundenbeziehung und damit die Kundenbindung als wesentliche Bestandteile der…

E-Teaching in der Hochschule

E-Book E-Teaching in der Hochschule
Format: PDF

Die Anzahl von E-Learning-Angeboten wächst sowohl in der Ausbildung als auch im Weiterbildungsbereich sehr dynamisch. Insbesondere an Hochschulen werden immer mehr Projekte in Angriff genommen, die…

Verteilende eBusiness-Systeme

E-Book Verteilende eBusiness-Systeme
Organisatorische Flexibilisierung am Beispiel eines verteilenden eUniversity-Systems Format: PDF

Bernhard Ostheimer entwickelt ein Set von Konstruktionsprinzipien für 'verteilende eBusiness-Systeme', d.h. Systeme, die flexibel an organisatorische Veränderungen angepasst werden können und…

Internationaler E-Commerce

E-Book Internationaler E-Commerce
Chancen und Barrieren aus Konsumentensicht Format: PDF

Georg Fassott untersucht das internationale Konsumentenverhalten im Internet. Hierzu nutzt er Erkenntnisse aus dem Technologie-Akzeptanz-Modell und der Flow-Forschung. Anhand einer Internet- und…

Fulfillment im Electronic Commerce

E-Book Fulfillment im Electronic Commerce
Gestaltungsansätze, Determinanten, Wirkungen Format: PDF

Martin-Matthias Köcher untersucht das Fulfillment, d.h. waren-, informations- und finanzlogistische Prozesse, von Online-Anbietern im Consumer-Sektor. Er zeigt, dass es einen zentralen Bestandteil im…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...