Sie sind hier
E-Book

Opas Stern

Ein Trost- und Erklärbuch für Kinder und ihre Eltern

AutorDaniel Wende, Julia Weißflog, Stefan Ortmüller
VerlagHogrefe AG
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl49 Seiten
ISBN9783456959061
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis21,99 EUR
Als Jons Opa stirbt, wird er zu einem Stern. Jon beschließt, den Stern seines Opas zu suchen, um sich verabschieden zu können, und beginnt eine Reise durch den Weltraum und die eigene Trauer. Er muss bald merken, dass die Suche nicht einfach ist. Enttäuschung, Euphorie, Wut und Traurigkeit wechseln sich ab. Als er auf dem Mond landet, merkt er, dass aus dem Weltraum alle Sterne viel zu gleich aussehen. Zum Glück erklärt der Mann im Mond dem kleinen Astronauten die Besonderheit und Einzigartigkeit der Sterne für die Angehörigen auf der Erde. Denn nur dort leuchten und strahlen die Sterne für Enkel, Kinder und alle anderen, die den Verstorbenen vermissen. Jon versteht schließlich, dass sein Opa zwar tot, aber nicht einfach verschwunden ist, denn in seiner Erinnerung, in seinen Gedanken und am Sternenhimmel ist sein Opa noch immer da und lässt seinen Stern für alle leuchten, die an ihn denken. Das Buch 'Opas Stern' soll Kindern und auch deren Eltern und Angehörigen helfen, mit dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen und diesen kindgerecht zu verarbeiten. Da jeder Mensch eine individuelle Weise der Trauer hat, soll dieses Buch auch den Eltern helfen, zu verstehen, wie ihr Kind trauert, und einen Ansatz zur Auseinandersetzung mit dem Thema bieten.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Opas Stern
  2. Vorwort der Herausgeber der Reihe „Psychologische Kinderbu?cher“
  3. Vorwort
  4. Vorstellung der Autorin und Illustratorin und der Autoren der Mitmachseiten
  5. Opas Stern
  6. Mach mit! – Übungen für dich
  7. Für alle, die mehr wissen wollen – Informationen für Eltern
  8. Adressen und Kontakte
Leseprobe
Vorwort
„Opas Stern“ ist die Geschichte von Jon und seinem Opa, der vor Kurzem gestorben ist. Mit dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen, ist sehr schwer, besonders dann, wenn es das erste Mal passiert. Die verzweifelten Gefühle sind ganz neu und mächtig, aber genau so, wie Jon traurig und gleichzeitig sehr stark ist, werden auch andere Kinder kraft voll zu Helden werden können. Dieses Buch wird eine Hilfe für jüngere und ältere Menschen sein, denen Ähnliches passiert ist. Jeder Mensch wird meist schon früh mit dem unausweichlichen Verlust eines Verwandten konfrontiert. Wir alle erinnern uns ein Leben lang an die erste Begegnung mit dessen Ende. Oft ist es ein naher Verwandter, und nicht selten sind es Großvater oder Großmutter, mit deren Tod ein manchmal traumatisches, mindestens aber ein irritierendes und existentielles Erlebnis in die eigene, noch junge Biografi e geschrieben wird. Sind wir noch ganz jung, können wir die fi nale körperliche Abwesenheit eines nahen Menschen noch viel weniger begreifen. Die eigenen Verhaltensweisen sind genauso neu wie die der Eltern und älteren Verwandten, die ebenfalls trotz ihres Erfahrungsvorsprungs aus ihren Alltagsroutinen gerissen werden.

Jon, der Held der Geschichte „Opas Stern“, hat das Glück, während seines jungen Lebens mit einem liebenden Opa aufzuwachsen. Umso dramatischer erlebt er das Fehlen dieser wichtigen Bezugsperson. Die Lücke, die durch die gerissene Verbindung zu seinem Opa entstanden ist, wäre in anderen Geschichten die gekappte Beziehung zu Oma, Tante, Onkel, zu einem Elternteil oder zu Schwester oder Bruder. Die Geschichte steht beispielhaft für den Verlust geliebter Menschen und den Umgang damit. Kinder, die einen ähnlichen Verlust erlitten haben, werden mit der nötigen Zeit, der fürsorglichen Hilfe, aber vor allem auch der eigenen Stärke lernen, ihren Schmerz zu verkraft en. Jon beginnt dies mit seiner fantasievollen Trauerarbeit zu tun.Julia Weißfl og ist nicht nur eine poetische Geschichte, sondern auch eine künstlerisch überzeugende Umsetzung gelungen. In der Off enheit ihrer einfühlsamen (Bild-)Sprache können sich die Leser*innen mit Jon identifi zieren und auch die eigene Situation refl ektieren. Steff en Ortmüller und Daniel Wende haben mit der Erarbeitung eines psychologisch fundierten Ratgebers für Eltern und mit praktischen und kindgerechten Arbeitsblättern dafür gesorgt, dass das Buch wunderbar hilfreich bei der Überwindung der Trauer sein wird.

Klaus Lomnitzer, Professor für Grafik und Malerei am Institut für Bildende Kunst der Philipps-Universität Marburg, Juni 2018
Inhaltsverzeichnis
Opas Stern1
Inhaltsverzeichnis7
Vorwort der Herausgeber der Reihe „Psychologische Kinderbu?cher“8
Vorwort10
Vorstellung der Autorin und Illustratorin und der Autoren der Mitmachseiten13
Opas Stern15
Mach mit! – Übungen für dich38
Für alle, die mehr wissen wollen – Informationen für Eltern40
Adressen und Kontakte46

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Erfolgreich selbständig

E-Book Erfolgreich selbständig
Gründung und Führung einer psychologischen Praxis Format: PDF

Dieses erste 'Service'-Fachbuch für Psychologen liefert einen Leitfaden für die Existenzgründung in den verschiedenen Berufsfeldern der Psychologie. Der Autor, niedergelassener Psychotherapeut und…

Der Ich-Faktor

E-Book Der Ich-Faktor
Format: PDF

Wer Karriere machen und im Beruf positiv wahrgenommen werden will, muss Selbstmarketing betreiben. Gutes Selbstmarketing ist etwas ganz anderes als Schaumschlägerei: Es geht darum, sich sehr genau…

Interkulturelles Training

E-Book Interkulturelles Training
Trainingsmanual zur Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit Format: PDF

Interkulturelle Zusammenarbeit in 5 Schritten!   1 Ziel: 'Interkulturelle Kompetenz' In einer Welt mit global opierenden Unternehmen, auf dem Weg zu einer multikulturellen Gesellschaft, gewinnt…

Storytelling

E-Book Storytelling
Eine narrative Managementmethode Format: PDF

Narratives Wissensmanagement - was ist das? Warum war das neu eingeführte Projekt ein Erfolg, ein anderes dagegen ein Fehlschlag? Was kann man aus erfolgreichen und weniger erfolgreichen…

Was wird hier eigentlich gespielt?

E-Book Was wird hier eigentlich gespielt?
Strategien im professionellen Umfeld verstehen und entwickeln Format: PDF

Wann haben Sie sich in Ihrer Organisation zum letzten Mal gefragt: »Was wird hier eigentlich gespielt?« Oder hören Sie sich eher fassungslos feststellen: »Ich glaube, ich bin im falschen Film«?…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...