Sie sind hier
E-Book

Oracle APEX

Das umfassende Handbuch

AutorJürgen Sieben
VerlagRheinwerk Computing
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl895 Seiten
ISBN9783836245326
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis74,90 EUR
Umfangreiches APEX-Praxiswissen für Profis mit PL/SQL-Kenntnissen
Jürgen Sieben macht Sie in diesem Handbuch mit Oracle APEX vertraut und zeigt Ihnen ausführlich, wie Sie darin unternehmenstaugliche, webbasierte Datenbankanwendungen entwickeln - fachlich anspruchsvoll und didaktisch routiniert. Kenntnisse in SQL und PL/SQL werden vorausgesetzt. Inkl. Installations- und Upgrade-Anleitung.

Aus dem Inhalt:

  • Listener-Konzepte im Vergleich
  • Integration eines Connection Pools
  • Pages, Regions, Items, Seitenprozesse
  • Formulare, Reports, Dynamic Actions
  • Shared Components
  • Themes, Templates, Plugins
  • Autorisierung und Authentifizierung
  • Erstellung mobiler Applikationen
  • Optische Darstellung anpassen
  • Internationalisierung
  • Fehlerbehandlung, Code-Review, Debugging
  • Entwicklung im Team und Deployment



Jürgen Sieben ist inhabender Geschäftsführer der ConDeS GmbH. Er beschäftigt sich mit der Entwicklung und Parametrierung von Software, Computerberatung und Systemanalyse für namhafte Kunden wie T-Mobile und Metro AG. Zudem schult er Datenbanktechnologien, z. B. alle relevanten Oracle-Bereiche (Einführung, SQL, PL/SQL, Administration, Performance, Backup & Recovery, Datawarehousing etc.). Seit 2008 ist er Dozent an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

1    Einführung


Application Express (APEX) ist die ideale Entwicklungsumgebung für datenzentrierte Webanwendungen im Umfeld von Oracle-Datenbanken. Dieses Buch führt Sie in den Gebrauch von APEX ein und schlägt einen Weg durch das Dickicht der verschiedenen Optionen, damit Sie in der Lage sind, professionell Anwendungen auf dieser Basis zu entwickeln.

Schon seit einigen Jahren ist Application Express (APEX) als die neue Strategie zur Erstellung webbasierter, datenzentrierter Anwendungen von Oracle gesetzt. Es steht einerseits in der Nachfolge des nicht mehr allzu aktiv weiterentwickelten Oracle Forms und andererseits neben dem mächtigeren, aber auch ungleich komplexeren Application Development Framework (ADF). Oracle selbst empfiehlt APEX für kleinere bis mittlere Projekte, wobei man bei Oracle immer fragen muss, was hier denn unter klein bis mittelgroß verstanden wird. Wenn APEX in der Lage ist, asktom.oracle.com zu betreiben (und das mit enttäuschend »kleiner« Hardware!), dann ist mit klein wohl eher nicht die Anzahl der Seitenaufrufe oder die Anzahl gleichzeitig arbeitender Anwender gemeint. Insofern ist APEX auch dann einen Blick wert, wenn es um große Datenmengen und viele Benutzer geht. Vielleicht ist die Grenze eher dort zu ziehen, wo die Geschäftsregeln extrem komplex werden, viele externe Datenquellen integriert oder aber komplexe Architekturen wie Enterprise Service Busses etc. umgesetzt werden müssen. Alle anderen Anwendungen können mit APEX mit guten Erfolgsaussichten umgesetzt werden.

Ein großer Pluspunkt ist für viele, dass APEX komplett in PL/SQL programmiert wird. Dies erleichtert die Migration von Oracle Forms-Anwendungen und bewahrt das von den Entwicklern über Jahrzehnte erworbene Fachwissen, zum großen Teil auch die dort bereits programmierten fachlichen Packages. Doch auch Umsteiger von Anwendungsplattformen wie Java Server Pages, PHP-basierten Webanwendungen, Microsoft Access und anderen finden in APEX eine leistungsstarke Plattform für die Entwicklung ihrer Anwendungen: Auf Basis eines extrem stabil laufenden und hochskalierbaren Kernels, nämlich der Oracle-Datenbank, werden datenzentrierte Anwendungen in einer einfach zu wartenden Umgebung erstellt, installiert und betrieben. Der Code bleibt binärkompatibel zwischen den Datenbankeditionen und -versionen, egal, ob Sie eine Oracle Express Edition oder eine Enterprise Edition einsetzen, egal, ob die Datenbank auf Windows, Unix, Solaris oder einem der anderen unterstützten Betriebssysteme eingesetzt wird, (weitgehend) egal, ob Sie die Datenbank in Version 10, 11 oder 12 einsetzen, sodass Sie flexibel auf wechselnde Anforderungen an Ihre Anwendungen reagieren können. Zudem profitieren Sie von leistungsfähigen Backup & Recovery-Konzepten, die Ihnen mit der Datenbank ohnehin mitgeliefert werden.

Wenn Einsteiger in APEX die ersten Schritte unternehmen, sind sie oft zuversichtlich, die Programmierung von Anwendungen mit APEX innerhalb weniger Tage komplett verstanden zu haben und Anwendungen professionell erstellen zu können. Zu einfach erscheint die Bedienung der Entwicklungsumgebung (häufig als IDE bezeichnet, was für Integrated Development Environment steht), als dass noch größere Hürden vorstellbar wären. Leider täuscht dieser Eindruck, und die Einsteiger fallen mit schöner Regelmäßigkeit nach der ersten Begeisterung und Zuversicht in ein tiefes Loch. Erst nach und nach bauen sich das Wissen und der Überblick über diese Technologie so auf, dass Sie tatsächlich überblicken können, wie nun professionell mit dieser Technik gearbeitet werden muss. Dieses Buch versucht, die Tiefe dieses Loches zu minimieren, indem es Ihnen eine Strategie an die Hand gibt, mit deren Hilfe Sie von Anfang an eine wartbare und einfach zu überschauende Anwendung erstellen können. APEX bietet, zum Teil aus historischen Gründen, zum Teil einfach, weil es dies kann, eine ganze Reihe verschiedener Wege an, zum erklärten Ziel zu gelangen. Einige dieser Wege sollten Sie beschreiten, andere nicht. Diese Unterscheidung werde ich im gesamten Buch treffen. Zunächst werde ich diese Entscheidungen für Sie treffen, ohne immer alles im Einzelnen zu begründen. Doch im weiteren Verlauf des Buches und mit zunehmendem Wissen werden wir immer wieder an Stellen gelangen, an denen ich begründen werde, warum ich diese Wege für richtig erachte und andere nicht.

Lassen Sie mich vielleicht vorweg meine Leitlinie für die Auswahl dieser Wege zusammenfassen. Mir liegt daran, dass Sie Anwendungen erstellen, die vor allem eines sind: einfach. Einfachheit ist natürlich von der Komplexität der Aufgabe abhängig, es sollte jedoch kein neuer Komplexitätslevel durch eine ungewöhnliche oder unübersichtliche Verwendung der IDE hinzukommen. Für APEX bedeutet dies zunächst: Wir werden die Elemente von APEX für genau den Zweck verwenden, für den sie gedacht sind, und nichts anderes. Wir werden so lange wie möglich mit den Assistenten innerhalb von APEX arbeiten und uns den Komfort und die Konsistenz dieser Lösungen zunutze machen. Wir werden versuchen, JavaScript- oder PL/SQL-Code aus der Anwendung herauszuhalten, und jedem Code den Platz zuweisen, an dem er stehen sollte. Und wir werden die Datenbank so behandeln, dass die mitgelieferten Seitenelemente von APEX für unsere Anwendung genutzt werden können und von uns nicht nachprogrammiert werden müssen. Dies konsequent zu tun ist nicht immer einfach, doch werden Sie – besonders zu Beginn – von dieser Strategie sehr profitieren. Erst wenn Sie die Grundlagen von APEX beherrschen, sollten Sie an die Erweiterung oder Variation der Entwurfsstrategie gehen.

In vielen Projekten habe ich von Entwicklern die Meinung gehört, dass ein bestimmtes Verhalten der Anwendungsoberfläche unbedingt umzusetzen sei, obwohl APEX dies eigentlich anders machen würde. Man kann so etwas machen, aber bitte erst, wenn Sie die Folgen solchen Verhaltens sicher abschätzen können. Vielleicht lässt sich das Standardverhalten von APEX doch vor dem Endanwender rechtfertigen, auch, wenn es anders ist, als zum Beispiel GWT dies machen würde? Jede Seite Ihrer Anwendung, die Sie befriedigend mit Standardmitteln von APEX erstellen können, ist eine gute Seite: gut im Sinne von einfach zu überschauen, zu pflegen und zu erweitern. Und so wenig Alternativen bietet Ihnen APEX nun auch wirklich nicht an.

Das Buch habe ich in drei Teile gegliedert. Der erste Teil konzentriert sich auf die Grundlagen, erläutert die Herangehensweise und stellt Ihnen APEX so vor, dass Sie sich zurechtfinden können. Als Abschluss dieses Teils erstelle ich mit Ihnen in einer »Guided Tour« eine erste APEX-Anwendung, für die ich die SQL-Abfragen für die Views und die Geschäftslogik bereits in Packages programmiert habe und als Skript mitliefere. Alle Zwischenstände können Sie im Skript zum Buch finden und dadurch die Ergebnisse eines Abschnitts durch Importieren nachvollziehen, falls Sie keine Lust haben, einen bestimmten Schritt selbst auszuführen.

Im zweiten Teil werde ich die Bausteine, aus denen eine APEX-Anwendung erstellt wird, genauer vorstellen. Dort werden wir uns hierarchisch von den Anwendungen bis hinunter zu den Seitenelementen und Seitenprozessen vorarbeiten. Dieser Teil ist eine Mischung aus Lehr- und Nachschlagebuch insofern, als ich mich bemühe, alle relevanten Optionen zu erläutern, parallel aber auch zu interessanten Details Stellung zu beziehen, Beispielcode anzubieten und weitergehende Alternativen und Möglichkeiten zu erörtern.

Der dritte Teil beschäftigt sich dann mit fortgeschrittenen Technologien in APEX. Hier werden wir uns um Fragen wie Authentifizierung und Sicherheit, Erweiterung durch Plugins, Fragen der Internationalisierung und um die Entwicklung für mobile Endgeräte kümmern. In diesem Teil ist die Beschäftigung mit den oben erwähnten Technologien SQL, PL/SQL und JavaScript/jQuery unerlässlich. Ich würde eventuell noch XML bzw. JSON hinzunehmen, doch kommen Sie notfalls auch ohne aus. Wenn Sie in diesen Technologien nicht sattelfest sind, wird Ihnen vieles, was ich im dritten Teil dieses Buches beschreiben werde, eher obskur vorkommen.

Inhaltlich ist dieses Buch als Band 3 einer losen Reihe von Oracle-Büchern gedacht: basierend auf dem Buch »Oracle SQL – das umfassende Handbuch« und dem daran anschließenden Band »Oracle PL/SQL – das umfassende Handbuch«, beide im Rheinwerk Verlag erschienen. Benötigen Sie Informationen zu SQL oder PL/SQL, möchte ich Ihnen diese beiden Bücher unbedingt – und uneigennützig ;-) – empfehlen. Für die JavaScript/jQuery-Seite empfehle ich Ihnen überdies noch den Band »jQuery« von Maximilian Vollendorf und Frank Bongers sowie die JavaScript-Bücher von Philip Ackermann, ebenfalls aus dem Rheinwerk Verlag.

Bitte lassen Sie sich von niemandem etwas anderes einreden: Die Entwicklung komplexer, leistungsstarker Anwendungen ist auch mit APEX gebunden an – Kenntnis. Kenntnis der eingesetzten Technologien, der eingesetzten Datenbank insbesondere. Und diese erwartet von Ihnen profunde SQL- und PL/SQL-Kenntnisse, wenn die Anwendung nicht nur laufen, sondern schnell laufen und gut skalieren können soll. Im Umfeld von APEX ist diese Forderung wichtiger oder sagen wir besser und richtiger: unmittelbarer spürbar, weil der gesamte Code in PL/SQL innerhalb der Datenbank läuft und nicht in Java außerhalb der Datenbank. Auch in Java sollten Sie wissen, wie Ihre Datenbank funktioniert und idealerweise auch flüssig PL/SQL sprechen können, doch im Umfeld von APEX kommen Sie ohne PL/SQL überhaupt nicht aus, zumindest nicht, wenn Sie komplexere Anwendungen erstellen müssen.

Ungewöhnlich für ein Buch aus dem Rheinwerk Verlag ist ein buchbinderisches...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Internet - Intranet - Webdesign - Security

Geschäfts- und Erlösmodelle im Internet

E-Book Geschäfts- und Erlösmodelle im Internet
Eine Web 2.0 kompatible Erweiterung bestehender Konzepte Format: PDF

Unzählige Start-Up-Unternehmen haben mit Hilfe des neuen Mediums Internet versucht, ihre Geschäftsideen am Markt durchzusetzen, sind aber auf Grund fehlender Ertragsmöglichkeiten gescheitert oder…

Social Web im Tourismus

E-Book Social Web im Tourismus
Strategien - Konzepte - Einsatzfelder Format: PDF

Ziel der Autoren ist es, Mechanismen und Prinzipien des Social Webs im Tourismus aufzuzeigen. Neben den theoretischen Grundlagen erläutern sie die praktischen Anwendungen und illustrieren das Thema…

Onlinerecht für Webmaster

E-Book Onlinerecht für Webmaster
Format: PDF

Die Bedeutung des Internet ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Sowohl von privater, als auch von professioneller Seite tummeln sich dort die unterschiedlichsten Angebote, Technologien und…

Trends in der Informationstechnologie

E-Book Trends in der Informationstechnologie
Von der Nanotechnologie zu virtuellen Welten Format: PDF

"Der Begriff Informationstechnologie ist in heutiger Verwendung so breit angelegt wie die Anwendungen der IT selbst. Er umfasst nicht nur Informatik, Computer- und Kommunikationstechnologie, sondern…

Innovationen durch IT

E-Book Innovationen durch IT
Erfolgsbeispiele aus der Praxis Format: PDF

'Innovationen sind Treibstoff für die Wirtschaft ... Sie sind sowohl für Unternehmen ein zentrales Thema als auch für die gesamte Volkswirtschaft eines Landes ... Deutschland kann angesichts der…

Bildungscontrolling im E-Learning

E-Book Bildungscontrolling im E-Learning
Erfolgreiche Strategien und Erfahrungen jenseits des ROI Format: PDF

Wer den Inhalt des Begriffs 'Berufsbildung' über einen längeren Zeitraum verfolgt, kann fasziniert beobachten, wie sich die Anforderungen der Wi- schaft immer stärker durchsetzen. Bildung erscheint…

Innovationen durch IT

E-Book Innovationen durch IT
Erfolgsbeispiele aus der Praxis Format: PDF

'Innovationen sind Treibstoff für die Wirtschaft ... Sie sind sowohl für Unternehmen ein zentrales Thema als auch für die gesamte Volkswirtschaft eines Landes ... Deutschland kann angesichts der…

Suchmaschinen-Marketing

E-Book Suchmaschinen-Marketing
Konzepte, Umsetzung und Controlling für SEO und SEM Format: PDF

Das Internet hat das Dialogmarketing in den letzten zehn Jahren wesentlich bereichert. Allerdings fehlen meist systematische Abhandlungen über den Einsatz ausgewählter Online-Marketing-Instrumente.…

Softwareentwicklung im Offshoring

E-Book Softwareentwicklung im Offshoring
Erfolgsfaktoren für die Praxis Format: PDF

Der Mangel an qualifizierten Softwareentwicklern im deutschsprachigen Raum verschärft sich weiter. Der entscheidende Wettbewerbsfaktor: die effektive Zusammenarbeit weltweit verteilter Teams. Daher…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...