Sie sind hier
E-Book

Organisation als Kooperation

AutorBirger Priddat
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl266 Seiten
ISBN9783531925226
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,96 EUR
Organisationen organisieren Kooperation. Das ist ihre entscheidende Leistung. Kooperation heißt: Zusammenarbeit. Hierarchische Formen der Leitung sind nötig, um die verschiedenen, arbeitsteilig zusammengefassten Kompetenzen, die sich auf natürliche Weise nie begegnen würden, in einen Kooperationsmodus zu bringen, der sich von alleine nicht herstellt. Hierarchische Formen der Leitung sind aber zugleich auch vertikale Trennungen und Störungen der Kooperation: Wer nach oben Karriere macht, verlässt den horizontalen Kooperationsmodus.
Die Kooperation motiviert zu halten, ist eine Kunst des Managements - umso mehr, je stärker netzwerkartige Formen der Organisation auftreten. Die Organisation als Kooperation nachhaltig zu gewährleisten ist eine permanente Aufgabe, in der die 'soft factors' sich als das Härteste herausstellen.


Prof. Dr. Birger P. Priddat hat den Lehrstuhl für Politische Ökonomie an der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke inne.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis5
Statt einer Einleitung: Zukunft der Unternehmen als Organisation durch Führung8
1. Die Zukunft der Arbeit in Organisationen13
1.1 Lange versus kurze Verträge15
1.2 Wissen als verderbliche Ware und als Interpretationsagilität: New Knowledge Workers17
1.3 Extension der Kompetenzen in Unternehmensorganisationen21
1.4 Wissen: Netzwerke23
2. Arbeit als Herausforderung: Challenge. Kapitalismus als Emanzipationsversuch28
3. Der Nutzen weicher Faktoren32
3.1 Führung als Governance36
3.2 Ökonomische Ethik39
3.3 Flexibilisierung als Unternehmenskultur41
3.4 Zum Nutzen diskriminierungsfreien Managements. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz als ökonomischer Faktor45
3.5 Fazit50
4. Netzwerk und Management53
4.1 Governance als neues Führungsmodell in der Theory of the Firm54
4.2 Theorie der unterschiedlichen Vertragsformen57
4.2.1 Hybride als Netzwerke57
4.3 Neue Unterscheidungen: Koordination und Kooperation58
4.4 Moderne Organisationen61
4.5 Management und Governance62
4.6 Netzwerke als organisationale Ressourcen66
5. Vertrauen in Organisation75
6. Theorie der Organisation: Gender-Markierung86
6.1 Gender als Inkompetenzzuschreibung an Frauen93
6.1.1 Gender: als Gender (I)94
6.1.2 Gender: Frauen als Autoexklusionsmaschinen95
6.1.3 Gender: als Gender (II)96
6.2 Individualisierung als Gender-Trigger97
6.3 Thesen: Genderorganisation105
7. Organisation und Sprache110
7.1 Organisation als Organisation110
7.2 Organisation als Sprachspiel: Koppel/Langlois112
7.3 Polylinguistik der Organisation: Wieland115
7.4 Diversity als Spannungsreichtum von Organisationen119
7.5 Offene Sprachspiele und Kommunikation121
7.6 Organisation als Kommunikation128
7.7 Transitorische Semantik130
8. Personalentwicklung und Cultural Social Responsibility135
9. How much is enough? Preisbildung bei Managergehältern148
10. Open Source als Produktion von Transformationsgütern155
10.1 Open Source als Ausbildungsnetzwerk155
10.2 Open Source-Elite157
10.3 Open Source als Geschäft158
10.4 Zur Soziologie von Open Source160
10.5 Open Source als Organisationserfahrung161
10.6 Open Source als Transformationsgut164
10.7 Konsequenzen166
11. Unternehmer als pragmatische Idealisten168
12. Social Entrepreneurship178
13. Verwaltungsverschiebungen. Konsequenzen der Modernisierung von Verwaltungsorganisationen188
13.1 Ämtergewinn188
13.2 Bürokratiestabilität durch Outsourcing191
14. Brauchen wir eigentlich noch Sekretärinnen?194
15. Familien, organisiert198
16. Arbeit, Information, Kommunikation: Skizze einer Theorie der Arbeit in modernen Umgebungen202
16.1 Traditionelle und neue Topik der Arbeit202
16.1.1 Exkurs: Bildungs-Arbeit204
16.2 Vier Formen der Transformation durch Arbeit206
16.2.1 Arbeit als Transformation von Leistung in Einkommen206
16.3 Arbeit: Poesie208
16.4 Konsum als Arbeit209
16.4.1 Exkurs: Produktion/Konsumtion211
16.5 Information: Kommunikation213
16.6 Informationsverarbeitung?214
16.7 Arbeit als Ereignis217
16.8 Arbeit und Individualität219
17. Work/Life-Balance als Einübung in die Arbeitslosigkeit?222
18. Gewerkschaftsmodernisierung225
18.1 Dienstleistungsunternehmen Gewerkschaft225
18.2 Gewerkschaften und Arbeit231
18.3 Kooperation und Mitbestimmung233
Literaturverzeichnis239

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Inhouse Consulting

E-Book Inhouse Consulting

Wo liegen die Probleme, die in kleinen und mittleren Unternehmen am häufigsten zu schwerwiegenden betrieblichen Störungen - und im schlimmsten Fall zur Insovenz - führen? Dieses Buch ...

Change Management

E-Book Change Management

In Zeiten von Fusionen, Sparmaßnahmen und Stellenabbau sind einschneidende Veränderungen für Unternehmen an der Tagesordnung. Change Manager sind diejenigen, die Veränderungen begleiten und ...

Wissensbilanzen

E-Book Wissensbilanzen

Als erstes deutschsprachiges Werk zum Thema Wissensbilanzierung ist dieses Buch unentbehrlich für Entscheider in Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die sich mit der Steuerung und ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...