Sie sind hier
E-Book

Paid Content – Der Markt für Online Inhalte (VDZ)

VerlagVDZ e. V.
Erscheinungsjahr2003
Seitenanzahl47 Seiten
ISBN9783931940096
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis28,99 EUR

„Paid Content – Der Markt für Online Inhalte“
Die Publikation ermöglicht ein detailliertes Verständnis des Marktes und der Erfolgsfaktoren für Anbieter kostenpflichtiger Inhalte und ist ein guter Ratgeber bei der erfolgreichen Einführung von Paid Content.

In diesem Buch werden die Ergebnisse der aktuellen Studie des VDZ und der Unternehmensberatung Sapient zum Thema Paid Content angereichert um Hintergrundinformationen, Daten, Fakten, Fallstudien und Handlungsempfehlungen dargestellt. Die gemeinsame Studie ist eine der umfangreichsten ihrer Art und die erste, die sowohl Content-Anbieter als auch die Zielgruppe der content-affinen und tatsächlichen Nutzer von Paid Content analysiert. Insgesamt wurden in der Studie 15 Content-Anbieter mit 38 Websites und 11.240 Nutzer befragt. Darüber hinaus werden umfassende Analysen zu Marktpotential, aktuellen Paid Content Angeboten, Nutzerverhalten, Bepreisung, Abrechnung, Micropaymentsystemen, Marketing bis hin zu technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen geboten.  

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Der Nutzer von Paid Content (S. 17)

Die Rezeption von Paid Content

Ein wesentlicher Unterschied in der Nutzung kostenpflichtiger Angebote im Vergleich zu Free Content besteht in der Einführung zweier zusätzlicher Schritte in den Rezeptionsprozess (siehe Abbildung 5-1). Neben dem Auffinden der richtigen Inhalte und ihrer Nutzung sowie der vorausgehenden Nutzungsmotivation treten die Schritte der Evaluation des Angebotes und des Bezahlens.

Um erfolgreich zu sein, muss ein Angebot den Nutzer bei allen Schritten möglichst optimal unterstützen. Die Nutzungsmotivation muss erleichtert werden durch entsprechend optimierte Navigations- und Suchmöglichkeiten auf und außerhalb der Website (zum Beispiel Suchmaschineneinträge, Kooperationen, durch Suchfunktionen und übersichtliche Navigation auf der Website selbst). Die Nutzung der Website muss komfortabel gemacht werden durch optimale Unterstützung der gängigen Nutzungsfunktionen wie „Drucken", „Speichern" und „als Email versenden", aber auch durch optimierte Lesbarkeit, Übersichtlichkeit und kurze Ladezeiten. Im Bereich kostenpflichtiger Angebote müssen außerdem Umfang, Art und Aufbereitung des Angebotes schon vor dem Bezahlvorgang klar ersichtlich sein – und der Bezahlvorgang für den Nutzer muss so einfach und sicher gestaltet werden wie möglich.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort3
Editorial5
Inhaltsverzeichnis6
Kapitel 1 Top-Learnings und Handlungsempfehlungen8
Kapitel 2 Paid Content – ein relevantes Geschäftsmodell10
Kapitel 3 Von Free zu Paid Content12
Kapitel 4 Aktueller Stand des Paid Content im Web15
Kapitel 5 Der Nutzer von Paid Content19
Kapitel 6 Umsatz durch Paid Content – Bepreisung, Abrechnung und Micropayment28
Kapitel 7 Marketing für und mit Paid Content35
Kapitel 8 Technische und rechtliche Rahmenbedingungen39
Kapitel 9 Zukunft des Paid Content in Deutschland42
Kapitel 10 Methodologie47
Index48
Autoren und Impressum49

Weitere E-Books zum Thema: Studien - Marktentwicklungen

Networking in Organisationen

E-Book Networking in Organisationen

Wem kann ich trauen? Wem (noch) nicht? Wie gewinne ich an Einfluss? Wie baue ich mir hier ein Netzwerk auf? Wen kontaktiere ich? Wie? Wann? Solchen Fragen sehen sich Führungskräfte gegenüber, die ...

Der agile Einkauf

E-Book Der agile Einkauf

Gerade im Einkauf - der Schnittstelle zum Lieferantenmarkt - ist die weltweite Wirtschaftskrise besonders stark spürbar. In ihrem aktuellen Werk zeigen die Autoren des Erfolgstitels 'Das ...

Externes Anwendungsmanagement

E-Book Externes Anwendungsmanagement

Jörg Lonthoff untersucht das lebenszyklusorientierte Management komponentenbasierter, mobiler Anwendungssysteme. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wird unter Berücksichtigung verwandter Arbeiten und ...

Anzeigenmarketing im Verlag

E-Book Anzeigenmarketing im Verlag

Auf der Grundlage eines ressourcentheoretischen Ansatzes identifiziert Richard Pelz verlagsspezifische Marketingressourcen und -kompetenzen als wesentliche Erfolgsfaktoren des Anzeigenmarketings.Dr. ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...