Sie sind hier
E-Book

Palliativversorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

AutorBoris Zernikow
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl500 Seiten
ISBN9783540488767
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis54,99 EUR

Begleitend an die Hand nehmen...Palliativmedizin bei Kindern und Jugendlichen ist ein ausgesprochen sensibles Thema. Begegnung und Begleitung im Angesicht des Todes - wie geht man damit um? Was ist in diesem Fall zu tun? Wie betreut man - über die 'pure' Medizin hinaus - Patienten und Angehörige. Nach dem neuen Curriculum für Palliativmedizin finden Sie hier vom historischen Hintergrund bis hin zu ganz konkreten Handlungsanweisungen alles, um Ihre Patienten auf ihrem letztem Weg zu begleiten. Definitionen - Epidemiologie - Geschichte - Strukturen. Ethische Grundlagen. Todesvorstellungen von Kindern - Begleitung und Begegnung. Schmerz und Schmerztherapie. Symptomkontrolle. Rechtliche Aspekte. Familie und Geschwister. Besonderheiten bei bestimmten Patientengruppen. Dieses Buch begleitet Sie, damit Sie Ihre Patienten gut begleiten können.



PD Dr. Boris Zernikow ist DER Schmerzspezialist für Kinder- und Jugendliche.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Statt eines Vorworts8
Kein Ende8
Sektionsverzeichnis9
Inhaltsverzeichnis10
Mitarbeiterverzeichnis14
I Grundlagen der Palliativversorgung17
1 Strukturelle Grundlagen19
Palliativversorgung von Kindern und Jugendlichen20
Palliativversorgung von Kindern und Erwachsenen im Vergleich28
Hilfen durch die Sozialgesetzgebung30
Pädiatrische Palliativversorgung in Deutschland35
Qualitätssicherung46
Informationsquellen und Nachschlagewerke47
Literatur48
2 Ethische Grundlagen49
Gegenstand und Entwicklung der Medizinethik50
Einführung an einem Fallbeispiel51
Grundtypen ethischer Theorien55
Ethische Theorie und praktische Entscheidungsfindung in einer säkularen, pluralistischen Gesellschaft66
Ethische Brennpunkte67
Hinweise zu den » Empfehlungen zum Vorgehen in Notfallsituationen«82
Anhang: Empfehlung zum Aufklärungsgespräch über das › Vorgehen in Notfallsituationen‹83
Förderung guter Entscheidungsfindung und Ethikberatung86
Internetadressen89
Weiterführende Literatur89
Literatur90
II Praxis der pädiatrischen Palliativversorgung94
3 Vorstellungen und Bedürfnisse sterbender junger Menschen95
Anforderungen an die Betreuer96
Entwicklung der kindlichen Vorstellungen vom Tod96
Kindliche Metaphern, Bilder und verschlüsselte Sprache99
Vorweggenommene Trauer und » Phasenmodelle «100
Kindgemäße Gestaltung einer Versorgungsstruktur101
Literatur101
4 Begegnung und Begleitung im Angesicht des Todes103
Gesprächsführung104
Sterbebegleitung, Tod und Trauer109
Literatur115
5 Praktische Schmerztherapie116
Schmerzen in der Lebensendphase117
Schmerz im Kontext der Erkrankung121
Schmerztherapie124
Spezielle Schmerzsyndrome139
Schmerzhafte Eingriffe140
Betäubungsmittelverschreibung141
Literatur143
6 Symptomerfassung und -therapie147
Häufige Krankheitssymptome – evidenzbasierte Diagnostik und Therapie149
Seltene Krankheitssymptome – Diagnostik und Therapie220
Terminal- und Sterbephase299
Komplementäre, alternative und nichtmedikamentöse Therapien309
Weiterführende Literatur334
7 Besonderheiten der pädiatrischen Palliativversorgung bei besonderen Patientengruppen348
Frühgeborene und Kinder auf der Intensivstation350
Kinder mit genetischen Erkrankungen und schwerster Mehrfachbehinderung358
Pädiatrische Onkologie366
Kinder mit »Humanimmunodeficiency- virus«- Infektion und » acquired immunodeficiency syndrome«374
Kardiologie378
Kinder mit chronischer respiratorischer Insuffizienz und Langzeitbeatmung382
Jugendliche und junge Erwachsene393
Internetadressen399
Literatur399
III Betreuer und Betreute in der pädiatrischen Palliativversorgung406
8 Recht407
Menschenwürde und Grundrechte408
Zivil- und Strafrecht411
Literatur421
9 Der professionelle Helfer422
Situation der professionellen Helfer423
Rollenverhalten, Rollenerwartung und Helferverständnis425
Sorge des Helfenden um sich selbst427
Literatur431
10 Aus- und Weiterbildung432
Palliativversorgung als Bestandteil der Ausbildung433
Palliativversorgung in der beruflichen Weiterbildung434
Pädiatrische Palliativversorgung in der beruflichen Weiterbildung434
Dattelner Kinderschmerztage – Kongress für Kinderschmerztherapie und pädiatrische Palliativversorgung435
Zusatzweiterbildung Palliativversorgung von Kindern und Jugendlichen für Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ innen, Kinderärztinnen und - ärzte und psychosoziale Mitarbeiter/ innen435
Evaluation der Weiterbildung436
Internetadressen438
Literatur438
11 Familie und Geschwister440
Familien mit pflegebedürftigen Kindern in Deutschland441
Situation der Eltern441
Gesunde Geschwister von Kindern mit lebensbedrohlichen/ lebenslimitierenden Erkrankungen445
Familienorientierte Versorgung448
Gesundheitsfürsorge für Familien mit kranken Kindern, die eine palliative Versorgung benötigen450
Literatur453
Anhang456
Kerndokumentation Pädiatrische Palliativversorgung – » Kern- PäP «457
1 Aufnahmebogen/Stammdaten458
2 Checklisten477
3 Verlaufsbogen479
4 Abschlussbogen483
5 Pflegedokumentation486
6 Play Performance Scale496
7 Leitlinien Trauerarbeit497
8 Religionen501
Sachverzeichnis505

Weitere E-Books zum Thema: Allgemeinmedizin - Familienmedizin

Die erfolgreiche Arztpraxis

E-Book Die erfolgreiche Arztpraxis
Patientenorientierung - Mitarbeiterführung - Marketing Format: PDF

Patienten kommen gerne (wieder), wenn sie sich in der Arztpraxis fachlich gut aufgehoben und emotional wohl fühlen. Der Patient von heute ist dabei informierter, anspruchsvoller und fordernder denn…

Die Arzthaftung

E-Book Die Arzthaftung
Ein Leitfaden für Ärzte und Juristen Format: PDF

Im Mittelpunkt des Leitfadens stehen die Haftungsfragen der arbeitsteiligen Medizin, die Organisation der Patientenaufklärung und der ärztlichen Dokumentation sowie die Zusammenhänge zwischen…

Die Arzthaftung

E-Book Die Arzthaftung
Ein Leitfaden für Ärzte und Juristen Format: PDF

Im Mittelpunkt des Leitfadens stehen die Haftungsfragen der arbeitsteiligen Medizin, die Organisation der Patientenaufklärung und der ärztlichen Dokumentation sowie die Zusammenhänge zwischen…

Kindesmisshandlung

E-Book Kindesmisshandlung
Medizinische Diagnostik, Intervention und rechtliche Grundlagen Format: PDF

Nicht nur für Ärzte ist die Konfrontation mit Gewalt ein belastendes und mit Unsicherheiten behaftetes Thema. Das Handbuch liefert geeignete Strategien für den Umgang mit Verdachtsfällen, fundierte…

Betreuungsrecht und Patientenverfügungen

E-Book Betreuungsrecht und Patientenverfügungen
Praktische Informationen für Ärzte und Interessierte Format: PDF

Mit zunehmender Lebenserwartung steigt auch die  Anzahl älterer Patienten, die nicht mehr in der Lage sind, Entscheidungen zu treffen und  ihre häuslichen Aufgaben selbst zu erledigen. Der…

Kindesmisshandlung

E-Book Kindesmisshandlung
Medizinische Diagnostik, Intervention und rechtliche Grundlagen Format: PDF

Das bewährte Fachbuch zum Kinderschutz in der Medizin bietet Strategien für den Umgang mit Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, fundierte fachliche Grundlagen für die…

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Gerne Frau!

E-Book Gerne Frau!
Mein Körper - meine Gesundheit Format: PDF

Medizinisches Wissen fundiert und verständlich für die Frau von heute! Sie wollen sich heute selbst über Gesundheit und Krankheit informieren? Medien, Ratgeber und Internet bieten eine Fülle von…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...