Sie sind hier
E-Book

Papa To Go

Schnellkurs für werdende Väter

AutorChristian Busemann
VerlagGoldmann
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl288 Seiten
ISBN9783641042363
FormatePUB/PDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Von Vater zu Vater
Dieser Schnellkurs hilft werdenden Vätern die drei Ks - Kinder, Kicker, Karriere - zusammen mit der Partnerin im eigenen Leben zu integrieren. Denn Schwangerschaft und Babys erste Monate sind keine leichte Zeit für Väter. Kurz und knackig, mit hilfreichen Tipps, wichtigen Hinweisen, aufmunternden Worten und viel Humor. Kurzum: das ideale Geschenk für Väter in spe.
Die Gebrauchsanweisung für Schwangerschaft, Geburt und Babys erste Monate.


Christian Busemann produziert seit Jahren Unterhaltungsfernsehen. Zusätzlich und mit großer Hingabe verdingt er sich regelmäßig als Autor für diverse Moderatoren oder als Redakteur für unterschiedliche Zeitschriften. Christian Busemann lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Hamburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Perinatal – Bei der Geburt

Das Finale


Fruchtblasenplatzen oder Wehenalarm: Der Contest


Wenn ihr bei so einem unsinnigen Spiel angekommen seid wie dem »Fruchtblasenplatzen-Contest« oder dem »Wehenalarm«, dann habt ihr es fast geschafft. Zum Ende der Schwangerschaft zieht sich das Warten auf den neuen kleinen Menschen doch arg in die Länge, und um sich die Zeit sinnlos, zumindest aber zu vertreiben und somit die Laune zu halten (das wird zum Ende nämlich für alle Beteiligten zermürbend), haben meine Frau und ich diese Wettspiele entwickelt. Jeden Tag zahlt jeder einen Euro in die Kasse und gibt seine Prognose zur Wahrscheinlichkeit des Platzens oder des Weheneinsatzes ab. Einer muss natürlich für JA stimmen, der andere für NEIN. Derjenige, der an dem Tag, an dem die Blase platzt oder eben die Wehen einsetzen, auf JA gesetzt hat, bekommt den gesamten Jackpot und darf sich dafür was nur für sich kaufen. Geiles Spiel? Danke! Meine Frau hat immerhin acht Euro verdient. Die liegen hier noch. Mal sehen, was sie damit machen will...

Der Klinikkoffer: Das ultimative Line-up für sie


In der 35. Woche ist es legitim, den Klinikkoffer zusammenzustellen. Im Notfall ist dann nämlich alles gepackt, und du kannst mit ihr losdüsen. Unter uns Pastorentöchtern: Zur eigentlichen Geburt braucht man nichts! Also lass dich nicht nervös machen von irgendwelchen langen Checklisten.
Dennoch ist es hilfreich zu differenzieren: Entbindet deine Partnerin ambulant, musst du alles mitnehmen wie die notwendigen Unterlagen (Personalausweis, Mutterpass, Familienbuch und so weiter), Autositz, Strampler für Babys Heimfahrt etc. Folgt nach der Geburt noch ein längerer Krankenhausaufenthalt oder checkt ihr anschließend in ein von Hebammen betreutes Krankenhaushotel ein, damit du mit dabei sein kannst, musst du Wäsche für mehrere Tage mitnehmen, ebenso für dich. Also, pack den Koffer am besten so, dass du nicht gleich wieder abdüsen musst, um dieses oder jenes zu holen. Wenn ihr wirklich 80 Kilometer vom nächsten Krankenhaus entfernt wohnt, dann pack das Auto mit allem voll, um sicher zu sein, nichts vergessen zu haben.
So, und da du individuell abwägen musst, habe ich eine komplette Liste zusammengestellt, aus der du dann beliebig streichen kannst, wenn du zum Beispiel sowieso abends zu Hause schläfst. Comprende? Gut. Los geht’s.
□ Mutterpass, Personalausweis, Heiratsurkunde, oder wenn ihr nicht verheiratet seid, die Geburtsurkunde, Familien-Stammbuch und die Krankenkassenkarte
□ Waschzeug (Duschgel, Shampoo, Zahnpasta und -bürste, Deo, Creme, Lippenpflegestift, Bürste)
□ Pantoffeln
□ für die Entbindung: ein olles Hemd oder ein weites T-Shirt
□ Still-BH – eine Nummer größer als im sechsten Monat kaufen, nach dem Milcheinschuss lässt Katie Price grüßen.
□ Unterwäsche – von Strings würde ich leider absehen, acht kochfeste Slips sind ausreichend.
□ warme Socken
□ Bademantel
□ zwei Nachthemden, Schlafanzugoberteile oder weite Hemden für das Wochenbett
□ Kleidung für die Heimfahrt- kann jetzt enger sein, also etwas, das im fünften/sechsten Monat gepasst hat.
□ Handy für die SMS (siehe entsprechenden Abschnitt in diesem Buch, Seite 151), iPod (vielleicht mit ein paar Podcasts oder Hörbüchern oder sogar Filmen vollladen) und ein paar Euro
□ Body, Strampler, Decke, Mütze und Socken für den neuen Erdling, der in einem Autositz (Maxi Cosi) transportiert werden muss. Wenn der Wurm im Winter kommt, müsst ihr entsprechend aufrüsten: Jacke, Säuglingshandschuhe, Hose, warm haltende Mützen und Schneeanzüge.
Erweiterte Liste:
□ Musik-CD für den Kreißsaal. Wie wäre es mit der herrlichen Gebärhymne »Schrei« von Tokio Hotel...
□ Binden – gibt’s aber auch im Krankenhaus.
□ Zwei Waschlappen – gibt’s auch im Krankenhaus.

Der Klinikkoffer: Das ultimative Line-up für dich


□ Jeans und T-Shirt – leicht und bequem, Kreißsäle sind nämlich arg geheizt.
□ Müsliriegel und Bananen – Energielieferanten fürs Durchhalten
□ Geld für Getränke – haben sie aber in der Regel auch für werdende Väter im Hospital parat.
□ Fotoapparat, Handy und wenn möglich einen MP3-Rekorder zum Aufzeichnen der Geburt
Dir kann ich nur empfehlen: Wenn deine neue kleine Familie über Nacht oder sogar noch länger im Hospital bleiben muss, verbringe so viel Zeit wie möglich mit ihnen. Das sind unvergessliche Momente. Mich haben sie damals um zwei Uhr nachts von der Station verwiesen, aus Rücksicht auf die übrigen neuen Mütter. Als meine Frau und meine Tochter schliefen, habe ich den Tag Revue passieren lassen und alles niedergeschrieben. Mit Tränen in den Augen. Mein Tipp: Selbst wenn du in deinem Leben nie wieder etwas Tagebuchähnliches schreibst oder schreiben willst, tu es in dieser Nacht!
Seepferdchenpaare bleiben ein Leben lang zusammen. Das Männchen trägt die Eier aus. Ist es wohl deshalb so?

Mögliche Gebärpositionen


Während du beim Kauf einer Immobilie die exklusive Lage teuer zu erstehen hast, könnt ihr in der unauffälligen Einrichtung, wo dein Kind zur Welt kommen soll, ohne Kostenaufschlag die Lage bestimmen. Das Wie, die Entscheidung, in welcher Position das Baby entbunden wird, muss deine Partnerin jedoch angeben. Und deswegen sollte sie sich darüber schon im Vorfeld Gedanken machen! Du kannst hierbei »nur« Kopfnicker, Händchenhalter und Unterstützer sein. Sie drückt es raus, also soll sie sagen, in welcher Position ihr das rein theoretisch am liebsten ist. Praktisch kann sie notfalls immer noch die Stellung wechseln. Wie ich schon im Kapitel »Pränatal« zum Thema »Geburtshäuser« (Seite 73) geschrieben habe, ist das Gebären in allen menschenunwürdigen Gymnastikübungen denkbar. Siegt die Kreativität oder wird es ein Triumphzug des Gewöhnlichen, des Herkömmlichen, bei dem man sich sicher und wohlfühlt?
 
Der Klassiker -liegend
Deine Frau liegt auf dem Rücken und spreizt die Beine. Du stehst am Kopf, unterstützt seelisch durch Liebkosungen, Streicheleinheiten und andere Zärtlichkeiten, die dir spontan einfallen, und motivierst deine Frau, während auf der gegenüberliegenden Seite ein Arzt und zumeist zwei Hebammen das langsam rausgleitende Kind entgegennehmen. Mein Gott, klingt das nicht wunderbar kitschig und richtig gemütlich? Fast wie ein Stillleben.
 
Der Gebärstuhl/Gebärhocker
Prinzip Klo. Keine Lehne und eine üppige Aussparung für das anstehende Ergebnis eurer Tat vor 40 Wochen. Deine Partnerin sitzt aufrecht und unbequem. Sie kann von dir von hinten gestützt werden, sollte sie das in dieser Situation mögen. Der Gebärstuhl ist ein Gebärgeheimtipp, wenn man mal ein komplettes medizinisches Team auf dem Boden sitzen sehen will!
Vierfüßerstand
Viele Naturvölker schwören darauf, warum nicht auch wir? Vierfüßerstand bedeutet, dass deine Frau auf allen vieren zum Beispiel im Bett hockt. So ploppt das Kind erleichtert durch das Gesetz der Schwerkraft hinaus – es wird natürlich aufgefangen -, und die Mutter braucht kein Hohlkreuz vorzuturnen. Für die Hebamme ist diese Position cool, da sie auf diese Art gut agieren und etwa idealen Dammschutz betreiben kann.
 
Sprossenwand
Sonst in jeder einigermaßen gut sortierten Turnhalle zu finden, verfügen auch allerhand Geburtseinrichtungen über diese Sportgeräte. Bei der Geburt kann sich die pressende Mutter daran festhalten und wieder mal dem unglaublichen Vorteil der ansonsten teilweise so unnachsichtigen Schwerkraft frönen. Kniend oder hockend festgehalten eruiert die Schwangere für sich, welche Position schmerzärmer und bequemer zur Entbindung ist.
 
Romarad
Eine Klappstuhl-Hängematte mit einem Monster-Drahtgestell drum herum. Ziemlich angsteinflößend und nicht unbedingt passend zum eigenen Interieur zu Hause. In diesem Geburtsgestell kann deine Frau liegend oder sitzend dein Kind gebären. Aufrecht sitzend dürfen wir hier wieder mal – ich weiß, das ist tierisch langweilig, aber bisher hat sich noch keiner was anderes Verrücktes einfallen lassen – dem Vorteil der Schwerkraft huldigen und auch dem gerne beschworenen Hohlkreuz eine Absage erteilen. Für die unendlich langen Fesseln deiner Frau gibt es eigens dafür angefertigte Laschen, die während des Pressens festen Halt geben und somit die Entbindung positiv befeuern.
Ritueller Tanz
Bauchtanz. Ja, wer hätte das gedacht, das ist ein alter orientalischer Gebärtanz. Dann viel Spaß im Kreißsaal... Kannst dich ja im Vorfeld mal durch die aktuellen Charts des Jemen, der Vereinigten Arabischen Emirate und des Irans hören, damit dein kleiner mit Pailletten behangener Raschelbrummer auch durch den adäquaten Klangteppich in Stimmung kommt. Ich persönlich kenne keine Frau, die per Bauchtanz ihr Kind zur Welt gebracht hat. Schreib mir, wenn deine Partnerin es tut!
 
Auf dem Boden
Erdige Angelegenheit. Wer es sehr ursprünglich will, kann sein Kind auf dem Boden zur Welt bringen – vorausgesetzt, die Entbindungsstation macht das mit. Schwierig ist dies in erster Linie für das Fachpersonal, das sich da auf dem Boden tummeln muss, ansonsten eine durchaus...
Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Eltern - Kinder - Familie

Der Pubertist

E-Book Der Pubertist

Das Überlebenshandbuch für Eltern: Schneller, als wir glauben möchten, sind sie groß, die lieben Kleinen, und der Pubertist ist geboren. Es beginnt eine schaurige Zeit - für die Eltern. Was ...

Frauen bewegen - Karriere

E-Book Frauen bewegen - Karriere

Erfüllte Partnerschaft, anspruchsvoller Beruf, fröhliche Kinder - diese Kombination streben viele junge Frauen heute als Ideal an. Doch wie lassen sich Berufs- und Familienleben miteinander ...

Lexikon der Benimmirrtümer

E-Book Lexikon der Benimmirrtümer

Eignet sich Sprudel zum Zuprosten? Ist man wirklich ein Gentleman, wenn man an der Garderobe erst mal der Dame in den Mantel hilft? Casual Friday - bedeutet das automatisch Freizeitlook? Was tun, ...

Mama macht mal Pause

E-Book Mama macht mal Pause

Mütter von Kindergarten- und Grundschulkindern sind oft erschöpft und ausgelaugt. Kinder, Job und Familienalltag lassen kaum Zeit für Auszeiten, Besinnung oder ausgleichenden Sport. Nina Weber ...

Meine liebe Nervensäge

E-Book Meine liebe Nervensäge

Die Familientherapeutin Felicitas Römer geht den wirklichen Ursachen auffälligen Verhaltens von Kindern nach und eröffnet Eltern durch Spurensuche bei sich und ihren Kindern unerwartete Einblicke. ...

Gute Nacht, Baby! 3

E-Book Gute Nacht, Baby! 3

Gute Nacht, Baby! Teil 3: So lösen Sie die Schlafprobleme Ihres Kindes': Nachdem sie in den ersten zwei Bänden dieser Ratgeber-Reihe bereits ausführlich auf den Schlaf und die Schlafprobleme von ...

Wie Jungen Schule schaffen

E-Book Wie Jungen Schule schaffen

Null Bock aufs Lernen, schon wieder eine schlechte Note oder Stress mit der Lehrerin - Jungen geraten in der Schule immer mehr ins Abseits. Dieses Buch macht Mut: Eltern können entscheidend ...

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...