Sie sind hier
E-Book

Pathologie in Fallstudien

Historische Präparate neu betrachtet

AutorRoland Sedivy
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl266 Seiten
ISBN9783211307168
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis99,99 EUR

Das pathologisch-anatomische Museum im Wiener Narrenturm ist weltweit die größte Sammlung seiner Art - mit über 50.000 Feuchtpräparaten, Skeletten und Moulagen der vergangenen 210 Jahre. Mehr als 100 dieser Präparate wurden nun neu bewertet. Die Diagnose erfolgte durch pathologische Befundung. Jedes Krankheitsbild ist klinisch beleuchtet und mit molekularpathologischen sowie medizinhistorischen Angaben und Literatur versehen. Alle Objekte sind makroskopisch abgelichtet und auf der beigelegten CD gesammelt. Mit vielen Krankheiten, mit denen Ärzte durchaus wieder konfrontiert werden könnten: neben TBC, Raritäten wie 'Muskatnussleber'.



Univ.Prof.Dr. Roland Sedivy, Studium der Medizin und Philosophie, Ausbildung in experimenteller Onkologie, Facharzt für Pahologie und Zytologie am Klinischen Institut für Pathologie an der Medizinischen Universität Wien.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

I. HERZ UND GEFÄSSE (S. 47-48)

I.1 Myxoma verum atrii cordis et valvulae arteriae pulmonalis

Kasuistik
MN 1537: Eine Frau, die am 14.10.1833 verstorben ist. MN 9321: Ein 21-jähriger Mann, der 1924 auf der III. Medizinischen Klinik im AKH Wien verstarb. MN 9553: Ein 32-jähriger Mann, der mit starkem Herzklopfen, einer Pulsfrequenz von 280 und perikardialen Reiben auf der I. Medizinischen Klinik (Wenckebach Klinik) 1931 im AKH aufgenommen wurde. Plötzlicher Exitus. Obduzent war der damalige Vorstand der Pathologie Prof. Hermann Chiari.

Morphologische Untersuchung
Makroskopisch .nden sich teils knollige, fungöse oder polypöse Neoplasmen, die mit einem kurzen Stiel dem Endokard anhaften. Histologisch zeigt sich eine Matrix vom Typ des embryonalen Schleimgewebes (ähnlich der Whartonschen30 Sulze: enthält zwischen den Zellen gallertige, muzinhaltige Grundsubstanz), darin eingelagert, mittelgroße Zellen mit runden bis länglichen Kernen. Eingestreut einzelne leukozytäre Zellelemente.

Diagnose
Myxoma valvulae arteriae pulmonalis (MN 1537), Myxoma verum atrii cordis sinistri (MN 9321, Abb. I.1 Farbbild S. 119), Myxoma verum atrii cordis dext. (MN 9553). Embolia arteria pulmonalis per neoplasma. Die neue Histologie bestätigte die oben genannten „alten" Diagnosen.

Definition
Gutartiges, meist gefäßreiches, mesenchymales Neoplasma im Bereich der Herzvorhöfe, bevorzugt ausgehend vom interatrialen Septum nahe der Fossa ovalis. Synonyme: Fibromyxom, Endokardiom. Englisch: myxoma.

Geschichtliche Notizen Die Myxome waren bereits Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt, dennoch wird die Erstbeschreibung dem Pathologen Hugo Ribbert (1855–1920) zugeschrieben. Das vorliegende Präparat MN 1537 ist daher die nun bisher älteste Beschreibung eines kardialen Myxoms und, umso bedeutender, damit das älteste bestehende und noch besichtigbare Myxom. Somit ist eigentlich Rokitansky, der 1833 dieses Präparat bei einer Obduktion gewann und beschrieb, als der Entdecker zu werten. Faszinierender Weise publizierte sein Urenkel Ottokar Rokitansky ebenso ein Myxom, allerdings in der Gebärmutter. O. Rokitansky war damals Assistent bei Hermann Chiari, der 1931 erstmals eine pulmonale Embolie durch ein Myxom veröffentlichte, das hier ebenso präsentiert wird (MN 9553). Zunächst dachte man, dass es sich bei den Myxomen lediglich um Blutgerinnsel handle, 1891 wurde aber deren neoplastischer Charakter erkannt. Die erste erfolgreiche Operation gelang 1954 Clarence Crafoord.

Ätiologie/Pathogenese
Entsteht aus undifferenzierten endokardialen Mesenchymzellen.

Klinik
Das Vorhofmyxom findet sich häufig bei jungen Frauen meist im linken Vorhof, kann bis in die Herzhöhle ragen und behindert u. U. ventilartig die Ventrikelfüllung. Bei Lokalisation im linken Vorhof imitiert es eine Mitralstenose durch den diastolischen Prolaps mit entsprechendem Geräuschbefund. Eine plötzliche subtotale Verlegung des Mitralostiums durch den Tumor kann eine akute Dyspnoe, Lungenödem oder Synkopen bewirken. Vereinzelt sind Vorhofmyxome in Kombination mit einer nodulärer NNR-Hyperplasie im Rahmen des Carney Komplexes31 zu .nden. Der Carney- Komplex ist ein autosomal-dominantes Syndrom mit multiplen Neoplasien in verschiedenen Organen (multipel auftretende Naevi coerulei, viele kleine Lentigines im Gesicht, an Lippen und Mundschleimhaut, kardiale Myxome und multiple Myxome an Haut und Schleimhäuten), endokriner Überaktivität (Nebennierenrindenhyperplasie mit Cushings Syndrom, Akromegalie). Als seltene Komplikationen der Herzmyxome können auch pulmonale Embolien von rechtsatrialen sowie cerebrale Embolien bei linksatrialen Myxomen auftreten. In der Literatur wird von einzelnen Fällen in.zierter Myxome bei Kindern mit Fieber berichtet. Ebenso sind selten Rezidive möglich.

Inhaltsverzeichnis
DANKSAGUNG7
GELEITWORT9
INHALTSVERZEICHNIS11
EINLEITUNG14
1. Grundsätzliches16
2. Geschichte pathologischanatomischer Sammlungen20
3. Hic locus est ubi mors gaudet succurrere vitae41
FALLSAMMLUNG58
I. HERZ UND GEFÄSSE60
I.1 Myxoma verum atrii cordis et valvulae arteriae pulmonalis60
I.2 Panarteriitis nodosa Kussmaul-Maier62
I.3 Aneurysma fusiforme aortae/Aneurysma arteriae fossa Sylvii65
I.4 Endocarditis ulceropolyposa acuta69
II. LUNGE UND ATEMWEGE74
II.1 Tracheitis pseudomembranacea circumscripta74
II.2 Tracheakarzinom77
II.3 Chondroma polyposum bronchi sin. Brochiectasia et pneumonia indurativa78
II.4 Fibrosis interstitialis diffusa lobi inferioris pulmonis. Syndroma Hamman-Rich79
II.5 Anthracosis pulmonum82
II.6 Tuberculosis pulmonis acino-nodosa84
III. MAGEN- UND DARMKANAL92
III.1 Carcinoma pharyngis92
III.2 Diverticulum oesophagi Rokitansky94
III.3 Ulcus pepticum ventriculi cum arrosione arteriae gastricae sinistrae95
III.4 Gastritis hypertrophicans – Riesenfaltengastritis (Morbus Ménétrier)101
III.5 Typhus abdominalis105
III.6 Colitis pseudomembranacea. Therapia antibiotica facta109
III.7 Ileitis terminalis cum peritonitide111
III.8 Anthrax intestini tenuis114
IV. LEBER UND GALLE116
IV.1 Hyperaemia passiva hepatis cum steatosi (Muskatnussleber)116
IV.2 Lepra nodosa hepatis117
IV.3 Zahnscher Infarkt119
IV.4 Cavernöses Hämangiom121
IV.5 Morbus Osler (Hepar, Lingua)122
IV.6 Cirrhosis hepatis124
IV.7. Lipoidosis ves. felleae129
IV.8 Carcinoma papillare ves. felleae130
V. MILZ UND PANKREAS140
V.1 Zuckergussmilz140
V.2 M. Gaucher141
V.3 Schinkenmilz143
V.4 M. Hodgkin146
V.5 Lymphangioma cavernosum cysticum – Cystadenoma pancreatis149
V.6 Pigmentatio melanotica lienalis (Malaria Milz)150
V.7 Haemosiderosis pancreatis. Anaemia haemolytica secundaria152
V.8 Adenoma pancreatis (Adenoma insulare)155
VI. NIERE UND HARNWEGE158
VI.1 Nephrocirrhosis amyloidea158
VI.2 Tuberculoma renis159
VI.3 Ren cysticus160
VI.4 Hypernephrom – Grawitztumor163
VI.5 Papillomatosis renis, Papillomata multi. vesicae urinariae, Carcinoma vesicae urinariae166
VI.6 Cystitis cystica169
VI.7 Caruncula urethralis172
VII. HAUT UND BRUSTDRÜSE174
VII.1 Morbus Paget mammae174
VII.2 Exulceriertes Mammakarzinom176
VII.3 Sarcoma idiopathicum Kaposi180
VII.4 Mycosis fungoides183
VII.5 Spiegler Tumor187
VII.6 Morbus (Abt)-Letterer-Siwe189
VIII. GESCHLECHTSORGANE200
VIII.1 Kraurosis vulvae200
VIII.2 Uterus myomatosus201
VIII.3 Carcinoma uteri203
VIII.4 Pyosalpinx bilateralis210
VIII.5 Teratoma ovarii212
VIII.6 Carcinoma ovarii214
VIII.7 Krukenberg-Tumor216
VIII.8 Carcinoma epidermoidale praeputii217
VIII.9 Tumor testis220
VIII.10 Prostatahypertrophie und Balkenblase222
IX. ENDOKRINE DRÜSEN226
IX.1 Struma colloides226
IX.2 Hyperplasia gl. parathyroideae228
IX.3 Nebennierenadenom (-karzinom)231
IX.4 Carcinoma metastaticum gland. suprarenalis Npl. Bronchii235
IX.5 Tumor medullae gland. suprarenalis236
X. HIRN UND NERVEN238
X.1 Enzephalomalacia rubra et alba238
X.2 Glioblastoma multiforme242
X.3 Teratoma glandulae pinealis244
X.4 Tumor nervi acustici245
X.5 Neurofibromatosis Recklinghausen247
XI. SCHÄDEL UND RÖHRENKNOCHEN250
XI.1 Carcinoma metastaticum osteolytica et osteoplastica250
XI.2 Leontiasis cranii252
XI.3 Skeleton puellae rhachiticae253
XI.4 Ostitis deformans – Morbus Paget des Knochens257
EPILOG260
ANHANG270
Quellenverzeichnis der Abbildungen270
Index272

Weitere E-Books zum Thema: Grundlagen - Nachschlagewerke Medizin

Modernes Krankenhausmanagement

E-Book Modernes Krankenhausmanagement
Konzepte und Lösungen Format: PDF

Der Erfolg vieler Krankenhäuser wird in Zukunft davon abhängen, ob es trotz anhaltender Ressourcenknappheit gelingt, Patienten mit immer höheren Erwartungen zufriedenstellend zu betreuen. Die Autoren…

Fehlzeiten-Report 2009

E-Book Fehlzeiten-Report 2009
Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren - Wohlbefinden fördern Format: PDF

Der Fehlzeiten-Report informiert umfassend über die Krankenstandsentwicklung in den einzelnen Branchen der deutschen Wirtschaft. Gründe und Muster von Fehlzeiten werden analysiert und bewertet.…

Fehlzeiten-Report 2008

E-Book Fehlzeiten-Report 2008
Betriebliches Gesundheitsmanagement: Kosten und Nutzen Format: PDF

Der Fehlzeiten-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld liefert jährlich umfassende Daten und Analysen über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...