Sie sind hier
E-Book

Patientenschulung und Patientenberatung

Ein Lehrbuch

AutorFranz Petermann
VerlagHogrefe Verlag Göttingen
Erscheinungsjahr1997
Seitenanzahl403 Seiten
ISBN9783840906237
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis32,99 EUR
Die erfolgreiche medizinische Behandlung chronischer Krankheiten setzt ein neues Verständnis der Patientenrolle voraus. Chronisch Kranke müssen aktiv in die Behandlung einbezogen werden, um befriedigende Behandlungserfolge zu erzielen. Ihre Aufklärung, Beratung und Schulung trägt entscheidend zur Akzeptanz und angemessenen Krankheitsbewältigung bei. Das Buch zeigt für verschiedene Krankheitsgruppen praktische Handlungskonzepte und Perspektiven der Gesundheitsversorgung auf.   

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis und Vorwort
  2. Grundlagen: Ziele, Grundlagen und Perspektiven (Petermann)
  3. Grundlagen: Psychologische Grundlagen (Schmidt/Dlugosch)
  4. Grundlagen: Zur Bedeutung der Streßkonzepte (Hampel/Petermann)
  5. Grundlagen: Wirtschaftlichkeitsüberlegungen bei Patientenschulungen (Volmer)
  6. Asthma: Patientenschulung mit asthmakranken Kindern und Jugendlichen (Petermann/Walter)
  7. Asthma: Patientenschulung mit asthmakranken Erwachsenen (Worth)
  8. Asthma: Anti-Raucherprogramm für Eltern asthmakranker Kinder (Petermann/Schäfer)
  9. Asthma: Pharmaceutical Care: Eine neue Form der Patientenschulung durch den Apotheker (Mühlig u. a.)
  10. Diabetes mellitus: Konzepte und empirische Befunde (Vogel/Kulzer)
  11. Diabetes mellitus: Soziale Kompetenz im Beruf und Alltag: Ein intensives Gruppentraining für Typ-I-Diabetiker (Wendt u. a.)
  12. Weitere chronische Krankheiten: Patientenschulung bei atopischer Dermatitis (Warschburger/Niebank/Petermann)
  13. Weitere chronische Krankheiten: Patientenschulung in der kardiologischen Rehabilitation (Mittag)
  14. Weitere chronische Krankheiten: Psychologische Therapie chronischer Schmerzen (Kröner-Herwig)
  15. Weitere chronische Krankheiten: Schulungs- und Trainingsprogramme für Patienten mit chronischer Polyarthritis (Jungnitsch)
  16. Verzeichnis der Mitautoren, Autorenregister und Sachregister
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort8
Patientenschulung und Patientenberatung - Ziele, Grundlagen und Perspektiven10
1 Einleitung10
2 Ziele der Patientenschulung und Patientenberatung12
3 Patientenbetreuung und Krankheitsmanagement20
4 Zur Kosten-Nutzen-Relation der Patientenschulung22
5 Patientenschulung: Angebot, Bedarf und Akzeptanz23
6 Perspektiven25
Literatur26
Psychologische Grundlagen der Patientenschulung und Patientenberatung30
1 Einführung: Definition und Rahmenbedingungen30
2 Psychologische Aspekte der Patientenberatung33
2.1 Ziele33
2.2 Determinanten und Einflußfaktoren38
3 Psychologische Modelle und Theorien43
3.1 Gesundheitsmodelle43
3.2 Gesundheitsverhaltensmodelle45
3.3 Gesundheitsförderungsmodelle48
4 Diagnostik und Evaluation in der Patientenberatung49
5 Ausblick: Von der Patientenschulung zur Gesundheitsberatung und Gesundheitsförderung50
Literatur52
Patientenschulung und Patientenberatung - Zur Bedeutung der Streßkonzepte60
1 Streßkonzepte und Streßbewältigung60
1.1 Streß, Angst, Depression61
1.2 Psychologische Streßkonzepte62
1.3 Streßbewältigung67
1.4 Streß, Streßbewältigung und Krankheit70
1.5 Zum Stand der Streßforschung74
2 Streßbewältigungsprogramme78
2.1 Was können und sollen Streßbewältigungsprogramme leisten?79
2.2 Streßbewältigungsprogramme für Kinder und Jugendliche84
2.3 Primär-präventive Streßbewältigungsprogramme90
2.4 Streßbewältigungsprogramme in der Patientenschulung92
Literatur101
Wirtschaftlichkeitsüberlegungen bei Patientenschulungen108
1 Allgemeine Überlegungen zu Wirtschaftlichkeitsanalysen108
2 Ökonomische Betrachtungen von Patientenschulungen110
3 Patientenschulungen und Asthma113
3.1 Allgemeine Überlegungen zu Asthma113
3.2 Allgemeine Betrachtung von Patientenschulungen bei Asthma113
3.3 Ergebnisse von Patientenschulungen bei Asthma115
4 Ökonomische Ergebnisse117
4 Diskussion120
5 Schlußfolgerungen122
Literatur123
Patientenschulung mit asthmakranken Kindern und Jugendlichen130
1 Einleitung130
2 Grundlagen des Asthma-Verhaltenstrainings131
2.1 Wahrnehmungsprozesse131
2.2 Emotionsverarbeitung132
2.3 Bewertung, Einschätzung und Bewältigung des Asthmas132
2.4 Behandlungsmotivation und Compliance134
2.5 Familiäre Unterstützung des asthmakranken Kindes134
2.6 Asthma-Management135
3 Praxis des Asthma-Verhaltenstrainings (AVT)136
3.1 Elternschulung136
3.2 Ziele des Asthma-Verhaltenstrainings137
4 Evaluation und neue Entwicklungen147
Literatur148
Patientenschulung mit asthmakranken Erwachsenen150
1 Einleitung150
2 Motivation zur Teilnahme an der Patientenschulung151
3 Wesentliche Inhalte der Patientenschulung152
4 Methodische Aspekte der Patientenschulung154
5 Evaluation von Schulungsprogrammen157
6 Kosten-Nutzen-Analyse von Schulungsprogrammen für erwachsene Asthmatiker160
7 Schlußfolgerungen160
Literatur161
Anti-Raucherprogramm für Eltern asthmakranker Kinder164
1 Einführung164
2 Passivrauchen165
2.1 Die Bewertung des Gefährdungspotentials durch Passivrauchen166
2.2 Auswirkungen des Passivrauchens auf Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder168
3 Auswirkungen des Passivrauchens auf Schulkinder169
4 Auswirkungen des Passivrauchens auf asthmakranke Kinder170
5 Raucherentwöhnungstraining für Eltern asthmakranker Kinder171
5.1 Verhaltenstheoretische Grundlagen171
5.2 Verhaltenstherapeutische Verfahren zur Raucherentwöhnung172
5.3 Ziele und Rahmenbedingungen der Raucherentwöhnung174
5.4 Module des Trainings175
5.5 Integration der Väter in die Raucherentwöhnungsmaßnahmen189
6 Schlußfolgerungen189
Literatur190
Pharmaceutical Care: Eine neue Form der Patientenschulung durch den Apotheker194
1 Gegenstandsbestimmung ,,Pharmaceutical Care“194
1.1 Die Pharmazeutische Betreuung als Sonderform der Patientenschulung durch den Apotheker195
1.2 Aufgaben und Ziele der Pharmazeutischen Betreuung197
1.3 Bisherige Rolle und neue Tätigkeitsfelder des Apothekers199
2 Asthma bronchiale: Medizinische und verhaltensmedizinische Aspekte200
2.1 Kurze Krankheitsbeschreibung200
2.2 Psychologische Aspekte der Erkrankung und das Konzept der gesundheitsbezogenen Lebensqualität202
3 Asthma-Behandlung203
3.1 Medizinische Behandlungsverfahren203
3.2 Verhaltensmedizinische Intervention208
4 Die Compliance-Problematik in der Asthma-Therapie209
4.1 Ursachen der Non-Compliance in der Arzneimitteltherapie211
4.2 Pharmazeutische Betreuung als neue Antwort auf die Compliance- Problematik213
5 Die Pharmazeutische Betreuung in der Praxis216
5.1 Rahmenbedingungen216
5.2 Durchführung der Beratung218
6 Die Bedeutung der Pharmazeutischen Betreuung für die Gesundheitsversorgung225
6.1 Gesundheitsökonomische Aspekte225
6.2 Beiträge der Pharmazeutischen Betreuung zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung227
7 Empirischer Forschungsstand228
8 Diskussion und Ausblick230
Literatur232
Patientenschulung bei Diabetes mellitus: Konzepte und empirische Befunde240
1 Einleitung240
2 Medizinische Grundlagen und Epidemiologie des Diabetes mellitus240
2.1 Klassifikation des Diabetes241
2.2 Allgemeine Therapiemaßnahmen bei Diabetes mellitus242
3 Diabetesschulung ist Therapie244
3.1 Entwicklung der Diabetesschulung244
4 Verschiedene Konzepte der Diabetesschulung247
4.1 Indikation und Zugang248
4.2 Zielsetzung250
4.3 Rahmen der Schulung252
4.4 Schulungsformen256
4.5 Didaktik257
4.6 Schulungsteam259
5 Effektivität der Schulung259
6 Kritische Bewertung der Diabetesschulungen am Beispiel des Typ- II- Diabetes262
7 Perspektiven265
Literatur266
Soziale Kompetenz im Beruf und Alltag: Ein intensives Gruppentraining für Typ-I-Diabetiker270
1 Einleitung270
2 Überblick271
3 Rahmenbedingungen für die Schulung273
4 Arbeitstechniken der Schulung274
5 Praktisches Vorgehen276
6 Ausblick284
Literatur285
Patientenschulung bei atopischer Dermatitis290
1 Krankheitsbild und epidemiologische Grundlagen290
2 Prädisponierende, auslösende und aufrechterhaltende Faktoren291
3 Psychische Faktoren292
3.1 Physiologische Streßreaktionen294
3.2 Die Verknüpfung von Juckreiz und Kratzen294
4 Ansatzpunkte für Interventionsverfahren297
5 Ziele und Methoden der Patientenschulung bei atopischer Dermatitis299
6 Patientenschulungsprogramme und ihre Effekte307
6.1 Schulungsprogramme für Erwachsene mit atopischer Dermatitis307
6.2 Schulungsprogramme für Eltern erkrankter Kinder309
6.3 Schulungsprogramme für Kinder und Jugendliche mit utopischer Dermatitis312
7 Ausblick313
Patientenschulung in der kardiologischen Rehabilitation322
1 Einleitung322
2 Bedeutung der Patientenschulung in der kardiologischen Rehabilitation323
3 Voraussetzungen der Patientenschulung in der kardiologischen Rehabilitation324
3.1 Voraussetzungen des Patienten325
3.2 Voraussetzungen der Klinik326
4 Konzepte, Inhalte und Methoden der Patientenschulung in der kardiologischen Rehabilitation327
4.1 Vorliegende Konzepte327
4.2 Inhalte der Patientenschulung332
4.3 Methoden der Patientenschulung333
5 Perspektiven336
Literatur338
Psychologische Therapie chronischer Schmerzen: Patientenschulung und - motivierung342
1 Chronischer Schmerz und seine Behandlung342
2 Determinanten der mangelnden Akzeptanz psychologisch fundierter schmerztherapeutischer Maßnahmen343
2.1 Unklare Erwartungen und allgemeine Vorurteile gegenüber Psychologen343
2.2 Die Krankenrolle des Schmerzpatienten344
2.3 Ängste und Unsicherheiten auf seiten des Patienten344
2.4 Dysfunktionale Ziele des Patienten345
2.5 Operante Faktoren und die mögliche Funktionalität des Schmerzes345
3 Patientenschulung: Ziele, Mittel und Wege346
3.1 Schulung durch den Therapeuten346
3.2 Schulung anhand schriftlicher Materialien347
3.3 Einsatz von audiovisuellen Medien348
4 Ausblick352
Literatur352
Schulungs- und Trainingsprogramme für Patienten mit chronischer Polyarthritis354
1 Krankheitsbild und Krankheitsverständnis der chronischen Polyarthritis354
2 Psychologische Konzepte der Kompetenzerweiterung bei chronischer Polyarthritis355
2.1 Patientenschulungsprogramm ,,Freiburger Rheumaschule”356
2.2 Kompetenzförderung zur Beeinflussung des Krankheitsprozesses358
2.3 Kompetenzförderung zur Schmerz- und Krankheitsbewältigung365
3 Schlußfolgerungen374
Literatur378
Verzeichnis der Mitautoren382
Autorenregister384
Sachregister396

Weitere E-Books zum Thema: Grundlagen - Nachschlagewerke Medizin

Modernes Krankenhausmanagement

E-Book Modernes Krankenhausmanagement
Konzepte und Lösungen Format: PDF

Der Erfolg vieler Krankenhäuser wird in Zukunft davon abhängen, ob es trotz anhaltender Ressourcenknappheit gelingt, Patienten mit immer höheren Erwartungen zufriedenstellend zu betreuen. Die Autoren…

Fehlzeiten-Report 2007

E-Book Fehlzeiten-Report 2007
Arbeit, Geschlecht und Gesundheit Format: PDF

Der Fehlzeiten-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld liefert jährlich umfassende Daten und Analysen über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen…

Fehlzeiten-Report 2006

E-Book Fehlzeiten-Report 2006
Chronische Krankheiten Format: PDF

Der 'Fehlzeiten-Report' wird vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) in Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld herausgegeben. Jedes Jahr informiert er umfassend über die aktuelle…

Management im Gesundheitswesen

E-Book Management im Gesundheitswesen
Format: PDF

Im Gesundheitswesen werden Fach- und Führungskräfte im Managementbereich benötigt, die über eine interdisziplinäre Ausrichtung verfügen und mit den speziellen Gegebenheiten der Branche vertraut sind…

Marketing für Arztpraxen

E-Book Marketing für Arztpraxen
Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) organisieren, kalkulieren und verkaufen Format: PDF

Experten begleiten Sie durch den Dschungel individueller Gesundheitsleistungen (IGel): Marketing, Kommunikation, Qualitätsmanagement, Praxismanagement, Werbung, rechtliche Rahmenbedingungen. In…

Marketing für Krankenhäuser und Reha-Kliniken

E-Book Marketing für Krankenhäuser und Reha-Kliniken
Marktorientierung & Strategie, Analyse & Umsetzung, Trends & Chancen Format: PDF

Angesichts des harten Wettbewerbs wird in Zukunft voraussichtlich ein Drittel aller Krankenhäuser schließen müssen. Allein verstärkte marktwirtschaftliche Optimierung - inklusive des dazugehörigen…

Fehlzeiten-Report 2007

E-Book Fehlzeiten-Report 2007
Arbeit, Geschlecht und Gesundheit Format: PDF

Der Fehlzeiten-Report des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld liefert jährlich umfassende Daten und Analysen über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen…

Fehlzeiten-Report 2006

E-Book Fehlzeiten-Report 2006
Chronische Krankheiten Format: PDF

Der 'Fehlzeiten-Report' wird vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) in Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld herausgegeben. Jedes Jahr informiert er umfassend über die aktuelle…

Fehlzeiten-Report 2006

E-Book Fehlzeiten-Report 2006
Chronische Krankheiten Format: PDF

Der 'Fehlzeiten-Report' wird vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) in Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld herausgegeben. Jedes Jahr informiert er umfassend über die aktuelle…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...