Sie sind hier
E-Book

Patientenvertrauen in Krankenhäuser

Eine qualitative Analyse zur Bedeutung, Bildung und unterschiedlichen Vertrauensebenen

AutorVanessa Haselhoff
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl262 Seiten
ISBN9783834989932
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis46,99 EUR
Vanessa Haselhoff untersucht die Rolle und die Bildung von Vertrauen im System Krankenhaus. Sie analysiert Einzelinterviews mit Patienten und leitet ab, wie sich Vertrauen bildet und wie sich verschiedene Vertrauensebenen beeinflussen. Die interdisziplinäre Betrachtung des Phänomens Vertrauen ermöglicht die Ableitung von Implikationen für das Krankenhausmanagement.

Dr. Vanessa Haselhoff ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund und promovierte bei Prof. Dr. Hartmut H. Holzmüller am Lehrstuhl für Marketing. Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin einer Marketingberatungsgesellschaft.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort7
Vorwort9
Inhaltsverzeichnis12
Abbildungsverzeichnis15
Tabellenverzeichnis17
1 Einleitung18
1.1 Problemstellung19
1.2 Zielsetzung der Arbeit und Überblick über das Vorgehen21
1.3 Aufbau der Arbeit23
2 Das Krankenhaus im deutschen Gesundheitssystem25
2.1 Grundstruktur und Merkmale des deutschen Gesundheitssystems25
2.2 Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland – Akteure und Rahmendaten27
2.3 Der Krankenhaussektor29
2.4 Strukturwandel und Entwicklungen31
2.4.1 Externe Entwicklungen32
2.4.2 Endogene Entwicklungen33
2.4.3 Veränderungen auf Patientenseite36
3 Theoretische Grundlagen40
3.1 Einordnung der Krankenhausleistungen in den Dienstleistungskontext40
3.1.1 Konstitutive Merkmale von Gesundheitsdienstleistungen41
3.1.2 Besonderheiten von Gesundheitsdienstleistungen43
3.1.2.1 Patienten sind unwissend45
3.1.2.2 Patienten sind krank45
3.1.2.3 Patienten sind widerwillig46
3.1.2.4 Patienten geben ihre Privatsphäre auf46
3.1.2.5 Patienten brauchen ganzheitlichen und individuellen Service47
3.1.2.6 Patienten tragen Risiko47
3.1.2.7 Hohe Anforderungen an Krankenhaus-Mitarbeiter47
3.1.3 Fazit48
3.2 Medizinsoziologische Überlegungen48
3.2.1 Die Kernbeziehung Arzt-Patient und ihre Rollen49
3.2.1.1 Patientenrolle51
3.2.1.2 Ärzterolle53
3.2.2 Verschiedene Patient-Gesundheitsdienstleister-Beziehungsmodelle56
3.2.2.1 Paternalismus56
3.2.2.2 Informatives Modell57
3.2.2.3 Shared decision making58
3.2.2.4 Zusammenfassung60
3.2.3 Soziologie des Krankenhauses64
3.2.3.1 Komplexe Organisation Krankenhaus64
3.2.3.2 Der hospitalisierte Patient65
3.2.4 Asymmetrie in der Arzt-Patient-Beziehung67
3.2.5 Fazit72
3.3 Einführung in die Vertrauensforschung73
3.3.1 Bedeutung von Vertrauen74
3.3.2 Definitionen von Vertrauen78
3.3.3 Konzeptualisierungen von Vertrauen83
3.3.4 Vertrauensbildung87
3.3.4.1 Modelle der Vertrauensbildung87
3.3.4.2 Mechanismen der Vertrauensbildung91
3.3.4.3 Determinanten des Vertrauens93
3.3.5 Vertrauensebenen und –objekte96
3.3.6 Fazit100
4 Konzeption der empirischen Untersuchung102
4.1 Allgemeine Vorgehensweise102
4.2 Grundlagen zur Grounded Theory105
4.2.1 Allgemeines106
4.2.2 Theoretisches Sampling108
4.2.3 Kodieren109
4.2.4 Memos113
4.2.5 Abschließendes Fazit113
4.3 Vorstudien114
4.3.1 Experteninterviews114
4.3.2 Fokusgruppeninterviews117
4.4 Hauptstudie: Episodische Einzelinterviews121
4.4.1 Planung122
4.4.1.1 Leitfadenerstellung122
4.4.1.2 Probandenauswahl123
4.4.1.3 Rekrutierung126
4.4.2 Durchführung127
4.4.3 Analyse und Interpretation127
5 Empirische Ergebnisse der Hauptstudie132
5.1 Beschreibung der Stichprobe133
5.2 Darstellung von Einzelfällen140
5.2.1 Beispielfall 1: Margarete140
5.2.2 Beispielfall 2: Jörn143
5.2.3 Fazit148
5.3 Ergebnisse der fallübergreifenden Analyse151
5.3.1 Das komplexe Konstrukt Vertrauen151
5.3.1.1 Differenziertes Vertrauen151
5.3.1.2 Vertrauen und Misstrauen155
5.3.2 Vertrauensbildung und Einflussfaktoren159
5.3.2.1 Bildung des relationalen Vertrauens160
5.3.2.1.1 Positive und negative Erfahrungen164
5.3.2.1.2 Vertrauenserwartungen168
5.3.2.1.3 Patientenrolle176
5.3.2.1.4 Zusammenfassung189
5.3.2.2 Determinanten des Patientenvertrauens ins Krankenhaus193
5.3.3 Vertrauensebenen, -objekte und Effekte in Krankenhäusern200
5.3.3.1 Vertrauensebenen200
5.3.3.2 Einflüsse zwischen den Ebenen203
5.3.3.3 Vertrauensobjekte/-personen im Krankenhaus214
5.3.3.4 Einflüsse zwischen den Vertrauensobjekten/-personen im Krankenhaus218
5.3.4 Fazit220
6 Schlussbetrachtung223
6.1 Zusammenfassung der Arbeit223
6.2 Implikationen für Wissenschaft und Praxis226
6.2.1 Beitrag zur wissenschaftlichen Entwicklung226
6.2.2 Empfehlungen für die Praxis230
6.2.2.1 Empfehlungen für das Krankenhausmanagement231
6.2.2.2 Empfehlungen für die Personalführung235
6.3 Kritische Reflexion und Ausblick240
Literaturverzeichnis245

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Marketing

E-Book Marketing
Grundlagen für Studium und Praxis Format: PDF

Dieses Lehrbuch vermittelt die gesamten Grundlagen des Marketing und nimmt dabei konsequent Bezug auf die Praxis. Die anwendungsorientierte Darstellung versetzt den Leser in die Lage,…

Marketing

E-Book Marketing
Grundlagen für Studium und Praxis Format: PDF

Dieses Lehrbuch vermittelt die gesamten Grundlagen des Marketing und nimmt dabei konsequent Bezug auf die Praxis. Die anwendungsorientierte Darstellung versetzt den Leser in die Lage,…

Die Zukunft des Kunstmarktes

E-Book Die Zukunft des Kunstmarktes
Format: PDF

Mit Beiträgen von Jean-Christophe Ammann, Bazon Brock, Peter Conradi, Wilfried Dörstel, Andreas Dornbracht, Walter Grasskamp, Bernd Günter/Andrea Hausmann, Arnold Hermanns, Bernd Kauffmann, Tobias…

Texten für das Web

E-Book Texten für das Web
Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen Format: PDF

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die Textanalyse,…

Texten für das Web

E-Book Texten für das Web
Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen Format: PDF

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die Textanalyse,…

Texten für das Web

E-Book Texten für das Web
Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen Format: PDF

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die Textanalyse,…

Total Loyalty Marketing

E-Book Total Loyalty Marketing
Format: PDF

Die immer gleiche Marke als Lebensabschnittsbegleiter hat ausgedient - könnte man meinen. Doch zu einigen Produkten und Dienstleistungen haben deren Verwender eine besondere Beziehung: eine…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...