Sie sind hier
E-Book

Patientenvertrauen in Krankenhäuser

Eine qualitative Analyse zur Bedeutung, Bildung und unterschiedlichen Vertrauensebenen

AutorVanessa Haselhoff
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl262 Seiten
ISBN9783834989932
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis46,99 EUR
Vanessa Haselhoff untersucht die Rolle und die Bildung von Vertrauen im System Krankenhaus. Sie analysiert Einzelinterviews mit Patienten und leitet ab, wie sich Vertrauen bildet und wie sich verschiedene Vertrauensebenen beeinflussen. Die interdisziplinäre Betrachtung des Phänomens Vertrauen ermöglicht die Ableitung von Implikationen für das Krankenhausmanagement.

Dr. Vanessa Haselhoff ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund und promovierte bei Prof. Dr. Hartmut H. Holzmüller am Lehrstuhl für Marketing. Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin einer Marketingberatungsgesellschaft.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort7
Vorwort9
Inhaltsverzeichnis12
Abbildungsverzeichnis15
Tabellenverzeichnis17
1 Einleitung18
1.1 Problemstellung19
1.2 Zielsetzung der Arbeit und Überblick über das Vorgehen21
1.3 Aufbau der Arbeit23
2 Das Krankenhaus im deutschen Gesundheitssystem25
2.1 Grundstruktur und Merkmale des deutschen Gesundheitssystems25
2.2 Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland – Akteure und Rahmendaten27
2.3 Der Krankenhaussektor29
2.4 Strukturwandel und Entwicklungen31
2.4.1 Externe Entwicklungen32
2.4.2 Endogene Entwicklungen33
2.4.3 Veränderungen auf Patientenseite36
3 Theoretische Grundlagen40
3.1 Einordnung der Krankenhausleistungen in den Dienstleistungskontext40
3.1.1 Konstitutive Merkmale von Gesundheitsdienstleistungen41
3.1.2 Besonderheiten von Gesundheitsdienstleistungen43
3.1.2.1 Patienten sind unwissend45
3.1.2.2 Patienten sind krank45
3.1.2.3 Patienten sind widerwillig46
3.1.2.4 Patienten geben ihre Privatsphäre auf46
3.1.2.5 Patienten brauchen ganzheitlichen und individuellen Service47
3.1.2.6 Patienten tragen Risiko47
3.1.2.7 Hohe Anforderungen an Krankenhaus-Mitarbeiter47
3.1.3 Fazit48
3.2 Medizinsoziologische Überlegungen48
3.2.1 Die Kernbeziehung Arzt-Patient und ihre Rollen49
3.2.1.1 Patientenrolle51
3.2.1.2 Ärzterolle53
3.2.2 Verschiedene Patient-Gesundheitsdienstleister-Beziehungsmodelle56
3.2.2.1 Paternalismus56
3.2.2.2 Informatives Modell57
3.2.2.3 Shared decision making58
3.2.2.4 Zusammenfassung60
3.2.3 Soziologie des Krankenhauses64
3.2.3.1 Komplexe Organisation Krankenhaus64
3.2.3.2 Der hospitalisierte Patient65
3.2.4 Asymmetrie in der Arzt-Patient-Beziehung67
3.2.5 Fazit72
3.3 Einführung in die Vertrauensforschung73
3.3.1 Bedeutung von Vertrauen74
3.3.2 Definitionen von Vertrauen78
3.3.3 Konzeptualisierungen von Vertrauen83
3.3.4 Vertrauensbildung87
3.3.4.1 Modelle der Vertrauensbildung87
3.3.4.2 Mechanismen der Vertrauensbildung91
3.3.4.3 Determinanten des Vertrauens93
3.3.5 Vertrauensebenen und –objekte96
3.3.6 Fazit100
4 Konzeption der empirischen Untersuchung102
4.1 Allgemeine Vorgehensweise102
4.2 Grundlagen zur Grounded Theory105
4.2.1 Allgemeines106
4.2.2 Theoretisches Sampling108
4.2.3 Kodieren109
4.2.4 Memos113
4.2.5 Abschließendes Fazit113
4.3 Vorstudien114
4.3.1 Experteninterviews114
4.3.2 Fokusgruppeninterviews117
4.4 Hauptstudie: Episodische Einzelinterviews121
4.4.1 Planung122
4.4.1.1 Leitfadenerstellung122
4.4.1.2 Probandenauswahl123
4.4.1.3 Rekrutierung126
4.4.2 Durchführung127
4.4.3 Analyse und Interpretation127
5 Empirische Ergebnisse der Hauptstudie132
5.1 Beschreibung der Stichprobe133
5.2 Darstellung von Einzelfällen140
5.2.1 Beispielfall 1: Margarete140
5.2.2 Beispielfall 2: Jörn143
5.2.3 Fazit148
5.3 Ergebnisse der fallübergreifenden Analyse151
5.3.1 Das komplexe Konstrukt Vertrauen151
5.3.1.1 Differenziertes Vertrauen151
5.3.1.2 Vertrauen und Misstrauen155
5.3.2 Vertrauensbildung und Einflussfaktoren159
5.3.2.1 Bildung des relationalen Vertrauens160
5.3.2.1.1 Positive und negative Erfahrungen164
5.3.2.1.2 Vertrauenserwartungen168
5.3.2.1.3 Patientenrolle176
5.3.2.1.4 Zusammenfassung189
5.3.2.2 Determinanten des Patientenvertrauens ins Krankenhaus193
5.3.3 Vertrauensebenen, -objekte und Effekte in Krankenhäusern200
5.3.3.1 Vertrauensebenen200
5.3.3.2 Einflüsse zwischen den Ebenen203
5.3.3.3 Vertrauensobjekte/-personen im Krankenhaus214
5.3.3.4 Einflüsse zwischen den Vertrauensobjekten/-personen im Krankenhaus218
5.3.4 Fazit220
6 Schlussbetrachtung223
6.1 Zusammenfassung der Arbeit223
6.2 Implikationen für Wissenschaft und Praxis226
6.2.1 Beitrag zur wissenschaftlichen Entwicklung226
6.2.2 Empfehlungen für die Praxis230
6.2.2.1 Empfehlungen für das Krankenhausmanagement231
6.2.2.2 Empfehlungen für die Personalführung235
6.3 Kritische Reflexion und Ausblick240
Literaturverzeichnis245

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Die Schatztruhe für Finanzdienstleister

E-Book Die Schatztruhe für Finanzdienstleister
101 Ideen für Ihren Verkaufserfolg Format: PDF

Jürgen Hauser verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz als Versicherungskaufmann und als Verkaufstrainer. Das 'Best of' dieser Verkaufshilfen präsentiert dieses Buch - 101 Tipps, thematisch…

Erfolgsfaktor Vertrieb

E-Book Erfolgsfaktor Vertrieb
Versicherungsprodukte - Vertriebswege - Vergütungssysteme Format: PDF

"Versicherungsunternehmen können angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn sie über ausreichende Finanzmittel verfügen und wenn ihr Vertrieb ""richtig…

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung

E-Book Erfolgreich in der Vorsorgeberatung
Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen Format: PDF

Das Buch liefert einen Einstieg in den Paradigmenwechsel: weg vom Produktverkauf - hin zum Konzeptverkauf. Denn nur, wer erkennt, dass die Kunden mit einer reinen Ansammlung von Vorsorgeprodukten…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...