Sie sind hier
E-Book

Phantomgrenzen und regionale Autonomie im postsozialistischen Südosteuropa

Die Vojvodina und das Banat im Vergleich

Autor?or?e Tomi?
VerlagWallstein Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl357 Seiten
ISBN9783835340510
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis25,99 EUR
Neue Wissensordnungen nach 1989: Ein Beitrag zur Geschichte des postsozialistischen Südosteuropas. Neben neuen Staatsgrenzen brachte die postsozialistische Zeit in vielen Teilen Osteuropas verschiedene Regionalismen hervor, die sich als europäische(re) Alternative zu nationalen Zugehörigkeiten präsentierten. Die »Rückkehr' historischer Regionen ging fast ausnahmslos mit der Wiederbelebung einer idealisierten imperialen Vergangenheit und dem scheinbaren »Wiederauftauchen' der alten Grenzen einher - den Phantomgrenzen. ?or?e Tomi? widmet sich der Vojvodina, dem einzigen Teil des ehemaligen Jugoslawiens, der nach dem Staatszerfall kein unabhängiger Staat wurde. Zum Vergleich herangezogen wird das in Serbien wie im Nachbarstaat Rumänien neu »entdeckte' Banat. In beiden Fällen entstanden Vorstellungen von den Spezifika des jeweiligen Gebiets, die mit der historischen Zugehörigkeit der Region zum »Habsburger Mitteleuropa' begründet wurden. Im Laufe des letzten Vierteljahrhunderts fügten sich diese Begründungen zu neuen regionalistischen Narrativen zusammen. Wie sind diese entstanden, welche Akteure haben welche Argumente eingesetzt und zu welchem Zweck?

?or?e Tomi? ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HU Berlin; Promotion in Geschichtswissenschaft an der HU Berlin; Studium der Osteuropastudien, Sozialwissenschaften und Germanistik an der FU Berlin, der HU Berlin, der Universität Novi Sad und der Universität Halle (Saale).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Umschlag1
Titel4
Impressum5
Inhalt6
Dank8
»Phantomgrenzen« und regionale Autonomie in Su?dosteuropa nach 1989 - Eine Einfu?hrung10
Symbolische Grenzziehungen im (post-)jugoslawischen Kontext in Serbien13
Die neuen Phantomgrenzen: Die Autonomieidee in der Vojvodina der 1990er Jahre15
Das rumänische Banat: ein Stu?ck »Westen« auf dem »Weg nach Europa«?19
Welche Multikulturalität? Die Bevölkerung in der Vojvodina und im Banat21
Was wissen wir u?ber die Vojvodina und das Banat: Der Forschungsstand32
Wie lassen sich Phantomgrenzen in der Vojvodina und im Banat der 1990er Jahre erforschen?46
Struktur der Arbeit54
Die Vojvodina56
Die politische Konstruktion der Vojvodina: Die Autonomieidee in der Vojvodina seit 198856
Die Geschichte der Vojvodina – eine Geschichte der Autonomieidee?58
Die »Joghurt-Revolution« in der Vojvodina 1988 und ihre Deutungen64
Die neue Autonomieidee in der Vojvodina während der»Ära Miloševi?«117
Die politische Konstruktion der Vojvodina und ihrer Phantomgrenzen201
Das Banat220
Eine Spielart der vojvodinischen Autonomieidee? Mythos Banat im postjugoslawischen Raum220
Das rumänische Banat 1989: Die Geburtsstunde eines neuen Regionalismus?237
Grenzu?bergreifende Initiativen: ein Ausblick265
Su?dosteuropäische Regionalismen nach 1989 im Vergleich: die Vojvodina und das (rumänische) Banat – einige abschließende Bemerkungen270
Kontext273
Deutungen275
Akteure276
Phantomgrenzen und die »Ru?ckkehr« der Geschichte279
Was lässt sich allgemein u?ber Phantomgrenzen sagen?281
Literatur- und Quellenverzeichnis284
Archivmaterial284
Veröffentlichte Dokumente und programmatische Schriften288
Gesetzestexte291
Statistiken292
Wissenschaftliche Sekundärliteratur295
Zeitungsartikel und Agenturmeldungen323
Sonstige Publizistik335
Weitere Online-Quellen336
Tabellen338
Abku?rzungsverzeichnis354
Personenregister356

Weitere E-Books zum Thema: Geographie - Wirtschaftsgeographie - politische Geografie

Der Ökologische Fußabdruck

E-Book Der Ökologische Fußabdruck

Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Didaktik d. Geographie, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Geographie), Sprache: Deutsch, ...

Leibniz - Garten - Landschaft

E-Book Leibniz - Garten - Landschaft

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), Philosoph, Mathematiker, Historiker und Diplomat, verbrachte die letzten vierzig Jahre seines Lebens in Hannover. Wegen dieser herausragenden Bedeutung für die ...

Regionalprodukte

E-Book Regionalprodukte

Produkte 'aus der Region' haben Hochkonjunktur. Doch wann ist ein Produkt 'regional'? Was hat die Herkunft von Nahrungsmitteln mit deren Qualität und Produktionsweise zu tun? Mit Hilfe der ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...