Sie sind hier
E-Book

PhytoPraxis

AutorMarkus Wiesenauer
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl415 Seiten
ISBN9783540299271
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR

Die Phytotherapie als Alternative zur klassischen Pharmakotherapie ist aus der ärztlichen Praxis nicht mehr wegzudenken. Jeder Arzt benötigt eine schnelle Orientierung, welche Phytopharmaka bei welchen Symptomen eingesetzt werden können.

PhytoPraxis stellt ausgehend von häufigen Erkrankungen den wirksamkeitsdokumentierten Einsatz von Phytopharmaka dar.

Tabellen mit Angabe der Rezepturen, Dosierungen und ein Präparateverzeichnis bieten einen raschen Zugriff bei hoher Informationsdichte. PhytoPraxis ermöglicht so eine hochwirksame, risikoarme und kostengünstige Behandlung, die zugleich eine hohe Patientenzufriedenheit sicherstellt. 

Neu in der 2. Auflage:

- komplett aktualisiert,

- neue Wirkstoffnamen

Ein wertvolles und hilfreiches Nachschlagewerk für die Praxis für alle Allgemeinmediziner, Internisten, Gynäkologen und Pädiater, die ihre Patienten auch mit Phythopharmaka behandeln möchten.



 Dr. med. Markus Wiesenauer, Weinstadt:
Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie und Naturheilverfahren. Seit vielen Jahren in eigener Praxis tätig. Mitglied der Arzneimittelkommission Phytotherapie und Homöopathie am BfArM. Zahlreiche Publikationen und Vorträge über Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen.

Frau Annette Kerckhoff, Berlin: 
Fachjournalistin Naturheilkunde, Heilpraktikerin. Autorin von Büchern und anderen Publikationen.

 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

2 Phytotherapie (S. 14-15)

Verstimmungszustände,Depressionen ->, S.15
Angststörungen und Unruhezustände ->, , S.17
Schlafstörungen ->, S.18

Erkrankungen wie Depressionen,Unruhe - und Angstzustände sowie Schlafstörungen mit leichten bis mittelschweren Verlaufsformen sind typische Indikationen, bei denen eine Phytotherapie angezeigt ist. Nicht indiziert ist die Phytotherapie bei schweren psychiatrischen Erkrankungen wie die akute Krise einer schweren Depression oder Schizophrenie.

Phytopharmaka mit Wirkung auf das Nervensystem sind gut verträglich, sie entfalten deutlich weniger Nebenwirkungen als die konventionellen Antidepressiva, erzeugen keine physische oder psychische Abhängigkeit und sind in der Regel nicht durch „Hangover" oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten belastet. Daher sollten sie, wenn nicht schwere, einen akuten Handlungsbedarf schaffende Störungen vorliegen, neben Allgemeinmaßnahmen als Arzneimittel erster Wahl eingesetzt werden.

Im Gegensatz zu Benzodiazepinen und Barbituraten erzwingen die schlaffördernden und beruhigenden Phytopharmaka nicht den Schlaf. Sie wirken einschlaffördernd, schwach sedierend, spasmolytisch, muskelrelaxierend und verändern das EEG-Schlafmuster, insbesondere die REM-Phasen, nicht negativ. Auch die von chemisch-synthetischen Psychopharmaka bekannten Nebenwirkungen fehlen. Im Überblick lässt sich unterscheiden zwischen:

- pflanzlichen Sedativa: Baldrian,Hopfen,Passionsblume,Melisse, Lavendel
- pflanzlichen Antidepressiva: Johanniskraut, sowie mit Einschränkung die im Kapitel 1 (Erkrankungen des Allgemeinbefindens) genannten coffeinhaltigen Pflanzen wie Guarana, Kola und Mate sowie die Ginsengwurzel und die Taigawurzel.

Diese orientierende Übersicht macht die fließenden Übergänge deutlich.

Verstimmungszustände, Depressionen

Unter den Patienten in der allgemeinärztlichen Praxis leidet fast jeder fünfte an Verstimmungszuständen, wobei Frauen dreimal häufiger betroffen sind als Männer. Eine medikamentöse Behandlung verspricht nur Erfolg, wenn ursächliche oder verstärkende Faktoren ebenfalls in die Therapie einbezogen werden. Hierzu können gehören:

- Medikamente: Behandlung mit aktivitätshemmenden Psychopharmaka ,
- soziale Situation: Isolation ,
- körperliche Erkrankungen: Zerebralsklerose und andere hirnorganische Erkrankungen,Allgemeinerkrankungen
- Über- oder Unterforderung

Ein maßvolles Bewegungsprogramm und ausreichend Licht wirken antriebssteigernd und antidepressiv. Das wichtigste und bei leichten bis mittelschweren Depressionen den trizyklischen Antidepressiva bei ausreichender Dosierung ebenbürtige Phytopharmakon ist Johanniskraut.

- Bei beginnender Demenz (auch vaskulär bedingter Demenz) und Zerebralsklerose ist der Ginkgo-Spezialextrakt indiziert. ,
- Bei depressiven Beschwerden in den Wechseljahren bewährt sich die Traubensilberkerze.

Pflanzliche Arzneimittel erreichen keinen sofortigen Wirkungseintritt – ebenso wenig wie die chemisch-synthetischen Antidepressiva. Der Patient sollte unbedingt darauf hingewiesen werden, dass er einen spürbaren Effekt erst nach einigen Wochen verzeichnen kann.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 2.Auflage6
Audiatur et altera pars – Vorwort zur 1.Auflage8
Inhaltsverzeichnis12
1 Erkrankungen des Allgemeinbefindens26
Phytotherapie27
Wirkstoffe30
Coffein31
Eleutheroside35
Ginsenoside36
2 Psychische und neurovegetative Erkrankungen38
Phytotherapie39
Verstimmungszustände, Depressionen40
Angststörungen und Unruhezustände42
Schlafstörungen43
Wirkstoffe46
Ätherische Öle46
Flavonoide49
Wirkstoffkomplexe51
3 Neurologische Erkrankungen58
Phytotherapie59
Demenz und Hirnleistungsstörung59
Tinnitus, Hörsturz61
Schwindelzustände (Vertigo) – Reisekrankheit (Kinetose)62
Kopfschmerzen und Migräne, Neuralgien64
Wirkstoffe68
Petasin69
Wirkstoffkomplexe70
4 Augenkrankheiten76
Phytotherapie77
Wirkstoffe79
Wirkstoffkomplexe79
5 Erkrankungen im Mundund Rachenraumsowie der Zähne82
Phytotherapie83
Entzündliche Prozesse83
Herpes labialis84
Mundwinkelrhagaden84
Zahnschmerzen84
Wirkstoffe88
Ätherische Öle88
Ätherisches Öl+Gerbstoff90
Ätherisches Öl+Harz92
Gerbstoffe (Tannine)93
Wirkstoffkomplex96
6 Hals- Nasen-Ohren-Erkrankungen100
Phytotherapie101
Laryngo-Pharyngitis,Tonsillitis101
Sinusitis103
Otitis media, Seromukotympanon105
Wirkstoffe107
Flavonoide107
Senföle/Senfölglykoside109
7 Erkrankungen der unteren Atemwege112
Phytotherapie113
Unproduktiver Husten114
Produktiver Husten115
Wirkstoffe118
Ätherische Öle119
Ätherisches Öl, Harze und Bitterstoffe135
Alkaloide137
Bitter- und Gerbstoffe, Flavon- und Flavonolglykoside138
Bromelain140
Kieselsäure, Schleimstoffe und Flavonoide141
Naphthochinonderivate142
Saponindrogen144
Schleimstoffe149
Schleimstoffe,Aucubin und Gerbstoffe152
Schleim- und Bitterstoffe, Flechtensäuren153
Schleimstoffe,Gerb- und Bitterstoffe155
Schleimstoffe, Saponine und Aucubin156
8 Fieberhafter Infekt158
Phytotherapie159
Wirkstoffe162
Salizylate und Salizylderivate162
Wirkstoffkomplexe164
9 Rezidivierende Infekte166
Phytotherapie167
Wirkstoffe170
Wirkstoffkomplexe170
10 Schilddrüsenerkrankungen174
Phytotherapie175
Wirkstoffe177
Wirkstoffkomplexe177
11 Herzerkrankungen180
Phytotherapie181
Funktionelle Herzbeschwerden181
Herzrhythmusstörungen183
Herzinsuffizienz184
Wirkstoffe186
Alkaloide187
Herzglykoside188
Wirkstoffkomplex (Flavonoide und Procyanidine)193
12 Blutkreislauf-und arterielle Gefäßerkrankungen196
Phytotherapie197
Hypotonie und orthostatische Dysregulation197
Hypertonie198
Koronare Herzkrankheit (KHK)199
Periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)201
Wirkstoffe203
Ätherische Öle204
Alkaloide207
13 Venöse Gefäßerkrankungen und Lymphabflussstörungen210
Phytotherapie211
Chronisch venöse Insuffizienz und Thrombophlebitis211
Ulcus cruris varicosum213
Hämorrhoidalleiden214
Lymphabflussstörungen215
Wirkstoffe217
Cumarin218
Flavonoide (Farbstoffe)219
Gerbstoffe (Tannine)220
Saponine224
14 Magen-Darm-Erkrankungen228
Phytotherapie229
Appetitlosigkeit230
Dyspeptische Beschwerden231
Gastritis, Ulkuskrankheit233
Übelkeit, Erbrechen, krampfartige Schmerzen234
Akute Diarrhö236
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen237
Reizdarm-Syndrom239
Obstipation240
Wirkstoffe241
Ätherische Öle243
Anthranoide246
Bitterstoffe253
Aromatische Bitterstoffe (Bitterstoffe und ätherische Öle)254
Reine Bitterstoffe260
Gerbstoffe263
Glykoside265
Schleimstoffe /Polysaccharide266
15 Erkrankungen der Gallenwege und der Leber einschließlich Fettstoffwechselstörungen270
Phytotherapie271
Gallenblase- und Gallenwegserkrankungen271
Erkrankungen der Leber und des Fettstoffwechsels273
Wirkstoffe275
Ätherische Öle /Farbstoffe276
Alkaloide277
Alliin281
Cynarin283
Lecithin284
Scharfstoffe286
Silymarin287
Wirkstoffkomplex289
16 Erkrankungen der ableitenden Harnwege292
Phytotherapie293
Akuter Harnwegsinfekt und Rezidivprophylaxe294
Dysurische Beschwerden und Reizblase295
Steinprophylaxe297
Wirkstoffe298
Ätherische Öle299
Ätherisches Öl und Flavone302
Alkaloide303
Flavonoide304
Flavonoide, ätherisches Öl305
Flavonoide, Saponine und ätherisches Öl306
Glykoside309
Kieselsäure und Flavonoide311
Mineralstoffe313
17 Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane316
Phytotherapie317
Benigne Prostatahyperplasie (BPH)317
Entzündliche Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane319
Potenzstörungen320
Wirkstoffe322
Phytosterine322
18 Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane330
Phytotherapie331
Menstruationsstörungen (Blutung/Rhythmus)331
Prämenstruelles Syndrom (PMS) und Dysmenorrhö332
Endometriose334
Klimakterisches Syndrom335
Entzündliche Erkrankungen336
Unerfüllter Kinderwunsch338
Erkrankungen der Brustdrüse339
Wirkstoffe341
Östrogenrezeptor-modulierende Wirkstoffe (SERM)342
Wirkstoffkomplexe343
19 Rheumatische Erkrankungen und Schmerzsyndrome350
Phytotherapie351
Wirkstoffe355
Allantoin356
Bitterstoffe357
Boswelliasäuren359
Salizylate und Salizylderivate360
Scharfstoffe362
Wirkstoffkomplexe364
20 Hauterkrankungen und -verletzungen366
Phytotherapie367
Acne vulgaris, Furunkel, Follikulitis367
Herpes simplex,Verrucae,Kondylome369
Dermatitis, Ekzem370
Neurodermitis (endogenes Ekzem )371
Psoriasis vulgaris373
Hautverletzungen und Wunden374
Wirkstoffe377
Alkaloide378
Fettsäuren379
Lignane381
Wirkstoffkomplexe383
21 Onkologische Erkrankungen390
Phytotherapie391
Wirkstoffe394
22 Erkrankungen im Kindesalter398
Phytotherapie399
Psychische und neurovegetative Erkrankungen401
Neurologische Erkrankungen402
Erkrankungen im Mund- und Rachenraum sowie der Zähne403
Hals- Nasen-Ohren-Erkrankungen404
Erkrankungen der unteren Atemwege sowie Fieberhafter Infekt405
Magen-Darm-Erkrankungen406
Erkrankungen der ableitenden Harnwege407
Hauterkrankungen408
Anhang410
Teemischungen411
Tee bei Schlafstörungen411
Beruhigungstee I411
Hustentee (eher reizlindernd)412
Brusttee412
Tee bei grippalem Infekt414
Erkältungstee414
Tee bei Appetitlosigkeit415
Magentee II415
Tee bei dyspeptischen Beschwerden416
Magen- und Darmtee VI416
Tee bei akutem Harnwegsinfekt417
Blasen- und Nierentee II417
Literatur und Adressen418
Literatur und Adressen419
Bücher419
Zeitschriften419
Internetadressen420
Präparateverzeichnis423
Stichwortverzeichnis428

Weitere E-Books zum Thema: Alternative Heilmethoden - Alternativmedizin

Yumeiho-Therapie

Format: PDF

Die von Saionji Masayuki entwickelte Druck- Knet-Therapie zielt darauf ab, den außerordentlich häufigen Beckenschiefstand festzustellen und zu behandeln. Der Beckenschiefstand beeinträchtigt die…

Die sanfte Magnetfeldtherapie

E-Book Die sanfte Magnetfeldtherapie
Natura sanat, die Natur heilt Format: PDF

In den letzten Jahren hat sich die Magnetfeldtherapie für Gesunde und Kranke bestens bewährt. Sie wirkt im Sinne einer Aktvierung, einer Normalisierung und Harmonisierung der Zellvorgä…

Die sanfte Magnetfeldtherapie

E-Book Die sanfte Magnetfeldtherapie
Natura sanat, die Natur heilt Format: PDF

In den letzten Jahren hat sich die Magnetfeldtherapie für Gesunde und Kranke bestens bewährt. Sie wirkt im Sinne einer Aktvierung, einer Normalisierung und Harmonisierung der Zellvorgä…

Rette Deine Brust

E-Book Rette Deine Brust
Brustkrebs auf natürliche Weise vorbeugen Format: PDF

Trotz verfeinerter diagnostischer und therapeutischer Methoden nehmen Sterbefälle durch Brustkrebs und andere weitverbreitete Formen von Krebs weiterhin zu. Althergebrachte Maßnahmen wie operative…

Rette Deine Brust

E-Book Rette Deine Brust
Brustkrebs auf natürliche Weise vorbeugen Format: PDF

Trotz verfeinerter diagnostischer und therapeutischer Methoden nehmen Sterbefälle durch Brustkrebs und andere weitverbreitete Formen von Krebs weiterhin zu. Althergebrachte Maßnahmen wie operative…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...