Sie sind hier
E-Book

Politainment

Politik als Entertainment - eine theoretische Analyse

AutorPascal Rossol
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl35 Seiten
ISBN9783640613410
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Kommunikationswissenschaften - Abteilung Medienwissenschaft), Veranstaltung: Unterhaltung, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Geändert hat sich hierbei vor allem die Darstellungsform von Politik. Andreas Dörner spricht im erwähnten Zitat bereits eine spannende und vor allem verfrühte Form einer Mischung aus Politik und Unterhaltung an. Die Verknüpfung der beiden Begriffe hin zum sogenannten Politainment ist in der heutigen Zeit nicht nur durch politische Wahlkämpfe so interessant geworden, sondern auch, weil wir durch die Medien zusehends auf sie aufmerksam werden. Medien haben sich verändert, Fernsehen hat sich verändert und in einem mehr oder minder schleichenden Prozess haben sich auch Politikdarstellung und -vermittlung verändert. Talkshows, TV-Duelle und Personality-Talks im Fernsehen prägen unser heutiges Politikverständnis. Der breiten Bevölkerung zugänglich gemacht wurde dies durch Massenmedien, in denen sich Politik und Unterhaltung zusehends aneinander orientiert haben. Politainment, als Vermischung von Politik und Entertainment, ist in aller Munde. Gerade auch, weil Politik selbst nicht im Stande zu sein scheint, sein politisches Programm unterhaltend zu transportieren, wobei der Anspruch an Politik auch weniger die Unterhaltung ist, sondern sich eher auf Informationsvermittlung und Analyse beschränkt. Anlass genug also sich der Wortschöpfung Politainment einmal analytisch zu nähern. Zuerst erfolgt ein geschichtlich orientierter Diskurs über die Verschmelzung von Politik und Unterhaltung. Im Zentrum steht die Frage, wie Politainment zustande kommt und wo die historischen Wurzeln liegen. Nachfolgend wird auf den Begriff der Unterhaltung näher eingegangen. Wie wird Unterhaltung in der Literatur gesehen, welche Definitionen existieren und welche sind allgemein anerkannt. Im nächsten Schritt wird die Begriffserklärung von Politainment erläutert. Es soll anhand der Definitionen geklärt werden, was diese beiden Begriffe zusammenbringt und warum sich Politik- und Unterhaltungsbranche gegenseitig stimulieren und behilflich sein können. Dabei wird zwischen politischer Unterhaltung und unterhaltender Politik unterschieden. Gerade im Bereich der Unterhaltung wird eine theoretische Analyse des Begriffs im Vordergrund stehen, während Politainment anhand von Talkshows exemplarisch dargestellt werden kann. Grundlegende Literatur für diese Arbeit sind unter anderem die Werke von Werner Früh und Jens Tenscher, sowie Andreas Dörner, dessen Veröffentlichung 'Politainment' als Grundlage und Anstoß für diese Arbeit gesehen werden kann.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Medien - Kommunikation - soziale Medien

In Line or Out of Control?

E-Book In Line or Out of Control?
Kommunikative Anschlussnahme in Online-Diskursen Format: PDF

Maren Lübcke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der TuTech Innovation GmbH, Abteilung Interaktive Kommunikation, und arbeitet im Bereich E-Participation, E-Government und Open Innovation.

Handbuch Online-Kommunikation

E-Book Handbuch Online-Kommunikation
Format: PDF

Das Handbuch gibt in zahlreichen Beiträgen einschlägiger FachautorInnen einen umfassenden und systematischen Überblick des aktuellen Forschungsstandes kommunikationswissenschaftlicher Online-…

Digital Signage

E-Book Digital Signage
Technologie, Anwendung, Chancen & Risiken Format: PDF/ePUB

Dieses Buch soll Ihnen einen umfangreichen Einblick in die Welt des Digital Signage geben.Ausgehend von der Begriffsbestimmung, der technischen Umsetzung und einer Vielzahl beispielhafter…

Kooperative Kreativität

E-Book Kooperative Kreativität
Theoretische Basisentwürfe und organisationale Erfolgsfaktoren Format: PDF

Auf der Basis des Kommunikationsverständnisses von Niklas Luhmann entwickelt Stephan Sonnenburg ein neues Interpretationskonstrukt zur Beobachtung, Beschreibung, Analyse und Gestaltung von…

Heute Partner - morgen Konkurrenten?

E-Book Heute Partner - morgen Konkurrenten?
Strategien, Konzepte und Interaktionen von Fernsehunternehmen auf dem neuen Bewegtbild-Markt Format: PDF

Pamela Przybylski ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...