Sie sind hier
E-Book

Polysemie in der strukturellen Semantik

AutorJoanna Jaritz
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl21 Seiten
ISBN9783638333122
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Veranstaltung: HS Lexikalische Semantik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit soll die Behandlung der Polysemie in der Strukturellen Semantik dargestellt werden. Um die mit diesem Thema verbundenen Probleme aufzuzeigen, soll zunächst der Begriff der 'Polysemie' bestimmt, und die Grundprinzipien des Strukturalismus aufgezeigt werden. Vor diesem Hintergrund werden dann die Untersuchungsergebnisse verschiedener Vertreter der Strukturellen Semantik dargestellt, und in Hinblick auf die Grundprinzipien des Strukturalismus eingeordnet. Michel Bréal hat 1897 in seinem Essai de sémantique: Science des significations den Terminus der Polysemie eingeführt. Diese Bezeichnung stammt aus dem Griechischen (Poly- 'viel', sema: 'Zeichen'). Seit ihrer Behandlung in der Linguistik wurde die Erscheinung meist als ein signifiant mit mehreren signifiés verstanden1. So lautet beispielsweise die Definition des Funkkollegs Sprachwissenschaft2: 'Einem Ausdruck können mehrere voneinander verschiedene Inhalte zugeordnet werden.' Da diese Definition jedoch sowohl verschiedene Inhalte einschließt, die etwas gemeinsam haben, als auch solche Inhalte, die in keinerlei Verbindung zueinander stehen, wurde zur Präzisierung häufig versucht, die Polysemie (erstgenannter Fall) von der Homonymie (letzterer Fall), abzugrenzen. Die Abgrenzung der beiden Fälle kann sehr vielfältig ausfallen, wie in dieser Hausarbeit deutlich werden soll. Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Unterscheidung: Diachronisch aus der Sprachentwicklung begründend, und synchronisch aus den Überschneidungen der verschiedenen Inhalte. Eine diachronische Argumentation findet sich z.B. bei Stammerjohann im Handbuch der Linguistik (1975): [...] 1Vgl.: Dietrich 1997: 227 2 Funkkolleg 1971: Studenbegleitbriefe zum Funkkolleg Sprachwissenschaft Band I,II, Frankfurt/Main, S.96. Zitiert nach Abraham 1974:338.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Überzeugungsstrategien

E-Book Überzeugungsstrategien
Format: PDF

Wissentlich oder unwissentlich sind wir ständig mit Überzeugungsstrategien konfrontiert: in Werbung, Politik und Alltagskommunikation. Vertreter eines weiten Fächerspektrums (u. a. Philosophie,…

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...